Unendliche Weiten...

StoryDie Story setzt in ungefähr dort an, wo ST:Voyager aufgehört hat. Mit einigen kleineren Verbindungen die im neuen Film STAR TREK erwähnt wurden.Dies...

von Slasher0ne am: 16.07.2012

Story

Die Story setzt in ungefähr dort an, wo ST:Voyager aufgehört hat. Mit einigen kleineren Verbindungen die im neuen Film STAR TREK erwähnt wurden.
Dies beinhaltet insbesondere den Verlust der Romulanischen Heimatwelt.
Die Zeitepoche wird im Spiel weitergeführt. Mittlerweile befindet sich das Klingonische Imperium im Krieg mit der Föderation, die Borg haben teile des Alphaquadranten Assimiliert.

Die Story an sich wird in einzelnen Episoden erzählt.
Die 6te ist derzeit in der Mache un wird in Kürze freigegeben.

Spielinhalt

Man startet als Captain seines eigenen kleinen Raumschiffs. Wahlweise auf der Seite der Föderation oder des Klingonischen Reiches.
-Spielinhalt kann ich nur von Seiten der Föderation umschreiben, Klingonen habe ich nicht gespielt-
Das Schiff kann man mit Modulen, Waffen ausbauen und ist in kleineren Optischen Varianten anpassbar.
Der Maximale Rang ist „Oberer“ Vizeadmiral. Mit jedem neuen Rang kann man sich neue Schiffe freischalten die sich in Bewaffnung, Größe und Fassungsvermögen unterscheiden.

Missionen unterscheiden sich Storyrelevant, die in einzelnen Episoden erzählt werden und in unregelmäßigen Abständen aufgestockt werden.
Zusätzlich kann man auch Missionen spielen die von Spielern erstellt wurden.

Neben den Missionen sind auch PVP Schlachten möglich, die allerdings eher Geplänkel sind und sich nicht im Territoriumsgewinn bemerkbar machen.

Der Weltraum ist im Spiel leider nicht unendlich sondern sind in Sektoren unterteilt, die allerdings auf der Karte eher zusammenhanglos und unbestimmt aufgeteilt sind.
Im eigentlichen Sinne kann man nicht erkennen was Alpha (Föderation), Beta (Romulaner) Gamma (Dominion) Quadrant ist.
Wichtige Anlaufstellen wie Solsystem, Memory Alpha oder Deep Space Nine sind dort zu finden, aber auch viele andere bekannte Systeme und Stationen die man rund um die Serie kennengelernt hat.

Das sind die Groben Details, in die kleineren werde ich jetzt nicht darauf eingehen, weil die wirklich den Rahmen sprengen würden.

Casheinsatz

Da das Spiel mittlerweile Free2Play ist, gibt’s natürlich auch einen Cashshop, dieser beinhaltet unter anderem Uniformen die das eigene Aussehen verändern, Neue Raumschiffe (ärgerlich. Das neue Flagschiff was man mit dem MaximumRang spielen kann, kann man ausschliesslich nur im Cashshop erwerben, nicht im freien Spiel)
Bis hin zu EXP steigernden Bonusitems, die das vorrankommenerleichtern.. Diese sind allerdings nicht wirklich erforderlich, da der Höchste Rang, gemütlich in 1-3 Wochen erspielt werden kann.
Erwähnenswert ist, Cash kann man auch mit Ingamemitteln tauschen, was allerdings sehr zeitaufwendig ist.

Fazit
Das Spiel macht Spass, bekannte orte der Serien und Filme können besucht werden, allerdings ist man schnell mit allem durch, was ohne großen Aufwand passiert. Das tolle ist, dass man wirklich kein Cash benötigt, ausser man will das größte Schiff im Spiel besitzen.

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

genau richtig

Bugs:

Nur sehr wenige

Spielzeit:

Mehr als 100 Stunden



Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen