Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

So wird euer Laptop schneller: Undervolting und Repasting für mehr Leistung

Laptops haben häufig starke Hardware verbaut, aber die Temperaturentwicklung bleibt ein Problem. So wird euer Laptop schneller, kühler und leiser.

von Matthias Hohn,
01.02.2021 14:17 Uhr

Repasting und Undervolting kann euren Laptop deutlich schneller machen - wir zeigen euch, wie es geht! Repasting und Undervolting kann euren Laptop deutlich schneller machen - wir zeigen euch, wie es geht!

Matthias_Hohn

Gaming kompakt: Moderne Laptops können vollwertige Gaming-Maschinen sein und kommen je nach Hersteller mit starken Prozessoren und im High-End-Bereich sogar mit modernen RTX-GPUs. Dabei wiegen sie häufig lediglich zwischen zwei und drei Kilo, sind also schmal und kompakt - und werden extrem heiß.

Ungenutzte Power: Selbst die beste Hardware hilft nichts, wenn CPU und GPU trotz Lüfter Temperaturen von über 95 Grad erreichen. Sobald das System zu große Hitze feststellt, setzt sogenanntes "Thermal Throttling" ein, die Komponenten werden gebremst und kühlen runter. Im Spiel kann das zu sinkenden frames per second (fps) führen.

Dagegen lässt sich etwas tun. Für diesen Artikel habe wir einen Alienware m15 Laptop mit i7 8750H Prozessor und RTX 2060 mobile aufgeschraubt, die Lüfter entstaubt und die alte Wärmeleitpaste auf CPU und GPU durch neue ersetzt. Anschließend haben wir die Versorgungsspannung des Prozessors gesenkt (Undervolting).

Wichtig: Alle diese Vorgänge können den Laptop beschädigen oder komplett unbrauchbar machen, wenn sie falsch ausgeführt werden. Wer dieser Anleitung folgt, tut dies auf eigene Gefahr. GameStar übernimmt keine Haftung.

Inhaltsverzeichnis

Auf Seite 1 dreht sich alles um das Öffnen des Laptops und das Austauschen der Wärmeleitpaste. Haltet einen Schraubenzieher bereit.

Auf Seite 2 zeigen wir, wie wir beim Undervolting vorgegangen sind. Das ist nur einer von mehreren möglichen Wegen.

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr GameStar: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

Warum den Laptop aufschrauben und repasten?

Mal wieder Cyberpunk: Viele von euch können es wahrscheinlich nicht mehr hören, aber auch hier war Cyberpunk 2077 der Treiber. Konkret heißt das: Das Spiel lief auf dem Laptop auf niedrigen Einstellungen in Full-HD nicht gut. Gerade in Kämpfen und beim Fahren kam es zu fps-drops und es macht einfach keinen Spaß, mit 15 fps zu schießen.

Die Lösung: Einen oder zwei Patches abwarten und dem Laptop ans Innenleben gehen. Wir schrauben den Laptop also auf, reinigen die Lüfter und tauschen die Wärmeleitpaste aus. Anschließend undervolten wir den Laptop. Dadurch erhoffen wir uns konstant mindestens 30 fps in Cyberpunk 2077. Alle, die nach einem Laptop suchen, der das Spiel schafft, sollten mal in unsere Laptop-Beratung schauen:

Gaming-Laptop Kaufberatung 2021 - Die besten Notebooks für mobile Gamer   114     9

Mehr zum Thema

Gaming-Laptop Kaufberatung 2021 - Die besten Notebooks für mobile Gamer

Vorbereitung: Diese Materialien braucht ihr

Lest das Handbuch: Laptops gibt es viel zu viele, um sie alle einzeln auszuführen. Bevor ihr den Laptop aufschraubt, solltet ihr das Handbuch lesen und es schadet auch nicht, das eine oder andere Video zu gucken. In diesem Fall das offizielle "Disassembly-Video" zum Alienware m15.

Link zum YouTube-Inhalt

Schrauben und Alkohol: Ihr braucht Schraubenzieher, Schrauben, falls ihr die alten ersetzen wollt, Reinigungsalkohol für GPU und CPU, Wattestäbchen und viele kleine Schüsselchen für die alten Schrauben - falls ihr sie wiederverwenden wollt. Außerdem braucht ihr neue Wärmeleitpaste. Das haben wir benutzt:

Das haben wir gelernt: Ihr braucht niemals einen Liter Reinigungsalkohol, außer ihr wollt alle Laptops in eurer Nachbarschaft repasten. Außerdem enthält das Schrauben-Set viele Schrauben, aber im konkreten Fall mussten wir eine besondere Art extra bestellen. Wir haben aber auch nach längerer Recherche kein Set gefunden, dass alle Schrauben enthält, die wir gebraucht hätten. Außerdem solltet ihr etwas Zeit mitbringen, mindestens zwei Stunden, aber gerade Anfänger sollten eher mir drei bis vier Stunden rechnen.

Den Laptop öffnen

Der Anfang ist einfach: Dreht den Laptop um und entfernt alle Schrauben. Dann zieht so lange an der unteren Abdeckung bis sich alles löst und nehmt sie vorsichtig ab. Anschließend liegt das Innenleben des Laptops vor euch. Nach Entfernen des Akkus sieht das so aus:

Die für uns relevanten Teile liegen unter der Heatsink (das große, schwarze Metallstück im oberen Drittel des Bildes). Die für uns relevanten Teile liegen unter der Heatsink (das große, schwarze Metallstück im oberen Drittel des Bildes).

Handbuch immer im Blick: Als nächstes arbeitet ihr euch am besten mit einem Blick auf das Handbuch durch die einzelnen Bauteile. Wir wollten "nur" die Lüfter entfernen, deshalb mussten wir weder SSD noch Mainboard weiter beachten. Wichtig ist hier, dass man zuerst die Stromverbindung der Lüfter kappt. Diese hängt an sehr dünnen, empfindlichen Kabeln und sollte auf keinen Fall beschädigt werden.

Zieht den Stecker der Lüfter langsam und vorsichtig raus, am besten mit einem dünnen Gegenstand. Zieht den Stecker der Lüfter langsam und vorsichtig raus, am besten mit einem dünnen Gegenstand.

Seid vorsichtig: Als nächstes löst ihr die Schrauben auf dem Kühlkörper, der auch die Lüfter enthält, in der richtigen Reihenfolge. Dabei helfen euch kleine Zahlen, die ins Metall eingraviert sind. Den Lüfter dann tatsächlich anzuheben kling einfacher als es tatsächlich ist. Auch ohne Schrauben lässt sich das Teil nur mit sanfter Gewalt bewegen. SANFT! Seid wirklich vorsichtig, zerkratzt auf keinen Fall irgendetwas, das nach wichtiger Technik aussieht und lasst euch Zeit. Nach ein bisschen Ziehen und Ruckeln löst sich der Kühlkörper.

Wo "KB SCREW" steht, waren vorher die Lüfter. Die könnt ihr mit einem Pinsel säubern. In der Mitte des Bildes seht ihr die CPU und GPU. Wo "KB SCREW" steht, waren vorher die Lüfter. Die könnt ihr mit einem Pinsel säubern. In der Mitte des Bildes seht ihr die CPU und GPU.

So tauscht ihr die Wärmeleitpaste

Alkohol löst das Problem: Jetzt seht ihr, was darunter liegt, das Herz des Laptops: der Prozessor und die Grafikkarte, bedeckt von einer Schicht alter Wärmeleitpaste. Diese müsst ihr restlos entfernen. Wir haben dafür Wattestäbchen benutzt. Zuerst benutzt ihr die Stäbchen ohne Alkohol und entfernt die gröberen Reste der Paste. Danach taucht ihr ein frisches Stäbchen in den Reinigungsalkohol und säubert die Oberfläche von CPU und GPU.

Tunkt das Stäbchen in Alkohol und säubert die Oberfläche der CPU bzw. GPU. Tunkt das Stäbchen in Alkohol und säubert die Oberfläche der CPU bzw. GPU.

Wärmeleitpaste verstreichen: Sobald alles sauber und trocken ist, tragt ihr die neue Wärmeleitpaste auf. Dabei gibt es viele verschiedene Methoden, aber Intel empfiehlt für Laptops, die Paste gleichmäßig zu verstreichen bis die Kontakte komplett bedeckt sind. Nehmt dafür z.B. eine alte und saubere Kreditkarte oder den mitgelieferten Spatel der Wärmeleitpaste.

So sehen CPU und GPU aus, nachdem die neue Wärmeleitpaste aufgetragen wurde. So sehen CPU und GPU aus, nachdem die neue Wärmeleitpaste aufgetragen wurde.

In umgekehrter Reihenfolge: Säubert anschließend auch die Unterseite des Kühlkörpers und wenn alles sauber erledigt wurde, könnt ihr den Kühlkörper wieder einsetzen. Vorher solltet ihr aber mit einem feinen Pinsel und durch vorsichtiges Pusten die Lüfter von Staub befreien. Einmal wieder eingesetzt dürft ihr den Kühlkörper nicht wieder entfernen, es sei denn, ihr wollt nochmal von vorne anfangen. Schraubt den Kühlkörper fest, drückt seine Stromversorgung an den richtigen Platz und setzt den Akku wieder ein. Befestigt zu guter Letzt die Unterseite des Laptops mit neuen oder alten Schrauben. Wenn ihr alles richtig gemacht habt, startet der Laptop wie gewöhnlich und ist hoffentlich besser gekühlt denn je.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (44)

Kommentare(44)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.