Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2

Valheim: Kochen, Rezepte und Landwirtschaft - das müsst ihr wissen

Essen verschafft euch in Valheim zahlreiche Buffs. In unserem Guide erfahrt ihr, wie ihr Nahrung selbst anbaut und so zum besten Landwirt und Koch avanciert.

von Florian Franck,
04.03.2021 09:45 Uhr

In Valheim könnt ihr Gerste anbauen sowie Karotten und viele andere Nahrungsmittel. Welch leckeres Essen aus diesen Zutaten entsteht und was es dabei zu beachten gilt, erklärenn wir euch im Guide. In Valheim könnt ihr Gerste anbauen sowie Karotten und viele andere Nahrungsmittel. Welch leckeres Essen aus diesen Zutaten entsteht und was es dabei zu beachten gilt, erklärenn wir euch im Guide.

Ihr benötigt Nahrung in Valheim nicht zum Überleben, denn streng genommen seid ihr schon tot: Valheim ist die Welt nach eurem Ableben. Dies ist allerdings kein Grund auf köstliche Speisen zu verzichten, denn durch den Verzehr erhaltet ihr mehr Ausdauer- und Lebenspunkte.

Dabei spielt die Qualität der Nahrung eine entscheidende Rolle: Je anspruchsvoller es ist die Nahrung herzustellen, desto stärker ist der Buff. Wer in Valheim etwa versucht, Gerste anzubauen, kommt schnell ins Schwitzen, aber der Aufwand lohnt sich.

Valheim verrät euch jedoch nicht direkt, welche Kombinationen aus Nahrungsmitteln am besten sind. Hier hilft euch unser Guide weiter, denn wir erklären euch:

  • Wie ihr Nahrung kocht
  • Die besten Nahrungs-Kombinationen für jede Situation
  • Welche Nahrung ihr selbst anbauen könnt
  • Wo ihr Zutaten und Samen findet

Landwirt und Koch in einem: Valheim macht's möglich. Landwirt und Koch in einem: Valheim macht's möglich.

Valheim-Guides bei GameStar Plus
Mehr Hilfe und Profi-Tipps zu Valheim gefällig? Wir führen euch Schritt für Schritt durchs Survival-Spiel, das sogar Minecraft Konkurrenz macht.

Einsteiger-Tipps: Was ihr wissen müsst, um zu überleben
Performance-Guide: So bekommt ihr mehr FPS in Valheim
Boss-Guide: Alle Endgegner, wie ihr sie findet, beschwört und besiegt
Building-Guide: So baut ihr richtig schöne Häuser in Valheim
Tiere zähmen: So könnt ihr Wölfe, Schweine und Bienen züchten
Steinmauern: So baut ihr eine coole Wikinger-Burg
Komfort: Was Gemütlichkeit bringt und wie ihr die maximale Stufe erreicht
Übersicht: Alle Guides und Tipps zu Valheim

Es beginnt mit einem Kessel

Um köstliche Gerichte zu kochen, benötigt ihr einen Kessel. Das Rezept für diesen lernt ihr, sobald ihr Zinn herstellen könnt. Um ihn zu craften benötigt ihr:

  • 10 x Zinn
  • eine Schmiede (4 x Stein, 4 x Kohle, 10 x Holz, 6 x Kupfer und eine Werkbank)

Der Kessel muss über einem Lagerfeuer oder einer Feuerstelle platziert werden. Im Anschluss könnt ihr mit diesem interagieren und Nahrungsmittel herstellen. Neue Rezepte werden automatisch freigeschaltet, sobald ihr die entsprechenden Zutaten gefunden habt. Die Karottensuppe ist eines der ersten Rezepte, die ihr freischaltet: Sammelt dazu im »Dunkler Wald«-Biom Karottenblumen ein.