Lara Crofts erstes Abenteuer lohnt noch immer

Kaum ein Spiel hat das aufkommende Medium der Videospiele für die Allgemeinheit so geprägt wie Tomb Raider. Für das Genre der Action-Adventures war der erste...

von j0nnZ am: 13.09.2021

Als Lara schießen, springen und rätseln wir uns durch eine Vielzahl von Ruinen, Tempeln und Gruften. Und das Ganze macht auch heute noch richtig Spaß! Verglichen mit anderen Genre-Vertretern nimmt das Schießen eine relativ große Rolle ein, was bei wenig Platz aufgrund der Steuerung nicht immer gut von der Hand geht. Optimal wäre bei diesem Playstation-Klassiker natürlich ein Controller, wobei es sich mit der Tastatur mit ein wenig Übung auch ganz gut spielen lässt. Die Spielzeit beträgt sehr ordentliche 20 Stunden.

Die Story ist leider nicht wirklich der Rede wert. Im Laufe des Spiels erwarten den Spieler, besonders bei den Bosskämpfen, immer wieder einige skurrile WTF-Momente. Die ohnehin comichafte Überzeichnung rutscht dann komplett ins Trashige ab und bricht die sonst spannende, vor allem über die Musik erzeugte Atmosphäre. Dafür ist für den Spieler dann aber immerhin der ein oder andere unerwartete Lacher drin. Für die Steam-Version sollte übrigens unbedingt der Automated Fix installiert werden, der die originale Musik hinzufügt, die Grafik aufhübscht und das Add-On beinhaltet.

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Pro und Kontra
  • abwechslungsreiches Leveldesign
  • tolle Atmosphäre
  • großartige Musik
  • veraltete Steuerung
  • unvermittelte Trash-Momente

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

genau richtig

Bugs:

Nein

Spielzeit:

Mehr als 20, weniger als 40 Stunden



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.