Noch nicht ganz tot

Darf ich vorstellen: Manny Calavera. Auch bekannt bei den Lebenden als der Tod. Ja genau, der berühmte Sensenmann und Seelensammler und na gut....... seien...

von SturmHitman am: 07.02.2015

Darf ich vorstellen: Manny Calavera. Auch bekannt bei den Lebenden als der Tod. Ja genau, der berühmte Sensenmann und Seelensammler und na gut....... seien wir ehrlich, da er eigentlich nur ein einfacher Reiseberater und Angestellter ist, denn auch im Reich der Toten gibt es recht undankbare Berufe. Und so muss Manny sich die ewige Ruhe erarbeiten. Und genau so beginnt das Spiel "Grim Fandango" (das Original selber damals nicht gespielt) bzw. "Grim Fandango Remastered", da es sich hier um eine überarbeitete Fassung des Original-Spiels von 1998 handelt. Aber lohnt es sich dieses alte Spiel noch zu spielen und geht die Rechnung auch im Jahre 2015 noch mal auf? Hier meine todernste Meinung zum Spiel.

 

Grim Fandango Remastered ist ein Adventure der alten Schule durch und durch. Und mit alt meine ich wirklich alt, denn über 15 Jahre gehen auch an einen Toten nicht gerade spurlos dran vorbei. Aber Grim Fandango Remastered hat eine große Stärke und das ist die unglaublich tolle und lustige Story mit ihren skurrilen Charakteren und ihren sehr humorvollen Dialogen. Es ist einfach ein sehr charmantes Spiel mit seinen ganz eigenen Stil. Ja, dazu gehört auch die ungewöhnliche Grafik, die etwas an Pappfiguren erinnert oder erinnern soll. Diese Grafik wurde sogar für die Remastered-Version leicht überarbeit. Sicher, für das Jahr 2015 ist die Grafik immer noch nicht gerade hübsch, aber man wird beim Anblick auch nicht gerade tot umfallen deswegen. Die Grafik ist angemessen, hätte jedoch noch deutlich besser werden können. Dennoch ist die Atmosphäre einfach großartig, auch wegen den stimmungsvollen Soundtrack und den tollen (deutschen) Sprechern, die diese Atmosphäre noch zusätzlich unterstreichen.

 

Das größte Problem an Grim Fandango ist wohl tatsächlich sein schon sehr hohes Alter und dabei unterstützt die Remastered-Version jetzt auch die Maussteuerung, was ein großer Vorteil ist, wenn man sich anschaut, wie es vorher gesteuert wurde. Aber zurück zum eigentlichen Problem, denn in Grim Fandango hat man viel Leerlauf mit Ausprobieren, da es nicht immer ganz klar ist, was man als nächstes tun muss. Denn eine Hilfefunktion gibt es nicht und auch keine Anzeige, wo sich die nützliche Gegenstände befinden. Der einzige Hinweis ist Manny selber, der auf benutzbare Gegenstände mit seinen toten Augen automatisch schaut und seinen Kopf in diese Richtung leicht neigt. Auch das Inventar ist keine Anzeige am unteren Bildschirmrand, sondern eine nette eigene Anzeige in Form von Manny´s Jacke, wo man jedoch mühevoll die Gegenstände einzeln herauskramen muss. Um es kurz zu sagen: Grim Fandango ist einfach nach den heutigen Maßstäben umständlich zu spielen! Keine Hilfen, kein Komfort. Selbst die Umsetzung hat so manche Tücke und so kann es durchaus passieren, das man mit der Maussteuerung einen bestimmten Bereich nicht erreichen kann und dann doch kurz zur Tastatursteuerung greifen muss. Das Ganze ist also nicht ganz fehlerfrei.

 

Trotzdem ist Grim Fandango Remastered ein tolles Spiel mit einen guten Umfang (ca. 10 Stunden), abwechslungsreichen Schauplätzen und netten, logischen Rätseln, auch wenn die Rätsel wegen den fehlenden Hinweisen unnötig schwer werden. Dennoch wird man durchgehend sehr gut unterhalten, was bei Adventure eigentlich eher untypisch ist. Und trotz all der alterbedingten Kritik muss man sagen, dass Grim Fandango Remastered zu den sehr guten überarbeiteten Fassungen in den Bereich der Videospielen gehört.

 

SturmHitman meint: "Grim Fandango Remastered ist ein altmodisches, aber gutes Spiel. Schon allein für die ungewöhnliche Story, Charaktere und den sehr guten Humor lohnt sich dieses Spiel zu spielen. Einsteiger sollten sich jedoch wirklich eine Komplettlösung irgendwo her besorgen, da wie gesagt Grim Fandango nicht einfach zu spielen ist. Die Neuauflage ist auf jeden Fall kein Fehler gewesen, trotzdem hätte man sie besser umsetzen können."

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel und tausche Dich mit anderen Lesern aus. Die besten User-Beiträge werden von der Redaktion ausgezeichnet und mit einem Gutschein über 60€ bei GOG.com belohnt.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Pro und Kontra
  • Story - tolle, ungewöhnliche und umfangreiche Geschichte
  • Humor - lustige Dialoge, toller Humor und witzig bis zum Schluss
  • Grafik - wenn auch sehr veraltet, so ist der Grafikstil trotzdem sehr hübsch
  • Keine Hilfen - man hätte so den Schwierigkeitsgrad deutlich senken können
  • freies Speichern - kein automatisches speichern und nur 8 Speicherfelder bei der freien Speicherfunktion
  • Bugs - leider nicht ganz fehlerfrei

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

eher schwer

Bugs:

Häufiger, unregelmäßig

Spielzeit:

Mehr als 10, weniger als 20 Stunden



Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen