Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: AMD Radeon RX 550 - Wie viel Spielspaß bekommt man für unter 100 Euro?

Full HD-Benchmarks

In unseren Spiele-Benchmarks, die wir für den kleinsten Polaris-Chip auf Full HD beschränken, vollbringt die RX 550 Pulse 4GD5 erwartungsgemäß keine Wunder und reiht sich in vier von fünf Spielen auf dem letzten Platz ein. Mit dem Blick auf den Preis von unter 100 Euro, ist das allerdings auch nicht verwerflich. Erwähnenswert ist, dass die Pulse 4GD5 den angegebenen Boost-Takt von 1.206 MHz zu jeder Zeit hält.

Battlefield 1
Ultra, SSAO, TAA

  • 1920x1080, DX11
Radeon RX Vega 56 8.192 MByte
118,8
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
106,5
89,3
MSI R9 390X Gaming 8.192 MByte
86,2
MSI GTX 1060 Gaming X 6.144 MByte
85,8
Geforce GTX 980 4.096 MByte
85,0
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
82,6
78,9
ASUS GTX 970 DC Mini 4.096 MByte
72,7
52,7
Geforce GTX 960 2.048 MByte
49,7
43,0
35,6
30,1
  • 0,0
  • 24,0
  • 48,0
  • 72,0
  • 96,0
  • 120,0

Doom
Ultra, TSSAA

  • 1920x1080, Vulkan
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
156,6
Radeon RX Vega 56 8.192 MByte
155,7
139,2
MSI R9 390X Gaming 8.192 MByte
134,9
123,0
Geforce GTX 980 4.096 MByte
120,1
MSI GTX 1060 Gaming X 6.144 MByte
116,9
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
115,8
Asus GTX 970 DC Mini 4.096 MByte
99,4
68,7
63,6
Geforce GTX 960 2.048 MByte
62,7
39,2
31,6
  • 0,0
  • 32,0
  • 64,0
  • 96,0
  • 128,0
  • 160,0

Rise of the Tomb Raider
Sehr Hoch, SMAA

  • 1920x1080, DX12
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
84,0
Radeon RX Vega 56 8.192 MByte
82,3
MSI GTX 1060 Gaming X 6.144 MByte
62,4
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
60,7
60,4
MSI R9 390X Gaming 8.192 MByte
57,1
54,9
Geforce GTX 980 4.096 MByte
50,6
Asus GTX 970 DC Mini 4.096 MByte
43,2
31,4
29,1
Geforce GTX 960 2.048 MByte
25,4
25,4
20,0
  • 0,0
  • 18,0
  • 36,0
  • 54,0
  • 72,0
  • 90,0

Witcher 3
Höchste, SSAO, HW off

  • 1920x1080, DX11
Radeon RX Vega 56 8.192 MByte
93,5
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
91,7
73,8
MSI GTX 1060 Gaming X 6.144 MByte
69,7
Geforce GTX 980 4.096 MByte
68,2
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
67,3
MSI R9 390X Gaming 8.192 MByte
66,1
64,5
Asus GTX 970 DC Mini 4.096 MByte
59,2
40,0
Geforce GTX 960 2.048 MByte
39,6
35,6
30,0
23,4
  • 0,0
  • 20,0
  • 40,0
  • 60,0
  • 80,0
  • 100,0

Watch Dogs 2
Ultra

  • 1920x1080, DX11
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
55,6
Radeon RX Vega 56 8.192 MByte
52,8
Geforce GTX 980 4.096 MByte
43,3
MSI GTX 1060 Gaming X 6.144 MByte
42,9
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
41,3
39,5
MSI R9 390X Gaming 8.192 MByte
39,2
34,8
Asus GTX 970 DC Mini 4.096 MByte
30,3
24,7
17,4
Geforce GTX 960 2.048 MByte
15,8
12,7
12,2
  • 0,0
  • 12,0
  • 24,0
  • 36,0
  • 48,0
  • 60,0

Benchmarks mit minimalen Details

Da die Radeon RX 550 mit unserem herkömmlichen Benchmark-Parcours in Full HD samt maximalen Details in keinem Spiel flüssige Bildraten erreicht, durchlaufen wir unsere Benchmarks auf den niedrigsten Grafikeinstellungen erneut. Dann erreicht die Pulse 4GD5 durchaus spielbare Bilder pro Sekunde – abgesehen vom enorm leistungshungrigen Watch Dogs 2.

In Battlefield 1 bessert sich mit dem Preset »Niedrig« die Bildrate um 115 Prozent von 30,1 auf 64,8 fps, der Unterschied ist spürbar, aber auch deutlich sichtbar. Doom läuft mit 47,8 statt 39,5 fps etwas flüssiger, Rise of the Tomb Raider wird hingegen endlich spielbar. Hier läuft die RX 550 dann mit 43,3 fps statt mit nur durchschnittlichen 20 Bildern pro Sekunde. Das ebenfalls auf maximalen Details kaum spielbare Witcher 3 läuft auf der niedrigsten Grafikstufe mit 37,8 statt 23,4 fps.

Der Leistungsschub ist erfreulich, aber teuer erkauft: Die Grafik ist mit minimalen Details teils unterirdisch, wirklich empfehlenswert ist die Radeon RX 550 für aktuelle Triple-A-Spiele in Full-HD-Auflösung daher nicht.

Full HD Grafikkarten-Rangliste

Insgesamt findet sich die Radeon RX 550 Pulse 4GD5 auf dem letzten Platz der Grafikkarten-Rangliste wieder. Zum nächst schnelleren Chip, der Radeon RX 560 Pulse 4GD5 von Sapphire, beträgt der Leistungsunterschied ganze 51 Prozent bei einem um nur 30 Prozent höheren Kaufpreis.

Die mit dem GP107-400-Chip bestückte Geforce GTX 1050 Ti StormX von Palit kostet rund 45 Prozent mehr, kommt aber auch auf eine um 74 Prozent höhere Leistung in Spielen.

Durchschnitt 1920x1080

  • FPS-Durchschnitt
Radeon RX Vega 56 8.192 MByte
100,7
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
98,9
80,4
MSI R9 390X Gaming 8.192 MByte
76,7
MSI GTX 1060 Gaming X 6.144 MByte
75,5
Geforce GTX 980 4.096 MByte
73,5
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
73,5
71,2
Asus GTX 970 DC Mini 4.096 MByte
61,0
43,5
Geforce GTX 960 2.048 MByte
38,7
37,7
27,1
25,0
  • 0,0
  • 22,0
  • 44,0
  • 66,0
  • 88,0
  • 110,0

Exkurs: Multiplayer-Benchmarks

Die Radeon RX 550 wird von AMD für Spieler von Multiplayerspielen beworben. Wir haben die Grafikkarte anhand von Counter-Strike: Global Offensive, Dota 2, League of Legends und Overwatch einem kurzen Test in Full-HD-Auflösung unterzogen.

CS:GO läuft mit maximalen Details inklusive achtfacher MSAA-Kantenglättung im Durchschnitt mit deutlich über 100 fps, nur Rauchgranaten senken die Bildrate in die niedrigen 80-fps-Bereiche. Sofern wir die Kantenglättung herunterregeln oder ganz abschalten, lässt sich der Taktik-Shooter von Valve tadellos spielen, theoretisch könnte die RX 550 dann auch mit einem 144 Hz-Monitor kombiniert werden.

Auch Blizzards Heldenshooter Overwatch läuft mit den richtigen Einstellungen rund: Auf der Voreinstellung »Mittel« erreicht die RX 550 in zwei Arcarde-Partien des Modus Team-Deathmatch durchschnittlich 78,9 fps, minimal messen wir 64 fps.

Die deutlich genügsameren MOBAs Dota 2 und League of Legends lassen sich durchgehend flüssig mit maximalen Details spielen. In Dota 2 messen wir durchschnittlich 68,6 fps (Minimum-fps: 59,8), League of Legends läuft durchschnittlich mit über 260 fps.

2 von 5

nächste Seite



Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen