Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Spiele und Hardware von damals - Klassiker von 1990 bis 1994

Anfang der 90er nehmen PC-Hardware und PC-Spiele langsam so richtig Fahrt auf. Was zwischen 1990 und 1994 die Höhenpunkte waren, verraten wir euch in unserem Special.

von Mark Geiger,
29.09.2017 09:18 Uhr

Star Wars: Tie Fighter gehört zu den größten und schönsten Spielen der frühen 1990er Jahre – Admiral Thrawn freuts.Star Wars: Tie Fighter gehört zu den größten und schönsten Spielen der frühen 1990er Jahre – Admiral Thrawn freuts.

Seit Jahrzehnten gibt es Videospiele und die passende Hardware dafür. Aber welche sind wahre Legenden und Spieleklassiker, an die wir uns immer gerne erinnern werden? Was für Hardware brachte sie damals zum Laufen? Und welche Revolutionen gab es im Spielerechner?

In unserer neuen Reihe »Spieleklassiker« schauen wir in die Vergangenheit und stellen Ihnen Spiele vor, die zu ihrer Zeit aus der Masse hervorstachen – und die Hardware, die damals in keinem Spielerechner fehlen durfte. Diesmal nehmen wir die Jahre 1990 bis 1994 ins Visier. Fünf Jahre, die einige große Titel hervorbrachten und die für einen Umbruch auf dem Hardware-Markt sorgten.

Die verschiedenen Heimcomputer werden in jenen Jahren weniger, aber noch gibt es Vielfalt mit Atari, Amiga, Mac OS und IBM-PC, um nur einige zu nennen. Windows entwickelt sich erst später zu dem praktikablen und bevorzugten System, das bald die Heimrechner verschwinden lässt und durch den Windows-PC ersetzt.

Auch das CD-ROM-Laufwerk löst erst langsam, dann aber umso flächendeckender die Diskette ab, denn die technischen Vorteile für Entwickler und Spieler sind gigantisch. Die Point-and-Click-Adventure erleben einen steilen Aufstieg und der First-Person-Shooter wird in diesen Jahren zwar nicht erfunden, aber populär und in seine bekannte Form gegossen.

Außerdem sorgt dieses Genre für Kontroversen weltweit, sowie für Indizierungen in Deutschland. Ebenfalls zeichnet sich der Wandel zur 3D-Grafik schon Anfang der 1990er Jahre ab und dies alles sind die Gründe, warum die Jahre 1990 bis 1994 einigen großen Spieleklassikern das Leben einhauchten, die wir euch hier vorstellen.

Natürlich kann so eine Liste niemals den Anspruch auf Vollständigkeit erheben, daher gilt wie immer die Bitte: Wir haben etwas vergessen? Dann hinterlasst uns einen Kommentar – am besten mit einer kurzen Begründung!

» Hier geht's zu Teil 1: Spieleklassiker von 1980 bis 1989

» Hier geht's zu Teil 3: Spieleklassiker von 1995 bis 1999

Die Revolution im Bereich Hardware: Das CD-ROM-Laufwerk

Star Wars: Rebel Assault erschien 1993 exklusiv auf CD-ROM.Star Wars: Rebel Assault erschien 1993 exklusiv auf CD-ROM.

Eine große Wende im Hardware-Bereich brachte Anfang der 1990er Jahre die CD-ROM. Bislang wurden Spiele auf Disketten (3,5 Zoll oder 5,25 Zoll) ausgeliefert, was oft zu Wechselorgien ausartete: Der Spieler legt die erste Diskette ein, schreitet im Spiel voran und muss irgendwann die nächste Diskette einlegen.

Diese Prozedur zieht sich fort bis zum Ende des Spiels und kann schon mal zehn Wechsel erfordern. Nun aber kommt die CD-ROM in Mode, ein im privaten Bereich weitgehend ungenutztes Medium mit mehreren hundert MByte Speicherplatz statt nur knapp einem MByte wie bei den Disketten. So können nicht nur die lästigen Wechsel vermieden werden (oder später auf wenige CDs reduziert werden), sondern Spiele technisch mehr bieten.

Der zusätzliche Speicherplatz ermöglicht höher aufgelöste Texturen, digitale Musik und Geräusche, vorgerenderte Zwischensequenzen, Realfilmeinspielungen, vorgerenderte Spielwelten und vollständige, sowie hochwertige Vertonung von Spielen – alles enthalten auf einer einzigen (oder mal auf drei oder vier), glitzernden, dünnen Scheiben aus Polycarbonat.

Klar, die Audio-CD und die CD-ROM gab es von Sony schon seit 1979 und der Privatkunde kann schon ab Mitte der 1980er Jahre verstärkt zu einer Audio-CD greifen, statt zur guten alten Schallplatte oder Musikkassette. Den Heimrechner aber erobert die CD-ROM erst im letzten Jahrzehnt des letzten Jahrtausends.

Das lag auch daran, dass CD-ROM-Laufwerke sehr teuer waren. Erst die gesteigerte Nachfrage und der Wandel zum Massenprodukt drückten die Preise. Ein Grund dafür ist, dass mehr Entwickler ihre Spiele auch auf CD-ROM auslieferten, um von den technischen Vorteilen zu profitieren, oder sogar das Risiko eingingen, ihren Titel ausschließlich auf CD-ROM zu veröffentlichen – dann aber mussten die Spiele von außerordentlich guter Qualität sein, um die Leute davon zu überzeugen, sich nur wegen dieses Videospieles eines der teuren Laufwerke zu kaufen.

Gerade letzterer Umstand führte zur großen Legendenbildung um Star Wars: Rebel Assault, Myst und Wing Commander 3: Angeblich ist es diesen dreien, besonders aber Rebel Assault zu verdanken, dass die CD-ROM ihren Siegeszug antrat und Platz in jedem anständig ausgerüsteten Heimrechner fand. Mit Blick auf die Verkaufszahlen der Spiele, vor allem von Myst, dürfte etwas Wahres dran sein.

30 Jahre Amiga - Die 20 besten Spiele 10:09 30 Jahre Amiga - Die 20 besten Spiele

1 von 6

nächste Seite



Kommentare(50)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen