Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Tron

Der kultige Science-fiction-Film Tron wird als PC-Spiel fortgesetzt. Im Inneren der Hardware bekämpfen Sie digitalisierte Schurken und scharf schießende Wach-Programme.

01.06.2002 15:12 Uhr

Auf der anderen Seite des Bildschirms tut's die Entf-Taste. Doch inmitten der Computerwelt kämpfen Sie mit Wurfscheibe und anderen Waffen, um feindliche Programme auszulöschen. Auf der anderen Seite des Bildschirms tut's die Entf-Taste. Doch inmitten der Computerwelt kämpfen Sie mit Wurfscheibe und anderen Waffen, um feindliche Programme auszulöschen.

Der IBM-PC tuckerte mit 4,7 MHz dahin, das World Wide Web war weit weg, und der Einsatz von Computergrafik in Spielfilmen galt als exotisches Neuland. Angesichts dieses historischen Rahmens waren die Disney-Studios ganz schön mutig, Anfang der 80er-Jahre den Kinofilm Tron zu produzieren. Die Story war ihrer Zeit weit voraus und drehte sich um einen Videospiele-Programmierer, der in das digitale Innenleben eines Zentralrechners transferiert wird. Regisseur Steven Lisberger kombinierte reale Schauspieler mit Computergrafik-Umgebungen und -Objekten. Heutzutage kann jeder Billig-PC Schöneres zusammenrendern, aber beim Kinostart 1982 war der Look bahnbrechend.

Digital wie anno dazumal

In der verwinkelten Cyberwelt kämpfen Sie mit aggressiven Wach-Programmen und Virenkillern. In der verwinkelten Cyberwelt kämpfen Sie mit aggressiven Wach-Programmen und Virenkillern.

20 Jahre später in Kirkland, einem Vorort von Seattle. Lead Designer Frank Rooke von Monolith Productions führt uns mit leuchtenden Augen eine frühe Version ihres neuen PC-Spiels Tron vor. Viele Mitarbeiter des Action-erfahrenen Entwicklungsteams (Aliens vs. Predator 2, No One Lives For-ever) sind seit ihrer Jugend Fans der visionären Computergrafik-Welt. Monoliths PC-Spiel soll ein Bindeglied zwischen dem alten Streifen und einem neuen Tron-Film sein. GameStar durfte exklusiv einen Blick auf eine frühe Version werfen.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.