Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2
3

Was ihr tun könnt, wenn Steam den Refund verweigert - Das sagen Anwälte

Ihr wollt ein Spiel zurückgeben, bekommt aber euer Geld nicht wieder? Wir klären euch über eure Möglichkeiten als Verbraucher auf. Denn der Nutzervertrag ist verzwickt - aber oft habt ihr mehr Rechte, als ihr denkt.

von Nora Beyer,
04.02.2021 05:00 Uhr

Wir klären euch über euere Verbraucherrechte auf: In welchen Fällen habt ihr Anspruch auf Rückerstattung - und in welchen nicht? Wir klären euch über euere Verbraucherrechte auf: In welchen Fällen habt ihr Anspruch auf Rückerstattung - und in welchen nicht?

Simpel bedienbar und eine enorme Auswahl. Keine Frage. Steam ist nach wie vor der Platzhirsch unter den Online-Vertriebsplattformen. Dabei steht die von US-Unternehmen Valve entwickelte und betriebene Plattform immer wieder in der Kritik. Versäumnisse im Jugendschutz, undurchsichtige Geschäftsbedingungen, Interessenskonflikte, Datenklau und kritische Sicherheitslücken: Die Liste an potentiellen Gründen, um Steam einen großen Bogen zu machen, ist lang.

Sei es Bequemlichkeit oder schiere Notwendigkeit - an Steam führt als Spieler trotzdem häufig kein Weg vorbei. Aber: Wir können dafür sorgen, dass sich dieser Weg möglichst sicher und verbraucherfreundlich gestaltet. Dazu müssen wir als Verbraucher aber überhaupt erstmal wissen, welche Rechte wir haben.

Wir klären euch über eure Rechte als Verbraucher auf und analysieren mit Unterstützung von Rechtsexperten drei Fälle, bei denen Steam den Refund verweigert. Denn selbst unter Einhaltung aller Vorgaben habt ihr nicht immer Anspruch auf Rückerstattung.

Wir zeigen euch auf, in welchen Fällen ihr sehr wohl auf eurem Recht bestehen und wie ihr dieses durchsetzen könnt.

Schnellnavigation

Unsere Experten
Tatjana Halm (links) ist Rechtsanwältin und Referatsleiterin des Bereichs Markt und Recht in der Verbraucherzentrale Bayern. Sie beschäftigt sich vorwiegend mit den Themen des wirtschaftlichen-rechtlichen Verbraucherschutzes und hier im Bereich digitale Sachverhalte.
Prof. Dr. iur. Tobias Keber (Mitte) ist Rechtsanwalt und Professor für Medienrecht und Medienpolitik der Hochschule für Medien Stuttgart inne. Er ist außerdem Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD) und sitzt im Leitungsgremium des Instituts für Digitale Ethik (DIE).
Alexander Lukas (rechts) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht an der Universität zu Köln und beschäftigt sich mit rechtlichen Besonderheiten des digitalen und analogen Vertriebs von Games.

Abonnentenvereinbarung: Was unterzeichnen wir da eigentlich?

In der Steam Abonnentenvereinbarung wird das vertragliche Verhältnis zwischen Verbraucher und Anbieter geregelt, also zwischen uns und Steam. Wenn wir auf Steam ein Spiel kaufen, wirkt das auf den ersten Blick so, als würden wir einen klassischen Kaufvertrag abschließen: Wir gehen in den (digitalen) Laden und kaufen ein Spiel. Das ist jetzt unser Eigentum und wir können damit erstmal machen, was wir wollen. Falsch gedacht.