Ryzen 3000XT - Neue AMD CPUs nur mit minimal höheren Taktraten?

Gerüchte und Leaks sprechen dafür, dass AMD neue Ryzen-3000-CPUs bringt. Ein Knackpunkt könnte dabei sein, wie hoch die Taktsteigerung genau ausfällt.

von Nils Raettig,
28.05.2020 12:41 Uhr

Ende des Jahres wird Ryzen 4000 erwartet, vorher soll AMD aber noch drei neue Ryzen-3000-CPUs bringen. Ende des Jahres wird Ryzen 4000 erwartet, vorher soll AMD aber noch drei neue Ryzen-3000-CPUs bringen.

Update 28.05.2020: Neben Benchmarks der Ryzen-3000XT-CPUs im Vergleich zu Intels Core-i-10000-Modellen gibt es neue Hinweise auf die Taktraten. Sie widersprechen den ersten Vermutungen (siehe den ursprünglichen News-Text unten), die zumindest eine Steigerung von 200 bis 300 MHz in Aussicht gestellt haben.

Der für Leaks bekannte Twitter-Nutzer APISAK hat für den Ryzen 9 3900XT und Ryzen 7 3800XT Screenshots aus der Datenbank von 3DMark mit technischen Angaben veröffentlicht. Sie zeigen identische Standardtaktraten und nur im Bereich von 100 MHz gestiegene Boost-Werte.

Für Modelle mit einer neuen Bezeichnung wäre das ein sehr geringer Unterschied. Ob diese Angaben stimmen und ob AMD auch abseits der Taktrate relevante Anpassungen an den überarbeiteten CPUs vorgenommen hat, bleibt bis zu einer offiziellen Ankündigung unklar.

Ursprüngliche Nachricht: Kurz nachdem Intel seine neuen Comet-Lake-S-Prozessoren um das Top-Modell Core i9 10900K veröffentlicht hat, gibt es Gerüchte über neue CPUs von AMD (via Wccftech). Damit geht der CPU-Kampf gegen Intel in die nächste Runde.

Drei neue Ryzen-3000-Prozessoren: Genauer gesagt soll AMD die aktuellen Ryzen-Modelle Ryzen 5 3600X, Ryzen 7 3800X und Ryzen 9 3900X durch die neuen CPUs mit höheren Taktraten ersetzen. Außerdem erhalten sie den Namenszusatz »XT«, den wir bislang nur von Radeon-Grafikkarten kennen:

  • Ryzen 5 3600 XT (4,0/4,7 GHz statt 3,8/4,4 GHz)
  • Ryzen 7 3800 XT (4,2/4,7 GHz statt 3,9/4,5 GHz)
  • Ryzen 9 3900 XT (4,1/4,8 GHz statt 3,8/4,6 GHz)

An der Kernzahl ändert sich nichts, es handelt sich also weiterhin um CPU mit sechs (3600 XT), acht (3800 XT) und zwölf Kernen (3900 XT).

Warum neue CPUs vor Ryzen 4000?

Grundsätzlich ist AMD mit Ryzen 3000 bereits ohne neue Modelle gut gegen Intel aufgestellt. Daran ändert auch der Comet-Lake-Release nichts, wie unser Test des Core i9 10900K zeigt:

Vergleichs-Test: Intels neues Top-Modell AMD Ryzen   151     8

Mehr zum Thema

Vergleichs-Test: Intels neues Top-Modell AMD Ryzen

Da AMD schon vor längerer Zeit mit der Fertigung der Ryzen-3000-Modelle begonnen hat, wäre es nicht überraschend, wenn das Unternehmen sich in der Lage sieht, nennenswert höher taktende Chips in ausreichender Zahl anzubieten.

Außerdem bleibt zu bedenken: Weder der Ryzen 5 3600X noch der Ryzen 7 3800X waren bislang wirklich empfehlenswerte CPUs, da sie bei höherem Preis kaum schneller als der Ryzen 5 3600 beziehungsweise der Ryzen 7 3700X sind. Schnellere XT-Modelle könnten diese Situation verbessern.

Den Ryzen 9 3900X in einer etwas schnelleren Version zu bringen, stärkt gleichzeitig AMDs ohnehin gute Position gegen Hauptkonkurrent Intel.

Ryzen 3000 Refresh: Erscheinungsdatum und Preise

AMD will die neuen Modelle laut Wccftech am 16. Juni vorstellen und am 7. Juli in den Handel bringen. Das wäre genau ein Jahr nach Release der Ryzen-3000-Generation.

Die Preise sollen auf dem Niveau der aktuellen Varianten ohne XT-Zusatz liegen (siehe die folgende Übersicht). Käufer können außerdem mit Preissenkungen bei den »alten« Ryzen-3000-Modellen rechnen:

  • Ryzen 5 3600X: ca. 200 Euro
  • Ryzen 7 3800X: ca. 340 Euro
  • Ryzen 9 3900X: ca. 440 Euro

zu den Kommentaren (50)

Kommentare(50)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen