Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Die besten Wireless-Headsets für Gamer - Kaufberatung 2021

Kabellose Gaming-Headsets finden immer größere Beliebtheit. Wir empfehlen drahtlose Headsets für Spielerinnen und Spieler in jeder Preisklasse.

von Nele Wobker,
04.02.2021 12:43 Uhr

Zocken ohne störendes Kabel: Wir empfehlen die besten Wireless Headsets für Gamer. Zocken ohne störendes Kabel: Wir empfehlen die besten Wireless Headsets für Gamer.

Nele_Wobker

Welche sind die besten kabellosen Gaming-Headsets? Du hast keine Lust, dein Headset abzunehmen, wenn du mal aufs Klo musst oder willst den Voice-Chat mit deinen Mitspielenden nicht für jedes Bier unterbrechen müssen? Wireless-Gaming-Headsets sorgen nicht nur dafür, dass Spielerinnen und Spieler während des Zockens mehr Bewegungsfreiheit haben. Je nach Qualität und Reichweite kann man sich mit einem guten drahtlosen Headset im ganzen Haus bewegen.

Bewegungsfreiheit kostet extra: Natürlich gibt es auch einige wenige kabellose Gaming-Headsets im niedrigeren Preissegment, die dennoch einigermaßen anständigen Sound sowie Akkulaufzeit und sonstigen Komfort liefern. Diese sind aber klar in der Minderheit. Wer wireless unterwegs sein will, zahlt meist drauf. Probleme wie unzureichende Reichweite und Akkulaufzeit erschweren die Entscheidung. Mindestens 100 Euro sollten investiert werden, wenn man eine einigermaßen gute Qualität will. Wir haben eine Auswahl an Wireless-Headsets für Gamer in jeder Preisklasse zusammengefasst.

Die besten Gaming-Headsets und Kopfhörer für Spieler - Kaufberatung   633     24

Mehr zum Thema

Die besten Gaming-Headsets und Kopfhörer für Spieler - Kaufberatung

Gut zu wissen: Einige der hier aufgeführten Wireless-Headsets kennt ihr schon aus unserer regulären Kaufberatung. In diesem Kaufratgeber zu kabellosen Gaming-Headsets nehmen wir einzelne davon noch einmal konkret unter dem Aspekt "drahtlos" unter die Lupe.

Inhaltsverzeichnis

Auf Seite 1 stellen wir die Tipps der Kaufberatungs-Redaktion in verschiedenen Preisbereichen vor. Wir haben die besten kabellosen Gaming-Headsets für jeden Anspruch und jedes Budget.

Auf Seite 2 stellen wir Alternativen zu unseren Favoriten in verschiedenen Kategorien vor.

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr GameStar: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

Preis-Leistungs-Tipp: HyperX Cloud Flight Wireless

Otto Das HyperX Cloud Flight Wireless ist bei Otto aktuell für 135 Euro im Angebot.*

Solide Wahl: Das HyperX Cloud Flight Wireless ist kein brandneues High-End-Gaming-Headset. Dennoch ist es aus Preis-Leistungs-Sicht eine hervorragende Wahl. Für sein Alter hat das kabellose Gaming-Headset eine gute Akkulaufzeit. Auch die ausgegebenen Sounds sind solide. Kleinere Schwächen stellen das etwas schwache Mikrofon dar und dass man keinen integrierten virtuellen Raumklang bekommt. Wer einfach nur solo The Elder Scrolls: Skyrim spielen will, wird mit dem HyperX Cloud Flight Wireless bestimmt zufrieden sein. Neugierig geworden? Lies dir auch den ausführlichen Testbericht zum HyperX Cloud Flight Wireless durch.

Pro:

  • Solider Klang
  • Super Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Gute Ortung
  • Bequem
  • Sauber verarbeitet

Contra:

  • Mikrofon könnte besser sein
  • Ohne integrierten virtuellen Raumklang

HyperX Cloud Flight Wireless bei Otto kaufen*

Mit Wechselakku: SteelSeries Arctis Pro Wireless

Amazon Satter Sound zu einem satten Preis: Das SteelSeries Arctis Pro Wireless kann für rund 350 Euro bei Amazon erworben werden.*

Pausenlos zocken: SteelSeries' Arctis Pro Wireless bringt einen üppigen Lieferumfang mit sich. Diverse Kabel und ein zweiter Akku gehören standardmäßig dazu. Insbesondere der Wechselakku stellt ein besonderes Alleinstellungsmerkmal dar. Ist der eine Energieversorger erschöpft, wird flott getauscht und schon kann weiter gezockt werden. Wie bei anderen geschlossenen Headsets werden die Ohren nach einiger Zeit relativ warm. Da die Ohrpolster aber waschbar sind, dürften hier keine großen Unannehmlichkeiten entstehen. Wir können zudem frei zwischen Bluetooth-, Transmitter- und Kabelbetrieb wählen. Der Preis ist aktuell allerdings unglaublich hoch.

Pro:

  • Guter Klang
  • Hochwertig verarbeitet
  • Mit zweitem Akku
  • Bluetooth-, Transmitter- und Kabelbetrieb
  • Waschbare Ohrpolster

Contra:

  • Sehr teuer
  • Mikrofon nicht abnehmbar (nur z.T. einfahrbar)
  • Ohren werden recht warm
  • In den Höhen etwas schwach

SteelSeries Arctis Pro Wireless bei Amazon kaufen*

Bluetooth-Empfehlung: Razer Kaira Pro

Alternate Razers Xbox-Flaggschiffmodell, das Kaira Pro, kann aktuell für stolze 170 Euro bei Alternate gekauft werden.*

Für Xbox und PC: Das Razer Kaira Pro zeichnet sich durch einen sehr guten Klang aus, der sich sogar noch weiter anpassen lässt. Das Bluetooth-Headset wurde exklusiv für die Xbox konzipiert. Leider ist der Xbox-Wireless-Stick jedoch nicht im Lieferumfang enthalten, was bedeutet, dass das Kaira Pro an anderen Geräten nur via Bluetooth arbeitet. Da die Ortung wunderbar funktioniert, eignet sich dieses Gaming-Headset auch sehr gut für MMOs wie beispielsweise Destiny 2. Wer mehr zu dem Headset erfahren möchte, liest sich am besten den ausführlichen Testbericht der GamePro zum Razer Kaira Pro durch.

Pro:

  • Guter Klang
  • Hoher Tragekomfort
  • Mit USB-A-nach-USB-C-Kabel (nur zum Laden)
  • Rutscht nicht
  • Lange Akkulaufzeit
  • Starke Reichweite

Contra:

  • An anderen Geräten nur Bluetoothverbindung
  • Ohne Xbox-Wireless-Stick
  • Relativ teuer

Razer Kaira Pro bei Alternate kaufen*

Budget-Tipp: HyperX Cloud Stinger Core Wireless

Otto Das HyperX Cloud Stinger Core Wireless ist derzeit für rund 85 Euro bei Otto zu haben.*

Günstig um jeden Preis: HyperX bietet mit dem Cloud Stinger Core Wireless ein eher mittelmäßiges Headset an - zu einem starken Preis. Wer hier zusätzliche Gimmicks oder einen satten Sound erwartet, wird enttäuscht. Das Gaming-Headset ist für den PC und PlayStation-Modelle vorgesehen und kann dort auch nur kabellos verwendet werden. Zusätzliche Kabel liegen nicht bei. Wer aber einfach nur ein Wireless-Headset für den kleinen Geldbeutel sucht und keine sehr hohen Ansprüche hat, wird mit dem Cloud Stinger Core Wireless dennoch zufrieden sein.

Pro:

  • Günstig
  • Bequem
  • Sehr leicht

Contra:

  • Besteht fast nur als Plastik
  • Klangqualität nur okay
  • Mikrofon nicht abnehmbar
  • Weder USB- noch Klinkenanschluss
  • Ladekabel sehr kurz

HyperX Cloud Stinger Core Wireless bei Otto kaufen*

To go: Asus ROG Strix Go 2.4

Amazon Für mobile Gamer perfekt: Das Asus ROG Strix Go 2.4 gibt es für ca. 170 Euro bei Amazon.*

Für unterwegs: Hier können alle Leute, die gerne auch mal mobil zocken, aufhorchen, denn das Asus ROG Strix Go 2.4 ist genau dafür bestens geeignet. Ob am Smartphone oder der Nintendo Switch, das drahtlose Gaming-Headset ist kompatibel und macht auf der Straße oder im Zug eine gute Figur. Im Lieferumfang ist alles enthalten, was man sich nur wünschen kann. Die Klangkulisse ist ordentlich, auch wenn der Bass vielleicht einen kleinen Tick stärker sein könnte. Für Spiele wie Playerunknown's Battlegrounds oder Fortnite ist dieses kompakte und schnell im mitgelieferten Hardcase verstaute kabellose Gaming-Headset optimal.

Pro:

  • Super für Reisen
  • Mit Hardcase
  • Kompatibel mit vielen Geräten
  • USB-Dongle schön klein
  • Üppiger Lieferumfang
  • Kompakt designt
  • Schnelle Aufladung

Contra:

  • Kein Bluetooth
  • Bass etwas schwach
  • Rutscht etwas (je nach Kopfform)

Asus ROG Strix Go 2.4 bei Amazon kaufen*

Was ist beim Kauf eines Wireless-Gaming-Headsets wichtig?

Grundsätzlich: Alles, was generell vor dem Kauf eines Gaming-Headsets zu beachten ist, ist auch für die kabellosen Varianten von Bedeutung. Hier geht's zur grundsätzlichen Erklärung in unserer regulären Gaming-Headset-Kaufberatung.

Verbindungsarten: Egal, ob man sich für Funk oder Bluetooth entscheidet: Die Verbindung sollte stabil und schnell sein. Der aktuelle Standard für Funk-Headsets ist eine 2,4-GHz-Verbindung, die je nach Hersteller durch weitere Techniken ergänzt wird. Einige priorisieren dabei eine zuverlässige Verbindung, andere bemühen sich, Energie einzusparen, um die Laufzeit des Akkus zu erhöhen. Bluetoothverbindungen, die sich hervorragend mit mobilen Geräten und Konsolen kombinieren lassen, sind dafür aber minimal langsamer als die funkenden Modelle.

Reichweite: Die Reichweite beschreibt, wieviele Meter Luftlinie wir das Headset vom Signalgeber entfernen können, ohne dass der Kontakt abbricht. Dabei entscheidend ist nicht nur, wie lange es dauert, bis wir selbst keinen Ton mehr hören, sondern auch, ab wann das Mikrofon Gesprochenes nicht mehr sendet. Einige Hersteller beziehen sich bei der Meter-Angabe nur auf die Luftlinie. Sobald sich zwischen Endgerät und Empfänger eine Wand oder ein großes Möbelstück befindet, trifft dieser Wert unter Umständen nicht mehr zu. Ein guter Indikator zur Beurteilung der Reichweite ist also nicht nur die reine Meterangabe, sondern auch die Signalstärke.

Falls ihr in Resident Evil: Village einmal spontan das Bedürfnis verspürt wegzurennen, sollte euch kein Kabel davon abhalten. Falls ihr in Resident Evil: Village einmal spontan das Bedürfnis verspürt wegzurennen, sollte euch kein Kabel davon abhalten.

Komfort und Sitz: Wer sich viel bewegen will, sollte darauf achten, dass das Gaming-Headset nicht vom Kopf rutscht und dennoch nicht drückt. Dabei spielen die Dicke und Beschaffenheit der Ohrpolster sowie deren Bezug eine Rolle, aber auch die Flexibilität des Kopfbügels. Die meisten Gaming-Headsets sind zwar darauf ausgelegt, auch mal einen Sturz auf den Boden zu überstehen, aber wenn man etwas trinken möchte, den Kopf dabei nach hinten kippt und das Headset direkt rutscht, sorgen reflexartige Ausgleichbewegungen dafür, dass das Getränk sich unter Umständen über das komplette Technik-Setup ergießt. Das sollte natürlich vermieden werden. Je mehr sich der Gamer beim Zocken bewegt, desto höher das Risiko das Headset zu verlieren. Daher ist ein guter Sitz wichtig.

Gewicht: Drahtlose Headsets sind in der Regel etwas schwerer als ihre kabelgebundenen Pendants, was am Akku liegt. Viele Hersteller bieten inzwischen aber dennoch Wireless-Gaming-Headsets mit sehr niedrigem Gewicht an.

Lieferumfang: Neben dem USB-Dongle oder Adapter ist es immer praktisch, wenn auch noch ein Klinkenkabel beiliegt. So kann das Headset gegebenenfalls auch noch benutzt werden, wenn der Akku leer ist und weder Powerbank noch Wechselakku zur Hand sind. Auch ein USB-Kabel, das sich nicht nur zum Laden benutzen lässt, ist für diesen Zweck sinnvoll. Wer viel unterwegs ist, profitiert außerdem von stabilen Aufbewahrungscases.

Wenn ihr streamt oder mit anderen Leuten zusammen zockt, sind Publikum und Mitspielende sicher dankbar, wenn ihr nicht komplett "weg" seid, nur weil ihr euch 'ne neue Dose Energydrink holt oder nachsehen müsst, was die Katze im Flur veranstaltet. Wenn ihr streamt oder mit anderen Leuten zusammen zockt, sind Publikum und Mitspielende sicher dankbar, wenn ihr nicht komplett "weg" seid, nur weil ihr euch 'ne neue Dose Energydrink holt oder nachsehen müsst, was die Katze im Flur veranstaltet.

Lade- und Akkulaufzeit: Bei den meisten kabellosen Gaming-Headsets ist der Akku fest verbaut, was bedeutet, dass das gesamte Gerät ausgetauscht werden muss, wenn der Akku irgendwann den Geist aufgibt. Nur wenige Hersteller nehmen in dieser Hinsicht Rücksicht auf die Spielerinnen und Spieler oder auch die Umwelt. Wenige Ausnahmen am Markt bestätigen jedoch die Regel. Zehn Stunden Laufzeit gilt inzwischen als absolutes Minimum. Viele Headsets bieten jedoch eine wesentlich längere ladefreie Zeit. Die meisten neueren Gaming-Headsets lassen sich in weniger als vier Stunden wieder aufladen. Manche sind sogar noch wesentlich schneller einsatzbereit.

Features: Besonderheiten wie Zweitakkus oder Schnelladefunktion sind absolut sinnvoll aber eher rar am Markt. Wird die Energieversorgung beispielsweise durch AA-Batterien gestellt, sollte darauf geachtet werden, dass das Gewicht nicht einseitig verteilt ist. Schnellladefunktionen stellen eine gute Alternative zum Zweitakku dar, weil nach einer vergleichsweise kurzen Pause weitergezockt werden kann. Für Leute, die das Headset auch draußen nutzen möchten, sollte nach einem Headset mit abnehm- oder einfahrbaren Mikrofon gegriffen werden. Es sei denn, der ungewöhnliche Look stört einen nicht weiter auf offener Straße.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (27)

Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.