Wolfenstein 2 trifft Nintendo Switch - Grafikvergleich mit der PlayStation 4

Mit Wolfenstein 2: The New Colossus hat es ein optisch durchaus ansprechender Ego-Shooter auf Nintendos Switch geschafft - allerdings nicht ohne gewisse Tricks.

von Nils Raettig,
06.07.2018 16:43 Uhr

Wolfenstein 2 - PS4 gegen Switch im Grafikvergleich 2:48 Wolfenstein 2 - PS4 gegen Switch im Grafikvergleich

Die Switch-Konsole von Nintendo setzt bekanntermaßen auf einen Tegra-Chip von Nvidia, der sich durch seine relativ geringe Leistungsaufnahme vor allem für mobile Geräte eignet (zu denen die Hybrid-Konsole zählt). In diesem Umfeld bietet Tegra eine sehr hohe Leistung, die aber mit der Performance von stationären Geräten wie der PlayStation 4 oder gar einem Spiele-PC naturgemäß nicht mithalten kann.

Der optisch durchaus ansprechende Shooter Wolfenstein 2: The New Colossus hat es dennoch (wie unter anderem auch Doom) auf die Switch geschafft, nachdem er Ende Oktober 2017 zunächst für den PC, für die PlayStation 4 und für die Xbox One erschienen ist.

In Anbetracht der vergleichsweise geringen Leistung der Switch stellt sich natürlich die Frage, welche Kompromisse die Entwickler (beziehungsweise das für die Portierung verantwortliche Team »Panic Button«) dafür genau eingehen mussten und ob die Performance stimmt? Eine Antwort darauf liefert Candyland, unser Kanal für Grafik- und Performance-Vergleiche von Spielen auf verschiedenen Plattformen.

Genauer gesagt wird die Optik des Spiels auf der PlayStation 4 mit der auf Nintendos Switch im TV-Modus verglichen (siehe das Video zu Beginn dieses Artikels). Wie der PC im Vergleich mit den Konsolen von Sony und Microsoft optisch und mit Blick auf die Performance in Wolfenstein 2 da steht, könnt ihr übrigens in dem Video am Endes dieses Artikels sehen.

Nintendo-Switch im Test: Vor- und Nachteile der Hybrid-Konsole

Die Switch kommt gegenüber der PlayStation 4 erwartungsgemäß sowohl in Sachen Grafik als auch mit Blick auf die anvisierten fps (30 satt 60) klar schlechter weg. Die Bildrate bleibt aber größtenteils konstant und die Optik leidet aus unserer Sicht nicht so sehr, dass das Spielen keinen Spaß mehr machen würden.

Um eine stabile Performance zu ermöglichen, waren allerdings gewisse Kompromisse wie eine reduzierte Schattenqualität oder weniger dynamische Lichtquellen nötig. Außerdem muss die dynamische Auflösung teilweise stark reduziert werden: Ist viel im Spiel los, liegt sie in manchen Szenen nur noch bei 640x360.

Im Handheld-Modus (der nicht per Capture-Card aufgezeichnet werden kann) ist das aufgrund der im Vergleich zum TV-Modus geringeren Leistung der Switch wohl noch häufiger der Fall. Da das Display aber nur 6,2 Zoll groß ist, fällt dieser Umstand weniger stark ins Gewicht als man beim Schauen des Vergleichsvideos auf einem 27-Zoll-Bildschirm meinen könnte.

Unterwegs können die 30 fps unserem Eindruck zu guter Letzt nicht ganz so stabil gehalten werden wie im TV-Modus. Insgesamt empfinden wir die Switch-Version von Wolfenstein 2 aber in Anbetracht der begrenzten Ressourcen der Nintendo-Konsole dennoch als gelungen.

Wolfenstein 2 - PC gegen PS4 und Xbox One: Grafik-Vergleich und Frame-Rate-Test 3:20 Wolfenstein 2 - PC gegen PS4 und Xbox One: Grafik-Vergleich und Frame-Rate-Test


Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen