Wertungzu AMD A10 6800K
GameStar

»Im Vergleich schwache CPU, aber mit einer leistungsstarken Grafikeinheit. Der Radeon-HD-8670D-Kern stellt auch grafisch anspruchsvolle Spiele bei reduzierten Details flüssig dar. Mit der Leistung einer dedizierten Grafikkarte kann die APU zwar nicht mithalten, für kleine Budgets ist der A10 6800K aber der beste Weg zum spieletauglichen PC. Der Stromverbrauch des A10 6800K ist gemessen an der schwachen CPU-Leistung allerdings zu hoch.«

GameStar
Arbeitsleistung
  • vier Threads gleichzeitig
  • solide Arbeitsleistung
  • langsamer als i3 3220 mit zwei Kernen

Technik
  • vier Kerne
  • Turbo-Modus
  • freier Multiplikator
  • derzeit schnellster integrierter Grafikchip genügt für viele Spiele
  • moderne Multimedia-Befehle
  • Kerne teilen sich einige Komponenten

Multimedialeistung
  • vier Threads gleichzeitig
  • noch ausreichende Multimedia-Leistung
  • in optimierten Programmen deutliche Leistungssteigerung durch integrierte Grafikeinheit
  • erheblich langsamer als Phenom II X4 und X6
  • für die Grafik-Shader optimierte Software selten

Spieleleistung
  • reine CPU-Leistung schnell genug für alle aktuellen Spiele in maximalen Details
  • integrierte Grafikeinheit schnell genug für aktuelle Spiele in mittleren bis hohen Details
  • kaum schneller als der Vorgänger
  • deutlich langsamer als die (teureren) Haswell-CPUs von Intel

Energieeffizienz
  • im Leerlauf genügsamer als Phenom-II-Generation
  • höherer Verbrauch als Intels Haswell-CPUs bei deutlich weniger Rechenleistung

So testen wir

Wertungssystem erklärt

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen