Yakuza: Like A Dragon – 6 Fakten, die ihr über das Action-Rollenspiel wissen müsst [Anzeige]

Endlich gibt es einen neuen Teil von Ryu Ga Gotoku, wie das erfolgreiche Spiel in Japan heißt. Diese sechs Dinge stimmen euch auf Yakuza: Like A Dragon ein.

von Sponsored Story ,
09.11.2020 09:30 Uhr

Am 10. November 2020 erscheint Yakuza: Like A Dragon. Wir setzen euch ins Bild! Am 10. November 2020 erscheint Yakuza: Like A Dragon. Wir setzen euch ins Bild!

Schon bald bricht ein neues Kapitel für Fans von abgedrehter japanischer Action an: Am 10. November erscheint Yakuza: Like A Dragon für PC, PS4, Xbox One und Xbox Series X | S. Somit kommt das Spiel zuerst auf Xbox heraus - und ihr spielt es in der Next-Gen-Version ebenfalls als erstes auf Xbox Series X. Am 2. März folgt dann der Release auf PS5. Allen Käufern auf Current-Gen steht ein kostenloses Upgrade auf Next-Gen zur Verfügung.

Hier wollen wir euch die sechs wichtigsten Fakten liefern, die im neuesten Yakuza auf euch zukommen. Wir stellen euch alles rund um den neuen Protagonisten Ichiban, die riesige Spielwelt in Yokohama sowie das neue Kampfsystem vor.

Keine Angst vor Spoilern: Wir verraten keine wichtigen Geheimnisse zur Story von Yakuza: Like A Dragon, die nicht auch in den bisher veröffentlichten Trailern gezeigt wurden. Somit könnt ihr entspannt weiterlesen und euch darauf freuen, das Spiel selbst zu erleben.

Hier geht's zur Website von Yakuza: Like A Dragon

Neuer Protagonist

Entwickler Ryu Ga Gotoku Studio stellt in Yakuza: Like A Dragon den neuen Helden Ichiban Kasuga vor. Das junge Mitglied des Tojo-Clans geht auf Geheiß des Familienoberhaupts der Arakawa-Familie für 18 lange Jahre ins Gefängnis - für einen Mord, den er nicht begangen hat. Der Patriarch Masumi Arakawa bittet ihn darum, damit ein wichtiges Clanmitglied nicht in den Knast muss.

Ichiban willigt ein, um seine Schuld beim Patriarchen abzutragen. Ganze 18 Jahre später kommt Ichiban frei und erwartet, von seiner Familie empfangen zu werden. Zu seinem Erschrecken wartet aber niemand auf ihn - alle scheinen ihn vergessen zu haben.

Goodbye Tokio, Hallo Yokohama

Als er Masumi Arakawa konfrontiert, wird alles noch schlimmer. Sein Boss liefert keine Erklärung, sondern zieht seine Waffe und schießt auf ihn! Später wacht Ichiban in einer Mülltonne auf und stellt zu seinem Erstaunen fest, dass er sich nicht mehr in Tokio, sondern in Yokohama befindet.

Ichiban wird von seinem Boss verraten. Doch warum? Das sollt ihr herausfinden! Ichiban wird von seinem Boss verraten. Doch warum? Das sollt ihr herausfinden!

Hier steigen wir als Spieler ein und versuchen fortan, in der noch fremden Umgebung Licht auf die Frage zu werfen, was zur Hölle eigentlich passiert ist. Dabei schlagen wir uns unter anderem mit gefährlichen chinesischen Triaden herum.

Das Ganze gibt es auch als Story-Video. Schaut euch den Trailer an, um euch in Stimmung zu bringen:

Link zum YouTube-Inhalt

Gewohnt viel zu erleben

Die offene Spielwelt von Yokohama fällt in Yakuza: Like A Dragon um ein Vielfaches größer aus als die frühere Welt in Tokio. Wir werden also lange damit beschäftigt sein, die vielen Winkel und versteckten Geheimnisse der Open World zu erkunden.

Neben der spannenden Hauptgeschichte erwarten uns natürlich wieder unzählige Nebenaufgaben, um Geld zu verdienen und unsere Charaktere aufzuleveln. Typisch Rollenspiel eben, aber ganz im markanten Stil der von Fans gefeierten Yakuza-Reihe.

Dazu gehören auch die Minispiele. Wir singen Karaoke, spielen Dart, nehmen an Quizzen teil, spielen Golf oder gehen in die Spielhölle, um Arcade-Spiele zu zocken. Yakuza bleibt sich also treu und bietet wieder eine Vielzahl spaßiger Minigames an.

Im Trailer seht ihr, wie abgefahren die Minispiele in Yakuza: Like A Dragon aussehen:

Link zum YouTube-Inhalt

4. Die Kämpfe sind dynamisch

Wisst ihr, was die größte Neuerung in Yakuza: Like A Dragon ist? Die Kämpfe laufen nicht mehr wie in den früheren Spielen in Echtzeit, sondern rundenbasiert ab. Das funktioniert so: Wir bewegen uns wie gewohnt frei durch die Spielwelt. Sobald wir uns aber Gegnern nähern, schaltet das Spiel in den rundenbasierten Modus.

Und der wird sehr taktisch! Will heißen, wir können die verschiedenen Fähigkeiten und Waffen unserer Charaktere frei und möglichst geschickt einsetzen, um den Feinden einzuschenken. Wer jetzt an langweilige, statische Taktik-Kämpfe denkt, liegt aber völlig falsch.

Yakuza bleibt sein dynamischer und actionreicher Stil erhalten. Die Charaktere bewegen sich, tänzeln herum, wechseln die Positionen und führen artistische Kampfsporteinlagen aus. Wenn wir uns eingespielt haben und schnell agieren, sehen die Kämpfe trotz Rundenmodus aus wie richtige Prügeleien!

In Yakuza: Like A Dragon kämpft ihr nicht allein, sondern stellt euch ein schlagkräftiges Team zusammen. In Yakuza: Like A Dragon kämpft ihr nicht allein, sondern stellt euch ein schlagkräftiges Team zusammen.

5. Taktik ist Kernelement

Taktisch geht es auch mit den Kämpferklassen zu Werke, die in Yakuza: Like A Dragon als Berufe oder Jobs daherkommen und das Action-Gameplay um motivierende Rollenspielmechaniken ergänzen.

Jeder Job verfügt über eigene Spezialangriffe, die uns besonders coole und mächtige Manöver ausführen lassen. Wie wäre es zum Beispiel damit, dem Gegner da hinten einfach ein dickes Buch über den Schädel zu braten? Oder wir holen ganz weit aus und wenden einen Rundumschlag an, der mehrere Gegner gleichzeitig plattwalzt.

6. Die Spielwelt kämpft mit

Außerdem können umsichtige Spieler auch die Umgebung nutzen, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Zwischen uns und den Feinden steht eine Reihe herrenloser Fahrräder am Straßenrand? Kicken wir die Drahtesel doch einfach in Richtung der Tunichtgute, Sport soll ja gesund sein!

Der Gameplay-Walkthrough von Yakuza: Like A Dragon verdeutlicht, wie dynamisch und spaßig die Kämpfe ausfallen:

Link zum YouTube-Inhalt

Somit dürfen sich langjährige Fans der Reihe entspannt zurücklehnen, denn Sega und Ryu Ga Gotoku Studio legen großen Wert darauf, die grundsätzliche Stimmung auch beim neuesten Ableger beizubehalten. Wir bekommen also wie gewohnt eine spannende Handlung, filmreife Action, schrägen Humor und erinnerungswürdige Charaktere präsentiert.

Dabei setzen die Entwickler aber gekonnt frische Innovationen ein und beschreiten mutig neue Pfade. Das Kampfsystem ist die größte Weiterentwicklung in Yakuza: Like A Dragon. Um die anderen Neuerungen zu erfahren, müsst ihr Yakuza aber selbst spielen.

Hier geht's zur Website von Yakuza: Like A Dragon