Cooles Experiment: YouTuber kühlt einen PC mithilfe eines Benzinmotors

Wenn ihr euren PC kühlen wollt, sollte ein Benzinmotor die letzte Idee sein, die euch in den Kopf kommt. Und dennoch funktioniert es!

von Kay Nordenbrock,
08.04.2022 11:41 Uhr

Auch unkonventionelle Kühlmethoden können funktionieren. Auch unkonventionelle Kühlmethoden können funktionieren.

Langsam wird es draußen wieder wärmer. Das bedeutet auch, dass eure High-End-Gaming-PCs in einem wärmeren Raum stehen und mehr Kühlleistung brauchen. Ein YouTuber hat sich diesem Problem mit einer eher unkonventionellen Lösung angenommen und nutzt einen Benzinmotor, um seinen PC zu kühlen. 

Bei dem YouTuber handelt sich um den weltweit bekannten Linus Sebastian von Linus Tech Tips. Das Experiment selbst können wir allerdings eher als Unterhaltung einordnen, denn aus verschiedensten Gründen ist es unpraktisch, den PC mit einem Benzinmotor zu kühlen. 

Er ist sehr laut, muss immer wieder mit Benzin nachgefüllt werden und ja, er produziert wahrscheinlich mehr Hitze, als er kühlt. Warum das Experiment am Ende aber trotzdem ein Erfolg ist, erfahrt ihr später. Erst mal schauen wir uns das Setup genauer an. 

Das Experiment - So kühlt ihr einen PC mit einem Benzinmotor

In seinem Experiment will Linus einen PC mit einer Wasserpumpe kühlen, die über einen 2,5 PS starken Motor verfügt. Im Grunde ist das einer klassischen Wasserkühlung sehr ähnlich, nur eben mit weitaus mehr Power. Theoretisch kann das Wasser mit Motorantrieb eine Geschwindigkeit von rund 75 Kilometer pro Stunde erreichen. 

Mit den verschiedensten Düsen und Aufsätzen verbindet er dann die Schläuche der Wasserkühlung des PCs mit denen der Wasserpumpe. Als Kühlwasser verwenden die Tester keine spezielle Kühlflüssigkeit, sondern Regenwasser aus einer Auffangtonne. 

Im ersten Versuch an einem bereits defekten PC lösen sich immer wieder die Dichtungen aufgrund des starken Wasserdrucks. Mit ein bisschen Tüftelei bekommen die Hardware-Experten aber auch das Problem in den Griff. Ebenfalls unkonventionell ist dieser atmende PC, der durch eine Art Lunge gekühlt wird:

Youtuber baut eine Lunge statt klassischen Lüftern ein   41     2

Atmender PC

Youtuber baut eine "Lunge" statt klassischen Lüftern ein

Die unkonventionelle Kühlung funktioniert tatsächlich

Nachdem die Kühllösung mit Benzinmotor nicht mehr leckt, schließen Linus und sein Kollege einen funktionierenden PC an und werfen den Motor an. 

Auf dem PC lassen sie im ersten Versuch einen Stresstest laufen, der darauf ausgelegt ist, den PC an sein Limit zu bringen. Hier erreicht die Grafikkarte (vermutlich eine RTX 3090) eine Temperatur von gerade einmal 42,8 Grad und zieht die dabei sage und schreibe 600 Watt Leistung. Normalerweise ist für die RTX 3090 bei 370 Watt Schluss. Dass so viel mehr Leistung aufgenommen werden kann, liegt daran, dass sie speziell modifziert wurde. Die 42,8 Grad sind dafür umso erstaunlicher, da viele Grafikkarten schon im Leerlauf eine höhere Temperatur erreichen können. Dazu sei jedoch gesagt, dass das Wasser selbst bereits vorgekühlt war.

Um das Setup auszureizen, erhöht Linus nun die Auflösung, wodurch die Grafikkarte mehr als 700 Watt zieht, die Temperatur steigt aber nur leicht auf 44,5 Grad Celsius. Am Ende erhöhen sie noch die Power des Benzinmotors, um zu sehen, ob eine höhere Strömungsgeschwindigkeit noch bessere Kühlleistung bringt. 

Und das ist tatsächlich der Fall. So können sie den PC während des Stresstests auf 35 Grad herunterkühlen. Am Ende holen sie noch mehr Leistung aus der Pumpe heraus und übertakten die Grafikkarte, sodass sie bei über 760 Watt ankommt. Die Pumpe fängt an zu qualmen. Aber auch hier erreicht die GPU nur 44 Grad. Das ganze Video könnt ihr euch hier anschauen: 

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Für den Alltag ist das keine Lösung

Wie eingangs schon erwähnt, ist die Kühlung per Benzinmotor keine elegante Lösung für den Alltag. Trotzdem konnten wir damit ein spannendes und unterhaltsames Experiment sehen. Das ist allerdings nicht das einzige spannende Experiment, wie man Grafikkarten schnell kühl bekommt. Ein anderer YouTuber spart über 45 Grad mit einem ebenfalls ungewöhnlichen Ansatz.

Wie kühlt ihr eure Grafikkarte? Ganz klassisch mit Luftkühlern oder seid ihr eher ein Fan der Wasserkühlung? Oder hat euch der Benzinmotor doch überzeugt? Lasst es uns gerne wissen!

zu den Kommentaren (33)

Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.