Der Ego-Shooter des Jahres 2007!

Call of Duty mal anders.Im nunmehr vierten Teil der erfolgreichen Ego-Shooter Serie, versetzt sie der Entwickler Infinity Ward nicht (wie in den Vorgängern) in...

von bloodrain18 am: 15.02.2009

Call of Duty mal anders.
Im nunmehr vierten Teil der erfolgreichen Ego-Shooter Serie, versetzt sie der Entwickler Infinity Ward nicht (wie in den Vorgängern) in die Zeit des Zweiten Weltkriegs, sondern in eine nahe fiktive Zukunft.

Die Story

Das Spiel hat zwei unabhängige Handlungsstränge.
Mal kämpfen sie sich als US-Marine Paul Jackson durch den mittleren Osten, mal steuern sie den britischen SAS Soldaten „Soap“ MacTavish, der Einsätze in Rusland meistern muss. Die Einsätze sind abwechslungsreich und Call of Duty mäßig aktionreich präsentiert, schlagen manchmal auch eine ruhigere Richtung ein, etwa in der nervenzerreißend spannenden Scharfschützenmission oder in der Mission 'Der Tod kommt von Oben' in welcher man an den Geschützen eines AC-130 Gunships sitzt.
Trotzdem, in den meisten Missionen kracht es ordentlich, es fliegen ihnen dauernd Kugeln um die Ohren und Granaten explodieren alle Naselang.

Das Spiel ist aber mit einer Spielzeit von knapp 8 Stunden recht kurz.

Beide Handlungsstränge bieten viele überraschende Wendungen und könnten spannender und dramatischer nicht sein.

Oder fällt ihnen ein Spiel ein, das einen ähnlich packenden dramatischen Schluss hat?

Grafik und Sound

Call of Duty 4: Modern Warfare mag zwar grafisch nicht mit Crysis mithalten können gehört aber trotzdem zu den schönsten Shootern derzeit.
Die Modelle sind mit viel Liebe zum Detail entworfen worden und die Level sind sehr schön abwechslungsreich gestaltet worden. Die Beleuchtung ist sehr gut gelungen, die Texturen sind knackscharf, einzig und allein das Wasser hätte schöner sein können, da man aber nur an zwei drei stellen im Spiel das kühle Nass zu sehen bekommt ist das zu verkraften.
Alles in allem eine wahre Augenweide.

Der Sound steht dem in nichts nach, jede Waffe hat ihren eigenen sehr markanten und zugleich erschreckend realistischen Sound und die Explosionen lassen das Zimmer regelrecht erzittern.
Mit einem 5.1 System wirkt der Klang noch einen Tick realistischer.



Die KI

Die KI ist im großen und ganzen clever und funktioniert einwandfrei, Gegner verschanzen sich hinter Deckungen, werfen reichlich mit Granaten und treffen auch sehr genau, verhalten sich aber nicht immer optimal und bleiben manchmal einfach im Sperrfeuer stehen.

Die KI der Kameraden ist perfekt,
sie treffen mit unglaublicher Präzision, stehen nie im Weg und habe auch keine Wegfindungsprobleme.


Wertung
Pro und Kontra
  • Grafik: Schöne Modelle, Viele Details
  • Sound: Satte Waffensounds, Wuchtige Explosionen
  • Balance: Vier Schwierigkeitsgrade, Waffen gut ausbalanciert
  • Atmosphäre: Schlachtatmosphäre
  • Bedienung: Einfache Maus-Tastatur Steuerung
  • Umfang: Standard
  • Leveldesign: Leicht zugänglich
  • KI: Werfen Granaten, Gehen in Deckung, treffen präzise
  • Waffen & Extras: Viele verschieden Waffen, viele Extras (C4...)
  • Handlung: Spannend erzählt, viele Wendungen
  • Grafik: Wasser
  • Sound: Nichts
  • Balance: Nichts
  • Atmosphäre: Nichts
  • Bedienung: Nichts
  • Umfang: Recht Kurz
  • Leveldesign: Schlauchlevel
  • KI: Aussetzer
  • Waffen & Extras: Nichts
  • Handlung: Zu kurz

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

genau richtig

Bugs:

Nein

Spielzeit:

Mehr als 20, weniger als 40 Stunden



Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.