Sacred 2 - Moderner aber nicht besser

Zurück in Ancaria!Da Sacred eines meiner Lieblingsspiele war habe ich mich natürlich auf den neuen Teil gefreut; besonders auf meine Lieblingsfigur: die...

von yenlowang2010 am: 05.09.2010

Zurück in Ancaria!
Da Sacred eines meiner Lieblingsspiele war habe ich mich natürlich auf den neuen Teil gefreut; besonders auf meine Lieblingsfigur: die Seraphim.

Und siehe da, daß Spielgefühl des ersten Teiles stellt sich sofort wieder ein. Man ertappt sich schnell dabei nur noch die eine Quest zu erledigen.
Die Grafik ist farbenfroh und detailiert, die Animationen sind flüssig.

Doch schon bald fallen auch die Ungereimtheiten ins Auge:
- manche Quests lassen sich nicht beenden
- viele Animationen werden vollkommen unsinnig ausgeführt
- erledigte Gegner verschwinden nicht
- viele Gegenstände sind unbrauchbar
- die Balance paßt nicht

Aber trotzdem macht der erneute Ausflug nach Ancaria richtig viel Spaß. Die Hauptstory ist zwar ziemlich Mau, aber dies ist bei einem Action-RPG ja nicht so wichtig. Die zahlreichen Nebenquests wissen aber gut zu unterhalten und führen einen durch geschickte Vernetzung durch ganz Ancaria. Hier macht sicht dann allerdings auch die fehlende Balance bemerkbar:erfüllt man viele der Nebenquests hat man es sehr bald mit sehr schwachen Gegnern zu tun. So macht die Erfüllung weiterer Quests nicht wirklich viel Spaß. Man wechselt so vorzeitig ins nächste Gebiet.

Sacred 2 ist mit sicher kein perfekter Nachfolger geworden aber macht trotz der Mängel jederzeit viel Spaß - das perfekte Spiel für Zwischendurch.


Wertung
Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

eher leicht

Bugs:

Nur sehr wenige

Spielzeit:

Mehr als 40, weniger als 100 Stunden



Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.