Kein schlechtes Spiel, aber auch kein Anno

Dies ist jetzt schon die x-te Rezension für Anno 2205, deshalb hier nur kurz das wichtigste: Pro: Das Anno-Konzept wurde in vielen Bereichen...

von NX Valiant am: 23.12.2015

Dies ist jetzt schon die x-te Rezension für Anno 2205, deshalb hier nur kurz das wichtigste:

Pro:

Das Anno-Konzept wurde in vielen Bereichen weitergedacht. Etwa die Tatsache, dass jede Ware eine eigene Bilanz hat und so direkt Versorgungsmängel aufgespürt werden können. Oder die beiden neuen Klimazonen mit eigenen Bedürfnissen und Siedlungsregeln: Dass die Wohnhäuser in der A(nta)rktis Wärme brauchen und deshalb bei Fabriken gebaut werden müssen macht nicht nur Sinn, sondern artet in ein unterhaltsames Tetris-Minispiel aus. Und der Einschlag von Meteoriten auf den Schutzschilden der Mondsiedlung ist einfach nur geil.Auch dass Versorgungsgebäude nicht mehr an genau einem Ort stehen müssen um Wohnhäuser in einem entlegenen Inselwinkel zu erreichen sehe ich als sinnvolles Komfortfeature. Gerade dieser Komfort ist aber das, was dem Spiel zum Verhängnis wird.

Contra:

Viele der Komfortfunktionen und Änderungen am Gameplay sorgen nämlich dafür, dass die Atmosphäre komplett flöten geht. Schiffe, ein Kernaspekt aller bisheriger Anno-Teile, sind völlige Nebensache. Während man in vorherigen Teilen einzelne Schiffe selbst taufen und mit Items aufrüsten konnte und sich über jeden Stapellauf eines neuen Schiffstyps gefreut hat, sind die Pötte in 2205 entweder nur Laufburschen (auf der Hauptkarte) oder austauschbare Maschinen (Konfliktzonen).

Ähnlich sieht es mit der Konkurrenz aus: Man kann nicht mal von einer KI sprechen, da die NPCs nicht den geringsten Einfluss aufs Spielgeschehen haben. Man muss seine eigenen Siedlungen nicht mehr verteidigen, kann keine Handelsschiffe mehr überfallen etc. Durch den Verlust des Wettbewerbs verkommt das Spiel zum reinen Städtebau mit Lieferketten.

Und die Lieferketten sind zwar interessant, aber auch hier killt der Komfort die Atmosphäre: Alle Gebäude sind ohne Einschränkung umplatzierbar. Das verkürzt die Zeit Umbaupläne zwar drastisch, lässt sie aber auch zur Nebensache verkommen. Die fehlenden Handelsrouten geben der Atmosphäre dann den Todesstoss...


Fazit: Für kurze Zeit ein unterhaltsames Spiel, aber für mich das schlechteste Anno aller Zeiten.

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Pro und Kontra
  • tolle (aber hardwarehungrige) Grafik
  • monumentale Städte
  • interessante und modulare Lieferketten
  • Klimazonen als interessante Erweiterung
  • einige sinnvolle Komfortfunktionen...
  • ...die aber oft deutlich zu weit gehen
  • Atmosphäre geht fast völlig verloren
  • keine (echten) Handelsrouten
  • kein Wettbewerb & voraussehbares Gameplay
  • Schiffe sind belanglos

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

eher leicht

Bugs:

Nein

Spielzeit:

Mehr als 20, weniger als 40 Stunden



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.