Endloser Krieg

Einstieg Leider wird man sofort ins kalte Wasser geworfen, ohne dass man irgendwie Einfluss drauf hat. Bei mir war es so, dass ich sofort in eine große...

von Slasher0ne am: 06.12.2012

Einstieg

Leider wird man sofort ins kalte Wasser geworfen, ohne dass man irgendwie Einfluss drauf hat.

Bei mir war es so, dass ich sofort in eine große Verteidigungsschlacht geworfen wurde, ohne dass ich überhaupt geschnallt hab, was ich machen musste.

Erst nach so ca. ner Stunde habe ich erst verstanden worum es geht. Unnd auch danach kam oft immer wieder etwas neues hinzu.

Fraktionen

Insgesamt gibt es 3. Jede hat ihre eigenen Stärken und Schwächen. So habe ich mich selbst für die Terraner entschieden, weil die mir persönlich mehr zugesagt haben.

Die Terraner bieten meiner Meinung nach einen guten Mix aus allem, die Vanu haben Starhlenwaffen, und ich meine, dass diese irgendwie etwas stärker sind als die anderen.

Das Konglomerat sind praktisch die Rebellen, die ebenso wie die Terraner einen guten Mix aus allem geben.

Aber im Grunde unterscheidet sich keine der Fraktionen, ausser wie gesagt die Vanu die auf Energiewaffen und Ausserirdisches Kriegsgerät setzen.

Maps

Bombastisch, Riesig und für jeden was dabei. So kann man im groben die Karten erklären. Es gibt verschiedene Klimazonen die man nach eigenem Geschmack jederzeit wechseln kann, sobald das eine Setting nervt.

Die Maps an sich sind in einzelne Gebiete aufgeteilt, in denen man z.b. einen kleinen Aussenposten erobern muss oder aber ganze Basen die mehrere Flaggenpunkte besitzen.

Jeder Kartenabschnitt gibt Bonis, die zum Kauf von Munition, Fahrzeugen oder Flugzeugen erforderlich sind.

Setting

Mit einem Wort: Katastrophe. Bis ich erstmal herausgefunden hatte, was man alles einstellen konnte, von der Waffe bis zu Upgrades und Aussehen des Soldaten, vergingen Stunden/Tage.

Das liegt daran, das es sehr viele verschachtelte Menüs gibt, die teilweise so blöd platziert sind, dass man diese gar nicht findet.

Dazu kommen noch Schaltflächen die ziemlich klein sind und schnell übersehen werden können.

Wenn man aber erstmal grob herausgefunden hat wo sich das alles versteckt, hat man sehr viele Möglichkeiten seinen Soldaten zu Individualisieren.

Grafik & Sound

Besticht durch sehr schöne Texturen und ist kein Vergleich zu anderen Free2Play Titeln. Effekte kommen erst richtig zur Geltung, wenn es dunkel wird. Und dann gibts richtig was zu sehen. Große Schlachten werden dann zu einem Effektfeuerwerk, was unglaublich geil anzuschauen ist.

Leider gibt es einen Bug (soweit ich gehört habe überwiegend auf Nvidiakarten) der ab und an ein flackern aller Texturen auslöst. Diese werden dann unsichtbar, was ein normales Spiel unmöglich macht.

Bei mir trat das insgesamt ca 7 mal auf bei 40 Stunden Spielzeit, in 3 Fällen hörte das nach ein paar Minuten von selber auf, in den anderen Fällen musste ich das ganze System rebooten. Meistens trat dies auf, wenn extrem viel in einem Gebiet passierte, vermutlich war das System (Server) überfordert.

Sound an sich ok, die Waffen sind zwar ein bisschen klanglos. Aber die sich an die Manöver anpassende Musik passt gut.

Cash &  Free2Play

Wichtiger Punkt. Das Spiel ermöglicht durch den Kauf von EXP Boostern einen schnelleren Aufstieg, was aber in keinem Fall unfair ist. Auch bleibt jedem die Entscheidung überlassen Cash zu investieren. In den meisten Fällen bleibt es eh beschränkt auf Tarnmuster für Soldaten ,Waffen & Fahrzeuge.

Natürlich kann man auch neue Waffen freischalten, was aber eigentlich keinen wirklich großen Nutzen bringt.

Es bleibt immer noch die Möglichkeit sich mit der Ingamewährung die man automatisch bekommt, nach bestimmter Spielzeit und Aktionen, sowie Belohnung zu Medaillen neuen Kram freizuschalten.

Im Grunde kann man nach intensivem zocken neue Waffen nach ca. 1-2 Wochen freispielen.

Die zuvor erwähnten Tarnmuster & Booster kann man ausschliesslich nur mit Cash kaufen.

Fahrzeugpark

 Ist sehr übersichtlich gehalten. Jede Fraktion verfügt über Quads, Truppentransporter, leichte und schwere Panzer, sowie 3 Klassen an Flugzeugen.

Jede unterscheidet sich nach Aussehen, aber im Grunde sind alle gleichstark, auch wenn die Waffen je nach Fraktion unterschiedlich sind.

Der Truppentransporter erfüllt später auch eine Sonderfunktion, die des Mobilen Spawnpunkt einer Fraktion, diese muss allerdings mit der Ingamewährung (sog. Zert's) freigeschaltet werden.

Auch können hier bei allen Fahrzeugen mehrere Waffengattungen freigeschaltet werden. Von AntiInf. Waffen über Panzerbrechende MG's bis hin zu Kanonen und Granatwerfern.

Spielmodis

Im Grunde gibts nur Erobern und Verteidigen. Da es aber verschiedene Schauplätze gibt, ist das eigentlich ganz ok. leichte Aussenposten kann man durchaus alleine erobern, bei den größeren Basen allerdings sind große Truppenverbände erforderlich. Sobald eine Fraktion alles erobert hat, ausgenommen die Hauptbasen. Gilt die Schlacht als gewonnen und man bekommt Bonis. Allerdings ist das durchaus lächerlich. Es gibt bei der Eroberung der Karte/Kontinent keine BonusEXP gutgeschrieben.

Einzig einen 10% Bonus beim Erwerb von Flugzeugen, Fahrzeugen oder Infantriesachen (Muni, Granaten) der allerdings komplett ignoriert werden kann, da man automatisch immer einen Zuwachs bekommt. Je mehr erobert ist desto höher der Zuwachs

Platoons

Sind zwar nicht wirklich erforderlich, aber durchaus hilfreich. Meine Empfehlung: Sucht euch unbedingt einen Clan oder sowas, um koordiniert Schläge gegen den Feind auszuführen. das macht es umso Spaßiger. Alleine kann man leider nicht soviel reißen.

Fazit:

Durchaus Spaßig, macht vieles besser als einige einschlägige Vollpreistitel. Sollte durchaus mal angespielt werden. Leider ist nach einiger zeit die Luft raus, da es eintönig wird. Da es einfach an Möglichkeiten und Abwechslung fehlt.

Der Bonus einer eroberten Karte kann durchaus ignoriert werden, da dieser keinerlei Vorteile oder EXP bringt, leider. Da kann nachgebessert werden.

Aber: Für Zwischendurch 1-2 Stunden durchaus lohnenswert!

 

 

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Pro und Kontra
  • Grafik
  • Bombastische Schlachten
  • Effektgewitter bei Nacht
  • Mehrere Karten mit Klimazonen
  • Keine Langzeitmotivation
  • Eintöniges erobern

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

genau richtig

Bugs:

Nur sehr wenige

Spielzeit:

Mehr als 40, weniger als 100 Stunden



Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen