Warum die Witcher-Serie keine Spieleverfilmung ist

Die Witcher-Spiele sind mittlerweile deutlich bekannter als die Buchvorlage. Trotzdem wollte Lauren Schmidt Hissrich lieber letztere adaptieren.

von Elena Schulz,
12.01.2020 09:43 Uhr

Yennefer basiert genau wie Geralt nicht auf ihrem Spiel-Alter-Ego, sondern der Buch-Variante. Yennefer basiert genau wie Geralt nicht auf ihrem Spiel-Alter-Ego, sondern der Buch-Variante.

Fast könnte The Witcher auf Netflix endlich die erste richtig gelungene Spieleverfilmung sein. Fast - denn Die Witcher-Serie basiert gar nicht auf der erfolgreichen Spielereihe, sondern nimmt sich die Bücher von Autor Andrzej Sapkowski zum Vorbild, auf denen auch die Spiele aufbauen.

Showrunner Lauren Schmidt Hissrich im »Behind the Scenes«-Podcast zufolge, ist der Grund dafür denkbar simpel:

"Ich denke, das amerikanische Publikum kennt Geralt vor allem aus den Videospielen. Die Antwort [darauf, warum die Serie die Bücher adaptiert] fällt aber recht einfach aus - die Videospiele basieren auf den Büchern. Sie sind eine Adaption der Bücher. Für mich ergibt es keinen Sinn, eine Adaption von etwas zu adaptieren."

Die Serie soll einen neuen Blickwinkel liefern

Für Hissrich ergibt sich so aber die Chance, die Geschichte von The Witcher auf eine andere Art zu erzählen. Für sie sind die Sorgen mancher Spieler, die Witcher-Serie würde ihnen etwas wegnehmen oder kaputt machen, unbegründet.

"Die Wahrheit ist, ich liebe die Videospiele. Sie verschwinden nicht. Sie sind unglaublich erfolgreich. Ich kann nur hoffen, dass unsere Serie so erfolgreich wird. Die Spiele bleiben so, wie sie sind und die Bücher auch. Das ist einfach ein dritter Weg, Freude mit den gleichen Charakteren und der Welt zu haben."

Ob das bei der ersten Staffel gelungen ist, lest ihr in unserer Kritik zu The Witcher auf Netflix - oder schaut sie euch im Video an:

The Witcher auf Netflix - Review: Ist die Serie so genial wie die Spiele? 11:08 The Witcher auf Netflix - Review: Ist die Serie so genial wie die Spiele?

Eine zweite Staffel wurde bereits bestätigt. Alle Infos zum Release und bisher bekannten Story-Details findet ihr hier:


Kommentare(190)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen