Sea of Thieves - Stuntman für Promo-Aktion aus Kanone geschossen, Weltrekord

Im Zuge einer Marketing-Aktion für Sea of Thieves schoss sich ein Stuntman aus einer Kanone und brach einen Weltrekord.

von Martin Dietrich,
14.03.2018 10:53 Uhr

Sea of Thieves feierte seine baldige Veröffentlichung mit einem Weltrekord-Versuch. Sea of Thieves feierte seine baldige Veröffentlichung mit einem Weltrekord-Versuch.

Microsoft scheint das Wort Marketing-Stunt sehr wörtlich zu nehmen. Im Raymond James Stadium in Florida kletterte der Stuntman David »The Bullet« Smith in eine rund 10 Meter lange Kanone. Mit einer maximalen Geschwindigkeit von 96 Kilometer pro Stunde verließ er dann die altertümliche Feuerwaffe wieder und brach seinen eigenen Rekord.

Er legte eine Strecke von mehr als 60 Meter zurück, landete weich auf einer riesigen Luftmatratze und stellte einen neuen Guinness-Weltrekord auf. Zuvor erreichte Smith im Jahr 2011 rund 58 Meter als menschliche Kanonenkugel. Ein Twitter-Video hat die wichtigsten Sekunden des erfolgreichen Weltrekord-Versuchs dokumentiert.

Menschliche Kanonenkugel auch in Sea of Thieves möglich

Der Publisher fuhr die aufwendige Aktion auf, um auf den baldigen Release von Sea of Thieves am 20. März 2018 hinzuweisen. Im Spiel selbst können Mitspieler ebenfalls zur Kanonenkugel werden und sich im hohen Bogen von Bord feuern lassen. Spektakuläre Entermanöver sind also vorprogrammiert.

Im realen Leben sollte man jedoch so geübt sein wie David Smith. Der Stuntman war im Laufe seiner Karriere schon über 5000 Mal die Munition für übergroße Kanonen.

Quellen: Tampa Bay Times, Gamespot

Sea of Thieves - Trailer: Charakter- und Schiffsanpassungen & Infinite Pirate Generator erklärt 5:40 Sea of Thieves - Trailer: Charakter- und Schiffsanpassungen & Infinite Pirate Generator erklärt


Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen