Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Warcraft: The Beginning - Der teuerste Fanfilm aller Zeiten

Fazit der Redaktion

Michael Graf
(@Greu_Lich)

Wie hat mir Warcraft: The Beginning also gefallen? Gut, schätze ich. Als Warcraft-Fan bin ich nicht etwa verärgert, was Universal und Blizzard aus dem Universum gemacht haben, sondern begeistert, ein Azeroth auf der Leinwand zu erleben, das einfach »echt« aussieht. So, wie ich es kenne. Wie es sein muss. Klar, die Story, die schauspielerische Leistung, die Dialoge - das könnte alles besser sein, viel besser. Aber es trägt eben zum eingangs geschilderten Eindruck bei: Warcraft: The Beginning wirkt auf mich wie der teuerste Fanfilm aller Zeiten. Unbeholfen in Erzählung und Dramaturgie, wie Fanfilme eben oft sind, aber seinem Universum so treu, wie es geht. Und diesmal mit dem enormen Budget dahinter.

Als Herr-der-Ringe-Konkurrent, als klassischer Fantasy-Film setzt The Beginning, freundlich formuliert, keine Maßstäbe. Es ist cool, wuchtig, bildgewaltig - aber halt platt. Und wisst ihr was? Ich würde trotzdem verdammt gerne eine Fortsetzung sehen, sei's nur, um noch mehr auf der Leinwand zu erleben, was ich aus Warcraft kenne. Zwerge und Elfen etwa absolvieren in The Beginning allenfalls kurze Randauftritte, und hey, da gäb's ja auch noch diese Brennende Legion!

Und all die Charaktere, die noch kommen könnten! Jaine, Grom, Sylvanas, Kael'Thas! Einen Fingerzeig darauf gibt schon das Blizzard-Logo am Filmbeginn. Es besteht aus Eis. Und in diesem Eis ist eine Figur eingeschlossen. Kollege Redinger auf dem Nebensitz und ich flüsterten gleichzeitig: »Arthas!« Im Film kommt der nicht vor. Aber ich möchte ihn sehen. Jetzt. Wer das nachvollziehen kann: Bitte Warcraft: The Beginning anschauen! Wer es nicht nachvollziehen kann: Es gibt bessere Filme.

3 von 3

nächste Seite



Kommentare(84)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen