Weltrekord in Fortnite - Spieler schafft 43 Kills in einem Match

Der belgische Fortnite-Spieler Teeqzy hat in einer Battle-Royale-Runde fast den halben Server im Alleingang besiegt.

von Michael Herold,
03.05.2018 10:30 Uhr

Weit und breit keine würdigen Gegner in SIcht. Dem Streamer Teeqzy war bei seinem Weltrekord-Versuch in Fortnite kein Spieler gewachsen.Weit und breit keine würdigen Gegner in SIcht. Dem Streamer Teeqzy war bei seinem Weltrekord-Versuch in Fortnite kein Spieler gewachsen.

Für viele Spieler ist es in Fortnite: Battle Royale bereits eine große Herausforderung ein, zwei oder drei Kills zu erlangen und bestenfalls den Victory Royale einzukassieren. Für den belgischen Twitch-Streamer Teeqzy scheint das aber alles andere als ein Problem zu sein. Denn Teeqzy hat vor Kurzem einen neuen Fortnite-Weltrekord aufgestellt, bei dem er in einer Partie 43 Gegner abgeschossen hat.

Bei seinem Rekord-Match ist er allein im Solo-versus-Squad-Modus angetreten. Das heißt, dass er im Spiel meist auch noch gegen 4-Mann-Teams bestehen musste. Dank seinen unglaublichen Reaktionen und seiner hohen Treffsicherheit löscht er trotzdem ein Squad nach dem anderen aus und holt sich am Ende den Sieg und damit auch den inoffiziellen Weltrekord für die meisten Kills in einem Match.

Die gesamte, knapp 18 Minuten lange Partie könnt ihr euch im unten angehängten Video noch einmal aus der Sicht von Teeqzy anschauen. Wer genau nachzählt, kommt in dem Video sogar auf 45 Kills.

Seine beiden letzten Gegner besiegt Teeqzy nicht mehr durch einen direkten Abschuss, sondern indem er ihnen den Boden unter den Füßen wegschießt, nachdem sie sich auf einem himmelhohen Steg versteckt hatten. Die beiden scheiden dann wegen dem großen Fallschaden aus dem Spiel aus. Da Teeqzy aber zumindest indirekt für ihren Absturz verantwortlich ist, rechnet er selbst und viele seiner Fans diese beiden Kills auch noch auf sein Konto.

Red Dead Redemption 2: Rockstars beste Open World

GamePro war als einziges deutsches Magazin bei Rockstar Games zu Gast, um sich Read Dead Redemption 2 anzuschauen und mit den Machern des Western-Epos zu sprechen. Zu sehen bekamen wir nicht nur Live-Gameplay, sondern die beste Open World, die das Studio je entwickelt hat.

Hier geht's zur Preview von Red Dead Redemption 2 auf GamePro.de
Übersichtsartikel: Alle Inhalte unseres Besuchs bei Rockstar
FAQ: Alles, was ihr über das Western-Epos wissen müsst
Analyse: Fünf wichtige Details aus dem Story-Trailer
Der aktuelle Trailer: Die ersten Story-Sequenzen aus dem Western-Epos


Kommentare(100)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen