Steam - Über 40.000 Accounts nach Summer Sale gebannt

Einen Tag nach dem Ende des Summer Sale 2017 gab es die größte VAC-Bannwelle in der Geschichte von Steam.

von Philipp Elsner,
11.07.2017 11:05 Uhr

Nach dem Steam Summer Sale 2017 ging Valve massiv gegen Cheater vor.Nach dem Steam Summer Sale 2017 ging Valve massiv gegen Cheater vor.

Mit über 40.000 betroffenen Accounts innerhalb von 24 Stunden, fand am 6. Juli 2017 die größte Bannwelle statt, die es jemals auf Steam gegeben hat. Das berichtet Dotesports unter Berufung auf eine Statistik von SteamDB. Die Maßnahmen von Valve Anti-Cheat (VAC) trafen insgesamt 40.445 Steam-Konten genau einen Tag nach dem Ende des Steam Summer Sale.

Umfrage: Wie viele Spiele haben Sie sich im Summer Sale gekauft?

Das Timing dürfte währenddessen kein Zufall sein: Rabatt-Aktionen sind eine gute Gelegenheit für gebannte User, günstig an neue Kopien von Spielen wie CS:GO und Co. zu kommen, sie auf neuen Accounts zu aktivieren und dann erneut Cheats zum Einsatz zu bringen. Mit der massiven Bann-Aktion durch Valve Anti-Cheat (VAC), will die Firma offenbar ein klares Zeichen gegen solche Praktiken setzen.

Laut der Webseite VAC-Ban.com sind durch die massenhaften Sperrungen CS:GO-Skins im Gesamtwert von 9.600 US-Dollar verloren gegangen. VAC-Bans können entweder ein einzelnes Spiel oder in Härtefällen den kompletten Steam-Account betreffen und sperren den Nutzer von offiziellen Valve-Servern aus, wodurch Skins quasi nutzlos werden. Im Normalfall werden etwa 3.000 VAC-Bans pro Tag ausgesprochen.

Schmutzige Tricks im Steam-Sale - Und wie dieser Teufelskreis die Spiele verändert - GameStar TV PLUS 25:33 Schmutzige Tricks im Steam-Sale - Und wie dieser Teufelskreis die Spiele verändert - GameStar TV


Kommentare(69)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen