Adventskalender 2019

Umfrage: So lange braucht ihr, um euren Pile of Shame abzuarbeiten

Wir wollten von euch wissen, wie riesig euer Berg an Spielen ist, die ihr zwar gekauft, aber niemals gespielt habt. Sagen wir es so: Viele von euch könnten in der Zeit auch mehrmals zum Mond reisen.

von Marylin Marx,
13.11.2019 10:45 Uhr

Mit dem Pile of Shame könnten viele tausende von Spielstunden füllen. Mit dem Pile of Shame könnten viele tausende von Spielstunden füllen.

Alle Gewinner, die im Zuge unserer Umfrage einen 14 tägigen Xbox Game Pass gewonnen haben, wurden von uns bereits per Mail informiert. Bitte schaut auch in euren Spam-Ordner, ob ihr eine Mail von uns erhalten habt.

Es ist schon fast wie ein ungeschriebenes Gesetz: Der Pile of Shame wird nicht kleiner, sondern immer nur größer. Wie ein gefräßiges Monster wächst er mit jedem Sale und mach uns dann ein schlechtes Gewissen. In einer Umfrage wollten wir von euch wissen, wie viele ungespielte Spielstunden ihr alleine auf Steam zusammenbekommt.

So habt ihr abgestimmt. So habt ihr abgestimmt.

Fast die Hälfte aller Teilnehmer hat einen Pile of Shame, der sich in 1000 bis 5.000 Stunden abspielen lässt. Vorausgesetzt, ihr häuft währenddessen keine weiteren Spieletitel in eurer Steam-Bibliothek an. In dieser Zeit könntet ihr allerdings auch mehrmals zum Mond fliegen, einige tausend Kilometer laufen oder alle Harry-Potter-Filme mehrmals durchschauen.

Nach dem breiten Mittelfeld bleibt die Verteilung sehr ausgeglichen. Wie ihr in der Umfrage-Auswertung seht, bewegen sich alle anderen Umfrage-Teilnehmer nach oben und unten hin zwischen 13 und 14 Prozent. Solltet ihr also nicht Teil des Mittelfelds sein, müssen wir euch entweder zu dem kleinen Pile-of-Shame beglückwünschen, oder vor dem eurem riesigen Berg (vor Ehrfurcht) erzittern.

Das hilft gegen den Pile of Shame

Das Internet ist voll von Tipps zur Bewältigung des riesigen Berges. Wir sollen entweder Ordnung in das Chaos aus ungespielten Spielen bringen, bei Sales auch mal Nein sagen oder überhaupt erstmal Spiele spielen, die sich überhaupt durchspielen lassen. Bei der ganzen Flut an Service-Games ist das gar nicht so einfach.

All diese Tipps hat Kollegin Natalie für euch bereits getestet und den Realitäts-Check gemacht. Was sie dabei gelernt hat und welche Tipps euch Medienpsychologen darüber hinaus noch geben können, lest ihr in ihrer Plus-Reportage: Tipps von Psychologen: So bekämpft ihr euren Pile of Shame.

Mehr zum Thema:


Kommentare(97)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen