Tolles Partyspiel mit origineller Idee

In Keep Talking and Nobody Explodes geht es darum mit einem oder mehreren Freunden eine Bombe zu entschärfen. Das Spielprinzip klingt einfach, doch ist es...

von Teriia am: 15.07.2018

In Keep Talking and Nobody Explodes geht es darum mit einem oder mehreren Freunden eine Bombe zu entschärfen. Das Spielprinzip klingt einfach, doch ist es komplizierter als man denkt. Das liegt hauptsächlich daran, dass man die Bedienungsanleitung der Bombe nie zu Gesicht bekommt. Und dort kommen die Freunde ins Spiel. Sie müssen, ohne selber die Bombe zu sehen, die einzelnen Module der Bombe durch Erfragen lösen.

 

Grafik:

Das Spiel hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel aber trotzdem sieht das Spiel noch akzeptabel aus. 9 von 10 Punkten

 


Gameplay:

Das Gameplay ist für alle Beteiligten durchwegs spannent und stressig. Das Team muss sehr gut zusammenarbeiten um die straffen Zeitlimits einzuhalten und keine Fehler zu machen. Der VR Modus gibt dem Spiel zudem eine weitere taktische Ebene, da man so mehrere Aufgaben gleichzeitig lösen kann. 10 von 10 Punkten.

 


Story:

Die Story besteht größetenteils aus dem Tutorial und so werde ich auf diese nicht weiter eingehen.

 

Abschluss:

Keep Talking and Nobody Explodes ist ein supper Partyspiel welches ich jedem der gerne mit anderen Personen spielt ans Herz legen möchte. Das Spiel hat mich begeistert und durch den Endless Modus gibt es fast grenzenlosen Spaß!

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Pro und Kontra
  • Gutes Gameplay
  • Originelle Idee
  • Supper Partyspiel
  • Fehlende Story

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

eher schwer

Bugs:

Nein

Spielzeit:

Mehr als 20, weniger als 40 Stunden



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.