Es macht Spass PUNKT

Es gibt zwei Arten von Spielen: Storylastige mit Twists und dafür Linearität und erkundungslastigen Open World Spiele. Natürlich gibt es auch...

von Michael Marco Mitchum am: 11.12.2015

Es gibt zwei Arten von Spielen:

Storylastige mit Twists und dafür Linearität und erkundungslastigen Open World Spiele. Natürlich gibt es auch Open World Spiele mit einer guten Story aber warum wird es immer als Pflicht gesehen eine komplexe Story abzuliefern? Hier liegt der Fokus klar auf das Entdecken und Freispielen der Spielwelt. Eine vielschichtige Story mit differenzierten Charakteren wäre hier sehr aufgesetzt rübergekommen bei diesem Fun Shooter.

---Grafik---

Im Großen und Ganzen nett anzusehen mit vielen Details vor allem in den Dörfern. Jedoch liegt hier der größte Schwachpunkt des Spiels: Wahrscheinlich durch die Größe wirken die Felsen, Naturwiesen und Wälder nicht gerade abwechslungsreich und glaubhaft. Gerade die Felsen kommen doch schon sehr billig moduliert rüber. Nur mal mit zB den Felsformationen in Afghanistan von Metal Gear Solid 5 vergleichen, auch wenn es ein Extrembeispiel ist, weil es dort besonders schön gemacht wurde. Also: Lieber etwas kleiner und die Städte dichter zusammen, dann wären auch die Anfahrtswege nicht so nervig lang...

 

--Ton---

Sprecher super und passend, Musik auf dauer schleifig aber gut. Die Explosionen sind bisher die besten überhaupt. Gerade die verschiedenen Höreindrücke mit zunehmender Entfernung gibt es so in keinem Spiel und sorgt für viel Atmosphäre. Das fällt schon in der ERöfnungssequenz auf!

 

---Spielspass----

Einfach zu verstehende Steuerung, rot markierte Ziele, Zielhilfe, kaum Fallschaden aus 100 Meter und einfach gestrickte Gegner:Das Spiel hat klar seinen Fokus auf das DRauflosspielen, statt taktisches Vorgehen, auch wenn jeder Spieler schon seine Vorlieben entwickelt wie er die STädte und Basen befreit. Und da gibt es viele Möglichkeiten: Vom Greifhaken mit Ziehautomatik bis zu den obligatorischen Raketen und Minen hat man eine Hülle und Fülle an Möglichkeiten seine Ziele zu vernichten, für jeden was dabei und ob das Spiel abwechslungsreich ist, entscheidet daher der Spieler!

 

---Dauerspass---

Leider muss ich die langen Anreisewege abziehen weil diese keine Freude machen. Aber trotzdem kommen wir auf gute 25 Stunden. Also viel zu tun!

 

---Fazit---

Es macht irrsinnigen Spass die Basen zu zerlegen und in einer Seitenleiste verfolgen zu können, wie nach und nach alle Ziele abgezählt werden. Durch die vielen Vehikel, Waffen und dem Greifhaken ist Abwechslung garantiert. 

 

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Pro und Kontra
  • ++Spass pur ohne viel Denken
  • +keine Einarbeitung
  • +viele Waffen und Fahrzeuge
  • +Geifhaken Madness
  • --viel zu große moduliert wirkende Spielwelt
  • -Schleifenmusik
  • -mit dem Greifhaken ist man schneller als mit dem Auto

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

genau richtig

Bugs:

Nur sehr wenige

Spielzeit:

Mehr als 20, weniger als 40 Stunden



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.