Klassen-Guide zum Todesritter

Im Klassen-Guide zu World of WarCraft: Warlords of Draenor stellen wir drei Beispiel-Builds für den Todesritter vor und zeigen die besten Skills und die...

von GameStar-Team am: 24.11.2014

Der Blut-Todesritter

Der Blut-Todesritter ist ein dunkler Wächter, der die Lebensenergie seiner Gegner verdirbt, um sich selbst im Angesicht seiner Feinde aufrechtzuerhalten. Die Vielzahl an defensiven Notfallfähigkeiten und die enorme Selbstheilung machen ihn zu einem gern gesehen Gast in Schlachtzügen.

Mehr Klassen-Guides & Tipps gibt's im großen Sonderheft zu WoW: Warlords of Draenor auf prallvollen 148 Seiten:

  • Was Rückkehrer, Einsteiger und Profis über das neue World of Warcraft wissen müssen!
  • Klassen-Guides auf 68 Seiten: Alle Änderungen und ihre Auswirkungen, die besten Tipps & Taktiken plus Rotationen für jede Klasse und Unterklasse!
  • Dungeon-Führer: Alle Instanzen geknackt – auch auf »heroisch!« Schlachtzüge und Weltbosse: So meistern Sie selbst die maximalen Herausforderungen.
  • Die neuen Gebiete: Was Sie in den sieben neuen Regionen erwartet.
  • Das ist völlig neu - Garnison, Interface, Item-Quetsche: So holen Sie das beste Spielerlebnis aus Warlords of Draenor.

Ab sofort am Kiosk oder direkt bestellen unter Gamestar.de/WoD

 

Das ist neu

  • Die wichtigsten Fähigkeiten des Blut-Todesritters sind Seuchenstoß, Eisige Berührung, Siedendes Blut, Todesmantel, Todesstoß und Runenwandlung.
  • Finsterer Beistand, das beim Tod eines Gegners die Abklingzeit von Todesgriff zurücksetzt, ist keine Glyphe mehr, sondern eine passive Fähigkeit. Dies ist insbesondere in der Level-Phase hilfreich.
  • Die Talente der Stufen 60 und 75 haben die Plätze getauscht. Die wichtigen Talente zur Runenregeneration sind also früher verfügbar.
  • Die neue passive Fähigkeit Macht des Grabes gewährt allen Gruppen- oder Schlachtzugmitgliedern 550 Meisterschaft.
  • Das Horn des Winters hält jetzt eine Stunde lang an und erzeugt keine Runenmacht mehr.
  • Pestilenz wurde gestrichen. Die Krankheiten des Todesritters werden jetzt mit Siedendes Blut auf weitere Ziele übertragen.
  • Die neue passive Fähigkeit Entschlossenheit erhöht die selbst gewirkte Heilung und Absorption auf der Basis von Ausdauer und dem erlittenen Schaden in den letzten zehn Sekunden. Je höher der erlittene Schaden ist, desto höher ist die Heilung.
  • Durch Runenstöße erhalten Blut-Todesritter aus allen Quellen 5% mehr Mehrfachschlag. Zudem erzeugen Mehrfachschläge der automatischen Angriffe mit Zweihandwaffen 15 Runenmacht.

Die neuen Level-100-Talente

  1. Nekrotische Seuche: Eine starke Krankheit, die 30 Sekunden lang alle zwei Sekunden pro Stapel 159 Schattenfrostschaden verursacht. Jedes Mal wenn sie Schaden anrichtet, erhält sie einen Stapel und infiziert einen weiteren Gegner innerhalb von acht Metern. Immer wenn ein mit der Nekrotischen Seuche infiziertes Ziel den Todesritter angreift, erhält er zwei Runenmacht. Ersetzt Blutseuche und Frostfieber und wird von allen Fähigkeiten ausgelöst, die diese Krankheiten verursachen. Dieser Effekt kann nicht erneuert werden und erhält stattdessen einen zusätzlichen Stapel.
  2. Entweihen: Jede Sekunde erleiden Gegner im Effektbereich von Entweihen 1.484 Schattenfrostschaden. Schaden und Radius der Fläche erhöhen sich dabei um 2,5% pro Sekunde. Gegner, die im Bereich von Entweihen stehen, fügen dem Todesritter 10% weniger Schaden zu. Ersetzt Tod und Verfall.
  3. Sindragosas Hauch: Fügt Gegnern in einem kegelförmigen Bereich innerhalb von zwölf Metern vor dem Todesritter kontinuierlich jede Sekunde 5.395 Schattenfrostschaden zu. Zudem werden die Gegner mit Sindragosas Mal belegt, das sechs Sekunden anhält. Der Todesritter kanalisiert die Fähigkeit weiter, bis sie abgebrochen wird oder die Runenmacht erschöpft ist. Zudem wird er durch Sindragosas Berührung um 10% des Zauberschadens geheilt, den betroffene Gegner verursachen.

 

Empfohlene Talente & Glyphen

Beachten Sie bitte, dass die Wahl sowohl der Talente als auch der Glyphen von der Situation abhängt. Wir empfehlen Ihnen die Talente und Glyphen, die uns bei der Level-Phase und als frischer Level-100-Charakter am stärksten erschienen. Bei den geringen Glyphen haben Sie freie Wahl.

 

Stufe

Talent

Wirkung

15

Unheilige Verseuchung

Infiziert alle Gegner innerhalb von zehn Metern mit Blutseuche und Frostfieber.

30

Antimagisches Feld

Erschafft für drei Sekunden ein Antimagisches Feld, das den erlittenen Zauberschaden aller darin befindlichen Gruppen- oder Schlachtzug-mitglieder um 20% verringert.

45

Unaufhaltsamer Tod

Ihre Bewegungsgeschwindigkeit wird dauerhaft erhöht. Zudem können bewegungseinschränkende Effekte Sie nicht mehr so stark verlangsamen. Bei Aktivierung wird der Effekt sechs Sekunden lang verstärkt ausgeführt.

60

Runenverderbnis

Dauerhafte Chance, die Runengenerationsrate drei Sekunden lang um 100% zu erhöhen.

75

Todespakt

Heilt den Todesritter um 50% seiner maximalen Gesundheit. Er erhält einen Schwächungszauber, der 15 Sekunden lang eintreffende Heilung in Höhe von 25% seiner maximalen Gesundheit absorbiert.

90

Unbarmherziger Winter

Unterkühlt Gegner und verlangsamt sie drei Sekunden lang um 15%. Dieser Effekt ist bis zu fünfmal stapelbar. Der fünfte Stapel betäubt das Ziel sechs Sekunden lang.

100

Entweihen

Im Entweihen-Feld erleiden Gegner Schaden. Je länger sie darin stehen, desto mehr weitet sich die entweihte Fläche aus.

 

Glyphen:

Regenerative Magie:
Falls die Antimagische Hülle ihre volle Dauer lang bestehen bleibt, wird die Abklingzeit abhängig von der noch verbleibenden Absorptionsmenge um bis zu 50% verringert.

Vampirblut:
Während die Fähigkeit Vampirblut aktiv ist, erhöht sich die erhaltene Bonusheilung zusätzlich um 10%. Jedoch gewährt Vampirblut keine Gesundheit mehr.

Siedendes Blut:
Erhöht den Radius von Siedendes Blut um fünf Meter.

 

Draenor-Verstärkungen:

Im Laufe der Level-Phase bis zur neuen Maximalstufe 100 erhalten Sie in Draenor keine neuen Zauber. Stattdessen erhalten Sie alle zwei Stufen eine von vier verstärkten Fähigkeiten. Die Auswahl erfolgt zufällig.

  • Verbessertes Knochenschild: Das Knochenschild erhält zwei weitere Aufladungen.
  • Verbesserter Todesmantel: Todesmantel erhöht die Ausdauer für 30 Sekunden um 3%. Der Effekt ist stapelbar.
  • Verbesserter Todesgriff: Verringert die Abklingzeit von Todesgriff um fünf Sekunden.
  • Verbesserte Blutwandlung: Verringert die Abklingzeit von Blutwandlung um zehn Sekunden.

 

Empfohlene Rotation für den Blut-Todesritter

 

Einzelziele

Ziel mit Krankheiten infizieren durch:

Ausbruch

Unheilige Verseuchung oder einzeln mit

Eisige Berührung und

Seuchenstoß

Todesstoß

Siedendes Blut

Seelenernter (wenn Ziel weniger als 35% Lebensenergie)

 

Todesmantel (bei zu viel Runenmacht)

Siedendes Blut

 

Mehrere Ziele

Ziel mit Krankheiten infizieren durch:

Ausbruch

Unheilige Verseuchung oder einzeln mit

Eisige Berührung und

Seuchenstoß

Tod und Verfall / Entweihen (immer wenn verfügbar)

Todesstoß

 

Siedendes Blut

Todesmantel                    

Siedendes Blut

 

Defensive Notfallfähigkeiten

Knochenschild

Vampirblut

Antimagische Hülle

Eisige Gegenwehr

Blutwandlung

Tanzende -Runenwaffe

Antimagisches Feld

Todespakt

           

 

Der Frost-Todesritter

Frosttodesritter sind eisige Herolde, die sich der Verdammnis, Runenkräften und bösartigen Waffen bedienen. Zuletzt hatten sie gut zu lachen, da sie in puncto Schaden an ihrer unheiligen Konkurrenz vorbeigezogen sind. Mit Warlords of Draenor beginnt das Rennen erneut.

Das ist neu

  • Die wichtigsten Fähigkeiten des Frost-Todesritters sind Seuchenstoß, Heulende Böe, Auslöschen, Froststoß und Seelenernter.
  • Finsterer Beistand, das beim Tod eines Gegners die Abklingzeit von Todesgriff zurücksetzt, ist keine Glyphe mehr, sondern eine passive Fähigkeit. Dies ist insbesondere in der Level-Phase hilfreich.
  • Die Talente der Stufen 60 und 75 haben die Plätze getauscht. Die wichtigen Talente zur Runenregeneration sind also früher verfügbar.
  • Das Horn des Winters hält jetzt eine Stunde lang an und erzeugt keine Runenmacht mehr.
  • Pestilenz wurde gestrichen. Die Krankheiten des Todesritters werden jetzt mit Siedendes Blut auf weitere Ziele übertragen.
  • Die Unheilige Aura erhöht das Tempo aller Gruppen- und Schlachtzugmitglieder innerhalb von 100 Metern um 5% und ihre Vielseitigkeit um 3%.
  • Eisige Klauen erhöht das Angriffstempo nur noch um 20% statt 45%. Dafür wird jetzt zusätzlich das Tempo um 10% erhöht und der Todesritter erhält aus allen Quellen 5% mehr Tempo.
  • Macht der Gefrorenen Ödnis sorgt dafür, dass beim Führen einer Zweihandwaffe der Schaden von Auslöschen um 50% und der aller Nahkampfangriffe um 35% erhöht wird. Beim Tragen von zwei Einhandwaffen wird der Schaden von Froststoß um 50% erhöht. Zudem beziehen die Waffenschaden verursachenden Angriffe die Schildhandwaffe mit ein.

Die neuen Level-100-Talente

Nekrotische Seuche: Eine starke Krankheit, die 30 Sekunden lang alle zwei Sekunden pro Stapel 159 Schattenfrostschaden verursacht. Jedes Mal, wenn sie Schaden verursacht, erhält sie einen Stapel und infiziert einen weiteren Gegner innerhalb von acht Metern. Ersetzt Blutseuche und Frostfieber und wird von allen Fähigkeiten ausgelöst, die diese Krankheiten verursachen.


Entweihen: Jede Sekunde erleiden Gegner im Effektbereich von Entweihen 1.484 Schattenfrostschaden. Schaden und Radius der Fläche erhöhen sich dabei um 2,5% pro Sekunde. Gegner, die im Bereich von Entweihen stehen, fügen dem Todesritter 10% weniger Schaden zu. Ersetzt Tod und Verfall.


Sindragosas Hauch: Fügt Gegnern in einem kegelförmigen Bereich vor dem Todesritter innerhalb von zwölf Metern kontinuierlich jede Sekunde 5.395 Schattenfrostschaden zu. Der Todesritter atmet weiter, bis Sindragosas Hauch abgebrochen wird oder die Runenmacht erschöpft ist. Zudem wird er durch Sindragosas Berührung um 10% des Zauberschadens geheilt, den betroffene Gegner verursachen.

 

Empfohlene Talente & Glyphen

Beachten Sie bitte, dass die Wahl sowohl der Talente als auch der Glyphen von der Situation abhängt. Wir empfehlen Ihnen die Talente und Glyphen, die uns bei der Level-Phase und als frischer Level-100-Charakter am stärksten erschienen. Bei den geringen Glyphen haben Sie freie Wahl.

 

Stufe

Talent

Wirkung

15

Seuche entziehen

Entzieht dem Ziel die Infektionen von Blutseuche und Frostfieber, um bis zu zwei zufällige, vollständig entladene Runen als Todesrunen zu aktivieren.

30

Antimagisches Feld

Erschafft für drei Sekunden ein Antimagisches Feld, das den erlittenen Zauberschaden aller darin befindlichen Gruppen- oder Schlachtzugmitglieder um 20% verringert.

45

Unaufhaltsamer Tod

Ihre Bewegungsgeschwindigkeit wird dauerhaft erhöht. Zudem können bewegungseinschränkende Effekte Sie nicht mehr so stark verlangsamen. Bei Aktivierung wird der Effekt sechs Sekunden lang verstärkt ausgeführt.

60

Blutwandlung

Für je 15 Runenmacht, die Sie verbrauchen, erhalten Sie eine Blutladung bis zu einem Maximum von zwölf. Blutwandlung verbraucht fünf Blutladungen und aktiviert eine zufällige, vollständig entladene Rune als Todesrune.

75

Todespakt

Heilt den Todesritter um 50% seiner maximalen Gesundheit. Danach erhält er einen Schwächungszauber, der 15 Sekunden lang die eintreffende Heilung in Höhe von 25% seiner maximalen Gesundheit absorbiert.

90

Unbarmherziger Winter

Unterkühlt Gegner und verlangsamt sie drei Sekunden lang um 15%. Dieser Effekt ist bis zu fünfmal stapelbar. Der fünfte Stapel betäubt das Ziel sechs Sekunden lang.

100

Nekrotische -Seuche

Wie der Lichkönig infizieren Sie Gegner mit einer starken Krankheit, die sich unter den Gegnern ausbreitet.

 

Glyphen:

Antimagische Hülle:
Bewirkt, dass Antimagische Hülle sämtlichen eingehenden Schaden bis zur Obergrenze absorbiert.

Verbündeten erwecken:
Die Fähigkeit Verbündeten erwecken verbraucht keine Runenmacht mehr.

Ermächtigung:
Der Zauber Runenwaffe verstärken heilt den Todesritter um 30% seiner maximalen Gesundheit.

 

Draenor-Verstärkungen

Im Laufe der Level-Phase bis zur neuen Maximalstufe 100 erhalten Sie in Draenor keine neuen Zauber. Stattdessen erhalten Sie alle zwei Stufen eine von vier verstärkten Fähigkeiten. Die Auswahl erfolgt zufällig.

  • Verbesserter Todesgriff: Das Ziel von Todesgriff wird zusätzlich mit dem Effekt von Eisketten belegt.
  • Verbesserte Waffenrunen: Die Rune des schneidenden Eises verursacht zusätzlich 4% Waffenschaden, wenn sie ausgelöst wird. Die Rune des gefallenen Kreuzfahrers erhöht die Stärke um weitere 5%.
  • Mächtige Säule des Frosts: Säule des Frosts gewährt zusätzlich 5% Stärke und hat keine Runenkosten mehr.
  • Mächtiges Auslöschen: Der Einsatz von Auslöschen erhöht zusätzlich den Schaden von Heulende Böe und Eisige Berührung um 20%, wenn er die Runenkosten der beiden Fähigkeiten aufhebt.

 

Empfohlene Rotation für den Frost-Todesritter

 

Einzelziele

Ziel mit Nekrotische Seuche infizieren:

Ausbruch

Eisige Berührung oder

Seuchenstoß

 

Seuche entziehen (kurz vor Ablauf der Seuche)

Froststoß (wenn zu viel Runenmacht oder Effekt Tötungsmaschine aktiv)

 

Seelenernter  (sofern Ziel unter 35% Lebensenergie)

Heulende Böe (sofern Gefrierender Nebel aktiv ist)

 

Auslöschen

Blutwandlung (Blutrunen)

 

Mehrere Ziele

 

 

 

Tod und Verfall (immer wenn verfügbar)

Heulende Böe

 

 

Blutwandlung
(Blutrunen)

 

Offensive Fähigkeiten für mehr Schaden

 

Runenwaffe verstärken

Mächtige Säule des Frosts

 

Armee der Toten

 

 

 

                       

 

Der Unheilig-Todesritter

Der Unheilig-Todesritter ist der Meister von Tod und Verfall. Mit seinen Seuchen und untoten Schergen stritt er sich zuletzt mit den Frostkollegen um den Schadensthron. Das bleibt auch in der neuen Erweiterung so, die Spielweise des Unheilig-Todesritters ändert sich zudem kaum.

Das ist neu

  • Die wichtigsten Fähigkeiten des Unheilig-Todesritters sind Seuchenstoß, Schwärender Stoß, Todesmantel, Seelenernter, Totenerweckung und Dunkle Transformation.
  • Finsterer Beistand, das beim Tod eines Gegners die Abklingzeit von Todesgriff zurücksetzt, ist keine Glyphe mehr, sondern eine passive Fähigkeit. Dies ist insbesondere in der Level-Phase hilfreich.
  • Die Talente der Stufen 60 und 75 haben die Plätze getauscht. Die wichtigen Talente zur Runenregeneration sind also früher verfügbar.
  • Die passive Fähigkeit Nekrose sorgt für 5% mehr Mehrfachschlag aus allen Quellen. Zusätzlich verursachen Mehrfachschläge von Unheiligfähigkeiten zusätzlichen Schattenschaden.
  • Das Horn des Winters hält jetzt eine Stunde lang an und erzeugt keine Runenmacht mehr.
  • Pestilenz wurde gestrichen. Die Krankheiten des Todesritters werden jetzt mit Siedendes Blut auf weitere Ziele übertragen.
  • Die Unheilige Aura erhöht das Tempo aller Gruppen- und Schlachtzugmitglieder innerhalb von 100 Metern um 5% und ihre Vielseitigkeit um 3%.
  • Meister der Ghule wurde gestrichen. Die entsprechenden Effekte wurden in Totenerweckung integriert.

Die neuen Level-100-Talente

 

  1. Nekrotische Seuche: Eine starke Krankheit, die 30 Sekunden lang alle zwei Sekunden pro Stapel 159 Schattenfrostschaden verursacht. Jedes Mal, wenn sie Schaden verursacht, erhält sie einen Stapel und infiziert einen weiteren Gegner innerhalb von acht Metern. Ersetzt Blutseuche und Frostfieber und wird von allen Fähigkeiten ausgelöst, die diese Krankheiten verursachen.
  2. Entweihen: Jede Sekunde erleiden Gegner im Effektbereich von Entweihen 1.484 Schattenfrostschaden. Schaden und Radius der Fläche erhöhen sich dabei um 2,5% pro Sekunde. Gegner, die im Bereich von Entweihen stehen, fügen dem Todesritter 10% weniger Schaden zu. Ersetzt Tod und Verfall.
  3. Sindragosas Hauch: Fügt Gegnern in einem kegelförmigen Bereich vor dem Todesritter innerhalb von zwölf Metern kontinuierlich jede Sekunde 5.395 Schattenfrostschaden zu. Der Todesritter atmet weiter, bis Sindragosas Hauch abgebrochen wird oder die Runenmacht erschöpft ist. Zudem wird er durch Sindragosas Berührung um 10% des Zauberschadens geheilt, den betroffene Gegner verursachen.

Empfohlene Talente & Glyphen

Beachten Sie bitte, dass die Wahl sowohl der Talente als auch der Glyphen von der Situation abhängt. Wir empfehlen Ihnen die Talente und Glyphen, die uns bei der Level-Phase und als frischer Level-100-Charakter am stärksten erschienen. Bei den geringen Glyphen haben Sie freie Wahl.

 

Stufe

Talent

Wirkung

15

Seuche entziehen

Entzieht dem Ziel die Infektionen von Blutseuche und Frostfieber, um bis zu zwei zufällige, vollständig entladene Runen als Todesrunen zu aktivieren.

30

Antimagisches Feld

Erschafft für drei Sekunden ein Antimagisches Feld, das den erlittenen -Zauberschaden aller darin befindlichen Gruppen- oder Schlachtzug-mitglieder um 20% verringert.

45

Unaufhaltsamer Tod

Ihre Bewegungsgeschwindigkeit wird dauerhaft erhöht.  Zudem können bewegungseinschränkende Effekte Sie nicht mehr so stark verlangsamen. Bei Aktivierung wird der Effekt sechs Sekunden lang verstärkt ausgeführt.

60

Blutwandlung

Für je 15 Runenmacht, die Sie verbrauchen, erhalten Sie eine Blutladung bis zu einem Maximum von zwölf. Blutwandlung verbraucht fünf Blutladungen und aktiviert eine zufällige, vollständig entladene Rune als Todesrune.

75

Todespakt

Heilt den Todesritter um 50% seiner maximalen Gesundheit. Danach erhält er einen Schwächungszauber, der15 Sekunden lang die eintreffende Heilung in Höhe von 25% seiner maximalen Gesundheit absorbiert.

90

Unbarmherziger Winter

Unterkühlt Gegner und verlangsamt sie drei Sekunden lang um 15%. Dieser Effekt ist bis zu fünfmal stapelbar. Der fünfte Stapel betäubt das Ziel sechs Sekunden lang.

100

Nekrotische Seuche

Wie der Lichkönig infizieren Sie Gegner mit einer starken Krankheit, die sich unter den Gegnern ausbreitet.

 

Glyphen

Antimagische Hülle:
Bewirkt, dass Antimagische Hülle sämtlichen eingehenden Schaden bis zur Obergrenze absorbiert.

Verbündeten erwecken:
Die Fähigkeit Verbündeten erwecken verbraucht keine Runenmacht mehr.

Ermächtigung:
Der Zauber Runenwaffe verstärken heilt den Todesritter um 30% seiner maximalen Gesundheit.

Draenor-Verstärkungen

Im Laufe der Level-Phase bis zur neuen Maximalstufe 100 erhalten Sie in Draenor keine neuen Zauber. Stattdessen erhalten Sie alle zwei Stufen eine von vier verstärkten Fähigkeiten. Die Auswahl erfolgt zufällig.

  • Verstärkte Dunkle Transformation: Dunkle Transformation hat keine Runenkosten mehr.
  • Verstärkter gefallener Kreuzfahrer: Die -Rune des gefallenen Kreuzfahrers heilt den Todesritter um weitere 3%.
  • Mächtiger Gargoyle: Erhöht die Verweildauer des Gargoyle, der mit Gargoyle beschwören gerufen wird, um zehn Sekunden.
  • Verbesserter Seelenernter: Seelenernter fügt jetzt Zielen mit weniger als 45% Lebensenergie zusätzlichen Schattenschaden zu. Vorher geschah dies erst bei 35%.

Empfohlene Prioritätenliste für den Unheilig-Todesritter

 

Einzelziele

Ziel mit Nekrotische Seuche infizieren (Auftragen mit Ausbruch, Eisige Berührung oder Seuchenstoß)

Totenerweckung

Seelenernter  (wenn Ziel weniger als 45% Lebensenergie)

Dunkle Transformation (wenn Ghul fünf Stapel von Schattenmacht hat)

 

Todesmantel  (wenn Dunkle Transformation nicht aktiv ist)

Geißelstoß (wenn weniger als 90 Runenmacht)

 

Schwärender Stoß (wenn weniger als 90 Runenmacht)

Todesmantel  (wenn mehr als 90 Runenmacht oder Effekt -Hereinbrechende Verdammnis aktiv ist)

 

Mehrere Ziele

Ziel mit Nekrotische Seuche infizieren (Auftragen mit Ausbruch, Eisige Berührung oder Seuchenstoß)

Tod und Verfall (immer wenn verfügbar)

Dunkle Transformation (wenn Ghul fünf Stapel von Schattenmacht hat)

Siedendes Blut

Geißelstoß

Todesmantel (wenn Effekt Hereinbrechende Verdammnis aktiv ist)

Eisige Berührung

 

 

Offensive Fähigkeiten für mehr Schaden

 

 

 

 

 

Gargoyle -beschwören

 

Armee der Toten

Runenwaffe -verstärken

 

 

 

 

 

                                     
Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.