Seichte Story, spannende Action

SINGLEPLAYER: Bevor das Spiel startet kann man die Schwierigkeit und einen aus vielen Charakteren auswählen. Das Spiel beginnt damit, dass ein...

von GhostWarrior am: 14.12.2012

SINGLEPLAYER:

Bevor das Spiel startet kann man die Schwierigkeit und einen aus vielen Charakteren auswählen.

Das Spiel beginnt damit, dass ein Söldner in ein afrikanisches Land kommt um einen Waffenhändler ("Der Schakal") zu töten.

Dabei wird man von einem Bewohner des Landes in die Hauptstadt (Pala) gefahren und bekommt von ihm die Situation in diesem Land erklärt.

Doch man verliert schnell die Story aus den Augen und tötet eigentlich nur mehr oder weniger sinnlos irgendwelche Gegner, weil irgendein Auftraggeber das so will.

In der Mitte und am Ende wird das Spiel wieder spannender und interessanter.

 

MULTIPLAYER:

Der Multiplayer bietet 4 Spielmodi:

*Deathmatch

*Team-Deathmatch

*Capture the Diamond

*Aufstand (hab ich nicht gespielt)

 

Wenn man einem Server beigetreten ist, kann man sich eine Klasse aussuchen,

die man mithilfe von Punkten (Kills) verbessern kann.

 

Ich persönlich finde den Multiplayer von Far Cry 2 besser als von COD.

Begründung:

Die 3 Vorteile von Far Cry 2 sind das exotische Setting (Geschmackssache), die (fahrbaren) Fahrzeuge und die mit explosiven Hilfsmitteln zerstörbare Umgebung.

 

Ein Nachteil ist der Umfang des Multiplayer-Teils.

 

 

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Pro und Kontra
  • Gute Gegner- und Mitstreiter-KI
  • Große Waffenauswahl
  • Top Grafik
  • Zum Teil zerstörbare Umgebungen
  • Manchmal leichte Grafikfehler
  • Storyschwächen
  • Keine Zivilisten

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

genau richtig

Bugs:

Nur sehr wenige

Spielzeit:

Mehr als 20, weniger als 40 Stunden



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.