Pyramid Head ist zurück: Alles zum neuen Silent-Hill-DLC für Dead by Daylight

Dead by Daylight schickt uns zurück nach Silent Hill - was bedeutet das Lebenszeichen für die Reihe? Außerdem haben wir für euch alle Infos rund um Killer, Perks und Fähigkeiten.

von Géraldine Hohmann,
27.05.2020 13:30 Uhr

Cheryl "Heather" Mason wird im neuen DLC von einem alten Bekannten verfolgt. Cheryl "Heather" Mason wird im neuen DLC von einem alten Bekannten verfolgt.

Es gibt ein Lebenszeichen von Silent Hill: Die Horrorspiel-Reihe feiert ein kleines Comeback als Crossover mit dem asymmetrischen Multiplayer-Hit Dead by Daylight. Der neue Killer ist dabei niemand anderes als der legendäre Pyramid Head, der sich mit Silent Hill 2 in die Herzen seiner Fans schnetzelte.

In unserer Übersicht klären wir euch über alle Neuerungen für Dead by Daylight auf und was die Rückkehr von Silent Hill für Konamis Horror-Reihe bedeuten könnte.

Pyramid Head ist der neue Killer

Im neuen Trailer zu Kapitel 16 von Dead by Daylight sehen wir Pyramid Head in moderner Grafik wieder - an Gruselfaktor hat er dabei nichts eingebüßt:

Doch nicht nur optisch macht Pyramid Head einiges her, auch spielerisch bringt er neue Perks mit sich. Diese können wie üblich später auch für eure anderen Killer freigeschaltet werden.

  • Erzwungene Buße: Trifft er Überlebende während des Beschützens (Schutztreffer), erhalten sie den Statuseffekt »Gebrochen« und können für mindestens 20 Sekunden nicht geheilt werden.
  • Pfad der Folter: Beschädigt er einen Generator, erhält der den Status »Unentdeckbar« für 15 Sekunden - währenddessen sehen die Überlebenden die gelbe Aura des Generators.
  • Todgeweiht: Ist ein Überlebender weiter als 32 Meter vom Killer entfernt, während er einen anderen heilt, aktiviert der den Status »Todgeweiht« für 45 Sekunden und schreit dabei laut auf. Entfernt er sich weiter als 16 Meter von geheilten Überlebenden, erhält er den Effekt »Ahnungslos«.

Die Fähigkeiten von Pyramid Head, der sich in Dead by Daylight »Der Henker« nennt, fallen ebenfalls recht umfangreich aus:

  • Riten des Urteils: Pyramid Head schleift sein riesiges Schlachtermesser hinter sich her, das Pfade im Level bildet. Berührt ein Überlebender diesen Pfad, erleidet er den Statuseffekt »Folter«. Währenddessen kann der Killer sie in den Bußkäfig stecken, sobald sie im Todesstatus sind.
  • Bußkäfig: Dieser funktioniert wie ein Haken, an dem Überlebende langsam sterben, ist jedoch wesentlich schneller verwendbar. Der Killer muss seine Opfer nicht erst dorthin tragen, sondern kann sie direkt teleportieren.
  • Letztes Urteil: Ist ein Überlebender dem Tode nahe und von »Folter« betroffen, können sie vom Killer an Ort und Stelle hingerichtet werden.
  • Bestrafung der Verdammten: Ein Spezialangriff, der eine Welle von mehreren Metern erzeugt.
. .
. .

Schauplatz wird die Midwich Elementary School aus Silent Hill von 1999.

Cheryl Mason ist die neue Überlebende

Erinnert sich noch jemand an Cheryl, die Adoptivtochter von Harry und Jodie aus dem ersten Silent Hill? Das arme Mädchen muss sich nun erneut dem Bösen stellen, denn sie ist die neue Überlebende von Dead by Daylight. Auch sie bringt einige Perks mit, die sie im Kampf unterstützen:

  • Seelenwächter: Nachdem sie geheilt wurde, hat sie den Statuseffekt »Kondition« für mindestens 4 Sekunden. Während sie von einem Fluch betroffen ist, kann sie sich vollständig aus dem Todesstatus heilen.
  • Blutpakt: Ist sie oder das Ziel der Besessenheit verletzt, können sie gegenseitig ihre Auren sehen. Heilt einer der beiden den anderen, bekommen beide den Statuseffekt »Eile« für mindestens 4 Sekunden.
  • Verdrängtes Bündnis: Wird der Generator für insgesamt 80 Sekunden repariert, wird der Perk aktiv. Repariert man mit aktivem Perk einen Generator, kann der Entitus gerufen werden, um den Generator für mindestens 30 Sekunden zu blockieren.

Neue Grafik und Crossplay angekündigt

Zusätzlich zum Silent-Hill-DLC, das im Juni veröffentlicht wird, bekommt Dead by Daylight auch im Laufe des Jahres endlich das viel gewünschte Crossplay-Feature und einen neuen Grafikanstrich.

Crossplay wird es erlauben, über PC, PS4, Xbox und Nintendo Switch plattformübergeifend miteinander zu spielen. Das Grafik-Update verbessert Effekte und Animationen und verspricht einen allgemein aufpolierten Look. Beide Neuerungen werden im Rahmen mehrerer Patches schrittweise umgesetzt.

Neue Grafik Neue Grafik
Alte Grafik Alte Grafik

Die neue Grafik soll die Level noch unheimlicher machen.

Was heißt das für die Zukunft von Silent Hill?

Nach der Einstellung des heiß erwarteten Silent Hills wurde es lange ruhig um die Horror-Reihe von Konami. Viele Fans hoffen jetzt, dass das Lebenszeichen ein Hinweis auf die Fortsetzung von Silent Hill sein könnte.

Möglich ist es - derzeit machen Gerüchte die Runde, dass ein neuer Teil für die PS5 in Arbeit ist. Unsere Kollegen von GamePro erzählen euch, was dahinter steckt:

Neues Silent Hill ist angeblich PS5-Exclusive & soll bald gezeigt werden   0     0

Mehr zum Thema

Neues Silent Hill ist angeblich PS5-Exclusive & soll bald gezeigt werden

Bis wir dazu mehr erfahren, können wir aber schon im Juni das alte Silent-Hill-Gefühl in Dead by Daylight genießen. Denn dann erscheint der DLC zum herrlich unheimlichen Pyramid Head.

zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen