Eine cineastische Spielumsetzung in Bild und Ton

Die StoryDer russische Ultranationalist Imran Zakhaev hilft dem Terroristen Khaled Al-Asad, die Kontrolle in einem kleinen arabischen Staat zu übernehmen. In...

von - Gast - am: 20.06.2010

Die Story

Der russische Ultranationalist Imran Zakhaev hilft dem Terroristen Khaled Al-Asad, die Kontrolle in einem kleinen arabischen Staat zu übernehmen. In der Zwischenzeit beginnt in Russland ein Bürgerkrieg zwischen den Ultranationalisten und den Loyalisten.
Das Spiel wartet mit 2 Handlungssträngen auf, während man in einem als USMC-Sergeant Paul Jackson in Arabien Al-Asad jagt, greift man im anderen als Sergeant. „Soap“ MacTavish für den britischen SAS in Russland und Aserbaidschan ein.

Die Levels und der Sound

Das Spiel ist in drei Akte unterteilt und wartet mit allen Finessen für Auge und Ohr auf. Das Ganze geht von action lastigen Levels bis hin zu schnellen und ruhigen Levels. Wobei mein Lieblingslevel „Gut getarnt“ eine Top Mischung aus allem ist. Auch wenn es keine offene Welt ist, gibt es genügend Möglichkeiten ein Level zu beenden. Sei es das man beim ersten Versuch durch ein Dorf schleicht, oder beim zweiten Versuch von einem Kirchturm mit einem Scharfschützengewehr das Feld aufräumt. Es war eine gute Entscheidung die CoD Reihe aus dem zweiten Weltkrieg in die moderne Zeit zu holen. Die Scripte geben einen das Gefühl wirklich mitten in diesen Kampfschauplätzen zu sein und der Soundtrack passt sich wunderbar in die Spielatmosphäre ein.

Die Spielzeit

Das Solospiel ist nach ca. 8 – 10 Stunden zu Ende, um dann die Spielzeit zu verlängern haben sich Infinity Ward was einfallen lassen. Nach dem das Spiel geschafft ist werden verschiedene Sachen freigeschaltet. Zum einen gibt es einen zusätzlichen Level mit dem Titel „Epilog“, welcher recht kurz ist aber richtig Spaß macht. Zum anderen werden Cheats freigeschaltet, welche durch finden von versteckten Notebooks in den einzelnen Levels zu bekommen sind. Zu den Cheats gehören CoD Noir, Negativ Modus, Mega Kontrast, Stummfilm Kriegsführung , ein schlechtes Jahr, Zeitlupen Effekt und Unendlich Munition. Ein Highlight daraus ist die „Stummfilm Kriegsführung“, welche im typischen schwarz/weiss zur Stummfilmzeit dargestellt wurde und alles schneller läuft wie in den Buster Keaton Filmen mit den typischen Stummfilm Piano einlagen.

Chuck

Wer sich den Spaß machen möchte, kann sich die Serie „Chuck“ ansehen. Dort gibt es jede Menge Anspielungen zum Spiel Call of Duty : Modern Warfare. Achtet bitte auf die Musik und auf Levels die teilweise nachgestellt wurden. Mehr möchte ich hierzu nicht verraten.

Fazit

Was dem ganzen noch die Krone aufsetzt, ist die Story welche hier integriert wurde. Man läuft mit der Geschichte und beleuchtet auch deren Randschauplätze. Auch gibt Infinity Ward genügend Anlass zum diskutieren, was in einem Spiel gezeigt werden darf und was nicht. Fügt man die gut durchdachten Levels, die Story, die Motivation dieses Spiel öfters durch zu spielen zusammen, hat man ein CoD, wie man es noch nie gespielt hat.


Wertung
Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

genau richtig

Bugs:

Nein

Spielzeit:

Mehr als 5, weniger als 10 Stunden



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.