Unterhaltsamer Blödsinn mit Schock-Gefahr

Zum Geleit - es ist nicht der beste Start für ein neues Spiel, wenn man vom dauerzockenden Lebensgefährten quasi genötigt wird, es anzutesten....

von Donatella am: 30.11.2012

Zum Geleit - es ist nicht der beste Start für ein neues Spiel, wenn man vom dauerzockenden Lebensgefährten quasi genötigt wird, es anzutesten.
Noch dazu ein Horror Spiel? Du meine Güte!
Mit Nazizombies?! Du meine Güte!!
Das er sich nur gekauft hat weil es aus Österreich kommt und "die im Spiel ein noch viel schlechteres Englisch daherreden als wir" ?
Du meine Güte!!!

Na gut, zumindest den letzten Punkt konnte ich sehr schnell bestätigen. Der Hauptdarsteller, ein aus Österreich (welch Zufall) nach Amerika eingewanderter Ex-Cop, Ex-Soldat und abgefuckter Privatdetektiv geht auf geheiß einer seltsamen, skrupellosen aber hübschen (welch ein Zufall, die Zweite) Versicherungsagentin in eine verlassene Waldhütte um herauszufinden, was denn ein kürzlich verblichener Wissenschaftler zeitlebens so getan hatte. Und er spricht dabei tatsächlich ein Englisch wie unser US-Export Nummer 1, Arnie der Governator.

Im Spiel selbst läuft man in ziemlich abwechslungsreichen, teils sehr hübschen, teils hässlichen Leveln ein bisschen planlos herum, findet Gegenstände, tötet Monster, findet Freunde, lernt neue Fähigkeiten und unterhält sich regelmäßig mit der draußen vor den Toren wartenden Sexbombe wobei die Zoten im Tiefflug antanzen. So weit, so klischeehaft.

Allerdings versprüht das Ganze nach einer gewissen Zeit einen unwiderstehlichen Charme, die ersten wirklichen Gags lassen das Trommelfell zittern und die ersten wirklich fiesen Monster-Hinterhalte den Adrenalinspiegel steigen. In manchen Momenten ist das Spiel nichts für schwache Nerven, es alleine nachts zu spielen schon beinahe Masochismus.

Was dieses Spiel über das andere Zeug erhaben macht, dass bei uns im Haushalt sonst so über den Bildschirm flimmert, ist der Trash-Faktor (ja, ich weis, was das ist - bin bekennender Tanz der Teufel Fan und habe Bubba Ho-Tep sicher fünfmal gesehen) und die unglaublich witzigen Einlagen, die in den dunklen Ecken ebenso lauern wie die fiesen Monster und durchgeknallten Soldaten. Es sieht nicht besonders gut aus, aber wirkt durchdacht gestyled. Es spielt sich ganz gut, auch wenn manche Kämpfe unfair schwer sind und man oft hin- und herlaufen muss, um ein Rätsel zu lösen. Aber es bringt mich immer wieder zum Lachen. Und das ist gut so.


Wertung
Pro und Kontra
  • Toller Humor
  • Sehr gutes Trash Feeling
  • Gute Gruseleinlagen und Schockmomente
  • Teils sehr hübsche Umgebungen
  • Eklige Monster
  • Schwarzenegger-Akzent
  • schlechte Tonqualität
  • zu hektische Schießereien

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

zu schwer

Bugs:

Häufiger, unregelmäßig

Spielzeit:

Mehr als 5, weniger als 10 Stunden



Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.