Wertungzu AMD A10 5800K
GameStar

»Für die meisten Spiele ausreichend schnelle Kombination aus Prozessor und Grafikkarte, die auch neue Titel in ordentlichen Grafikeinstellungen flüssig darstellen kann. Als reiner Prozessor verbraucht der A10 5800K aber gemessen an der Leistung zu viel Strom und ist zudem langsamer als die Phenom-II-Vorgänger.«

GameStar
Arbeitsleistung
  • vier Threads gleichzeitig
  • solide Arbeitsleistung
  • langsamer als Phenom-II-CPUs mit vier Kernen

Technik
  • vier Kerne
  • Turbo-Modus
  • freier Multiplikator
  • derzeit schnellster integrierter Grafikchip genügt für viele Spiele
  • moderne Multimedia-Befehle
  • Kerne teilen sich einige Komponenten

Multimedialeistung
  • vier Threads gleichzeitig
  • noch ausreichende Multimedia-Leistung
  • in optimierten Programmen deutliche Leistungssteigerung durch integrierte Grafikeinheit
  • erheblich langsamer als Phenom II X4 und X6
  • für die Grafik-Shader optimierte Software selten

Spieleleistung
  • reine CPU-Leistung schnell genug für alle aktuellen Spiele in maximalen Details
  • integrierte Grafikeinheit schnell genug für aktuelle Spiele in mittleren bis hohen Details
  • kaum schneller als die Phenom-II-Vorgänger
  • deutlich langsamer als die (teureren) Sandy-Bridge-CPUs von Intel

Energieeffizienz
  • im Leerlauf genügsamer als Phenom-II-Generation
  • bei reiner CPU-Last gleicher Verbrauch wie Intels Ivy-Bridge-CPUs, aber deutlich weniger Rechenleistung

So testen wir

Wertungssystem erklärt

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen