Ich hasse Portale

Wie umschreibt man das nahezu perfekte Spiel ? Ich weiß es nicht, trotzdem versuche ich eine Bewertung abzugeben die Witcher 3 The Wild Hunt ansatzweise...

von Baltion am: 23.10.2017

Wie umschreibt man das nahezu perfekte Spiel ?
Ich weiß es nicht, trotzdem versuche ich eine Bewertung abzugeben die Witcher 3 The Wild Hunt ansatzweise so darstellt wie es ist und zwar das beste RPG für mich was bis heute auf dem Markt ist.

 

Wo fang ich an, wo höre ich auf ? Am besten lege ich einfach los...

 

1. Die Geschichte :

Für mich ist die Witcher 3 Story das beste was je ein Spiel hervor gebracht hat. Ich habe Sie zweimal durchgespielt einmal auf "normal", einmal auf "Blut, Schweiß und Tränen".

Geralt ist auf der Suche nach seiner Ziehtotcher Ciri, die vor der Spiel namensgebenden Wilden Jagd flieht. Im laufe der Story merkt man wie wichtig Ciri für Geralt ist und was Sie Ihm bedeutet( wahrscheinlich auch weil Hexer keine Kinder kriegen können), man begegnet alt bekannten Charakteren aus den Vorgängern und versucht Ciri immer näher zu kommen. Ebenfalls spielt man Teilweise Ciri was für eine nahtlose Erzählung sorgt und die Geschichte in einer anderen Perspektive zeigt. Mehr werde ich zu der Geschichte gar nicht verlieren, alleine wegen der Story würde ich Witcher 3 schon absolut jedem bedenkenlos empfehlen. Es gibt extra einen Schwierigskeitsmodus Geschichte wo man sich mit den anderen Aspekten des Spiels gar nicht befassen muss, sondern rein auf die Geschichte konzentrieren kann.

 

2. Die Nebenmissionen :

Die Nebenmissionen sind durchweg gut gelungen, abwechslungsreich, oft witzig und sorgen dafür das man sich Pudelwohl in der Hexerhaut fühlt. Zum Beispiel in einer Nebenmission muss man sich betrinken und dann auf die Straße gehen um das Monster hervorzulocken, volltrunken versucht man also irgendwie dem Vieh das Licht auszuknipsen. Manchmal halten die Missionen auch überraschungen bereit, wenn man einem Mann hilft der auf der Suche nach seiner Frau ist, sich der Mann am Ende als Werwolf entpuppt und ausgetrickst wurde seine eigene Frau zu töten. In den meisten Fällen sind, Geralts Detektiv-Fähigkeiten gefragt um einen Fall zu lösen bzw. der Zielperson auf die Schliche zu kommen. Es gibt aber auch andere Missionen z.B. ein Ritter der dich einfach permanent an allen Ecken der Welt herausfordert um seiner Herzensdame zu imponieren und jedes mal gnadenlos verliert und einfach nicht Ruhe geben will. Man kann auch einfach Gwent spielen, was genügend motiviert und sich durchaus rentiert, der Sammelspaß macht süchtig.

3. Das Gameplay :
Einfach gehalten, mit Ausüstungen und Fähigkeiten sowie Tränken durchweg motivierend, man ist ständig auf der Suche nach den Hexer-Sets die nicht nur verdammt stylisch sind sondern auch die eigenen Kräfte drastisch verstärken. Hier hätte ich mir nur gewünscht mehr Fähigkeiten auszurüsten ( wird in Blood & Wine nachgeholt). Auf höheren Schwierigkeitsgraden ist es von nöten das richtige Öl und den richtigen Zauber für das Monster zu kennen ( das Bestarium hilft und ist voll mit Infos und interessanten Daten ), dies erleichtert das kämpfen doch ungemein.

4. Die Welt & Atmosphäre :
WOW, man kann sich an Wichter 3 nicht satt sehen, es kam 2015 raus und sieht immer noch 1A aus. Die Orte sind verschieden gestaltet, vom kleinem Dorf bis zur riesigen Stadt Novigrad sieht Witcher einfach toll aus. Ob Käse-Höhle, Brunnen oder weite Felder voller Weizen, man kann sich in der Welt von Witcher 3 verlieren und das will man auch, man will in diese Welt einfach vollends eintauchen. Ich habe Witcher 3 auf Ps4 und PC gespielt und in VR würde ich es nochmal spielen nur dann wahrscheinlich die Brille nie wieder absetzen.

5. Die Entscheidungen :
Die wahren Konsequenzen Geralts handeln werden erst meist einige Stunden später ersichtlich, manche erst am Ende der Geschichte, andere haben weitreichende Folgen. Witcher 3 bewegt sich hier auf einem sehr hohen Niveau an Entscheidungen und dessen Auswirkungen, bietet aber natürlich nicht die Tiefe eines Life is Strange, dass muss es aber auch gar nicht. Jede Entscheidung will gut getroffen sein, man sollte sich aber im klarem sein das es meistens kein richtig oder falsch gibt.

6. Geralt
Ich habe die Bücher leider noch nicht gelesen, aber für mich ist Geralt einfach jemand der versucht stetig das richtige zu tun auch wenn es nicht leicht fällt. Er ist stark, schnell, clever und echt witzig und trotz geraubter Emotionen durch die Kräuterprobe, die Ihn zum Hexer machte, hat er das Herz am rechten Fleck. Achja er hasst Portale.

7. Die Addons
Witcher 3 ist ein tolles Spiel, aber wie sieht es mit den Addons aus? Copy + Paste Level ? 0815 Nebenstränge ? Teure DLCs ?
Weder noch jedes der beiden Addons Blood & Wine und Heart of Stone bieten die Klasse die auch das Hauptspiel bietet und mehr. Die Addons bereichern das Hauptspiel mit einem zusätzlichem Runenschmied und extra Mutationen die für weitere Fähigkeiten ausgebaut werden kann. Jede Story-Line bietet die Klasse wie auch die Hauptgeschichte, hebt teilweise die Schwierigkeit und abwechslung auf ein neues Level an. Ich möchte gar nicht so viel dazu sagen, nur die Addons gehören für mich einfach dazu. Die Story Qualität die hier einem geboten wird lässt jeden EA und Ubisoft Vollpreistitel vor scham im Boden versinken.

 

8. Die Technik

Witcher 3 lief auf der Ps4 solide hier und da ein paar Einbrüche

Witcher 3 GotY die ich auf dem PC gespielt habe lief vorbildlich

gespielt habe ich immer  mit Gamepad

 

Mein System:

I7-6700K

GTX 1070

16GB DDR4 RAM

Monitor DELL U2515H

 

Meine Spielzeit insgesamt ca. 80 -  90 Stunden

Fazit: Die Bewertung ist vielleicht etwas kurz ausgefallen, aber das ändert nichts an meiner absoluten Kaufempfehlung für dieses Meisterwerk. Kauft es euch, macht euch ein Bild und wenn Ihr das nicht tut verpasst Ihr ein großartiges Spiel.

 

Achtung kleiner Spoiler (Blood & Wine ) Ich meine in welchem Spiel erdrosselt sich Rapunzel schon mit Ihren eigenen Haaren ?

 

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Pro und Kontra
  • - sympathischer Protagonist
  • - sympathische Nebencharaktere
  • - exzellente Hauptstory
  • - abwechslungs reiche und spannende Nebenmissionen
  • - atemberaubende Atmosphäre
  • - gut durchdachtes Gameplay
  • - Addons sind mehr als Ihr Geld wert
  • - die Welt sieht einfach toll aus
  • - Witcher 3 hat ein Ende
  • - Endbosse sehr unterschiedliche Schwierigkeitsgrade

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

eher leicht

Bugs:

Nein

Spielzeit:

Mehr als 40, weniger als 100 Stunden



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.