Shadow Warrior 2 - »Denuvo-DRM hätte ein schlechteres Spiel bedeutet«, meint Entwickler

Shadow Warrior 2 kommt ohne Grafik-Downgrade und Kopierschutzmaßnahmen auf den Markt. Entwickler »KriS« meinte dazu, dass das Denuvo-DRM das Spiel schlechter gemacht hätte und man deswegen darauf verzichtet habe.

von Jürgen Stöffel,
11.10.2016 17:11 Uhr

Shadow Warrior 2 kommt ohne lästige DRM-Maßnahmen heraus.Shadow Warrior 2 kommt ohne lästige DRM-Maßnahmen heraus.

Den Entwicklern von Shadow Warrior 2 ist Kundenzufriedenheit wichtiger als verlorene Einnahmen durch Software-Piraten. Denn laut »KriS«, einem Mitarbeiter des Entwicklerstudios Flying Wild Hog, sei das Spiel schlechter geworden, wenn man es mit dem beonders aggressiven DRM-Kopierschutz Denuvo versehen hätte: »Wir unterstützen keine Piraterie, aber derzeit gibt es keine gute Methode um sie zu stoppen, ohne unsere Kunden zu verletzen.«

Passend zum Thema:Shadow Warrior 2 erscheint in Deutschland ungeschnitten

Lediglich die Steam-Version ist nach wie vor an das Konto von Valves Vertriebsplattform gebunden, wer Shadow Warrior 2 aber beispielsweise bei GoG kauft, muss sich nicht mit einem Kopierschutz herumärgern. Außerdem äußerte sich KriS zu, Thema Grafik-Downgrade. So etwas soll es bis zum Release des Spiels am 13.Oktober nicht geben. Vielmehr sei die Grafik sogar noch weiter aufgemotzt worden, beispielsweise durch verbesserte Nebel- und Lichteffekte.

Quelle: DSOG

Shadow Warrior 2 - Render-Trailer: Blutfontänen und Selfiestick 1:29 Shadow Warrior 2 - Render-Trailer: Blutfontänen und Selfiestick

Shadow Warrior 2 - Screenshots ansehen


Kommentare(65)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen