GTA 5 Komplettlösung: Alle Storymissionen gelöst

In unserer Komplettlösung zu Grand Theft Auto V beschreiben wir, wie jede der Story-Missionen in sämtlichen Varianten zu lösen ist. Alle optionalen Zusatz-Ziele...

von GameStar-Team am: 18.09.2013

Mehr zu GTA 5:

» Guide: Fahndungslevel und Flucht in GTA 5

» Guide: Schnell an Fahrzeuge, Geld & Waffen

» Guide: Alles zu Spezialfähigkeiten & Skills

MISSION 1 (Prolog)

Grand Theft Auto 5 beginnt unvermittelt mit einem Banküberfall, der gleichzeitig als Tutorial fungiert und die grundlegende Steuerung erklärt. Es genügt zunächst, das Gewehr auf die eingeschüchterten Angestellten zu richten, der Gangster-Kollege sperrt sie in den Raum nebenan.

Mithilfe des Telefons wird die Sprengladung gezündet. Nachdem der Tresorraum geplündert ist, stürzt sich die Wache auf den Spielcharakter. Einen Figurenwechsel zu Trevor und einen präzisen Kopfschuss später macht sich die Räuber-Truppe aus dem Staub, doch draußen Wartet bereits die Polizei. Hier hilft nur, sich den Weg freizuschießen. Die Munition darf dabei freigiebig verballert werden, denn die Sequenz dauert nicht lange. Die Gangster folgen der Straße, wobei weitere Cops auftauchen. Ist auch die Verstärkung ausgeschaltet, ist der Weg zum Fluchtwagen frei.

Nach einer sehr kurzen Fahrt heißt es nochmals ballern, Trevor kann sich jedoch rechts am Haus hinter einem Holzstapel verschanzen und bequem aus der Deckung feuern. Nach einer kurzen Skriptsequenz erscheint das eigentliche Intro zu GTA 5.

MISSION 2 (Franklin und Lamar)

Franklin soll eines der Autos stehlen, welches steht ihm dabei frei. Danach folgt er Lamar, der vorausfährt. Um anschließend die Polizei abzuhängen, ist es ratsam, zunächst Abstand zu gewinnen: So lange das Radar komplett rot-blau leuchtet, ist die Polizei dicht dran.

Durch schnelle Richtungswechsel und hohe Geschwindigkeit lassen sich die Streifenwagen abhängen, die dann in einen Such-Modus wechseln und die Sterne des Fahndungslevel beginnen zu blinken. Jetzt sind die Sichtkegel der Cops auf dem Radar zu sehen, die unbedingt gemieden werden sollten. Tempo ist hier nicht gefragt, stattdessen ist Ausweichen und Abwarten die Devise.

Ist das Fahndungslevel erloschen, kann Franklin gemütlich zum Autohaus fahren und anschließend mit Lamar zu seinem Haus zurückkehren. Eine Tour durch Franklins trautes Heim beendet die Mission.

Zusätzliche Ziele:

  • Nicht ein Kratzer: Das gestohlene Auto unbeschadet abliefern
  • Konzentrierter Fahrer: Franklins Spezialfertigkeit mindestens 7 Sekunden nutzen
  • Sieger: Lamar schlagen

MISSION 3 (Rückführung)

Franklin soll wieder zum Autohaus zurückkehren (auf der Karte markiert mit einem S-Symbol). Nach dem Dialog macht er sich mit Lamar auf den Weg, die Minikarte gibt den Weg vor. Am Ort des Geschehens klettern die beiden über den Zaun und Franklin durchsucht die Garagen am Ende der Gasse. Als die Situation eskaliert, schnappt sich Franklin die Pistole und fängt an, sich den Weg zurück zum Auto freizuschießen.

Dabei sollte stets auf eine gute Deckung geachtet werden. Außerdem warten auch Feinde auf höher gelegenen Positionen, wie Balkonen und dem Baugerüst. Ein Schuss auf den Tank zur Linken führt zu einer Explosion, die einige Gegner gleichzeitig ausschaltet. Nachdem das Auto losgefahren ist, sollte Franklin die Benzinspur in Brand schießen und die nach der folgenden Explosion noch übrigen Gangmitglieder erschießen.

Jetzt kommt es auf Geschwindigkeit an, um den fliehenden Motorradfahrer zu schnappen: Franklin überwindet so schnell wie möglich den Zaun und fährt sofort hinterher. Der Flüchtige muss nicht unbedingt erschossen werden, Franklin kann ihn z.B. auch einfach von seinem Zweirad rammen. Ist er gestoppt, muss das Bike nur noch zur Waschanlage gefahren werden.

Zusätzliche Ziele:

  • Zeitlimit: Mission in 6:30 Minuten beenden
  • Neue Wege: Benzinspur in Brand schießen
  • Präzise: 6 Kopfschüsse erreichen, Treffergenauigkeit von 70 Prozent

MISSION 4 (Komplikationen)

In Rockford Hills im Norden soll Franklin einen SUV mitnehmen. Auf dem Weg dorthin meldet sich Simeon per Handy und gibt einige Details zur Mission. Am Ziel angekommen, muss Franklin auf die andere Seite des Grundstücks gelangen und über den grünen Gitterzaun klettern, um den dahinterliegenden Tennisplatz zu erreichen. Im Schleichmodus gelangt Franklin über die geschwungene Treppe nach oben und über das Dach des weißen Lieferwagens zu dem offenen Fenster rechts.

Im Haus angekommen sollte Franklin in jedem Fall vermeiden, entdeckt zu werden. Der Weg führt die Treppe geradeaus hinunter und nach links. Sobald sich die beiden Turtelnden im Tennis-Outfit abwenden, ist der Weg frei. Der Durchgang linkerhand führt direkt in die Garage, wo das Objekt der Begierde steht. Das Garagentor öffnet sich praktischerweise automatisch, und Franklin kann den Wagen ungestört entwenden.

Obwohl der blinde Passagier Franklin eine Knarre an den Schädel hält, geht die Fahrt weiter zum Autohaus. Nachdem der SUV einen imposanten Auftritt durch die Scheibe gemacht hat, prügelt Michael den Ladenbesitzer Simeon windelweich und die Mission ist geschafft.

Zusätzliche Ziele:

  • Zeitlimit: 5:00 Minuten
  • Da kommst du nicht ran: Simeon ohne einen Gegentreffer kassieren
  • Nickerchen im Grünen: An den Gärtner heranschleichen und ausknocken

MISSION 5 (Vater & Sohn)

Nach dem Dialog mit Simeon bricht Franklin auf, um Michael zu sehen. Das Ziel wird auf der Karte mit einem M-Symbol markiert, wo die Mission startet. Nach dem Dialog soll es eigentlich in Richtung der Bar gehen, doch der Plan ändert sich nach einem Anruf von Michaels Sohn. Mit dem roten Sportwagen fährt Michael die Strecke ab, bis er den Laster mit der Yacht entdeckt. Hier ist hohe Geschwindigkeit und Geschick am Steuer gefragt, um den Wagen nahe genug an den Transporter heran zu manövrieren, sodass Franklin aufspringen kann.

Bei dem anschließenden Handgemenge auf dem Boot unterstützt Michael Franklin durch gezielte Schüsse aus dem Auto heraus. Dabei sollte er so nah wie möglich dranbleiben und nicht zurückfallen oder einen Unfall bauen. Schließlich sammelt er Sohnemann Jimmy, indem er den Wagen unterhalb des Mastes positioniert und Franklin vom Heck der Yacht wieder ein.

Nachdem der Motor den Geist aufgegeben hat und die Verfolgungsjagd abgebrochen werden muss, bringt Michael die beiden wieder zurück in die Stadt und folgt der Missionsmarkierung zu Los Santos Customs. Hier übernimmt Franklin das Auto und bringt es in die Werkstatt. Nach der Reparatur fährt er zurück zu Michaels Anwesen, wo die Mission endet.

Zusätzliche Ziele:

  • Schneller Fang: Jimmy in zehn Sekunden retten
  • Nicht ein Kratzer: Amandas Auto darf keine Beule bekommen

MISSION 6 (Eheberatung)

Michael verfolgt gemeinsam mit Franklin den Tennislehrer, der es jedoch zunächst schafft, sich abzusetzen. Mit dem Pickup geht es aber weiter zum Canyon, wo der Kerl wohnt.

Nachdem Franklin den Haken an den Stelzen des Hauses befestigt hat, steigt Michael in das Auto und gibt Gas – das Anwesen stürzt ein. Nach dem Anruf muss die Mafia abgehängt werden, wobei jetzt zwischen Michael und Franklin gewechselt werden darf.

Michael sollte versuchen, den Killern in den Jeeps durch geschickte Fahrmanöver zu entkommen, Franklin kann auf die Fahrer schießen und sie so außer Gefecht setzen. Sind die beiden ihre Verfolger losgeworden, fährt Michael Franklin zurück zum Haus.

Zusätzliche Ziele:

  • Nicht ein Kratzer: Der Bison darf nichts abbekommen
  • Missionszeit: Mission innerhalb von 5:30 Minuten abschließen
  • Drive-By-Killer: Drei oder mehr Gegner aus einem Fahrzeug heraus getötet

MISSION 7 (Chop)

Franklin fährt zu seinem Haus, wo er die Frauen zu einem Powerwalk starten sieht. Er selbst startet mit Lamar und dem Hund Chop seine eigene Runde. Er folgt Lamar zu dem Lieferwagen und steigt ein. Anschließend geht es zum Vinewood Boulevard. Der Deal findet in einer kleinen Seitenstraße statt. Nach der Diskussion beginnt die Verfolgungsjagt, in der Franklins Spezialtalent zum Einsatz kommt.

Da das Bike des Flüchtigen die Kurven sehr schnell nehmen kann, erweist sich die Slow-Motion-Fähigkeit als sehr nützlich, wenn das Motorrad abbiegt, um mit dem Van Schritt zu halten. Sobald Franklin um die Kurve ist, sollte die Fähigkeit gleich wieder deaktiviert werden, um die Energieleiset nicht zu schnell aufzubrauchen. Nachdem der Verfolgte stürzt, geht die Verfolgung zu Fuß (bzw. auf Pfoten) weiter.

Chop zeigt den Weg, den Franklin nehmen muss. Sobald sich der Gangster zwischen den Zügen versteckt, kann zu Chop gewechselt werden. Wenn der Hund an einem der Güterwagen Alarm schlägt, ist es an Franklin, die jeweilige Waggontür zu öffnen. Ist der Flüchtige gestellt, verfrachtet Franklin ihn in den Lieferwagen. Nachdem der Kleingangster wieder auf freiem Fuß ist, bleibt nur noch, Lamar abzusetzen.

Zusätzliche Ziele:

  • Nicht ein Kratzer: Lamars Transporter
  • Kumpel: Mindestens 10 Sekunden durch Chops Augen sehen
  • Verbesserte Reflexe: Franklins Fertigkeit mindestens 7 Sekunden nutzen

MISSION 8 (Papis kleines Mädchen)

Zunächst muss Michael den Fernseher seines Sohnes zerstören, danach geht’s mit dem Auto auf zum Fahrradverleih. Dort angekommen schnappt er sich eines der Räder und fährt die vorgegebene Strecke am Pier ab. Besonders im letzten Abschnitt sollte dabei darauf geachtet werden, nicht zu viel Gesundheit durch Sprints zu verlieren.

Nach dem Gespräch mit Jimmy schwimmt Michael zur Yacht hinüber und klettert an der Leiter am Heck auf Deck. Nach der Zwischensequenz geht es mit dem Boot so schnell wie möglich in Richtung Ufer, durch den Kanalzugang und in den Yachthafen. Über die Wasserstraße gegenüber der Kanaleinfahrt kann Michael schließlich die Verfolger abschütteln und stößt entlang der Küste rechts zu Jimmy, wo die Mission am Strand endet.

Zusätzliche Ziele:

  • Schnellstes Tempo: Höchstgeschwindigkeit mit dem Seashark Jetski
  • Stützräder: Nicht vom Fahrrad fallen
  • Schnell wie ein Fisch: Maximal eine Minute bis zum Boot

MISSION 9 (Freundschaftsanfrage)

Lester befindet sich in seinem Haus und willigt ein, einen Job an Land zu ziehen. Doch zuerst soll Michael ihm einen Gefallen tun und schickt ihn mit dem Rucksack los nach Vinewood zum Suburban-Modegeschäft. Michael besorgt sich eine Weste und die Hosen, andere Waren werden in dieser Mission nicht angeboten (nach Abschluss der Mission ist das Sortiment verfügbar).

Im Auto meldet sich Lester mit mehr Infos zur Mission über Handy. Am Firmengelände von Life-Invader angekommen, begibt sich Michael zum Hintereingang und folgt nach dem Dialog dem Programmierer in das Gebäude.

Am Computer müssen zunächst die Werbe-Popups geschlossen und die Antivirus-Software links am Bildschirm angewählt werden. Nach dem Scan ist die Position des Prototypen bekannt. Michael begibt sich zur Missionsmarkierung hinter der orangenen Tür zur Linken. Danach kehrt er auf dem gleichen Weg zurück und kann das Gebäude komplett unbehelligt über den Haupteingang zur Linken verlassen. Mit einem Fahrzeug geht es anschließend zurück zu Michaels Anwesen, dort endet die Mission.

Zusätzliche Ziele:

  • Missionszeit: Mission innerhalb von 8:30 Minuten abschließen
  • Keine Pop-Ups: Alle Werbefenster auf dem Computer in 32 Sekunden oder weniger schließen

MISSION 10 (Stretch ist raus)

Nach der Eingangssequenz begibt sich Franklin mit dem Auto zum AmmuNation. Die Schrotflinte soll mit einem taktischen Licht aufgerüstet werden, dazu muss lediglich die Waffe an der Wand angewählt und der entsprechende Aufsatz ausgesucht werden. Ansonsten darf hier noch nach Lust und Laune eingekauft werden.

Mit den beiden Gangstern fährt Franklin zu Rogers Schrottplatz und parkt auf der Rückseite des Gebäudes. Der Weg führt durch die Doppeltüren und die Treppen nach oben zum Treffpunkt. Als die Situation eskaliert, muss sich Franklin den Weg nach unten freikämpfen. Deckung suchen ist dabei oberste Pflicht, blindes Vorstürmen ist nicht ratsam. Sobald in der Lagerhallte das Feuer ausbricht, ist Tempo gefragt: Die Flammen breiten sich sehr schnell aus und wenn Franklin vom Feuer erfasst wird, stirbt er.

Der Ausgang befindet sich links hinten, wo Franklin mit einem Erste-Hilfe-Kit seine Gesundheit wieder herstellt. Vorsicht: Nach der Tür warten direkt zwei weitere Gegner auf ihn. Im Freien muss Franklin die Angreifer im Helikopter ausschalten und die Leiter rechts hinten nach oben nehmen. Nach der Flucht über die Dächer sollte so schnell wie möglich ein Fahrzeug aufgetrieben werden.

Der Polizei entkommt man am besten durch hohe Geschwindigkeiten und schnelle Ausweichmanöver. Wer auf der Flucht häufig die Fahrzeuge wechselt, macht es den Cops besonders schwer. Auf der Minikarte werden außerdem die Sichtkegel der Polizeiautos angezeigt. Ihnen sollte man großzügig ausweichen, um nicht entdeckt zu werden. Sollte die Polizei Hubschrauber einsetzen, ist es sinnvoll, sich mit dem Wagen etwa unter Brücken oder in Seitenstraßen, Hallen und Hangars zu verstecken, um nicht entdeckt zu werden. Die Mission endet bei Franklins Zuhause.

Zusätzliche Ziele:

  • Treffgenauigkeit: Trefferquote von 60 Prozent oder besser
  • Kopfschüsse: Mindestens 10 Kopfschüsse
  • Unversehrt: Keinen Schaden erleiden
  • Missionszeit: Mission innerhalb von 10:30 Minuten abschließen

MISSION 11 (Inspektion des Juweliers)

Bei der Darnell Bros Company trifft Michael auf Lester, der die Pläne für den ersten Raubzug ausgearbeitet hat. Das Ziel ist ein Juweliergeschäft in der Nähe von Michaels Anwesen. An der Markierung stellt Michael das Auto ab und begibt sich auf die Rückseite zu der Passage. Im Juwelierladen aktiviert er per Knopfdruck die Kamera. Jetzt müssen drei Fotos geschossen werden: Vom Nummernfeld neben dem Safe-Zugang an der Wand links vom Eingang, von einer der Kameras und vom Lüftungsschacht rechts oben.

Anschließend führt Michael ein Gespräch mit der Verkäuferin und kehrt zu Lester zurück. Auf der Rückseite des Straßenblocks befindet sich eine Baustelle, über die Michael Zugang zum Dach bekommt: Über die Stufen und eine Leiter rechts geht es nach oben. Linkerhand zum höchsten Punkt des Dachs und an dem runden Glasdach vorbei geht es dann weiter die Leiter hinauf. An dem abgesperrten Bereich vorbei befinden sich die Lüftungskästen, durch die Michael klettert, um den Sperrbereich einsehen zu können. Hier schießt er ein Foto und kehr auf dem gleichen Weg wieder zurück.

Bei der anschließenden Planung kann zwischen »Laut« und »Schlau« gewählt werden. Beim Aussuchen des Fahrers und des Hackers sollte nicht zu sehr aufs Geld geachtet werden: Auch wenn die Mittäter teils hohe Anteile verlangen, lohnt sich die Investition. Denn wer zweitklassige Hacker oder Fahrer engagiert, hat weniger Zeit, die Polizei am Hals und vor allem am Ende weniger in der Tasche. Wer knauserig ist, muss dann unter Umständen entgegen des Plans doch ballern und sich mit weniger Beute zufrieden geben. Wenn das Vorgehen feststeht, ist die Mission geschafft.

Zusätzliche Ziele:

  • Missionszeit: Zeitlimit 6:30 Minuten
  • Bildschön: Das Bild zeigt alle Kameras, Tastatur und Lüftungsschacht im Laden auf einmal

MISSION 12 (Bugstars Ausrüstung)

Kurz nach dem Gespräch mit Franklin meldet sich Lester und verrät, wo ein Laster der Kammerjäger zu finden ist. Michael folgt der Missionsmarkierung nach Süden. Um unbemerkt zu bleiben, sollte Michael von der Rückseite des Gebäudes anrücken und sich anschleichen. Wachen schaltet er lautlos von hinten aus. Mit gutem Timing kann er den Van unbemerkt erreichen und vom Gelände fahren.

Sollte Michael entdeckt werden oder er wählt die indiskrete Variante durch die Vordertür, hat er auf der Flucht mit dem Truck die Polizei auf den Fersen. Da das behäbige Auto die Cops nicht durch Geschwindigkeit abhängen kann, sollte Michael sie ausmanövrieren und sich verstecken. Ein idealer Ort dafür sind z.B. die Halbkuppeln der Gaswerke auf der anderen Seite des Piers, wo der Van stand.

Durch geschickte Ausweichmanöver im unwegsamen Gelände sollte Michael die Polizei abhängen können.

Zusätzliche Ziele:

  • Heimtückische Plage: Den Truck stehlen, ohne entdeckt zu werden

MISSION 13 (Gasgranaten)

Die Granaten muss Michael aus dem fahrenden Laster der Humane Company klauen. Er nähert sich zunächst dem markierten Punkt am besten von Norden, denn so holt er auf der Autobahn auf, statt erst wenden zu müssen.

Der Laster fährt Richtung Süd-West in die Stadt. Wenn er stoppen sollte, kann Michael aus dem Wagen springen, mit der Waffe den Laster übernehmen und wegfahren. Mit dem Laster anschließend die Polizei loszuwerden ist nicht einfach, am besten eigenen sich Seitengassen.

Schafft es Michael jedoch, die Türen bei der Verfolgung aufzuschießen und so die Granaten zu klauen, muss er sich nicht mit dem ganzen Laster herumplagen. Egal welche Variante Michael wählt, anschließend fährt er mit der Beute zurück zur Textilfabrik. Sobald Lester informiert ist, ist alles für den großen Coup bereit.

Zusätzliche Ziele:

  • Frachtbefreiung: Die Hecktüren aufschießen, sodass die Fracht rausfällt

MISSION 14 (Der Juwelenraub)

Schlaue Variante:

Nach der Besprechung verteilen sich die Gruppen, Franklin und Michael bilden ein Team. Vor der Tür steht der Wagen, mit dem die beiden zum Juweliergeschäft fahren. An der Baustelle wird das Auto abgestellt und Franklin begibt sich nach oben auf das Dach. Der Weg zum abgesperrten Bereich ist bereits aus MISSION 11 bekannt.

Die Gasgranate muss in den markierten Lüftungsschacht geworfen werden. Dabei sollte genau gezielt werden. Das Spiel wechselt zu Michael und dem Team, das jetzt beginnt, den Laden auszuräumen. Abhängig von der Summe, die in den Hacker investiert wurde, bleibt jetzt eine gewisse Zeitspanne für den Raub. Die wertvollste Beute liegt nahe der Kasse, also sollte dort angefangen werden.

Schnelligkeit wird belohnt: Die benötigte Summe ist das Minimum, welches gestohlen werden sollte, im Optimalfall kommt aber eine Summe von vier bis fünf Millionen Dollar zustande. Wurde ein billiger Fahrer oder Schütze engagiert, besteht das Risiko, dass diese geschnappt werden, wodurch der Profit dann kleiner ausfällt.

Draußen übergibt Michael die Tasche an Franklin und die Flucht vor der Polizei beginnt. Achtung: Während der Fahrt muss die Spielfigur dicht bei der Crew bleiben und darf sich nicht auf eigene Faust aus dem Staub machen. Während Franklin den anderen Bikes folgt, ist auch seine Spezialfähigkeit nützlich, um schwierige Kurven zu meistern und auf Kurs zu bleiben. Ein Unfall oder Sturz genügt, um die Mission scheitern zu lassen.

Nach einer Fahrt durch die Untergrundkanäle geraten die Flüchtigen in eine Polizeifalle. Es folgt ein Wechsel zu Michael im Truck, der die Polizeiwagen aus dem Weg rammt. Bei der weiteren Flucht sollte weiterhin nah zu den Bikes aufgeschlossen und Straßensperren ausgewichen werden. Nach kurzer Zeit ist der Treffpunkt erreicht. Der Rest der Mission läuft entspannt ab und zum Ende landet ein hübscher Batzen Geld auf dem Konto.

Zusätzliche Ziele:

  • Schnellzugriff: Gesamten Schmuck in weniger als 50 Sekunden stehlen
  • Schützling beschützt: Franklin bei der Verfolgungsjagd im Fluss beschützen
  • Saubere Sache: Gesamten Schmuck aus allen 20 Vitrinen stehlen

Laute Variante:

Franklin begibt sich nach unten zum Van und steigt ein. Sind alle an Bord, geht es los. Nach der Vorstellungsrunde während der Fahrt kommen die Diebe an und stürmen den Juwelier. Mit einem guten Hacker bleibt genug Zeit, um den Laden komplett leer zu räumen. Anschließend geht es nach draußen und auf die Bikes.

Nach einer Fahrt durch die Untergrundkanäle geraten die Flüchtigen in eine Polizeifalle. Es folgt ein Wechsel zu Michael im Truck, der die Polizeiwagen aus dem Weg rammt. Bei der weiteren Flucht sollte weiterhin nah zu den Bikes aufgeschlossen und Straßensperren ausgewichen werden. Nach kurzer Zeit ist der Treffpunkt erreicht. Der Rest der Mission läuft entspannt ab und zum Ende landet ein hübscher Batzen Geld auf dem Konto.

Zusätzliche Ziele:

  • Schnell entkommen: Fahndungslevel innerhalb von 2 Minuten loswerden

MISSION 15 (Mr. Philips)

Nach der Zwischensequenz, in der Trevor vorgestellt wird, führt die Fahrt im Jeep durch ein neues Gebiet. An der Farm angekommen, werden die Biker konfrontiert. Durch gezielte Schüsse lassen sich anschließend die beiden Motorräder ausknipsen und die Verfolgung des Vans kann beginnen.

Ist das Versteck der Gruppe ausfindig gemacht, geht die Schießerei los. Dabei ist es wichtig, sich langsam von Deckung zu Deckung vorzuarbeiten und die Gegner nacheinander auszuschalten. Erst wenn die Lage übersichtlich ist, sollte vorgerückt werden. Für lange Distanzen eignet sich überraschenderweise vor allem die Pistole. Ein guter Weg dafür ist, sich rechts am Wasser entlang zu halten und dann außen herum von dort zu schießen. Bei der Ballerei hilft vor allem Trevors Spezialfähigkeit weiter, mit der er vorübergehend sehr viel Schaden wegstecken kann und kräftiger austeilt. Ist sie aktiviert, kann Trevor auch im Feindfeuer vorstürmen.

Auf der gegenüberliegenden Seite des Trailer-Parks steht ein Wohnwagen, in dem Trevor eine Meth-Küche vermutet. Die Gerätschaften vor dem Wohnwagen fliegen bei Beschuss in die Luft und sprengen den Trailer. Nach kurzer Zeit hat die Bande genug und tritt den Rückzug an und es geht zurück zum Jeep.

Schließlich wird der Anführer der Gang gestellt. Der Wohnwagen kann einfach durch kräftiges Gasgeben in den Fluss befördert werden. Ist dann auch noch der Waffenhändler erledigt, ist es überstanden und Ron wird an seinem Haus abgeliefert. Trevor fährt zu seiner eigenen heimeligen Hütte, wo die Mission endet.

Zusätzliche Ziele:

  • Kein Überlebenden: Alle Biker töten (auch die flüchtenden)
  • Kopfschüsse: Mindestens 12 Kopfschüsse
  • Missionszeit: Zeitlimit 12:00 Minuten
  • Wohnwagen ruiniert: Mindestens 5000 Dollar Schaden am Wohnwagen
  • Lost and Damned: Terry und Clay bei der Verfolgungsjagd erledigen

MISSION 16 (Trevor Philips Industries)

Trevor begibt sich zu dem C-Symbol auf der Karte, um sich mit dem Chinesen zu treffen. Nachdem er am Meth-Labor angekommen ist und informiert wurde, dass die Konkurrenz-Bande anrückt, sperrt er seine Besucher in die Gefriertruhe und muss nun mehrere Wellen von anrückenden Feinden abwehren.

Mit kurzen Feuerstößen aus dem Karabiner ist den ersten Angreifern schnell Herr zu werden, durch die roten Gasflaschen lassen sich gleich mehrere Feinde samt Fahrzeug gleichzeitig ausschalten. Wenn die Gangster durch das Tor brechen, folgt Trevor seinem Meth-Koch nach draußen und erledigt dort die Eindringlinge – Achtung: Die Gegner nehmen auch die Treppe nach oben, im Notfall Hilft Trevors Spezialfähigkeit.

Bei der anschließenden Verteidigung der Rückseite des Gebäudes erhält Trevor zudem den Granatwerfer. Damit hat er nun leichtes Spiel mit feindlichen Autos und Fußvolk. Als der Chefkoch schließlich wieder nach unten rennt, folgt ihm Trevor und sucht sich hinter dem Tresen Deckung. Ortegas Männer kommen durch die Eingangstür, wo sie leichte Ziele für die Schrotflinte abgeben. Sind auch diese letzten Feinde erledigt, werden Cheng und sein Übersetzer wieder befreit.

Zusätzliche Ziele:

  • Verluste: 32 Gegner töten
  • Unversehrt: Unverletzt bleiben
  • Verschrotter: Mindestens 6 Fahrzeuge zerstören
  • Missionszeit: Zeitlimit 4:30 Minuten

MISSION 17 (Der nervöse Ron)

Nach der Intro-Sequenz schwingt sich Trevor aufs Quad und folgt der Missionsmarkierung zu AmmuNation. Dort erhält er das Scharfschützengewehr gratis. Wichtig sind das verbesserte Zielfernrohr und der Schalldämpfer als Upgrades. Mit dem Quad geht es anschließend zu Ron am Wasserturm.

Trevor besteigt den Wasserturm und soll von dort aus Ron Deckung geben. Die erste Wache befindet sich am unteren Ende der Treppe zum Kontrollturm. Ist sie erledigt, nähert sich ein Auto und Trevor muss die Lampe über der toten Wache ausschießen, damit die Leiche unentdeckt bleibt. Sobald Ron das Signal gibt, werden der Gegner, der aus dem Van aussteigt, und direkt darauf die Wache oben am Kontrollturm ausgeschaltet – das Radar hilft hier bei der Ortung der Feinde.

Die nächste Wache taucht wieder unten auf, gut zu erkennen an der Taschenlampe. Danach wieder zurück zum Turm, wo eine neue Wache die Leiche zu entdecken droht. Ron bewegt sich jetzt nach rechts. Aus dem rechten Ausgang des flachen Hauses rechts neben dem Turm kommen nun zwei Wachen nacheinander, die schnell getötet werden sollten.

Wenn Ron mit der Platzierung der Sprengladung beginnt, taucht ein Biker auf, den Trevor aus dem Sattel schießt. Für den anrückenden Hubschrauber ist eine ruhige Hand und etwas Zielwasser nötig: Sobald der Helikopter stabil in der Luft steht, kann der Pilot mit einem gezielten Schuss ausgeschaltet werden.

Ron benötigt jetzt direkte Hilfe und Trevor stößt zu ihm. Die restlichen Gegner sollten kein großes Problem darstellen, im Zweifel hilft Trevors Spezialfähigkeit weiter. Am Hangar warten Ron und das Flugzeug. Während dem Ritt auf der Tragfläche des Fliegers muss Trevor weitere Feinde abwehren – dabei heißt es draufhalten, es gibt unbegrenzt Munition und Nachladen ist nicht nötig.

Auf Rons Signal hin, wird der Sprengstoff gezündet und Trevor wechselt in ein eigenes Flugzeug. Jetzt gibt es Gelegenheit, sich an die Flugzeugsteuerung zu gewöhnen. Der blinde Passagier ist kein Problem und sollte bald abstürzen, Trevor kann ihn zur Not mit einer Rolle loswerden.

Jetzt gilt es, Rons Flugzeug zu folgen (optional auch unter den Brücken hindurch) und sich an der Küste links zu halten. Das Radar der Küstenwache lässt sich durch Tiefflug umgehen, es ist jedoch Vorsicht geboten, den Flieger nicht zu tief zu bringen und einen Absturz zu riskieren. Über der markierten Stelle mit dem Signal wirft Trevor die Ladung ab.

Den Weg zur Landebahn kann Trevor über die Bergflanke nehmen oder Ron über die längere Strecke über das Sumpfland folgen. Das Landemanöver ist anfangs etwas knifflig, lässt sich aber mit etwas Übung schnell einstudieren. Zunächst sollte das Fahrwerk eingeklappt und das Tempo gedrosselt werden, danach muss Trevor die Maschine sanft nach unten bringen und nach dem Aufsetzen weiter abbremsen, um sie zum Stehen zu bekommen. Nach der Landung wird das Flugzeug im Hangar geparkt.

Nach dieser Mission können Immobilien erworben werden, die danach regelmäßige Einnahmen generieren und oft Missionen freischalten, manche müssen jedoch renoviert werden. Der Hangar schaltet die Schmuggel-Missionen für Trevor frei.

Zusätzliche Ziele:

  • Kopfschüsse: Mindestens 5 Kopfschüsse
  • Missionszeit: Zeitlimit 12:30 Minuten
  • Nervöses Zucken: Rennen gegen Ron gewinnen
  • 6 Brücken, 1 Flieger: Unter sechs Brücken hindurchfliegen
  • Fliegender Tod: Alle Biker von der Tragfläche aus töten

MISSION 18 (Drogenhölle)

Nachdem Trevor erfahren hat, dass die Chinesen lieber mit den O’Neill-Brüdern Geschäfte machen wollen, folgt er der Missionsmarkierung zu deren Farm. Wie er die O’Neills ausschalten will, steht ihm frei – es gibt entweder die leise oder die harte Variante.

Ist subtiles Vorgehen gefragt, eignet sich das Scharfschützengewehr und eine zweite schallgedämpfte Waffe. Mit der Sniper und etwas Geschick, kann Trevor von dem Hügel am Missionspunkt die Wache mit Fernglas auf dem Balkon und seine drei Kollegen sowie die Kerle am Schießübungsstand weitgehend unbemerkt ausschalten. Wahlweise kann aber auch drauflos gestürmt werden.

Die meisten Gegner befinden sich im Haus und verschanzen sich dort. Um unbemerkt zu bleiben, sollte sich Trevor vorsichtig anschleichen und Feinde mit schallgedämpften Schüssen nacheinander ausschalten. Ansonsten eigenen sich auch Waffen für kurze Distanzen wie die Schrotflinte und Granaten durch die Fensterscheiben.

Die letzten der Brüder verstecken sich im Labor-Keller links vom Haupteingang durch das Haus hinter der Küche. Sind auch sie erledigt, schnappt sich Trevor den Kanister und legt den markierten Weg entlang eine durchgehende Benzinspur. Draußen angekommen muss er sie nur noch in Brand schießen und vom Hof der O’Neills verschwinden, um die Mission zu beenden.

Zusätzliche Ziele:

  • Kopfschüsse: Mindestens 10 Kopfschüsse
  • Unversehrt: Keinen Schaden nehmen
  • 2 Fliegen mit einer Klappe: Zwei Gegner mit einem Schuss erledigen
  • Treffgenauigkeit: Trefferquote von 80 oder mehr Prozent

MISSION 19 (Wiedervereinte Freunde)

Nach der Sequenz mit Wade geht es zunächst zu den Gang-Mitgliedern der Lost. An den markierten Wohnwagen sollen Haftbomben angebracht und gezündet werden – zu finden in der gleichen Waffenkategorie wie die Granaten.

Trevor kann entweder einfach auf das Gelände stürmen und auf alles schießen, was sich bewegt oder sich langsam vom Startpunkt aus nach links vorarbeiten und sich einmal um das Lager der Gang herumschleichen. Die Bomben können über relativ große Distanzen geworfen werden und bleiben kleben, es ist also nicht notwendig, nahe heranzukommen.

Sind die Bomben gezündet, beginnt die Fahrt nach Los Santos mit einem kleinen Zwischenhalt an dem markierten Aussichtspunkt. Nach der kurzen Sequenz am Zielpunkt ist die Mission abgeschlossen. Ab diesem Zeitpunkt kann außerhalb von Missionen jederzeit zwischen den drei Charakteren, Michael, Trevor und Franklin gewechselt werden.

Zusätzliche Ziele:

  • Kopfschüsse: 5 oder mehr Kopfschüsse
  • Mysteriöses Präsent: Bomben platziert und gezündet, ohne entdeckt worden zu sein
  • Unversehrt: Keinen Schaden nehmen
  • Perfektes Präsent: Alle Anhänger auf einmal zerstört, indem erst alle Bomben platziert und dann gezündet wurden

MISSION 20 (Fame or Shame)

Nach der Vorstellungsrunde im Anwesen, brechen Michael und Trevor auf, um Tracy von der Casting-Show abzuhalten. Nach der Tanz-Sequenz sprinten Trevor und Michael den Moderator Lazlow durch das Gebäude hinterher und schnappen sich draußen den Truck.

Das Vehikel steuert sich zwar träge und langsam, kann jedoch so gut wie jedes Hindernis leicht aus dem Weg rammen. Durch die Abkopplung des Anhängers kann die Geschwindigkeit etwas erhöht werden. Es ist nicht nötig, Lazlow einzuholen, da sein Wagen im Kanal liegen bleibt. Wenn Michael und Trevor mit ihm fertig sind, ist die Mission vorbei.

Zusätzliche Ziele:

  • Schnellstes Tempo: Phantom auf seine Höchstgeschwindigkeit bringen
  • Auf den Fersen: Immer dicht an Lazlow bleiben
  • Ich darf hier parken: Event-Koordinator ausknocken
  • Der Haken an der Sache: Anhänger bei der Verfolgung am Truck behalten

MISSION 21 (Totgesagte leben länger)

Michael begibt sich zu dem mit einem B-Symbol markierten Observatorium in den Hills. Dort trifft er auf Dave. Nach der Zwischensequenz gilt es, die Gerichtsmedizin nach einer Leiche zu durchsuchen.

Nach dem Aufwachen muss sich Michael, sobald sich der Wachmann abwendet, anschleichen und ihn leise ausschalten. Die beiden grün markierten Körper stellen sich als die falschen heraus.

Nach dem Telefonat wir der Alarm ausgelöst und Michael muss sich den Weg freischießen. Bei dem Feuergefecht sollte seine Bullet-Time-Fähigkeit und Deckungsmöglichkeiten großzügig genutzt werden. Kopfschüsse und Schleichangriffe laden die Spezialfähigkeit wieder auf. Auf dem Tresen in Richtung der Aufzüge liegt bei Bedarf ein Medikit.

Die SMGs und Shotguns der Gegner sollten für genügend Munitionsnachschub sorgen. Anschließend geht es durch den Gang und die Tür mit dem Fire-Exit-Schild die Treppe nach oben. Im obersten Stockwerk warten weitere Gegner (Vorsicht: eventuell kommen Feinde auch über das Treppenhaus nach oben!) und ein schwarzer Müllsack an der grünen Markierung, aus dem Michael seine verlorene Ausrüstung zurück erhält. An der nächsten Markierung muss Michael das Fensterglas zerschießen, um den Sprung nach draußen zu wagen, wo zwei Autos warten.

Das Fahndungslevel von drei Sternen sollte nicht schwer abzuschütteln sein. Um den Cops zu entwischen, eignen sich wie immer eine Kombination aus hoher Geschwindigkeit und schnellen Haken, um die Verfolger abzuschütteln, und anschließend ruhige Ecken und das Meiden der Sichtkegel. Nach dem Treffen mit Franklin bei der markierten Position in El Burro Heights endet die Mission.

Zusätzliche Ziele:

  • Treffgenauigkeit: Trefferqote von 70 Proztent oder besser
  • Kopfschüsse: Mindestens 14 Kopftreffer
  • Missionszeit: Zeitlimit 9:30
  • Konzentrierter Killer: Vier Gegner mit Michaels Spezialfertigkeit töten
  • Unversehrt: Keinen Schaden nehmen

MISSION 22 (Yoga beruhigt)

Hier muss mit Michael zunächst das Yoga-Minispiel überstanden werden, die Bildschirmanweisungen geben dazu alle nötigen Details. Nach dem Streit sieht Michael oben nach Jimmy. Anschließend steigt er zu ihm ins Auto und fährt zum angegeben Punkt, wo Jimmy seine Drogen kauft und wieder zurück in Richtung Haus.

Nach dem Drogen-Rausch wacht Michael auf einer Wiese in der Nähe des Anwesens auf. Der Abschiedsbrief liegt in der Küche, die Mission ist damit beendet.

Zusätzliche Ziele:

  • Zeitlimit 15:00
  • Krieger: Yoga-Figur ohne Fehler schaffen
  • Dreieck: Yoga-Figur ohne Fehler schaffen
  • Sonnenanbeter: Yoga-Figur ohne Fehler schaffen

MISSION 23 (Auskundschaften des Hafens)

Nachdem Trevor am Pier 400 das Tor passiert hat, begeben sich Trevor und Wade zum Vorarbeiter. Trevor folgt Floyd anschließend draußen und steigt in den Fracht-Lader. Das Ziel sind die kleinen blauen Container mit der Aufschrift »Thrift Ex«. Der Greifarm muss präzise über den Containern positioniert werden, dann kann Trevor greifen und die Fracht anheben.

Die grüne Markierung zeigt den Abladeort für die Container – sie müssen jedoch lediglich innerhalb des rot markierten Bereichs platziert werden, nicht exakt in die Buchten. Ist das geschafft, begibt sich Trevor zum Kran, um die Gegend zu sondieren. Über die Leitern gelangt er ins Führerhaus und manövriert die Container auf die Laster – ähnlich wie zuvor im kleinen Maßstab. Nach kurzer Zeit ist die Gelegenheit günstig, die Kanzel zu verlassen und an der Seite des Krans den linken der beiden oberen Stege Richtung Schiff zu nehmen und die Fotos zu schießen.

Dazu holt Trevor sein Handy hervor, wählt die Kamera und fotografiert erst den Bug, dann die auf Deck patrouillierende Wache und zum Schluss das Heck des Schiffs. Die Bilder kann er Ron schicken, indem er die Funktion »Senden« wählt und ihn aus der Kontaktliste raussucht. Unten angekommen wartet bereits Floyd mit dem Laster und die beiden fahren zu den Lagerhallen hinüber, die Missionsmarkierung weist den Weg aus dem Hafenbereich.

Am Ziel gerät Floyd in Bedrängnis und Trevor nutzt das Ablenkungsmanöver und schnappt sich die Tasche. Außerhalb der Halle steht ein Truck, mit dem er zurück zum Appartement fahren kann. Hier geht es nach der Zwischensequenz daran, den Coup zu planen und sich zwischen den beiden Zielen/Vorgehensweisen zu entscheiden.

Um die Vorbereitungen abzuschließen, müssen zunächst die entsprechenden Missionen von Franklin und Michael absolviert werden. Nach MISSION 23 (Auskundschaften des Hafens) sollte Michael die Flugschule absolvieren.

Zusätzliche Ziele:

  • Zeitlimit 20:00 Minuten
  • Angestellter des Monats: Container nicht beschädigen
  • Perfekte Überwachung: Alle drei Fotos genau nach Anweisungen schießen
  • Ehrliche Arbeit: Keinen Alarm in den Docks auslösen

MISSION 24 (Miniatur-U-Boot)

Trevor fährt zur Missionsmarkierung am süd-östlichen Hafen. Das U-Boot ist an der Daisy Lee befestigt, die nur leicht bewacht wird. Trevor kann sich entweder unbemerkt zum Ziel schleichen und nur notfalls schallgedämpfte Waffen einsetzen, oder das Schiff stürmen.

Das U-Boot lässt sich über einen Schalter auf der anderen Seite der Daisy Lee gegenüber der ersten Treppe am Bug abkoppeln. Alternativ lassen sich auch von Land aus die Halteseile zerschießen, dazu nutzt Trevor am besten ein Scharfschützengewehr.

Wie die anderen Vehikel in GTA 5 kann das U-Boot per Knopfdruck betreten werden und Floyd übermittelt das Ziel. Sollten Trevor die Cops auf den Fersen sein, lassen sie sich durch ein Tauchmanöver leicht abschütteln. Am Missionspunkt angekommen, muss nur noch der Lastwagen mit dem U-Boot in der Halle abgestellt werden und die Mission ist geschafft.

Zusätzliche Ziele:

  • Zeitlimit: 8:30
  • Du darfst nicht an Bord: U-Boot stehlen, ohne das große Schiff zu betreten

MISSION 25 (Cargobob Helicopter)

Für den Job am Hafen wird der Cargobob Lastenhubschrauber benötigt. Dieser befindet sich in einer gesicherten Militärbasis in den Hügeln nördlich von Los Santos. Es gibt keine feste Vorgehensweise.

Wahlweise kann Trevor einfach durch den Haupteingang reinmarschieren und die Wachen mit Waffengewalt überwinden. Dazu sollte ein solides Arsenal an Waffen und auf jeden Fall eine beschusshemmende Weste zur Ausrüstung gehören. Mit einem stabilen Vehikel kann auch das Tor durchbrochen und unter Beschuss zum Ziel gerast werden.

Die Wachen am Eingang der Basis lassen sich leicht überrumpeln – Trevor kann sie per Scharfschützengewehr nacheinander ausknipsen oder aus kurzer Distanz zuschlagen, auch eine Granate in das Wachhäuschen der Soldaten kann sich als effektiv erweisen.

In der Basis selbst sollte sich Trevor nicht lange aufhalten – den direkten Weg zum Helikopter freischießen ist die hier einfachste Variante. Vorsicht: Auf dem Gelände ist auch ein Panzer unterwegs, mit dem sich Trevor lieber nicht anlegen sollte!

Mit viel Geschick und Geduld lässt sich die Basis auch unbemerkt infiltrieren. Die Mission komplett unentdeckt zu absolvieren scheint aber nicht möglich zu sein. Eine weitere Alternative ist der Luftweg: Trevor kann per Flugzeug oder Helikopter die Soldaten und Sperren umgehen und nahe am Cargobob landen. Ein niedriger Anflug minimiert dabei das Risiko, früh entdeckt zu werden.

Hat Trevor den Lastenhubschrauber unter seiner Kontrolle, sollte er so schnell wie möglich verschwinden und sich im Tiefflug durch das Flusstal aus dem Staub machen. Am bereits bekannten Flughafen wird der Cargobob gelandet und die Mission endet.

Zusätzliche Ziele:

  • Zeitlimit: 5:30

MISSION 26 (Drei sind eine Gruppe)

Der Treffpunkt mit Dave befindet sich oberhalb der Unterführung an der Straßenecke vor dem Gebäude. Nach dem Dialog geht es mit Daves Wagen zum markierten Missionspunkt im Südosten, wo die drei Protagonisten sich treffen.

Zunächst ist Trevor am Zug, der mit dem Hubschrauber zum Turm fliegt. Der Anflug gestaltet sich etwas knifflig – sollte der Helikopter zu sehr in Bewegung sein und sich nicht ruhig halten lassen, lohnt sich eine Zwischenlandung auf dem Dach.

Jetzt kommt Michael zum Einsatz und seilt sich bis zu dem Fenster ab, hinter dem der Agent gefoltert wird. Sobald Michael das Fenster durchbrochen hat, sollte sofort zu Franklin gewechselt werden. Er schaltet alle bewaffneten Agenten nacheinander aus. Wenn Franklin keine freie Schussbahn mehr hat, ist wieder Michael dran und erledigt die restlichen Gegner von seiner Position aus.

Um den ersten der auftauchenden Hubschrauber muss sich zunächst Franklin kümmern, der mit einem präzisen Schuss den Piloten des nächsten Helikopters ausschaltet. Anschließend sollte zu Michael gewechselt und dessen Bullet-Time-Spezialfähigkeit aktiviert werden, um die beiden verbleibenden Hubschrauber abzuschießen. Sind sie zerstört, kann Trevor übernehmen und das Team zurück zum Parkplatz fliegen, wo die Mission endet.

Zusätzliche Ziele:

  • Zeitlimit: 7:30 Minuten
  • Treffgenauigkeit: Mindestens 60 Prozent Treffergenauigkeit
  • Kopfschüsse: Mindestens 10 Kopftreffer

MISSION 27 (Stadtsafari)

Nach der Einstiegssequenz Brechen Franklin, Lamar, Trevor und Chop zu dem Deal auf. Mit dem Lieferwagen geht es zur markierten Zielposition. Nachdem der Deal schief geht, gilt es, die Gangmitglieder auszuschalten. Hier kann jederzeit zwischen Trevor und Franklin gewechselt werden.

Trevor ist dank seiner Spezialfähigkeit eine gute Wahl für den Kampf – mit ihm lassen sich die Gegner meist problemlos töten. Ein Wechsel zur jeweils anderen Spielfigur ist hier vor allem sinnvoll, wenn diese sich in Gefahr befindet und die Anzeige rechts unten Alarm schlägt. In der Regel schießt dann ein Feind aus einer nicht einsehbaren Position auf den Charakter. Sollte sich also einer der beiden in Bedrängnis befinden, schlüpft man in dessen Haut und eliminiert die Gefahr.

Schließlich rückt die Polizei an. Trevor und Franklin sollten sich um die ersten beiden Streifenwagen kümmern, dann geht es Lamar hinterher links die Gasse hinunter. Am Ufer schnappt sich das Trio die Jetskis und flüchtet; welcher Charakter kontrolliert wird, spielt hier keine Rolle – Franklin kann auf dem Wasser seine Spezialfähigkeit ohnehin nicht nutzen und genießt dadurch keine Vorteile.

Um die Verfolger abzuhängen eigenen sich entweder – ähnlich wie bei der Flucht im Auto – scharfe Kurven und kleine Straßen und Gassen, oder die offene See, da hier die feindlichen Boote die Verfolgung bald abbrechen. Lediglich der Hubschrauber bleibt hartnäckig und muss meist mit Waffengewalt vom Himmel geholt werden.

Um die Mission zu beenden, wird Trevor am Stripclub abgesetzt. Ab jetzt sind Rennen auf dem Wasser als neue Nebenaktivität verfügbar.

Zusätzliche Ziele:

  • Zeitlimit 7:00 Minuten
  • Treffgenauigkeit: 70 Prozent Trefferquote oder mehr
  • Kopfschüsse: 12 Kopfschüsse

MISSION 28 (Der Hotelmord)

Lester unterrichtet Franklin über das Attentat, bei dem der CEO der Mollis-Konkurrenz dran glauben soll. Der Auftragsmord soll in einem Hotel stattfinden – die von Lester vorgeschlagenen Waffen eigenen sich übrigens tatsächlich sehr gut für diesen Auftrag.

Auf dem Weg zum Hotel kann Franklin sich bei AmmuNation mit allem nötigen eindecken, dann begibt er sich zu dem markierten Parkhaus. Ab diesem Punkt bleiben 1:30 Minuten, um die Vorbereitungen zu treffen. Der CEO wird aus dem Hotel kommen, in seinen schwarzen Geländewagen steigen und wegfahren. Entweder nutzt Franklin die Zeit, um sich eine gute erhöhte Scharfschützen-Position im Parkhaus zu suchen, oder er bringt den Sprengstoff an, um die Zielperson auszuschalten.

Die Bomben kann er entweder direkt am Fahrzeug befestigen (er näher sich dazu am besten unbemerkt von der Seite des Springbrunnens aus), oder den Bereich vor dem Hotel großzügig mit einigen Bomben eindecken. Sobald die Zielperson im roten Shirt einsteigt bzw. nahe am Sprengstoff vorbeifährt, zündet Franklin. In der Sniper-Variante wartet Franklin an einer geeigneten Stelle, bis er freie Schussbahn auf den Mann im roten Shirt hat, und erschießt ihn.

In beiden Fällen sollte das Fluchtfahrzeug so nah wie möglich sein, um schnell verschwinden zu können. Mit gutem Timing kann Franklin entkommen, ohne verfolgt zu werden. Sollte er doch ertappt worden sein, muss er noch die Cops abhängen (am besten in einer Lackiererei der Los Santos Customs). Lester nennt anschließend den Namen der Firma, deren Börsenkurse steigen werden, ein Einstieg in den Aktienmarkt lohnt sich hier also in jedem Fall. Nach der Mission erhält Franklin ein neues Appartement.

Zusätzliche Ziele:

  • Zeitlimit: 6:00
  • Kleiner Heckenschütze: Scharfschützengewehr benutzen

MISSION 29 (Mord mit vielen Zielen)

Diesmal soll Franklin gleich mehrere Personen ausschalten – unter Zeitdruck. Das erste Ziel ist ein Bodybuilder, der sich am Strand aufhält. Er posiert gerade und ahnt nichts, daher lässt er sich am leichtesten aus der Entfernung erschießen.

Die zweite Zielperson befindet sich etwas weiter nördlich am Strand entlang. Franklin sucht sich hier eine gute Schussposition mit freiem Sichtfeld auf die Yacht. Der Geschworene sitzt vor einer Tänzerin.

Weiter im Osten steht ein Hochhaus in der Nähe der Hills. An der Fassade auf dem Außenaufzug befindet sich der Fensterputzer. Ist er erledigt, geht es weiter zur letzten Zielperson. 

In den Hills macht Franklin den Motorradfahrer ausfindig. Da er ahnungslos ist, kann er leicht überrumpelt werden, bevor er fliehen kann. Franklin kann ihn entweder abdrängen und überfahren und es wie einen Unfall aussehen lassen, oder ihn aus dem Wagen heraus erschießen.

Nach getaner Arbeit meldet sich Lester und nennt erneut den Namen der Firma, deren Aktien nach der Mission steigen werden. Auch hier lohnt sich eine kräftige Investition.

Zusätzliche Ziele:

  • Schneller Killer: Alle Ziele in 7:30 Minuten oder weniger ausschalten

MISSION 30 (Streng nach Vorschrift)

Die Mission startet nach dem Anruf des FBI bei Michael. Nach dem Treffen in der Lagerhalle fahren Dave und Michael los zu der Adresse, Trevor bleibt bei dem Informanten zurück.

Am ersten Punkt angelangt, stellt Michael fest, dass es die falsche Adresse ist. Ab diesem Punkt wird zwischen Trevor, der Informationen über die Zielperson aus dem Kontaktmann pressen soll, und Michael, der den Angaben des Informanten nachgeht, gewechselt.

Achtung: Im Folgenden werden brutale Foltermethoden beschrieben!

Nachdem Michael am Filmdreh angekommen ist, wechselt das Spiel zu Trevor, der sich daran macht, sein Opfer zu foltern. Dazu wählt er aus den Instrumenten auf dem Tisch. Das Mittel ist letztlich nicht ausschlaggebend, sondern dass der Puls des Informanten steigt. Trevor sollte ihn jedoch nicht zu hoch treiben, damit der Informant nicht stirbt.

Mit der Zange reißt Trevor durch Drehen des Analogsticks einen Zahn heraus, die Batterie versetzt einen Stromschlag, wenn beide Klemmen gleichzeitig eingesetzt werden. Mit dem Schraubenschlüssel zertrümmert Trevor die Kniescheibe des Opfers und der Wasserkanister wird für das Waterboarding (Gefühl des Ertrinkens hervorrufen) eingesetzt.

Zunächst erhalten Michael und Dave eine neue Adresse an der Westküste der Hills und begeben sich zum Parkplatz am Zielort. Nach einer weiteren Foltersequenz liegt eine ungenaue Beschreibung der Zielperson vor, doch sie reicht nicht aus, um die Person ausfindig zu machen. Erneut quetscht Trevor den Informanten aus. Laut seiner Aussage trägt der Mann einen Bart, was sich vor Ort jedoch als wenig hilfreich herausstellt, also kommt wieder Trevor zum Einsatz. Schließlich redet der Informant und gibt Details zur Zielperson preis – diese ist Linkshänder und Kettenraucher.

Michael sieht sich um und entdeckt in der oberen Etage auf dem Balkon einen bärtigen Mann im roten Hemd, der mit der linken Hand raucht. Die Beschreibung passt und Michael schaltet ihn aus. Anschließend zeigt sich Trevor von einer ungewohnt sensiblen Seite und fährt Mr. K zum Flughafen, wo die Mission endet.

Zusätzliche Ziele:

  • Halt mich jetzt nicht auf: Folter beenden, ohne dass das Herz des Opfer stehenbleibt
  • Unter Strom: Elektroschocks benutzen
  • Der Zahn muss raus: Zange benutzen
  • Schlüsselerlebnis: Schraubenschlüssel benutzen
  • Das ist legal: Waterboarding benutzen

MISSION 31 (Blitzaktion)

Trevor erhält einen Anruf: Steve und Dave werben das Trio für einen weiteren Auftrag an. Um Michaels Plan für den Überfall auf den Transporter in die Tat umzusetzen, sind zunächst weitere Vorkehrungen nötig. Die fünf Vorbereitungs-Aufgaben umfassen das Beschaffen von: Einem Fluchtwagen, einem Abschleppwagen, Masken und Anzügen für die drei Helden und einem Müllauto. Jeder der drei Charaktere kann die Aufgaben erledigen.

Der Müllwagen

Im Osten von Los Santos fährt der Müllwagen seine Stationen ab – er ist auf der Karte mit einem Hs-Symbol markiert. Sobald er anhält, ist die Gelegenheit günstig, das Fahrzeug zu kapern und zum markierten Parkplatz zu bringen. Vorsicht: Die Polizei kann hier sehr hartnäckig sein und das Müllauto verfolgen. Sollten sich die Cops nicht abschütteln lassen, hilft die Flucht zu Fuß – der Müllwagen kann auch später noch zum Zielpunkt gefahren werden, wenn das Fahndungslevel erloschen ist.

Der Fluchtwagen

Prinzipiell eignet sich jedes viertürige Auto als Fluchtfahrzeug, das Spiel informiert darüber, wenn die Figur in einem passenden Wagen sitzt. Es sollte aber darauf geachtet werden, dass sich der Wagen angenehm steuert, gut beschleunigt und dazu auch noch möglichst viel wegsteckt. Es darf sich nicht um einen Wagen handeln, der einem der drei Hauptfiguren gehört, es führt also kein Weg um einen Diebstahl herum. Ist das Fluchtvehikel ausgesucht, sollte es irgendwo möglichst zentral in der Stadt geparkt werden, vorzugsweise unter einer Brücke. Über das Handy wird nun einer der beiden jeweils anderen Protagonisten ausgewählt und dann der Fluchtpunkt festgelegt.

Abschleppwagen

Der Abschleppwagen ist südlich auf dem Hafengelände zu finden und mit einem Hs-Symbol markiert. Möglicherweise ist der Besitzer in der Nähe, er stellt aber kein ernstzunehmendes Problem dar. Ist das Fahrzeug geklaut, muss es nur noch am Parkplatz abgeliefert werden.

Masken

Ein Geschäft nahe am Strand im Westen der Stadt verkauft die nötigen Gesichtsbedeckungen. Es müssen drei Masken nach Wahl erworben werden. Hinweis: Für die Klischee-Errungenschaft muss jeder der drei Charaktere eine weiße Hockeymaske erhalten.

Anzüge

In jeder beliebigen AmmuNation-Filiale können die drei Overalls besorgt werden. Hinweis: Für das Farben-Achievement muss für jeden Charakter eine andere Farbe gekauft werden.

Blitzaktion

Die Mission startet, sobald alle Vorbereitungen abgeschlossen sind und ein Anruf hereinkommt. Der Treffpunkt ist der Parkplatz, an dem zuvor das Müllauto und der Abschleppwagen abgestellt worden waren. Zunächst wird Michael gesteuert, der die Straße auf Trevors Zeichen hin versperren soll.

Sobald er das Signal gibt, gibt Michael Gas und stellt das Müllauto in die Markierung quer über beide Spuren der Straße. Sobald der Transporter ankommt, ist Franklin am Zug: Er tritt einfach voll aufs Gas und rammt den Transporter um. Anschließend wird an dessen Hecktür eine Sprengladung angebracht und gezündet. Während das Trio die Beute einsammelt, rückt die Polizei an.

Das Feuergefecht mit den Cops kann schnell knifflig werden. Das Trio steht von mehreren Seiten unter Beschuss und die Polizei fährt alles auf, was sie bieten kann – auch Scharfschützen auf den umliegenden Häuserdächern und Hubschrauber. Während der Schießerei kann jederzeit zwischen den drei Charakteren gewechselt werden. Franklin sollte größere Ansammlungen von Gegnern oder Fahrzeugen nach Möglichkeit mit Granaten oder Haftbomben ausschalten. Trevors Spezialfähigkeit hilft weiter, wenn er stark unter Beschuss gerät, um den Schaden zu minimieren, außerdem kann er Helikopter per Raketenwerfer vom Himmel holen. Sollten die drei zu sehr durch Feinde zu Fuß in Bedrängnis geraten, kann der zielgerichtete Einsatz von Michaels Slow-Motion-Fähigkeit für etwas Luft sorgen.

Nach Möglichkeit sollte die vorhandene Deckung genutzt werden und vor allem die Sniper der Polizei schnell ausgeschaltet werden. Um Michael, Trevor und Franklin am Leben zu halten, sollte darauf geachtet werden, wer gerade in Schwierigkeiten ist. Sobald eine Warnung über den Gesundheitszustand einer Spielfigur erscheint (blinkendes Porträt), ist ein schneller Wechsel zu dem betroffenen Charakter ratsam – oft lässt sich die KI zu leicht ins Kreuzfeuer nehmen.

Lässt der Ansturm der Cops nach, stürmt Franklin zum Müllwagen und steuert ihn zu dem in den Vorbereitungsmissionen bestimmten Fluchtpunkt. Dort muss zunächst der Müllwagen zerstört werden – das klappt am leichtesten mit Haftbomben, aber auch Granaten. Ist kein Sprengstoff vorhanden, lässt sich der Wagen auch in Brand schießen. Mit dem geparkten Fluchtwagen machen sich die erfolgreichen Räuber aus dem Staub, Michael begibt sich unterdessen zum Haus von Devin Weston und sichert dem Trio bereits den nächsten Auftrag.

Zusätzliche Ziele:

  • Den Vogel abschießen: Trevor schießt einen Hubschrauber ab
  • Kopfschüsse: 12 Kopftreffer
  • Treffgenauigkeit: Trefferquote von 60 Prozent oder mehr
  • Wechselbalg: Zehn Mal oder häufiger den Charakter wechseln

MISSION 32 (Merryweather-Raubüberfall)

Hochsee-Variante:

Die Mission wird über einen Anruf ausgelöst. Das Team trifft sich in Trevors Unterschlupf und bricht anschließend zu Sandy Fields Flugfeld auf. Dort angekommen wird der Cargobob (der große Militärhubschrauber) bemannt und vorsichtig über das U-Boot manövriert. Sobald der Hubschrauber in einem stabilen Schwebflug ist, wird der Haken abgesenkt und an das U-Boot gekoppelt – dazu reicht bereits eine sanfte Berührung.

Hängt die Fracht am Seil, sollte der Cargobob nach Nord-Westen zu der markierten Position über dem Meer geflogen werden (Mit Last steuert sich der Hubschrauber sehr schwammig, daher sollte langsam und vorsichtig manövriert werden), dort wird das U-Boot aus geringer Höhe ins Wasser abgeworfen.

Das Spiel wechselt zu Trevor im Inneren, der sich über die Telefon-App sein Ziel via Radar-Anzeige als blinkenden Punkt anzeigen lässt. An der markierten Stelle angekommen, taucht Trevor zum Meeresboden ab. Um die gesuchte rot blinkende Fracht einzusammeln, muss das U-Boot lediglich dagegen fahren, danach kann Trevor direkt auftauchen.

Das Spiel wechselt erneut zu Michael im Hubschrauber, um das U-Boot wieder abzuholen. Das Manöver ist das gleiche wie zuvor, allerdings tauchen nun Feinde auf, um dem Trio das Leben schwer zu machen. Per Wechsel zu Franklin am Maschinengewehr können die gegnerischen Boote und Hubschrauber abgewehrt werden. Je nach Angriffsrichtung der Söldner (siehe Radar), sollte Franklin auf die entsprechende Seite des Hubschraubers wechseln. Um feindliche Helikopter besonders schnell loszuwerden, kann auch direkt deren Pilotenkanzel unter Feuer genommen werden.

Am Flughafen setzt Michael das U-Boot möglichst sanft ab. Nach dem Gespräch mit Lester ist die Mission beendet.

Frachter-Variante:

Beim Überfall auf den Frachter soll Franklin als Kundschafter fungieren, während Michael im Schiff die Ladungen anbringen und Trevor die Beute bergen soll. Mit dem Wagen geht’s zum markierten Zielpunkt.

Franklin begibt sich zum Aussichtspunkt und gibt Michael Deckung, der sich ins Schiff schleichen soll. Die Ladungen komplett unentdeckt anzubringen gestaltet sich als sehr schwierig, mit viel Geduld und Geschick kann sich Michael jedoch ungesehen durchschleichen. Sollten Wachen misstrauisch werden, schaltet sie schnell aus – eine schallgedämpfte Waffe und das Überrumpeln von Wachen von hinten ist unerlässlich für eine erfolgreiche Stealth-Aktion.

Ein Wechsel zu Franklin bietet sich immer an, um den Weg für Michael freizuschießen und die Lage zu sondieren. Sollte Michael einer Wache versehentlich in die Arme laufen, können das schnelle Aktivieren der Zeitlupe und ein präziser Kopfschuss die Situation noch retten. Für einen lautlosen Ansatz sollten die Sprengladungen nicht geworfen werden, sondern direkt angebracht werden.

Wer rabiater vorgehen möchte, kann auch Feinde einfach aus dem Weg räumen. Sind alle Bomben platziert, zündet Franklin per Handy den Sprengstoff und das Schiff sinkt. Michael schwimmt in die Richtung des Sonar-Signals. Sobald er die Position der Fracht ermittelt hat, kommt Trevor zum Einsatz und steuert das U-Boot zum Ziel – eine Berührung reicht aus, um das Objekt aufzunehmen.

An der Zielposition befördert Floyd Trevor samt der Ladung aus dem Wasser. Nach dem Gespräch mit Lester ist die Mission beendet.

MISSION 33 (Mr. Richards)

Michael soll dem Filmproduzenten Solomon einen Gefallen tun und begibt sich zu der S-Markierung. Die beiden treffen sich auf dem Studiogelände. Nach der Einweisung begibt sich Michael zur Startposition der Mission.

Das Ziel ist es, unerkannt den Hubschrauber zu erreichen. Dazu wechselt Michael in den Schleichmodus und klettert zunächst links über den Drahtzaun. Weiter vorne klettert er die Leiter zur Linken nach oben. Die Wache dort lässt sich entweder lautlos ausschalten oder Michael wartet kurz ab, bis sie geht, danach geht es über die Leiter rechts weiter.

Oben kommen zwei Personen aus der Tür, bemerken den Eindringling jedoch nicht. Haben sich die beiden ein Stück entfernt, kann Michael weiter vorrücken, das Geländer und den Steg überwinden und gelangt auf der anderen Seite zu einer weiteren Leiter, die zum Helikopter hinauf führt.

Oben angekommen kommt es zum Faustkampf mit Rocco. Sobald Michael mit ihm fertig ist, besteigt er den Hubschrauber und fliegt mit dem Schauspieler und dem Regisseur los. Durch gewagte und gefährliche Flugmanöver gilt es jetzt, die beiden einzuschüchtern. Indem er sehr nah an Gebäuden entlang fliegt, versetzt Michael die beiden in Panik. Alternativ kann er auch unter den Brücken am Fluss in der Nähe hindurchfliegen. Sobald die beiden Passagiere einlenken, fliegt Michael den Hubschrauber zum Solomon und landet. Die Mission endet nach einem Dialog mit dem Filmemacher, der ab diesem Zeitpunkt als neuer Kontakt zur Verfügung steht.

Zusätzliche Ziele:

  • Zeitlimit 10:00 Minuten
  • Lautloser Killer: Drei Wachen im Schleichen-Modus töten
  • Pack mich nicht an: Rocco ohne Gegentreffer besiegen
  • Punktlandung: Hubschrauber nicht beschädigen

MISSION 34 (Gegen das Gesetz)

Devin beauftragt das Trio mit der Beschaffung zweier Wagen. Dazu soll Franklin die beiden Besitzer zunächst in ein Rennen verwickeln und Trevor und Michael den beiden danach als Verkehrspolizisten verkleidet auflauern.

Mit Franklin geht es zunächst zu der Missionsmarkierung an der Tankstelle. Er fordert die beiden Raser zu einem Rennen heraus, das hier beginnt. Es ist nicht notwendig, die beiden zu überholen, Franklin sollte lediglich dran bleiben und die beiden nicht verlieren. Um schnell durch den dichten Verkehr zu kommen, sollte in kritischen Situationen auf die Zeitlupe zurückgegriffen werden. Durch die konstant hohe Geschwindigkeit sollte sich auch der Fähigkeits-Balken wieder zügig füllen. Außerdem eignet sich der Seitenstreifen sehr gut als Dauer-Überholspur.

An einem vorbestimmten Punkt übernehmen Michael und Trevor in ihrer Verkleidung die Verfolgung – jetzt gilt es, sich mit Michael an die beiden Rennfahrer dranzuhängen. Auch hier ist der Seitenstreifen für die Verfolgung eine gute Wahl, außerdem sind die Motorräder meist schmal genug, um sich zwischen zwei Fahrzeigen durchzuquetschen. Hier ist Geduld und Konzentration gefragt – die Verfolgung kann sich lange ziehen und ein Sturz bedeutet ein sicheres Scheitern der Mission. Trevor verfolgt den Fahrer, der in den Tunnel auf der falschen Seite flüchtet – ob Michael ihm folgt, bleibt dem Spieler überlassen.

Nach der Verfolgungsjagd über Land geht es zurück in die Stadt – sollte hier der Verkehr zu dicht sein und sich keine Lücken finden lassen, ist es ratsam Trevor dicht zu folgen und sich so durchlotsen zu lassen. Nach einem weiteren Stück Highway-Strecke geben die Raser schließlich auf. Mit den beiden Wagen begeben sich die Protagonisten zur Werkstatt.

Zusätzliche Ziele:

  • Durchgequetscht: Zwischen den beiden Lastwagen durchfahren
  • Bus überholt: Zwischen den beiden Bussen durchfahren
  • Immer dem Anführer nach: Trevor in den Tunnel folgen
  • Zeitlimit: 12:00 Minuten
  • Sekundenbruchteile: Franklins Spezialfertigkeit beim Rennen einsetzen

MISSION 35 (Das Auge am Himmel)

Trevor und Franklin sollen für Devin einen weiteren Wagen besorgen. Trevor ist mit der Kamera mit Scan-Vorrichtung im Hubschrauber unterwegs, während Franklin am Boden bleibt und sich das Auto schnappen soll, sobald es entdeckt ist.

Trevor fliegt den Helikopter zwar nicht selbst, kann jedoch mit seiner Blickrichtung die Route vorgeben, die der Pilot einschlägt. Das Ziel sind die blauen Markierungen, die erste ist Franklin selbst, an dem Trevor die Scan-Kamera testen kann. Der gesuchte Chad Mulligan ist wie sich herausstellt nicht unter der ersten Gruppe.

An der nächsten Ansammlung Verdächtiger landet Trevor den Treffer und muss Chad von nun an im Visier behalten. Er folgt ihm bis zu seinem Haus, wo er nach kurzer Zeit die Garage öffnet. Chad kommt jedoch Franklin, der jetzt eingreift, zuvor und flieht in dem Objekt der Begierde. Trevor muss ihn im Auge behalten – dazu zoomt er mit der Kamera heraus und lässt ihn stets im Visier.

Am Parkhaus geht der Hubschrauberpilot tiefer, sodass Trevor hineinsehen kann. Auf das Zeichen des Piloten hin, wird die Kamera auf Wärmesicht umgeschaltet. Die stehende menschliche Silhouette in der Mitte ist Franklin – ihn muss Trevor bestätigen und jetzt andere verdächtige Wärmequellen untersuchen lassen.

Ganz links sitzt Chad im Wagen – Trevor zoomt ihn heran und enttarnt ihn. Jetzt kann zu Franklin gewechselt werden, der schnappt sich entweder gleich das Auto, oder schaltet zuerst Chad aus. Bleibt Chad am Leben, ruft er die Polizei - Franklin erhält auf der Flucht dann ein Fahndungslevel von zwei Sternen, das es loszuwerden gilt. Der Z-Type sollte möglichst unbeschadet an der markierten Zielposition am Flughafen abgeliefert werden. Wird das Fahrzeug zu stark beschädigt, scheitert die Mission.  

Zusätzliche Ziele:

  • Nicht ein Kratzer: Z-Type ohne jegliche Beschädigung abliefern
  • Lauscher: Drei oder mehr Gespräche mit Hubschrauber-Kamera belauschen
  • Ich sehe dich: Chads Versteck auf Anhieb finden

MISSION 36 (Caida Libre)

Der Mafiaboss Martin Madrazo heuert Michael und Trevor an, um eine Zielperson zu töten und sensible Akten wiederzubeschaffen. Michael soll dem Mann in den Bergen auflauern und sein Flugzeug abschießen. Zunächst begibt er sich zum Observatorium, wo auf der Westseite etwas versteckt im Gebüsch ein Van mit einer schweren Waffe geparkt ist.

Sobald Michael einsteigt, wechselt das Spiel in den Zielmodus. Links von den Hochhäusern der Stadt nähert sich nun das Ziel – die Waffe ist bereits für Flugzeit der Kugel und Windausgleich kalibriert. Michael muss einfach heranzoomen und das Fadenkreuz in das rote Kästchen zentrieren, um einen Treffer zu landen. Nach drei erfolgreichen Schüssen, stürzt die Maschine ab.

Jetzt wechselt das Spiel zu Trevor – er muss dem Flugzeug hinterherjagen und zur Absturzstelle gelangen. Dafür sollte er in direkter Linie mit der abstürzenden Maschine bleiben und einfach querfeldein fahren. Nach dem Sprung über die Straße führt der Weg durch einen Canyon und den Tunnel, an den Gleisen kreuzt ein Zug Trevors Weg. Ein beherzter Sprung über die Rampe lässt auch dieses Hindernis hinter sich. Sollte Trevor während der Verfolgung stürzen, sollte er schnell der Rauchspur folgen, um wieder zum Jet auszuholen.

Nach dem Bahnübergang gibt es keine weiteren Hindernisse und sobald das Flugzeug am Boden ist, kann Trevor sich zur Absturzstelle begeben und das Ziel ausschalten. Hat er sich die Akten geschnappt, ist wieder Michael am Zug, der den Van aus dem Gebiet schaffen und loswerden muss. Mit Sprengstoff, Dauerbeschuss oder per Entsorgung über eine Klippe entledigt er sich dem Problem.

Anstatt zu Madrazo zurückzukehren, legt Trevor einen neuen Treffpunkt der beiden fest und Michael trifft ihn an dem Zementwerk, wo nach einer Zwischensequenz die Mission endet.

Zusätzliche Ziele:

  • Vollgas: Maximale Geschwindigkeit des Sanchez
  • Zeitlimit: 9:45 Minuten
  • Am Sitz festgeklebt: Während der Verfolgungsjagd nicht vom Motorrad fallen
  • Eins Zwei Drei: Flugzeug mit drei Schüssen abschießen

MISSION 37 (Infiltriert)

Für Devin soll das letzte gesuchte Auto gestohlen werden, das sich auf dem Gelände des Filmstudios befindet. Nach dem Telefonat mit Molly klettert Franklin über die Tür in der Mauer und schleicht sich links bei der roten Markierung an den schimpfenden Schauspieler an und schlägt ihn von hinten bewusstlos – danach erhält der dessen Kleidung.

Nun kann Franklin unbehelligt über das Set zu dem gesuchten Fahrzeug an der markierten Position gehen. Sobald er eingestiegen ist, sollte er zügig vom Gelände fliehen – die Sicherheitsleute sind alarmiert und verfolgen ihn. Vorsicht: Wie Franklin feststellen muss, sitzt eine weitere Schauspielerin im Wagen, die ihm ins Lenkrad greift, zu riskante Manöver sollten also vermieden werden.

Schnell entdeckt Franklin, dass der Wagen über einige nette Features verfügt – Auf Knopfdruck lassen sich Krähenfüße abwerfen, die etwaige Verfolger schnell ausbremsen dürften und ein weiterer Schalter befördert die unliebsame Beifahrerin per Schleudersitz aus dem Wagen. So sind beide Probleme schnell erledigt und das Auto wird bei der markierten Werkstatt abgeliefert, wo die Mission endet.

Zusätzliche Ziele:

  • Nicht ein Kratzer: Keinen Schaden am JB 700 verursacht
  • Schnellstes Tempo: Maximalgeschwindigkeit des JB 700 erreicht
  • Stille Neubesetzung: An den Schauspieler anschleichen & niederschlagen
  • Vorzeitiger Abflug: Schleudersitz innerhalb von 10 Sekunden betätigen
  • Zweiter Schlag: Schauspieler bei der Flucht vom Studiogelände überfahren

MISSION 38 (Leichte Turbulenzen)

Nachdem Trevor von der Waffenlieferung erfahren hat, brechen er und Ron auf, um erneut Merryweather zu bestehlen. Am Flugfeld angekommen, schnappt sich Trevor den Duster-Flieger, mit dem er das Frachtflugzeug verfolgen soll und fliegt Richtung Südwesten, sobald das Zielobjekt in Sicht ist, kann Trevor es anvisieren und verfolgen.

Es ist dabei wichtig, möglichst tief zu fliegen, um vom Radar unentdeckt zu bleiben - sollte Trevor zu hoch sein, ertönt ein Warnsignal. Der Luftraum über dem Militärstützpunkt sollte unbedingt gemieden werden. Soweit es geht, sollte Trevor über dem Meer bleiben, dann überfliegt er eine kleine Ortschaft. Liegt der Gebirgspass hinter ihm, gibt Ron das Signal, dass er nun höher fliegen kann.

Das Andock-Manöver ist etwas kniffelig: Trevors Flieger sollte so nah wie möglich an das Heck der Transportmaschine herangebracht werden und gleichzeitig den Raketen ausweichen. Falls Trevor sein Ziel verfehlt, kann er für einen Moment die Geschwindigkeit drosseln und zu einem neuen Versuch ansetzen. Hat er Erfolg, legt er eine Bruchlandung in das Innere des Frachtflugzeugs hin.

Im Innenraum des Flugzeugs muss nun die Crew beseitigt werden – bei dem Feuergefecht sollte darauf geachtet werden, dass die entgegenrollen Wagen und Kisten Trevor nicht nach draußen befördern. Sind die Gegner erledigt, geht es die Leiter hoch zum Piloten, ist auch der aus dem Weg, klemmt sich Trevor selbst hinters Steuer.

Auf dem Weg zum Zielort taucht die Luftwaffe auf. Es ist nicht möglich, den Abschuss zu verhindern, also bleibt nur, sich den Fallschirm im Frachtraum zu schnappen und abzuspringen (Wahlweise auch im geladenen Auto, siehe Bonus-Ziele). Nach einer erfolgreichen Landung ist die Mission vorbei.

Zusätzliche Ziele:

  • Treffgenauigkeit: Trefferquote von 80 Prozent oder mehr
  • Fliegen auf vier Rädern: Frachtflugzeug in dem geladenen Auto verlassen

MISSION 39 (Vorbereitung: Das Ding in Paleto)

Der Plan/Auskundschaften

Nach dem Treffen im Meth-Labor geht es mit dem Auto nach Paleto Bay im Norden, wo zuerst Lester abgeholt wird, dann fahren Michael und Trevor zu Bank. Ist der Eingang gecheckt, fährt Michael um das Gebäude herum auf das leere Grundstück nebenan.

Von dort muss der Alarm (das runde Objekt an der Wand) beschossen werden, dann geht es zur Tankstelle auf der anderen Seite der Bank, wo die Reaktion der Polizei abgewartet wird. Trevor schnappt sich ein Motorrad, Michael bleibt im Wagen – welcher der beiden in dem freundschaftlichen Wettrennen gespielt wird, bleibt dem Spieler überlassen. Trevor hat hier jedoch einen leichten Vorteil, da er auch Abkürzungen durchs Gelände nehmen kann.

Zurück in Sandy Beach stellt Lester dem Team den Plan vor, an der Vorbereitung kann aber nur ein Detail verändert werden: Die Wahl des Schützen für die Mission fällt zwischen dem Chefkoch aus dem Meth-Labor, dem Schützen vom Juwelenraub (sofern dieser den Auftrag überstanden hat) und einem Neuling. Sowohl Trevors Koch als auch der bewährte Schütze vom Juwelen-Überfall sind eine gute Wahl, verlangen aber auch mehr Beteiligung. Der Amateur ist ein deutlich höheres Risiko, kostet jedoch weniger Beute.

Zusätzliche Ziele:

  • Spazierfahrt: Die Bank in 3:30 Minuten oder weniger erreichen
  • Sieger: Das Rennen zurück zum Meth-Labor gewinnen

Militärausrüstung

Für den Raubüberfall benötigt das Gangster-Trio spezielles militärisches Equipment und muss einen Armee-Konvoi überfallen, der alle paar Stunden durch die Stadt fährt. Wenn er verschwindet, dauert es eine Weile, bis er neu erscheint. Am besten eignet sich Trevor für den Überfall, denn mit seiner Fähigkeit kann er die Soldaten des Konvois am besten und sichersten ausschalten.

Das Ziel ist auf der Karte mit einem Hs-Symbol markiert, der Konvoi besteht aus zwei Jeeps und einem Truck. Mit Haftbomben oder einem Raketenwerfer lassen sich die Begleitfahrzeuge samt Soldaten am leichtesten ausschalten, sollte eine Schießerei entbrennen, hilft Trevors oder auch Michaels Spezialfähigkeit weiter. Außerdem sollte der Fahrer des Trcks schnell getötet werden.

Ist der Truck unter Kontrolle, sollte die Ware schnell zur Garage am Meth-Labor gebracht werden, und dem Paleto-Raub steht nichts mehr im Weg.

Zusätzliche Ziele:

  • Kopfgeldjäger: 5 Kopftreffer oder mehr
  • Klebt und Knallt: Den Konvoi mit einer Falle aus Haftbomben aufhalten

MISSION 40 (Raubtier)

Wie in der vorhergehenden Mission bereits angedeutet, sind die O’Neill-Brüder wieder da und sinnen auf Rache. Trevor und Michael machen sich gemeinsam auf den Weg, Franklin ist den Brüdern bereits auf der Spur und beschattet sie. Als er entdeckt wird, entbrennt eine Verfolgungsjagd. Auf dem kurvenreichen Weg sollte großzügig von seiner Spezialfähigkeit Gebraucht gemacht werden.

Die O’Neills bauen schließlich einen Unfall und flüchten zu Fuß weiter. Mit Chop begibt sich Franklin zum Wrack, kann die drei Flüchtenden aber nicht aufspüren. Das Spiel wechselt zu Trevor – der ist mit Michael fast am Flugplatz angekommen. Er klemmt sich hinters Steuer seines Helikopters und fliegt los, um Franklin aus der Luft zu unterstützen, Michael fungiert als Schütze.

Einer der Brüder schwimmt etwa mittig im Fluss linkerhand, ein zweiter schlägt sich direkt voraus durch den Wald. Mithilfe der Thermalzielvorrichtung lassen sich die beiden Ziele aufspüren und erschießen. Sobald der Hubschrauber unter Raketenbeschuss gerät, sind wieder Franklin und Chop am Zug.

Der Hund spürt den Schützen auf – Franklin muss ihm schnell hinterher, durch den Fluss und den Hügel hinauf. Ist er nah genug dran, schaltet er auch den letzten der O‘Neills aus. Trevor soll jetzt den Hubschrauber landen und Franklin mit Chop einsammeln, dann fliegt er die ganze Truppe zurück zum Landeplatz.

Zusätzliche Ziele:

  • Treffgenauigkeit: Trefferquote von 70 Prozent oder mehr
  • Zeitlimit: 9:00 Minuten
  • Kopfschüsse: Alle drei Gegner mit einem Kopfschuss getötet
  • Natürliche Auslese: Keine Tiere getötet

MISSION 41 (Das Ding in Paleto)

Der Plan für die Bank ist simpel: Trevor, Michael und der angeworbene Schütze stürmen die Bank, knacken den Safe und fliehen mit ihrer Beute zum Wasser, wo Franklin für die Flucht bereitsteht. In der Bank angekommen, müssen Trevor und Michael zuerst Kunden und Personal genügend einschüchtern, indem sie ihre Waffen auf sie richten. Während sich alle auf den Boden legen, beginnt der angeheuerte dritte Mann mit dem Knacken des Safes.

Michael tritt auf das Signal des Kollegen die Tür ein und Trevor stößt dazu, um die Beute einzusammeln, während draußen die Polizei anrückt und das Gebäude umstellt. Anschließend kommt die militärische Ausrüstung zum Einsatz – mit der Körperpanzerung und der Gatling wird unter den Cops leicht aufgeräumt – auch der anrückende Hubschrauber ist damit sehr einfach vom Himmel geholt. Wie die drei feststellen, ist der Weg zu Franklin versperrt.

Die Räuber verlassen die Bank, überqueren die Straße und rücken durch das Gittertor vor, überwinden den Zaun und die Gärten dahinter. Während der Flucht werden unzählige weitere Polizisten, Spezialeinheiten und SWAT-Teams anrücken – mit der überlegenen Bewaffnung und durch Einsatz der Spezialfähigkeiten von Michael und Trevor, dürften sie jedoch kein zu großes Problem darstellen. Wenn das Militär anrückt, sollten die Bankräuber zügig zum Zielpunkt vorrücken. Immer wenn sich die gegnerischen Reihen etwas gelichtet haben, sollte das Team weiterziehen.

Franklin hat in der Zwischenzeit improvisiert und einen Bagger organisiert, mit dem er durch die Fahrzeuge pflügt, die die Straße blockieren. Auf Knopfdruck lässt sich die Schaufel heben und senken. Ist er zu seinen Kollegen durchgebrochen, sammelt er sie auf und fährt die Crew so schnell wie möglich zu dem markierten Zielpunkt.

Im nächsten Gebäude angekommen, müssen sich die Protagonisten mit purer Feuerkraft durchkämpfen. Da Franklin nicht gepanzert ist und Michael und Trevor ohnehin die kampf-relevanten Fähigkeiten besitzen, sollten sie vorgehen und den Weg freischießen. Bei dem lang anhaltenden Feuergefecht durch mehrere Gänge und Räume sollte trotz der Körperpanzerung häufig die Deckung genutzt werden, außerdem steht das normale Waffeninventar zur Verfügung.

An den Gleisen versucht schließlich der Schütze des Teams, einen Fluchtweg zu sichern. Noch eine Weile muss hier das anrückende Militär abgewehrt werden, dann können die Bankräuber mit dem Zug entkommen. Bei dem Zusammentreffen mit Agent Sanchez geht der Großteil der Beute verloren, aber die Mission ist beendet.

Zusätzliche Ziele:

  • Regnen soll es: 4000 Kugeln oder mehr verschießen
  • Treffgenauigkeit: Trefferquote von 50 Prozent oder besser
  • Zeitlimit 16:00
  • Kollateralschaden: Schaden in der Stadt von 1.000.000 Dollar oder mehr verursacht

MISSION 42 (Entgleist)

Das Ziel des Raubes ist ein Zug, der Gold geladen hat. Mit dem Motocross folgt Trevor der vorgegebenen Route, die ihn zu den Gleisen führen. Jetzt gilt es, mit dem Motorrad einen Sprung auf das Dach des Zuges zu schaffen. Dazu müssen die schrägen Anhöhen, die immer wieder auftauchen, als Sprungschanzen genutzt werden – hier ist gutes Timing und Präzision mit dem bike gefragt.

Ist der Sprung geschafft, fährt Trevor auf dem Zug nach vorne zur Lok; dabei sollte er vorsichtig fahren, um auf dem schmalen Weg nicht zu stürzen, jedoch schnell genug, damit die Lücken zwischen den Waggons nicht zum Verhängnis werden. Vorne angekommen, wird das Führerhaus übernommen.

Sobald das Spiel zu Michael wechselt, fährt dieser mit dem Boot schleunigst den Fluss entlang zu der großen Brücke, wo Trevor den Zug spektakulär entgleisen lässt. Während dieser ans Ufer schwimmt, wählt Michael die Haftbomben aus und wirft sie an die Tür des orangefarbenen Waggons. Michael beginnt jetzt, die Beute einzusammeln, das Spiel wechselt wieder zu Trevor, der mit dem Maschinengewehr für Deckung sorgen soll.

Schon bald rücken die ersten Gegner an: Mit dem MG sollten die anrückenden Boote und der Hubschrauber kein Problem darstellen – wird es doch brenzlig, hilft Trevors Spezialfähigkeit weiter. Auf der Brücke tauchen nun Scharfschützen auf, die sich am besten mit dem Präzisionsgewehr ausschalten lassen. Die nächste Welle besteht aus einem weiteren Helikopter samt bewaffneter Fallschirmspringer. Sind auch die erledigt, ist Michael mit der Beute fertig und die Flucht kann beginnen. Unterwegs müssen weitere Fahrzeuge, Hubschrauber und Boote abgewehrt werden – sie können mit der Kombination aus MG-Feuer und Trevors Fähigkeit ohne Schwierigkeiten zerstört werden. Michael fährt das Boot des letzte Stück bis zum Strand, wo die Mission endet.

Zusätzliche Ziele:

  • Zeitlimit: 11:30
  • Schnellstes Tempo: Maximales Tempo des Motorrads erreichen
  • Besser als CJ: Mit dem ersten Sprung auf dem Zug landen

MISSION 43 (Affige Angelegenheit)

Nach der Eingangssequenz fährt Michael das Boot zur der Missionsmarkierung. Dort lässt er sich ins Wasser fallen und folgt den anderen beiden Tauchern bis zu dem Gitter, das er aufschweißen muss. Der Brenner hat nur Begrenzt Gas (Anzeige rechts am Bildschirm), also sollte nur an den grünen Stellen geschweißt werden – ein markantes Geräusch deutet an, sobald Michael durchgebrochen ist.

Anschließend folgt Michael Dave und Steve durch den Tunnel, taucht auf und verlässt das Wasser über die Leiter. Michael rüstet sich jetzt mit einem Elektroschocker aus, mit dem unliebsame Gesellen betäubt werden können. Hinter der Tür schickt Michael den ersten Wissenschaftler ins Reich der Träume, am Ende des Ganges warten zwei weitere.

Mit Steve und Dave geht’s weiter zum Aufzug – im Inneren wartet ein weiterer Forscher. Michael betäubt ihn und schnappt sich seine Zugangskarte. Oben im Labor werden zwei weitere Wissenschaftler elektro-geschockt, dann folgt Michael Steve, der sich am Ende des Ganges vor zwei Wachen versteckt, die in dem Bereich patrouillieren. Entweder kann Michael es Steve gleichtun, oder er schaltet die Sicherheitsleute leise aus. 

Die Tür zum Labor lässt sich mit der Zugangskarte öffnen, die innere Kammer ist jedoch versperrt. Dave zwingt den Wissenschaftler im abgesperrten Bereich mithilfe einer Geisel zum Aufmachen, sodass Michael das Nervengift entwenden kann. Sind die beiden Forscher betäubt, geht es mit Steve und Dave weiter, bis der Alarm ertönt. Ab diesem Zeitpunkt wird der Elektroschicker nicht länger benötigt und Michael kann zu den tödlichen Waffen greifen.

Jetzt ballert sich Michael mit seinen Kollegen durch mehrere Gänge, Räume und ein Testlabor mit Affen: Die Wachleute können zahlreich auftreten, im Zweifel hilft Michaels Zeitlupen-Fähigkeit aus der Klemme. Sobald Michael im Freien angekommen ist, bringt er das Gift zu dem Container und verstaut es in der Kühleinheit, dann wechselt die Perspektive zu Trevor.

Der Lastenhubschrauber muss vorsichtig auf dem Container gelandet werden, um ihn anzubringen. Ist er befestigt und Dave und Michael aufgesprungen, geht es nun Richtung Flugplatz. Die Fracht soll hier behutsam auf dem Laster abgeladen werden. Sobald die entsprechende Meldung erscheint, kann der Container gefahrlos abgekoppelt und der Hubschrauber am Zielort gelandet werden.

Nach der Zwischensequenz soll Trevor nur noch Patricia zurückfahren, was ohne Probleme von statten geht. Nach dem Abschied ist die Mission vorüber und Michael und Trevor können ab diesem Punkt wieder problemlos die Stadt betreten.

Zusätzliche Ziele:

  • Schockierend: Acht Gegner mit dem Elektroschocker betäuben
  • Mindestens 15 Kopftreffer
  • Trefferquote von 70 Prozent oder mehr
  • Zeitlimit: 13:30

MISSION 44 (Feierabend)

Die Mission ist denkbar kurz: Nach dem Dialog fährt Trevor Wade zum Striplokal, wo er der Laden kurzerhand selbst übernimmt. Es folgt ein Dialog zwischen Michael und Lester über den Überfall auf das Depot und ein Treffen des Gangster-Dreiergespanns wird vereinbart.

Zusätzliche Ziele:

  • Zeitlimit: 4:00 Minuten

MISSION 45 (Ausspähen des großen Dings)

Nach dem Treffen in Trevors neuem Stripclub fährt Michael zu der nahegelegenen Union Depository Bank. Von der markierten Position aus lässt sich der nur leicht bewachte Vordereingang beobachten, anschließend fährt Michael um das Gebäude herum und späht auch den Hintereingang aus.

Nach dem Telefonat wechselt das Spiel zu Trevor, der mit Lester zum Flugfeld fährt und mit dem Hubschrauber zur markierten Position nach Murietta Heights fliegt. Der Zielort muss bis 15:30 Uhr erreicht sein, dann entdecken sie den Konvoi.

Um den Transport im Blick zu behalten, sollte auf Lesters Kameraperspektive gewechselt werden (auch wenn das Ziel aus dem Sichtfeld verloren wird), aus Trevors Sicht wird der Konvoi verfolgt. Die Distanz ist ausschlaggebend, der Abstand muss groß genug sein, dass kein Verdacht erregt wird, aber klein genug, um die Spur nicht zu verlieren.

Nach einer kurzen Verfolgung verschwindet der Konvoi im Tunnel – und taucht geradeaus in Fahrtrichtung wieder auf. Lester legt daraufhin den Tunnel als Abfangpunkt fest. Anschließend soll noch die nahegelegene Baustelle inspiziert werden. Um das Loch im Boden zu finden, kommt erneut die Kamera zum Einsatz. Um das Bauloch herum sind mehrere Baufahrzeuge und grüne Planen zu sehen. Trevor bringt den Helikopter im Schwebeflug nach unten, anschließend erscheint eine Aufforderung zum Wechsel zu Lesters Kamerasicht, der seine Aufnahmen macht.

Danach kann Trevor entweder zum Flugplatz zurückkehren, oder es wird zu Michael gewechselt, der Franklin zu Hause absetzen soll – danach ist die Vorbereitungs-Mission abgeschlossen.

Zusätzliche Ziele:

  • Perfekte Distanz: Dem Wagen ohne Abstandswarnung folgen
  • Höhlenforscher: Bauloch in 20 Sekunden oder weniger finden
  • Unter der Brücke durch: Bei der Verfolgung unter der Brücke hindurch fliegen
  • Tunnelblick: Bei der Verfolgung durch den Tunnel fliegen
  • Zeitlimit: 11:00 Minuten

MISSION 46 (Das Kriegsbeil begraben)

Nach der Intro-Sequenz geht mit einem beliebigen Fahrzeug zum Flughafen und von dort mit der Maschine in Richtung der Missionsmarkierung. Nach dem Wechsel begibt sich Michael, der seinem Freund hinterhergereist ist, links an der Kirche vorbei und über den Friedhof zu Trevor.

Der Dialog wird jäh von Mr. Chengs Leuten unterbrochen. Michael verfügt nur über eine Pistole und muss sich den Weg zurück zum Auto freikämpfen. Die Grabsteine geben eine gute Deckungsmöglichkeit ab, von einem der ersten Angreifer kann auch das Sturmgewehr eingesammelt werden, um die Schießerei zu vereinfachen. Auch die Zeitlupe erweist sich hier als sehr nützlich.

Am Auto angekommen, wendet sich die Situation für Michael zum Schlechteren und er wird gefangen genommen. Das Spiel wechselt anschließend zu Trevor, der sich auf dem Rückweg nach Sandy Shores befindet, als er den Anruf von Mr. Cheng erhält. Nach dem Dialog landet Trevor das Flugzeug am Landeplatz und die Mission ist vorbei.

Zusätzliche Ziele:

  • Zeitlimit: 11:00 Minuten
  • 20 Kopfschüsse
  • Trefferquote von 80 Prozent

MISSION 47 (Träger)

An der mit dem D-Symbol markierten Adresse meldet sich Lamar per Telefon. Der gesuchte Wagen für Devin steht nur wenige Meter entfernt. Franklin bringt das Auto zur Werkstatt und direkt auf den von Trevor organisierten Schlepper.

Nun geht es auf eine längere Überfahrt nach Norden Richtung Paleto, doch die Cops schalten sich ein. Franklin will in das bewaffnete Agentenauto klettern, dazu muss der Transporter so ruhig wie möglich gehalten werden. So lange Franklin klettert, sollte sich Trevor nicht von der Polizei abdrängen lassen und Kollisionen vermeiden.

Sobald Franklin den Wagen erreicht hat, wird in seine Perspektive gewechselt und das Auto im Rückwärtsgang abgekoppelt. Jetzt steht neben den bereits bekannten Spikes auch ein Bordgeschütz zur Verfügung, um die Cops auszuschalten. Das Ziel ist es, die Polizei abzuhängen, bevor der Zielort erreicht ist. Durch großzügigen Umgang mit den unbegrenzt verfügbaren Spikes sollte dies kein Problem sein.

Ist Franklin die Cops losgeworden, meldet sich Molly telefonisch. Der Übergabeort ist eine Raststätte, wo die Mission nach einem Gespräch mit Molly endet.

Zusätzliche Ziele:

  • Zeitlimit 12:00 Minuten
  • Nicht ein Kratzer: Den JB 700 unbeschädigt abliefern
  • Schredder: Drei oder mehr Polizeiwagen mit Spikes ausschalten

MISSION 48 (Frischfleisch)

Da Trevor nicht helfen will, ist Franklin bei der Suche nach Michael auf sich gestellt. Er erhält jedoch von Lester eine App, mit der er Michaels Handy orten kann. Wie die Zwischensequenz verrät, bleibt für Michaels Rettung wenig Zeit, also macht sich Franklin schleunigst auf den Weg.

Mit dem aktivierten Trackify auf dem Handy fährt Franklin nach Südosten in das Industriegebiet der Stadt, wo Cypress Flats und El Burro Heights aneinandergrenzen. Das gesuchte Gebäude ist eine Schlachterhalle, auf der Karte der letzte graue Block bevor die grüne Zone beginnt. Dort, wo die Schienen in die Schlachterei führen, befindet sich auf der rechten Seite neben den verschlossenen Einfahrten eine Leiter nach oben, über die Franklin den Innenhof erreicht. Jetzt sollte noch die Hälfte des Zeitlimits zur Verfügung stehen, um genügend Zeit für den Kampf gegen die Chinesen zu haben.

Unten befinden sich die ersten beiden chinesischen Wachen. Sind sie erledigt stürmen einige weitere in den Hof, mit denen Franklin fertig werden muss – weitere Gegner verschanzen sich im Gebäude. Franklin stürmt die Fabrikhalle und kämpft sich durch die Feinde – der Weg ist linear und die Zeit sollte noch ausreichen, um ausreichend Deckung zu nutzen und nicht blind vorstürmen zu müssen.

Ist Franklin bei Michael angekommen, erschießt er den Chinesen sofort, anstatt zu verhandeln. Franklin wirft seinem Freund eine Waffe zu und das Spiel wechselt zeitweise zu Michael. Mithilfe der Zeitlupe lassen sich die weiteren Gegner leichter ausschalten. In der Rolle von Franklin geht es nun weiter durch das eigentliche Schlachthaus. Sobald der Angreifer Franklin mit dem Messer zu Leibe rückt, muss Michael noch einen gut gezielten Schuss platzieren, um ihn zu retten.

Draußen angekommen, geht es mit dem Wagen direkt zu Michaels Haus, die chinesischen Verfolger sollten kein besonderes Problem darstellen und werden die Verfolgung ohnehin aufgeben, sobald das Anwesen nur noch wenige Blocks entfernt ist. Nach der Verabschiedung der beiden ist die Mission beendet.

Zusätzliche Ziele:

  • Begrenzter Wechsel: Charakter nicht mehr als 3x wechseln
  • Trefferquote von 70 Prozent oder mehr
  • Mindestens 10 Kopftreffer
  • Michael in 3:30 Minuten oder weniger retten
  • Orientierungssinn: Keinen eigenen Wegpunkt auf der Karte nutzen

MISSION 49 (Das Bureau ausmisten)

Nach der Besprechung mit Lester in der Textilfabrik, steigt Michael zu ihm ins Auto und fährt zum FIB bei der Missionsmarkierung. Dort wartet er bei der Ausfahrt des Parkhauses und checkt per Knopfdruck die Nummernschilder der wegfahrenden Wagen.

Sobald der Hausmeister das Parkhaus verlässt, folgt Michael ihm unauffällig mit einigem Abstand – Lester warnt ihn, wenn er zu nah auffährt. Ist der Hausmeister zu Hause angekommen, parkt Michael den Wagen auf der Markierung und folgt dem Mann zu Fuß weiter – auch hier gilt: Abstand halten!

Sobald der Hausmeister seine Wohnung betreten hat, kann Michael hinterher und führt ein (äußerst) kurzes Gespräch mit ihm. Zurück am Auto, fährt Michael anschließend zurück zur Textilfabrik und trifft sich dort im Büro von Lester mit Franklin, wo die Mission endet.

Zusätzliche Ziele:

  • Adlerauge: Bei der Observierung die Nummernschilder bei jedem Auto prüfen, das die Garage verlässt
  • Er hat was übersehen: Hausmeister folgen, ohne entdeckt zu werden
  • Zeitlimit: 9:00 Minuten

MISSION 50 (Familienzusammenführung)

Michael begibt sich zu seinem Anwesen, wo er Besuch von seinem Sohn bekommt. Nach dem Dialog beschließt Michael dann mit Jimmy zu Amanda zu fahren und sie im Coffee Shop zu treffen.

Nach der amüsanten Zwischensequenz geht es zu Tracey im Tattoo-Studio. Das Spontan-Piercing und die Zwangstätowierung von Lazlow sind schnell erledigt. Danach geht es mit der gesamten Familie zu Dr. Friedlanders Praxis.

Nach dem Dialog fährt Michael sie alle nach Hause zurück und die Mission ist vorüber.

Zusätzliche Ziele:

  • Zeitlimit: 10:30 Minuten

MISSION 51 (Pläne des Architekten)

Nachdem Franklin den Schutzhelm von dem Bauarbeiter erhalten hat, folgt er dem Architekten unauffällig. Mit etwas Abstand sollte er nicht bemerkt werden. Mit dem zweiten der beiden Aufzüge direkt nebeneinander geht es nach oben, wo der Architekt mit gebührend Abstand weiter verfolgt wird.

Sobald die Zielperson an der Tafel stehen bleibt, schleicht sich Franklin von hinten an und schlägt ihn bewusstlos, dann kann er sich dessen Pläne greifen und verschwinden. Aber Achtung: Es wird ein Alarm ausgelöst und Franklin muss zunächst die Cops abschütteln – das kann er dank Spezialfähigkeit besonders gut auf der Flucht in einem Fahrzeug. Die Pläne müssen im Büro der Textilfabrik abgeliefert werden.

Sollte der Architekt Franklin auf die Schliche kommen, wird er fliehen – dann heißt es, schnell reagieren und ihn ausschalten, sobald sich die Möglichkeit ergibt. Er wird versuchen, mit dem Aufzug nach unten zu flüchten und zu entkommen, Franklin sollte ihn also vorher töten und sich den Koffer schnappen.

Zusätzliche Ziele:

  • Schnelle Flucht: Baustelle in 45 Sekunden oder weniger verlassen

MISSION 52 (Fürsorglicher Vater)

Die Mission startet, sobald Michael einen Anruf von Tracey erhält: Sie hat Angst vor einem Stalker, der ihr auf den Fersen ist. Sobald Michael seine Hilfe zugesichert hat, fährt er zum Treffpunkt und steigt in Traceys Wagen.

Zusammen fahren die beiden einige der Stationen ab, an denen Tracey ihren Verfolger vermutet. Der Stalker fährt ein violettes Cabrio – sobald Michael ihn entdeckt, verfolgt er ihn und rammt ihn, bis er anhält und aussteigt.

Wie Michael weiter verfährt, bleibt dem Spieler überlassen: Er kann den Stalker entweder zu Fuß verfolgen, erschießen, überfahren oder verprügeln. Zuletzt fährt er Tracey nach Hause und die Mission ist geschafft.

MISSION 53 (Der Bureau-Überfall FIB)

Die Mission kann entweder auf die Feuerwehr-Variante oder übers Dach erledigt werden – je nachdem, wie die Entscheidung ausfällt, ist der Verlauf und die Voraussetzungen anders. Wer nicht unbedingt sparen muss, sollte für den Job nur gute (also teure) Helfer anheuern. Außerdem muss für den Feuerwehr-Lösungsweg erneut ein Fluchtwagen beschafft werden, der möglichst zentral und am besten unter einer Brücke geparkt und als Fluchtfahrzeug markiert wird.

Feuerwehr-Variante

Die Voraussetzung für diese Methode ist ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. Am einfachsten lässt sich das über den Notruf von Los Santos beschaffen – dazu wird auf dem Handy 911 gewählt und die Feuerwehr angefordert.

Ist der Wagen vor Ort, kann er einfach geklaut werden, allerdings steigt der Fahndungslevel an und es müssen zunächst die Cops abgeschüttelt werden. Das Feuerwehrauto wird in dem Tunnel neben der Textilfabrik versteckt, dann kann die eigentliche Mission starten.

Michael fährt in seinem neuen Hausmeister-Outfit zum FIB-Gebäude und begibt sich durch den Vordereingang zum Fahrstuhl. Oben befindet sich in einer Kammer direkt gegenüber das Arbeitswerkzeug. Dann geht es an die Arbeit und Michael muss mit Eimer und Mopp die Flecken aufwischen. Am Spind wird die erste Bombe platziert, dann geht es weiter zur nächsten Missionsmarkierung, wo vier weitere Schmutzflecken entfernt werden wollen. In der Herrentoilette wird die zweite Bombe platziert. Ist dies erledigt, packt Michael seine Utensilien wieder zusammen, verstaut sie in der Kammer und verlässt das Gebäude wieder über den Aufzug.

In der Rolle von Franklin sammeln wir Michael nun mit dem Feuerwehrauto auf und zünden die Bomben per Handy. Da das Notrufsignal des FIB von Lester blockiert wird, erscheinen keine Rettungskräfte – außer unseren getarnten Gangstern. Franklin steuert das Einsatzfahrzeug zum FIB-Gebäude. Durch den Haupteingang geht es wieder nach oben – ab diesem Punkt gibt es ein Zeitlimit, das an den noch vorhandenen Sauerstoff geknüpft ist. Nun gilt es, sich zügig nach oben durchzuarbeiten, über das Treppenhaus in den 53. Stock. Franklin sprintet nach vorn und nimmt bequemerweise dabei die Kurven automatisch.

Am Zielstockwerk angekommen, begeben sich Franklin und Michael so schnell wie möglich zum Serverraum, dessen Tür verschlossen ist. Mit Haftbomben können sich die beiden Zugang verschaffen und Franklin birgt das gesuchte Laufwerk. Jetzt ist Geschwindigkeit gefragt, denn das Gebäude wird instabil, ein Teil des Treppenhauses stürzt ein.

Da der Weg unpassierbar ist, muss auf die Büroräume ausgewichen werden – ein angeheuerter Helfer bricht die Tür auf. Ja nachdem, wie fähig bzw. teuer der angeworbene Gangster ist, geht der Vorgang schneller oder langsamer. Durch den brennenden Raum geht es anschließend links weiter nach unten.

Im nächsttieferen Stockwerk wird Franklin von einer Explosion betäubt und verliert seine Crew. Sobald er wieder auf den Beinen ist, muss er sich den Weg freischießen, denn Agenten des FIB wollen ihn festsetzen. Trotz des Feuers sollte nicht panisch vorgestürmt, sondern nach Möglichkeit Deckung genutzt werden. Auf die meist kurzen Distanzen eignet sich eine Schrotflinte hier besonders gut.

Schließlich gelangt Franklin wieder ins Treppenhaus und stößt eine Ebene tiefer wieder zu seinen Kumpanen. Über die Trümmer und den Schutt muss Franklin Michael nach oben folgen, auf der anderen Seite klettert er wieder herunter. Nach wenigen Metern kann sich Franklin fallen lassen und folgt den anderen zum Aufzugsschacht. Dort ist es ratsam, sich mit langen, großzügigen Sprüngen abzuseilen, um schnell nach unten zu gelangen.

Im Freien angekommen geht es mit dem Feuerwehrwagen zur Position des Fluchtautos, dort wird das Einsatzfahrzeug zerstört (z.B. mit einer Haftbombe) und in den Wagen gewechselt. Der Raubüberfall ist erfolgreich beendet, wenn Lesters Wohnung an der markierten Position erreicht ist.

Zusätzliche Ziele:

  • Zeitlimit: 18:00
  • Außer Atem: Mit 40 Prozent Rest-Sauerstoff oder mehr entkommen
  • Du hast was übersehen: Mopp-Abschnitt in 3:00 Minuten oder weniger beendet
  • Abgeseilt: In 30 Sekunden oder weniger im Aufzugsschacht abgeseilt
  • Wo brennt‘s: Über »911« die Feuerwehr gerufen
  • Nicht ein Kratzer: Feuerwehrwagen ohne jeden Schaden abgeliefert

Dach-Variante

Bei dieser Vorgehensweise wird kein Feuerwehrwagen benötigt. Stattdessen begeben sich Michael und Franklin zum markierten Punkt, wo Steve vorübergehend Position bezogen hat. Von dort geht es per Hubschrauber zum FIB-Hauptquartier – die Zielposition befindet sich ein guten Stück über dem Gebäude, es empfiehlt sich also, unterwegs stark an Höhe zu gewinnen.

Per Knopfduck findet der Absprung statt, der Landepunkt ist die große gelbe Markierung auf dem Dach. Per Tastendruck lässt sich der Sinkflug verlangsamen, sodass das Ziel sicher getroffen wird. Michael und seine Kollegen steigen in den in den Komplex ein, der Hacker gibt die Richtungsangaben vor. Durch die mit »Communications« beschriftete Tür geht es per Haftbombe, die Explosion löst jedoch natürlich Alarm aus, sodass jetzt Tempo gefragt ist.

Je nachdem, wie gut der angeheuerte Hacker ist, läuft die Prozedur am Computer besser oder schlechter. Über den Arbeitsplatz wird das externe Gerät angewählt und das Programm HackConnect.exe ausgeführt. In dem folgenden Minispiel muss die IP-Zahlenkombination aus acht Ziffern oben in dem sich verändernden Raster wiedergefunden werden. Am besten funktioniert dies, indem nur nach den ersten zwei bis drei Ziffern, anstatt nach der ganzen Kombination gesucht wird.

Per Klick auf die Anwendung BruteForce.exe wird anschließend die Firewall umgangen. Bei diesem Minispiel ist Reaktion gefragt: Sobald die Rotation einen roten Buchstaben zeigt, wird dieser fixiert – zusammen ergeben sie dann das Passwort. Anschließend wird noch das letzte Programm mit der Bezeichnung Down&Out.exe gestartet, hier läuft nun alles automatisch.

Bis der Hacker seine Aufgabe erledigt hat, muss die Position nun gehalten und gegen zahlreiche anrückende Gegner verteidigt werden, wobei zwischen Michael und Franklin gewechselt werden kann. Dies ist immer sinnvoll, wenn die Figur eingedrungene Feinde meldet, um schnell zu reagieren. Michaels Zeitlupe macht ihm wie immer bei Feuergefechten zur besten Wahl. Vorsicht: Auch vom Dach aus greifen die Beamten an!

Der Hubschrauber wird abgeschossen, somit ist diese Fluchtmöglichkeit weg – den Piloten zu retten ist nicht möglich. Wenn sich die Agenten mit Rauchgranaten ins Gebäude abseilen, helfen im Zweifel Granaten weiter, die einfach in den Rauch geworfen werden.

Sobald der Hack-Vorgang beendet ist, ertönt ein Geräusch vom Computer, per Knopfdruck lässt sich auch zwischendurch jederzeit der Status des Prozesses abrufen. Zusammen fliehen die Gangster durch das Treppenhaus nach unten. Die Sprinkleranlagen behindern die Sicht stark – ist ein guter Hacker im Team, schaltet er sie aus. Wurde ein Amateur angeheuert, muss mit der eingeschränkten Sicht gegen die FIB-Agenten gekämpft werden. Dabei eigenen sich vor allem Granaten und Schrotflinten, um große Bereiche abzudecken.

Nach dem Wrack des Helikopters rutschen Michael und seine Bande nach unten und begeben sich durch die Flure nach unten zu dem Punkt, an dem sie sich abseilen können, wobei sie unterwegs weitere Gegner erwarten (Hier bieten sich Waffen für kurze Distanzen, vor allem die Schrotflinte, an). Nach dem Abseilen erscheint Helikopter, der die Eindringlinge ins Visier nimmt – hier heißt es schnell Deckung suchen! Per Raketenwerfer oder Dauerbeschuss lässt sich der Hubschrauber abschießen, danach folgt an der markierten Position nochmals eine Abseil-Passage.

Unten angekommen, versperren noch einige weitere Feinde den Weg zum Fluchtwagen, sind sie erledigt, können die Einbrecher entkommen. Je nachdem, wie viel Geld in den Fahrer investiert wurde, ist das Auto ein entsprechend gutes oder schlechtes Modell. Die Mission endet bei Franklins Zuhause.

MISSION 54 (Großreinemachen)

Michael begibt sich zur Nachbesprechung des FIB-Überfalls zu der Missionsmarkierung am Kortz-Plaza. Über die Treppe gelangt er nach oben zur Aussichtsplattform. Nach dem Dialog mit Dave und der Zwischensequenz befindet sich Michael in einer extrem brenzligen Situation.

Zunächst sollten die anrückenden Gegner zügig ausgeschaltet werden (Zeitlupe nicht vergessen), anschließend meldet sich Dave und gibt einen Treffpunkt vor. Auf dem Weg wird Michael jedoch von einem Hubschrauber von Merryweather unter Beschuss genommen – hier wechselt das Spiel überraschend zu Trevor. Mit dem Scharfschützengewehr tötet er den Piloten des Helikopters und die Agenten am Boden.

Zurück bei Michael folgt er der Galerie und schaltet die auftauchenden Gegner aus. Dann erscheint ein weiterer Kampfhubschrauber – auch diesen kann entweder Trevor per Scharfschützengewehr runterholen, oder es kommen Raketenwerfer oder notfalls auch Dauerfeuer zum Einsatz. Auf dem nach unten zum Hof tötet Michael die restlichen Feinde.

Zusammen wehren sie die anrückenden Gegner und den dritten Kampfhubschrauber ab. Ein Wechsel zu Trevor bietet sich immer an, wenn das Scharfschützengewehr benötigt wird – so kann er z.B. die Feinde auf dem Balkon fix erledigen. Sobald Dave losrennt, folgt ihm Michael und schnappt sich ein Fahrzeug vom Parkplatz.

Auf dem Weg zum Treffpunkt mit Trevor verfolgt ihn ein weiterer Heli, der abgehängt werden muss. Entweder kann Michael ihn nun versuchen abzuschütteln, oder er sucht sich Deckung (optimal sind schmale Gassen zwischen hohen Gebäuden, z.B. in Downtown) und holt ihn per Raketenwerfer oder Snipergewehr vom Himmel. Am Zielort trifft Michael auf Trevor und die Mission ist vorüber.

Zusätzliche Ziele:

  • Zeitlimit: 7:00 Minuten
  • 18 oder mehr Kopftreffer
  • Fliegenklatsche: Verfolger-Hubschrauber abschießen

MISSION 55 (Lamar am Boden)

Franklin soll zum Sägewerk in Paleto Bay fahren und Lamar retten. Auf dem Weg dorthin erhält er einige Informationen von Lester und erhält Hilfe von Trevor und Michael. Am Ort des Geschehens angekommen, bezieht Michael als Scharfschütze Position, Trevor und Franklin entscheiden sich jetzt für einen der drei Punkte, von dem sie das Sägewerk angreifen.

Der Punkt zur Rechten von Trevor führt zu einem direkten Frontalangriff, bei dem zahlreiche Gegner auftauchen werden. Eine zweite Möglichkeit ist die Planierraupe, mit der die Angreifer ins Sägewerk durchbrechen können und die Schaufel als Schutzschild verwenden. Der dritte Weg führt über die Bahngleise hinten, wo mit weniger Widerstand zu rechnen ist.

Trevor und Franklin können sich wie Michael vorschlägt auch aufteilen und von mehreren Seiten gleichzeitig angreifen. Sind die Angriffspunkte bestätigt, beginnt der Überfall, bei dem jederzeit zwischen allen drei Figuren gewechselt werden darf. Bei der Schießerei gibt es keine speziellen Besonderheiten. Blinkt eines der Charakterporträts auf und/oder einer der drei gerät in Schwierigkeiten und ruft, sollte schnell zu diesem gewechselt ausgeholfen werden (z.B. wenn Michael an seiner Position in Bedrängnis gerät).

Das Ziel ist der blaue Punkt auf der Karte, Lamar befindet sich auf dem Balkon außen am Hauptgebäude. Anschließend kämpfen sich die drei Gangster mit dem Geretteten wieder nach draußen und fahren Lamar zu dem markierten Punkt auf der Karte. Nach der Zwischensequenz endet die Mission.

Zusätzliche Ziele:

  • 18 oder mehr Kopftreffer
  • Trefferquote von 70 Prozent oder mehr
  • Drei-Wege-Lösung: Mit jedem Charakter mindestens einen Gegner getötet
  • Zeitlimit: 13:30

MISSION 56 (Ballade von Rocco)

Michael beobachtet beim Filmstudio, wie Rocco und ein Kumpan Solomon verprügeln. Als die beiden Michael entdecken, fliehen sie: Michael muss ins Auto springen und sie kriegen. Die Verfolgungsjagd ist nicht leicht, denn Rocco legt ein hohes Tempo vor.

Wie Michael ihn zur Strecke bringt, bleibt dem Spieler überlassen – er kann versuchen ihn einzuholen, abzudrängen, zu rammen oder natürlich das Feuer eröffnen. Hat der den Wagen zum Stehen gebracht, kann er die Flüchtenden überfahren oder erschießen. Alternativ kann er auch den ganzen Wagen in die Luft jagen, der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Ist das erledigt, meldet sich bald Solomon, der Michael zum Studio bittet. Dort angekommen erwartet ihn eine Überraschung und die Mission ist vorüber.

Zusätzliche Ziele:

  • Zeitlimit: 3:00 Minuten oder weniger

MISSION 57 (Rechtliche Schwierigkeiten)

In Solomons Filmstudio erwartet Michael eine böse Überraschung. Nach der Einstiegssequenz folgt er Mollys Spur, die die Filmrolle außer Landes schaffen will, zum Flughafen. Mollys Wagen wird in der Nähe des Flughafens als Ziel eingeblendet – sie hat die Polizei im Nacken. Per Tastendruck kann zur Kameraperspektive des Weazel-News-Hubschraubers umgeschaltet werden.

Die Verfolgung spitzt sich auf dem Flughafengelände zu – auf dem Rollfeld bricht das Chaos aus. Michael sollte sich darauf konzentrieren, vorsichtig zu fahren, Hindernissen auszuweichen und Molly nicht zu verlieren.

Am Hangar stoppt Molly und flüchtet zu Fuß. Michael folgt ihr und wird Zeuge ihres Unfalls. Mit der Filmrolle muss Michael jetzt nur noch die Cops loswerden – der schnellste Weg ist, nicht mit Mollys oder einem Polizeiwagen zu fliehen, sondern ein kleines Flugzeug aus dem Hangar zu kapern.

Zusätzliche Ziele:

  • Zeitlimit 5:30 Minuten
  • Vollgas: Maximale Geschwindigkeit eines Autos erreichen
  • Sauber entkommen: Fahndungslevel in 2:00 Minuten oder weniger loswerden
  • Die Spürnase: 15 Sekunden oder länger die Weazel-News-Perspektive nutzen

MISSION 58 (Zusammenbruch)

Jimmy kontaktiert Michael wegen der Filmpremiere. Der fährt los und kauft sich bei Ponsonbys einen Smoking für 10.000 Dollar, rechts an der Wand bei den Anzügen. Anschließend geht es mit Jimmy per Limousine zum roten Teppich am Oriental Theatre, wo Michael von Devin eine schlechte Nachricht bekommt.

Das Zeitlimit von 2:00 Minuten lässt keine Zeit zum Zögern: Michael lässt alles stehen und rast zum Haus. Mit einer gezogenen Waffe (keine Schrotflinte) kommt er durch die Vordertür und erschießt den ersten Geiselnehmer, der Amanda festhält. Oben in Traceys Zimmer nutzt ein weiterer Eindringling das Mädchen als Schutzschild – sein Kopf ist aber immer wieder links von Tracey zu sehen. Mit Hilfe der Zeitlupen-Fähigkeit kann Michael auch den zweiten Geiselnehmer mit einem präzisen Kopfschuss ausschalten.

Michael begibt sich anschließend automatisch in Deckung und kann den über die Treppe anrückenden Merryweather-Söldner töten. Anschließend dringen zwei weitere Gegner durch die Tür ein. Medikits finden sich in der Küche und Badezimmer. Im Wohnzimmer und der Küche tauchen weitere Gegner auf – sind die erledigt, kämpft sich Michael durch die Hintertür und den Garten bis vor das Haus durch. Ein letzter Verstärkungs-Trupp rückt mit einem Jeep an.

Wer nicht mit Michael nach draußen vorrücken will, kann auch die Stellung im Flur und Treppenhaus halten und dort die anrückenden Feinde niedermachen. Michael sollte während des Kampfes aber in Bewegung bleiben, damit er nicht umzingelt wird und ihm die Söldner in den Rücken fallen. Zurück im oberen Stockwerk rettet Jimmy die nochmals kurzzeitig brenzlige Situation, dann ist die Mission vorbei.

Zusätzliche Ziele:

  • Zeitlimit: 30:00 Minuten
  • Durchs Bodenblech: Maximale Geschwindigkeit eines Fahrzeugs erreichen
  • Spezialeinheit: 12 oder mehr Kopftreffer
  • Gerettet: Die beiden Frauen retten, indem beide Geiselnehmer mit einem Kopftreffer getötet werden

MISSION 59 (Grundlage der Elternschaft)

Nach dem Telefonat schnappt sich Michael einen fahrbaren Untersatz und begibt sich zur Missionsmarkierung. Das Ziel ist es, das Auto des Entführers zu demolieren – er soll jedoch nicht getötet werden.

Michael kann das Fahrzeug abdrängen und rammen oder auch auf die Reifen schießen, bis die Verfolgung endet, dann lässt er den Entführer laufen. Anschließend sammelt er Jimmy ein und fährt ihn zurück zum Haus, dort endet die kurze Mission.

MISSION 60 (Das große Ding)

Nachdem der Angriff auf Michaels Haus durchgestanden ist (MISSION 58), können die Vorbereitungen für den großen Heist beginnen. Das Treffen findet in Trevors Stripclub statt, dort wird das Vorgehen geplant und die Crew zusammengestellt.

Die subtile Variante sieht vor, mithilfe eines abgefangenen Transporters die Bank zu infiltrieren, in der brachialen Variante dient ein vorgetäuschter Raubüberfall im Hauptraum als Ablenkung für einen Einbruch ins Depot mit einem riesigen Bohrer – in der lauten Variante ist außerdem Fliegergeschick mit dem Heli gefragt, die subtile Verlangt Fahrkönnen mit Franklin.

Subtiles Vorgehen

Für das geheime Vorgehen wird eine große Crew aus zwei Schützen, zwei Fahrern und einem Hacker benötigt. Es ist ratsam, für diesen Job echte Profis anzuheuern und nicht knauserig zu sein. Helfer, die sich bereits in vergangenen Missionen bewährt und schon Erfahrung gesammelt haben, sind sehr empfehlenswert.

Außerdem werden drei spezielle Wagen für den Transport des Goldes benötigt und Nagelbretter der Polizei benötigt. Letztere liegen in einem Polizeitransporter in Rancho im Süden der Stadt. Um den Van zu erreichen, fährt eine beliebige Spielfigur an dem Polizeiparkplatz vorbei zum angrenzenden öffentlichen Parkplatz. Dort wird der eigene Wagen als Kletterhilfe zweckentfremdet, indem zuerst das Dach und dann die Mauer des Innenhofs bestiegen werden.

Auf dem Polizeiparkplatz kann nun der Transporter entwendet werden – wer das Risiko einer Entdeckung vermeiden will, sollte sich anschleichen und den telefonierenden Beamten leise von hinten ausschalten. Sind gegebenenfalls die Cops abgehängt, wird der Wagen am markierten Versteck abgeliefert.

Die benötigten »Gauntlets« sind speziell getunte Bravados Gauntlets, deren Standorte per Mail zugesendet werden – dort sind Adresse und ein Kartenausschnitt des Standortes verzeichnet, je besser der angeheuerte Hacker, um so präziser die Informationen.

Der erste Wagen befindet sich auf dem Dach des Parkhauses in Pillbox Hill, das zweite Auto steht in Rockford Hill im Norden der Stadt vor den Geschäften CaCa und Winfrey Castigione und südlich vom Ponsonbys Bekleidungsgeschäft – ganz nah an dem bekannten Juweliergeschäft. Der dritte und letzte Wagen findet sich im am Templar-Hotel beim Mission Square relativ zentral in in der Stadt, in einer kleinen Straße westlich vom Abeschlepp-Platz.

Jeder der Gauntlets muss vor dem Parken im Versteck bei den Los Santos Customs getunt werden – das Upgrade »Gold-Vorbereitung« ist essenziell, aber auch andere Verbesserungen sind sinnvoll, wie Panzerung, schusssichere Reifen oder andere nützliche Extras für die Flucht. Sind alle Gauntlets voll aufgemotzt und abgeliefert, sind die Vorbereitungen abgeschlossen.

Vor dem Beginn der Mission sollten sich alle Charaktere nochmals großzügig mit Waffen, Munition und schusssicheren Westen eindecken. Sind alle in ihre Verkleidung geschlüpft, geht es los zum Autobahntunnel, der in unter einer Stunde erreicht werden muss – mehr als genug Zeit. Dort warten die Räuber auf die Trucks.

Sobald das Signal gegeben wird, sollten die Nagelbretter ausgerollt werden und der Wagen ein Stück weit entfernt werden. Die Transporter werden nach Plan gestoppt und ihre Insassen in Schach gehalten. Nach dem Reifenwechsel geht es los. Am Ziel angekommen, geht es die Einfahrt hinunter, wo der Manager die Bande in Empfang nimmt. Sie folgen ihm in den Aufzug und zum Tresor. Das Gold wird anschließend nach Plan per Aufzug nach unten transportiert und verladen.

Während die Fahrzeuge das Gebäude verlassen, meldet sich Franklin mit schlechten Neuigkeiten – Merryweather hat Wind von der Sache bekommen. Jetzt gilt es, mit Franklin das Ampelnetz der Stadt in einem Minispiel zu manipulieren: Der eigene Konvoi (blaue Pfeile) sollte auf der grünen Welle reiten, die Söldner (rote Pfeile) oft rot haben. So bremst Franklin die Verfolger aus und geleitet den Transport schnell zum Ziel. Zu beachten ist, dass die Ampeln auch im regulären Takt arbeiten, also auch schalten, wenn Franklin sie nicht manipuliert – dann ist Reaktion gefragt. Auch das unvorhersehbare Abbiegen der Wagen macht langfristige Planung sehr schwierig.

Am Ziel angekommen, wird die Beute in die aufgemotzten Fluchtwagen verladen – doch die Leute von Merryweather greifen an. Mit Michaels und Trevors Spezialfähigkeiten und dem Einsatz schwerer Waffen lassen sich die Angreifer abwehren. Bomben, Granaten und Raketen bringen einen starken Vorteil, wenn damit die Fahrzeuge der Söldner gesprengt werden – gute Deckung ist ebenfalls unverzichtbar.

Anschließend beginnt die Fluchtsequenz, bei der Franklin der Kolonne folgen muss. Dabei muss nicht der exakte Weg nachgefahren werden – die Fahrzeuge müssen lediglich auf der Karte zu sehen sein, Abkürzungen und Seitenstraßen sind also erlaubt. Franklins Zeitlupen-Fähigkeit ist extrem wichtig, vor allem an kritischen Punkten wie die Baustelle und die vielbefahrene Kreuzung danach. Im Highway-Tunnel wird das Auto in den Truck gefahren – auch hier kann die Zeitlupe helfen. Ist auch das geschafft, geht es gemütlich zu Michaels Haus, wo die Mission endet.

Lautes Vorgehen

Nachdem sich alle uniformiert habengeht es mit dem Wagen zur Bank, wo der Schütze des Teams wartet. Das Spiel wechselt zu Franklin im Bohrer. Er startet und fährt den Bohrer langsam durch die Wand. Anschließend setzt er zurück, deaktiviert den Bohrer und parkt ihn auf der markierten Stelle. Lester warnt vor anrückenden Sicherheitskräften. Die Gittertüren lassen sich mit Haftbomben beseitigen. Während der Verladung des Goldes stürmen Sicherheitsleute den Bereich – jetzt heißt es Deckung suchen und draufhalten. Achtung: Die zweite Welle Gegner kommt aus der genau entgegengesetzten Richtung! 

Nachdem die Goldbarren an Trevors Hubschrauber angekoppelt sind, müssen noch zwei Feind-Wellen abgewehrt werden – die ersten kommen aus dem Tresorraum, die zweiten seilen sich direkt in den Vorraum ab. Mit Trevor wird die Beute außer Gefahr transportiert, dann zu Michael gewechselt, der sich zusammen mit dem Schützen aus der Bank kämpft. 

Nach dem Treffen mit Franklin warten weitere Gegner – durch geschickten Einsatz der Zeitlupe und Deckung kann der Kampf gewonnen werden. Sollten Hubschrauber auftauchen, bietet sich der Raketenwerfer an. Das Team kämpft sich durch die Horden von Feinden nach unten ins Parkhaus, wo noch drei Vans mit Gegner warten – dann beginnt die Flucht. Im Auto gilt es nun, ein Fünf-Sterne-Fahndungslevel loszuwerden, es bieten sich hier vor allem Seitengassen oder Untertunnelungen an, um die Cops zum Aufgeben zu zwingen. Trevor und der Fahrer werden von Merryweather-Kampfhubschraubern verfolgt – hier muss Lester mit dem Raketenwerfer ran. Wenn der Heli nahe genug ist, nur kurz anbremsen und stabil bleiben, dann holt er jeweils einen Hubschrauber runter.

Nun muss Trevor die Goldladung auf den Zug absetzen. Da dies etwas schwierig ist, sollte der Zug ein Stückchen überholt werden, dann leicht bremsen und während der Zug unten hindurchfährt, die Ladung abkoppeln. Ist die Beute an Ort und Stelle, geht es zum Flugplatz und die Mission ist geschafft.

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.