RTX 4000 Leak: Größter Leistungssprung seit Jahren, vergleichbar mit GTX 1000?

Die kommende Grafikkarten-Generation von Nvidia soll laut Leak einen ähnlich großen Leistungssprung liefern wie zuletzt die beliebten GTX-1000-Modelle.

von Alexander Köpf,
02.08.2021 11:09 Uhr

Nvidias kommende Grafikkarten-Generation für Spieler soll einen der größten Leistungssprünge des Herstellers seit Jahren bieten. Das geht aus einem Tweet des in Hardware-Kreisen nicht unbekannten Leakers Ulysses @TtLexingtion hervor.

Demnach soll die Performance von den aktuellen RTX-3000- auf die RTX-4000-Beschleuniger ähnlich zulegen wie beim Schritt von GTX 900 auf GTX 1000:

Link zum Twitter-Inhalt

Die Pascal-GPUs (GTX 1000) gelten als einer der ganz großen Würfe von Nvidia. Das Flaggschiff GTX 1080 Ti sonnt sich bis heute in dem Ruf, eine der besten Ti-Karten überhaupt zu sein. Gemessen am Vorgänger GTX 980 Ti liefert die GTX 1080 Ti je nach Test durchschnittlich sogar 90 Prozent mehr Bilder pro Sekunde.

Mit deutlich höheren Taktraten gegen AMD

Ulysses verrät auch noch weitere Details zur RTX-4000-Reihe: So sollen die Grafikchips auf Basis der Lovelace-Architektur deutlich höher takten als Ampere (RTX 3000). Konkret nennt er einen Boosttakt von 2,2 bis 2,5 GHz. Zur Einordnung: Sowohl für RTX 2000 als auch RTX 3000 ist bei rund 2,0 GHz Schluss. AMD erreicht mit RX 6000 je nach Modell bereits etwa 2,3 bis fast 2,6 GHz.

Apropos AMD: Der Vollausbau des High-End-Chips der kommenden GPU-Generation Navi 31 könnte Ulysses zufolge Nvidias Flaggschiff-GPU AD102 überlegen sein. Das ist zwar nicht völlig neu, unterstreicht aber bisherige Leaks und Gerüchte:

Gerüchte: RTX 4000 stark, RX 7000 noch stärker?   52     5

Mehr zum Thema

Gerüchte: RTX 4000 stark, RX 7000 noch stärker?

RTX 4000: Der aktuelle Stand

Dem aktuellen Informationsstand zufolge soll RTX 4000 auf der bereits genannten Lovelace-Architektur basieren und weiterhin auf ein monolithisches Design setzen. Das heißt, es soll einen großen, aus einem Stück gefertigten Chip geben. AMD hingegen soll bereits auf ein sogenanntes MCM(Multi-Chip-Module)-Design wechseln. Dabei werden mehrere kleine Chips zu einem großen Chip gepackt.

Die vermuteten Specs des Vollausbaus AD102 im Vergleich:

AD102 (RTX 4000)*

Kerne: 18.432

Boosttakt: 2,2-2,5 GHz

TDP: 420-450W

GA102 (RTX 3000)

Kerne: 10.752

Boosttakt: 2,0 GHz

TDP: 350W

Navi 31 (RX 7000)*

Kerne: 15.360

Boosttakt: unbekannt

TDP: 450-480W

*Angaben nicht bestätigt.

Der Stromverbrauch sowohl bei den Grafikkarten von Nvidia als auch AMD könnte gleichzeitig deutlich ansteigen. Mehr dazu und wie realistisch das ist, erfahrt ihr im folgenden Artikel:

Neue GPUs: Stromverbrauch so hoch wie noch nie?   142     1

Mehr zum Thema

Neue GPUs: Stromverbrauch so hoch wie noch nie?

Wann ist mit einem Release zu rechnen?

Auch hierzu nennt Ulysses recht konkrete Daten. Frühester Termin ist demzufolge Dezember 2022 oder das erste Quartal 2023.

Was meint ihr? Erleben wir mit RTX 4000 wieder einen »Pascal-Moment«? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (87)

Kommentare(87)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.