So sieht der größte Röhrenfernseher der Welt aus: 43 Zoll, 200 Kilo schwer – und passt durch keinen Türrahmen

Anfang der 1990er Jahre wollte Sony seiner Zeit 40.000 US-Dollar für den Klotz.

Ende der 1980er wurde der Sony KX-45ED1 vorgestellt. (Bild: Xataka) Ende der 1980er wurde der Sony KX-45ED1 vorgestellt. (Bild: Xataka)

Große Fernseher dürfen, nun, groß sein. Heute sind 98-Zoll-TVs keine Seltenheit mehr (und kosten zumindest nicht mehr die linke Niere).

Vor 35 sah das noch ganz anders aus.

OLED-TVs? Noch nicht mal im Traum! Plasma-TVs? Ein Glänzen in den Augen seines Erfinders! LCD-TVs? Nicht für die breite Masse, o nein! Ende der 1980er Jahre stand die Röhre noch in ihrer vollen Blüte und die Japaner zeigten den bis heute größten, kommerziellen CRT-TV, den es je gab.

KX-45ED1: ein echter Prachtkerl

So wurde der TV damals in Japan in Zeitschriften beworben. So wurde der TV damals in Japan in Zeitschriften beworben.

Das Joystick-Magazin stellte die Riesenröhre vor:

  • Display: CRT/Röhre
  • Maße: 105 x 76,7 x 92,5
  • Gewicht: 200 Kilo
  • Bildschirmdiagonale: 43 Zoll

Zum Vergleich: Maxe nutzt einen 48-Zoll-Fernseher als Monitor auf dem Schreibtisch. Obwohl der OLED-TV von Philips größer ist, wiegt er nur schlappe 16,3 Kilo.

So sah übrigens eine weitere japanische Werbeanzeige für den Monsterfernseher aus:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Xataka schreibt, dass der Fernseher habe Japan praktisch nicht verlassen, denn es gibt kaum Länder, in die der größte CRT-TV verschifft wurde.

Doch ein Land ist bekannt für seine Vorliebe für große Geräte.

KX-45ED1 in den USA

Als PVM-4300 sollte der Fernseher in den Vereinigten Staaten Anfang der 1990er groß herauskommen – wäre da nur nicht der Preis gewesen.

Sony wollte 40.000 US-Dollar. Für das Geld hat man damals zwei ordentliche Neuwagen bekommen.

Um noch einmal den Vergleich zum OLED-TV zu bemühen: Philips veranschlagte für den 48-Zöller zum Marktstart 2022 1.499 Euro UVP, das ist das 26-fache weniger (und der TV hat immerhin HDR!).

<br>Waipu.tv

Waipu.tv
Waipu.tv bietet euch insgesamt 270 TV-Sender, davon 255 in HD-Qualität und 69 Pay-TV-Kanäle, die ihr entweder live anschauen oder streamen könnt. Dazu gibt es haufenweise aktuelle Blockbuster.
<br>Prime Video

Prime Video
Bei Prime Video findet ihr neben zahlreichen Filmen und Serien großartige Amazon-Eigenproduktionen, darunter die neue Fallout-Serie oder The Boys, eine der besten Superheldenserien aller Zeiten.
<br>WOW

WOW
WOW, ehemals Sky Ticket, hat nicht nur Kino-Hits wie Oppenheimer und HBO-Serien wie Game of Thrones anzubieten, sondern auch jede Menge Live-Sport, z. B. Bundesliga, Premier League oder Formel 1.
<br>Disney+

Disney+
Vor allem für Star-Wars- und Marvel-Fans ist Disney+ ein absolutes Muss. Daneben gibt es echte Klassiker wie etwa Toy Story, aber auch Oscar-Preisträger wie die beiden Avatar-Filme oder Poor Things.
<br>RTL+

RTL+
Egal ob Live-TV, Film-Klassiker wie die Zurück-in-die-Zukunft-Reihe oder spannende Dokumentationen: RTL+ ist vielfältig aufgestellt. Fußballfans dürfen sich außerdem die Europa League freuen.
<br>MagentaTV

MagentaTV
Über 150 HD-Sender, eine große Mediathek mit internationalen Blockbustern, paralleles Streaming. Zudem lassen sich andere Streaming-Dienste wie z. B. Netflix vergünstigt hinzubuchen.
<br>Joyn

Joyn
Rosins Restaurants, GNTM, The Voice Kids – all diese bekannten TV-Serien könnt ihr mit Joyn live sehen oder nachträglich streamen. Für eine noch größere Auswahl gibt es das kostenpflichtige Joyn PLUS+.

Um einen 200 Kilo schweren, unhandlichen Röhrenfernseher zu tragen, braucht es schon gestandene Kerle oder Frauen – und einen ziemlich breiten Türrahmen.

Wie das Magazin Boing Boing berichtet, passte der PVM-4300 nämlich nicht durch den Türrahmen.

Doch stand die Glotzkiste erst mal, durfte man sich über eine unvergleichliche Bildqualität in 480p für die damalige Zeit freuen.

Hilfe, was ist das für ein Monitor?

Durchforstet man das Internet gezielt nach der Modellnummer, findet man auch eine Handvoll alter Forenbeiträge und Hilferufe von Usern, die einen ungewöhnlich großen Monitor besitzen und nicht realisieren, dass sie den PVM-4300 nutzen. Die wollen wir euch nicht vorenthalten:

  • Wie bekomme ich diesen Monitor zum Laufen?Virtual Dr
  • Compaq 6320 zu Sony PVM-4300, HILFEDaniweb
  • Ich nutze einen Sony PVM-4300, HILFE!Techlore

Wollt ihr mehr zum KX-45ED1 respektive PVM-4300 erfahren, schaut gerne auf Consolemods. Dort sind alle Informationen zusammengetragen, die es über den größten Röhrenfernseher der Welt gibt.

Was lohnt sich eigentlich mehr: ein größerer TV oder ein »besserer«?

Wir beschließen den Artikel mit einem Link zu Reddit, wo der Prachtkerl in einem Thread in der freien Wildbahn zu sehen ist. Der User BeardInTheNorth schreibt:

Jobs bei GS Tech Jobs bei GS Tech

Der PVM-4300 wurde im Herzen des sterbenden Sterns Nidavellir geschmiedet. Wer auch immer diesen Fernseher hält, soll, wenn er würdig ist, die Macht Thors besitzen.

Wir finden, dass dem nichts mehr hinzuzufügen ist.

Habt ihr den 200-Kilo-Fernseher vorher schon mal gesehen? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.