Schnellere Grafikkarten: RTX 3080 Super und Co. stehen angeblich in den Startlöchern

Nvidia soll schon in wenigen Monaten die RTX-3000-Reihe neu auflegen. Was könnten wir von RTX 3080 Super und Co. überhaupt erwarten?

von Alexander Köpf,
16.07.2021 09:12 Uhr

Legt Nvidia die RTX-3000-Reihe in Form von Super RTX 3000 neu auf? Eine Meldung bezügliche dedizierter Beschleuniger für Notebooks ließ diese Woche aufhorchen. Hardware-Leaker Greymon55 @greymon55 zufolge soll die mobile Neuauflage Anfang 2022 erscheinen. Konkrete Modelle und detaillierte Spezifikationen fehlen jedoch.

»Nicht nur Laptops«

Nun scheint es, als ob nicht nur die Laptop-Klasse gewissermaßen ein Mid-Gen-Upgrade erhält, sondern auch RTX 3000 für den Desktop. Hardware-Leaker kopite7kimi @kopite7kimi hat auf einen Tweet der Kollegen von Videocardz folgendermaßen reagiert:

Link zum Twitter-Inhalt

Auch kopite7kimi geht nicht näher ins Details oder nennt gar Spezifikationen. Er beschränkt sich auf ein kurzes »Nicht nur Laptops«. Aufgrund seiner in der Vergangenheit immer wieder treffsicheren Leaks hat die Aussage in Hardware-Kreisen allerdings dennoch einiges an Gewicht.

Hardware-Guides

Ihr plant mit einer neuen Grafikkarte von Nvidia oder AMD, seid euch aber nicht sicher, ob euer PC die Leistung auch auf die Straße bringt? In unseren ausführlichen Guides verraten wir euch, welche Komponenten ihr unbedingt upgraden solltet und wo ihr euch ruhig etwas gedulden könnt:

Wie könnten RTX 3000 Super überhaupt aussehen?

Viel Spielraum bleibt Nvidia zwischen den bisher erschienenen Modellen jedenfalls nicht. Mit RTX 3070, RTX 3070 Ti, RTX 3080 und RTX 3080 Ti sind Oberklasse- und High-End-Modelle mit Blick auf die Leistung bereits sehr dicht gestaffelt. Wenn, dann dürfte es allerhöchstens graduelle Verbesserungen geben, etwa in Form größeren Videospeichers oder leicht gesteigerter Kernzahl.

Exerzieren wir das einmal anhand der hypothetischen RTX 3080 Super durch:

  • Die RTX 3080 ist mit 68 Stream-Multiprozessoren (SMs) zu 8.704 Rechenkernen basierend auf dem GA102-Chip ausgestattet. Dazu gesellen sich 10,0 GByte GDDR6X-Videospeicher mit effektiv 19,0 Gbps. Die nominelle Taktrate beträgt 1.440 MHz in der Basis und 1.710 MHz in der Spitze. In der Praxis sind knapp 2.000 MHz Boost-Frequenz realistisch.
  • Die RTX 3080 Ti kommt auf 80 SMs zu 10.240 CUDA-Recheneinheiten, samt 12,0 GByte GDDR6X mit ebenfalls 19,0 Gbps. Die Taktrate fällt mit nominell 1.365/1.665 MHz etwas geringer aus als auf der RTX 3080. In der Praxis sind die Unterschiede je nach Modelle und Güte des Chips allerdings nicht besonders groß.

Was bleibt da für eine mögliche RTX 3080 Super übrig?

Nvidia könnte die Zahl der Recheneinheiten gegenüber der RTX 3080 noch etwas erhöhen. Denkbar wären 72 oder 76 SMs entsprechend 9.216 respektive 9.728 Kernen und vielleicht 12,0 statt 10,0 GByte Videospeicher. Große Sprünge bei den Taktraten sind jedoch nicht zu erwarten, selbst wenn die Chips sehr gut vorselektiert werden sollten.

Wie schnell könnte eine RTX 3080 Super sein?

Eine gesteigerte Zahl an Rechenkernen kommt in Spielen in der Regel erst bei hohen Auflösungen wirklich zum Tragen. In Full HD (1.920 x 1.080) und WQHD (2.560 x 1.440) rechnen wir daher mit Performance-Zugewinnen im niedrigen einstelligen Prozentbereich (vielleicht um die zwei Prozent) - sofern die Karte wirklich erscheint.

Drei bis vier Prozent unter 4K-Auflösung dürften dann das höchste der Gefühle sein, falls überhaupt so viel. Im GameStar-Test konnte sich die Founders Edition der RTX 3080 Ti nur unwesentlich von unserer ab Werk übertakteten Asus Rog Strix Geforce RTX 3080 Gaming OC absetzen. Seht euch dazu einmal unsere Benchmarks aus folgendem Test an:

RTX 3070 Ti im Test   141     6

Mehr zum Thema

RTX 3070 Ti im Test

Wie viel könnte eine RTX 3080 Super kosten?

Rund 900 Euro als unverbindliche Preisempfehlung erscheinen uns realistisch - also ziemlich genau in der Mitte zwischen RTX 3080 (UVP: 719 Euro) und RTX 3080 Ti (UVP: 1.099 Euro). Was davon letztlich auf der Straße ankommt, steht auf einem anderen Blatt. Im Moment zeichnet sich jedoch eine Normalisierung der Preise ab.

An dieser Stelle aber nochmal der deutliche Hinweis: Ob es RTX 3080 Super und Co. tatsächlich gegeben wird, ist längst nicht in Stein gemeißelt. Noch handelt es sich um unbestätigte Gerüchte.

Was meint ihr? Wird es wie schon von den 2000ern auch von den 3000ern eine Super-Reihe geben? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (106)

Kommentare(106)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.