Komplettlösung und Tipps für die PC-Version

Die beiden Resident Evil 5-Helden Chris und Sheva dürfen nun auch auf dem PC auf Zombie-Jagd gehen. Wir haben Capcoms Survival-Horror-Spiel durchgespielt und...

von GameStar-Team am: 10.09.2009

Allgemeine Tipps

Upgrades der Waffen: Nach jedem Akt dürft ihr in Resident Evil 5 beim Händler Waffen und Heilgegenstände kaufen. Anstatt euch immer neue Wummen in das Inventar zu holen, solltet ihr lieber eure Standardwaffen wie Pistole und Schrotflinte aufrüsten. Für diese Knarren findet ihr im Verlauf des Spiels die meiste Munition, zusätzlich sind diese zielsicherer zu handhaben, als zum Beispiel die Uzi. Darüber hinaus gibt es für jedes abgeschlossene Waffenupgrade nach dem Durchspielen die Option, unendlich Munition für die jeweilige Wumme zu aktivieren.

Nutzt ruhige Momente: Da das Spiel nicht pausiert, während ihr euer Inventar verwaltet oder Gegenstände benutzt, solltet ihr dies in ruhigen Momenten erledigen. Der Beginn eines Akts ist zum Beispiel die ideale Gelegenheit, letzte Vorbereitungen zu treffen, bevor euch die Gegner überrennen.

Spart Munition! Wie beim vorherigen Resident Evil 5-Teil könnt ihr Feinde verlangsamen, in dem ihr ihnen eine Kugel ins Knie feuert. Nutzt den kurzen Augenblick, um mit einer Nahkampfattacke nachzulegen! Besonders effektiv wird es, wenn hier beide Spieler zusammenarbeiten – während der eine schießt, kann der andere schon mal die Faust bereithalten.

Trefft ihr auf vereinzelte Feinde, solltet ihr trotz prall gefüllter Taschen auf das Messer zurückgreifen – gerade, wenn Gegner am Boden liegen oder ins Straucheln geraten, könnt ihr mit eurer Nahkampfwaffe Munition sparen.

Überempfindliche KI Spielt ihr Resident Evil 5 alleine, wird Sheva von der KI übernommen. Dies funktioniert prinzipiell sehr gut, allerdings neigt die Heldin häufig dazu, Heilkräuter oder Erste-Hilfe-Sprays schon bei der kleinsten Schramme einzusetzen. Achtet deshalb darauf, ihr nicht allzu viele Heilgegenstände in das Inventar zu legen; reagiert lieber schnell, wenn es brenzlig wird!

Nervige Vierbeiner Der will nur spielen! Die Hunde und Hyänen können gerade im Verbund ganz schön an eurer Lebensenergie knabbern. Die effektivste Waffe gegen die mutierten Vierbeiner sind die Granaten und Minen. Damit sorgt ihr in den meisten Fällen schnell für Ruhe. Habt ihr keine explosiven Waffen zur Hand, solltet ihr zur Schrotflinte greifen.

Nicht den Überblick verlieren Gerade in Momenten, in denen ein wütender Mob Jagd auf euch macht, solltet ihr euch eine günstige Position suchen und dort die Feinde nach und nach ausschalten. Je mehr ihr unterwegs seid, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass euch ein Gegner »aus dem toten Winkel« erwischt.

Resident Evil 5 - Komplettlösung Kapitel 1-1

Der erste Abschnitt des Spiels verläuft noch relativ ruhig. Rückt vor und redet mit der Person. Ihr erhaltet nun die Pistole. Rüstet sie aus und achtet im folgenden Areal auf aufsammelbare Gegenstände in den Kisten. Vor der blutrünstigen Majini-Gruppe, die etwas später auftaucht, solltet ihr flüchten, da kämpfen zu diesem Zeitpunkt nichts bringt. Rettet euch in das Haus auf eurer rechten Seite und entkommt durch den unterirdischen Tunnel zum nächsten Abschnitt.

Dieses Areal sollte Spielern der Demo-Version bereits vertraut sein. Verbarrikadiert euch zu Beginn in dem kleinen Raum, indem ihr die Schränke vor die Türen schiebt. Achtung: Auch von oben droht Gefahr. Sobald der Henker durch die Tür bricht, ist flüchten angesagt. Bis der Helikopter erscheint, solltet ihr den anstürmenden Majini ausweichen, um Munition zu sparen. Ab und zu werdet ihr allerdings nicht umhin kommen, einen oder mehrere zu erledigen. Der riesige Henker beharkt euch mit unterschiedlichen Attacken. Besiegen lässt er sich, allerdings geht dabei sehr viel Munition drauf. Benutzt alternativ die Umgebung. Explosive Fässer und die Strommasten leisten dabei gute Dienste. Ist der Koloss besiegt, erhaltet ihr einen wertvollen Ring.

Resident Evil 5 - Komplettlösung Kapitel 1-2

Im Stadtbezirk treffen Chris und Sheva zum ersten Mal auf einen Cephalo-Gegner, der euch bei Beschuss mit Tentakeln angreifen. Schüsse auf den Körper helfen nicht weiter; greift den Kopftentakel mit gezielten Salven an, dann ist der Widerling schnell besiegt. Gegen Ende des Bezirks trefft ihr auf eine weitere Majini-Horde, die ihr schnell aus dem Weg räumen solltet.

Ihr gelangt jetzt zu einem verlassenen Gebäude. Geht bis ganz nach oben und nehmt den Fahrstuhl zur Verbrennungsanlage. Bei der Steuerungsvorrichtung (im Korridor unten links abbiegen) holt ihr den Schlüssel. Jetzt trefft ihr auf den ersten Boss des Spiels: Uroboros. Das besiegt ihr am besten mit dem installierten Brennofen. Sprintet den Korridor zurück und lockt das Monster in den Ofen. Betritt es den Raum, röstet ihr das Vieh mit dem Schalter neben der rechten Tür. Guten Appetit!

Resident Evil 5 - Komplettlösung Kapitel 2-1

Im Anfangsbereich sammelt ihr die Gegenstände ein und betretet dann das Lager. Bewegt euch hier sehr vorsichtig, da überall fiese Explosionsfallen auf euch lauern. Ein gezielter Schuss aus der Distanz und die Vorrichtungen sind Geschichte. Im Verlauf gibt es weitere Fallen, die schnell zu erkennen sind. Ausnahme: Die Falle nach dem ersten Angriff. Erklimmt die Leiter und schießt dann unten auf die Falle. Verlasst das Areal durch den offenen Container im nördlichen Bereich.Ihr gelangt nun zu einer Brücke. Hier werdet ihr direkt von mehreren Majinis attackiert. Benutzt die Schrotflinte um sie zu erledigen. Danach greift ein großer Majini an. Haltet ihn auf Distanz und bekämpft ihn wenn möglich mit Molotov-Cocktails.

Hinter dem Loch in der Brücke rast ein Laster auf Chris und Sheva zu. Hier müsst ihr schnell sein und auf das explosive Fass rechts von euch ballern, wenn der LKW dieses passiert. Direkt danach erledigt ihr die Standardgegner. Achtet auf die Bogenschützen! Entgeht deren Geschossen, indem ihr in Bewegung bleibt.
Im Hafen angekommen trefft ihr zum ersten Mal auf die fliegenden Kipepeo. Die sind allerdings sehr behäbig und lassen sich leicht aus der Ferne ausschalten. Untersucht die Docks nach Gegenständen und holt euch dann den Hafenschlüssel. Den findet ihr an der Leiche oben unter der Decke, wenn ihr auf die Kartenmarkierung achtet.

Direkt darauf erfolgt ein Angriff auf den Hafen. Benutzt jetzt den Schlüssel, um zum Boot zu gelangen. Wenn ihr die Leiter erklimmt, umgeht ihr eine Menge Majinis. Bleibt in Deckung bis der Heli euch unterstützt. Beim Ausgang erledigt ihr dann den Rest der Gegner.

Der jetzt folgende Elendsviertelabschnitt ist ebenfalls aus der Demo bekannt. Helft Sheva auf der Dach direkt vor euch, sie kann die angreifenden Majini von oben beschäftigen. Lauft links um das Gebäude herum und lasst die Schrotflinte sprechen. Im nächsten Gebäude wird der Ausgang von einem Schloss versperrt. Schleudert Sheva auf das gegenüberliegende Gebäude und gebt sofort Feuerschutz mit dem Scharfschützengewehr. Das explosive Fass räumt gleich einen ganzen Trupp weg. Sobald das Schloss offen ist, sammelt ihr die Gegenstände der besiegten Gegner auf. Jetzt attackiert der Kettensägen-Majini. Auch ihn besiegt ihr am besten, indem ihr auf die explosiven Fässer schießt, wenn der Säger an ihnen vorbeiläuft. Sind keine mehr vorhanden, bearbeitet ihr ihn weiter mit der Schrotflinte bis er besiegt ist. Mit dem Schlüssel öffnet ihr jetzt das Tor zum Güterbahnhof. Dort angekommen müsst ihr eigentlich nur das Quick-Time-Event erfolgreich meistern, um den Abschnitt zu beenden.

Resident Evil 5 - Komplettlösung Kapitel 2-2

Geht zwischen den Eisenbahnwaggons hindurch und achtet vor allem auf die angreifenden mutierten Hunde. Sucht danach nach der Leiter, um auf die Eisenbahnwaggons zu klettern. Erledigt weitere Hunde und kümmert euch dann auf den Dächern um die Bogenschützen. Geht dann weiter zu den Güterwaggons. Achtet dabei auf weitere Sprengfallen und zerstört sie. Ganz am Ende nehmt ihr die Lore und fahrt damit in die Minen.

Hier ist meistens stockdunkel, eine tragbare Laterne bringt Licht in die Finsternis. Spielt ihr alleine, gebt ihr am besten Sheva die Funzel, so könnt ihr euch bequem um die angreifenden Gegner kümmern. Nach einiger Zeit gelangt ihr an eine Kurbel. Dreht sie, damit Sheva das Gitter passieren kann. Ihr gelangt zu einer Kammer, in der ihr eine Zwischenszene triggert. Lauft direkt danach zurück zum Gitter und bekämpft den Ansturm von dort aus. Die in diesem Abschnitt erstmals ausrüstbaren Blendgranaten sind besonders effektiv gegen die Tentakel-Viecher. Geht nach der Konfrontation weiter zum Bergbaurevier.
Schnappt euch nach der Zwischenszene direkt das Dragunov Gewehr und schaltet den Majini hinter dem Gatling-Geschütz aus. Geht dann nach unten und bekämpft weitere Majinis. Darauf ab ins Freie und sofort Deckung suchen. Mutige Spieler greifen sich selbst das Geschütz und mähen damit anschließend die anstürmenden Majinis nieder. Den grünen Container am Ende des Abschnitts schiebt ihr mit Teamwork zur Seite.

Ihr steht jetzt dem zweiten Boss gegenüber. Der gepanzerte Popokarim ist nur am pinken Fleisch seiner Unterseite verwundbar. Das wird meistens entblößt, wenn er zu einer Flugattacke ansetzt. Alternativ platziert ihr eine Annäherungsbombe und lockt die Kreatur hinein. Die Detonation wirft Popokarim auf den Rücken und ihr könnt in Ruhe ein Magazin in seinen Schwachpunkt entladen.

Resident Evil 5 - Komplettlösung Kapitel 2-3

Nun folgt eine actiongeladene Hetzjagd durch die Savanne. Ihr steht am Geschütz und pustet nach und nach angreifende Motorräder und LKW in die Luft. Den größten Fehler, den ihr hier machen könnt, ist, die Kanone überhitzen zu lassen. Feuert immer ein paar Sekunden und nehmt dann den Finger vom Abzug, damit die Wumme ein bisschen abkühlen kann. Bei der Straßensperre schießt ihr am besten auf die Fässer. Nach einiger Zeit erscheint ein weiterer Boss: Ndesu.

Dieser Gigant attackiert euch mit diversen Angriffvarianten. Nahezu alle lassen sich durch Kopftreffer aufhalten. Achtet dabei aber immer darauf, dass eure Waffe nicht überhitzt. Nach einigen Treffen wachsen Ndesu zwei Tentakel. Die solltet ihr im Folgenden hauptsächlich attackieren, danach konzentriert ihr das Feuer auf einen weiteren großen Tentakel, der dem Riesen aus dem Rücken sprießt. Zu guter Letzt wachsen weitere vier Tentakel. Habt ihr auch die zerschossen, ist Ndsu besiegt.

Resident Evil 5 - Komplettlösung Kapitel 3-1

Ihr befindet euch jetzt in einem riesigen Sumpfgebiet. Hebt direkt zu Beginn das Tafelbruchstück bei der Leiche auf. Im Gebiet befinden sich drei weitere Teile, die ihr alle benötigt. Dabei ist es allerdings egal, in welcher Reihenfolge ihr die Tafeln aufsammelt. Fahrt am besten zuerst mit dem Boot zum nordöstlich gelegenen Kreuz auf eurer Karte und geht dann an Land. Steckt die Fundsachen ein und schaut nach dem hölzernen Ausguck. Hier findet ihr die Schamanen-Tafel. Allerdings müsst ihr Sheva eine Sprunghilfe geben, um sie zu erreichen. Direkt danach werdet ihr von einer neuen Gegnerklasse – den Marschland-Majini – angegriffen.

Diese halten wesentlich mehr aus als die „normalen“ Manjini und sind schneller wieder auf den Beinen. Nehmt euch vor allem vor den Gegnern mit Speeren und Schilden in acht. Nachdem ihr den Mob besiegt habt, fahrt ihr mit dem Boot weiter an den östlichen Anleger. Passt hier im seichten Wasser unbedingt auf die Krokodile auf denn ein Biss der geschuppten Panzerechsen ist tödlich! Geht ins östliche Gebäude und klettert dort die Leiter hoch und tötet die Majini. In der nächsten Hütte findet ihr die zweite Tafel.

Das letzte Teil ist um Südwesten des Marschlandes versteckt. Benutzt das Boot um dorthin zu gelangen. Eine große Gruppe Majini greift euch in an, wenn ihr die Siedlung erreicht. Zieht euch zum Landepunkt zurück und bekämpft die Feinde von dort aus. Nach dem Kampf geht ihr ins nordwestliche Gebäude des Docks und klaubt die noch fehlende Tafel auf. Achtung: Jetzt kommt ihr zunächst nicht mit dem Boot weg, da der Ausgang verbarrikadiert ist. Ihr müsst erst alle auftauchenden Gegner erledigen, um weiterzukommen. Fahrt dann zum westlichen Anleger, setzt die Tafeln ein und betretet das Dorf.

Kümmert euch dort zuerst um den Majini mit dem Bogen im Ausguck. Untersucht dann den Nordwesten des Dorfes. Lasst den glitzernden Schatz liegen, da ihr sonst aufgespießt werdet. Nun greifen euch Dorfbewohner an, unterstützt von zwei großen Majinis. Bleibt hier am besten zusammen, da ihr lange kämpfen werdet. Danach betätigt ihr die Kurbel und geht über die Brücke. Chris muss jetzt das Tor für Sheva entriegeln. Am Ende besteigt ihr einfach die Gondel.

Resident Evil 5 - Komplettlösung Kapitel 3-2

Geht bei der Hinrichtungsstätte um die erste Ecke und zerstört die Vasen und Kisten, um Gegenstände zu finden. Wenn die Zwischenszene zu ende ist, erschießt ihr mit dem Scharfschützengewehr die angreifenden Majinis. Danach geht ihr zur rechten Seite des Areals. Steigt mit eurem Partner auf das Floß und lasst Sheva die Kurbel betätigen. Jetzt weicht ihr per Reaktionstests den Krokos aus und gelangt so ans andere Ende. Verlasst das Floß und drückt den Schalter. Dann könnt ihr das Gebiet über die abgesenkte Brücke verlassen. Nach der Höhle sammelt ihr noch einige Gegenstände und Granaten ein und betretet im Nordosten die Raffinerie.

Knallt die Bogenschützen ab und bekämpft dann die Gruppe Majini. Anschließend klettert ihr die Leiter hoch und dreht an dem großen Ventil. Jetzt attackiert ein Kettensägen-Majini. Springt am besten eine Etage tiefer, da ihr hier wesentlich mehr Platz habt, um den Fiesling auszuschalten. Danach kehrt ihr zum Ventilrad zurück und bestätigt es, um einen der zwei Flammenstrahle auszuschalten. Anschließend begebt ihr euch in den Südwesten des Areals und benutzt die Leine. Ihr erreicht ein weiteres Ventil und löscht damit den zweiten Flammenstrahl. Eine Tür wird entriegelt und ein weiterer Kettensägen-Majini erscheint. Für ihn benötigt ihr unbedingt euren Partner. Tötet den Säger und den begleitenden Majini-Mob; verlasst das Areal danach über die kleine Brücke.

Im Reglerwerk habt ihr lediglich die Aufgabe, Josh vor den anrückenden Majini zu beschützen. Schaltet am besten zuerst die Bogenschützen aus und achtet auf die Gegner, die durch die Fenster attackieren wollen. Nehmt dann den Lift zum nächsten Abschnitt und deckt Josh ein weiteres Mal den Rücken, bis er die Tür geknackt hat. Hat er es geschafft, sprintet ihr zur Tür – alle Gegner könnt ihr nicht besiegen, da sie immer weiter auftauchen. Unten springt ihr durch das Fenster und geht weiter zu den Docks.

Wenn ihr hier das Boot betretet, setzt eine Zwischensequenz ein. Danach müsst ihr in zwei Minuten das Boot auf der gegenüberliegenden Seite erreichen. Ob ihr alle Majinis bekämpft, die auftauchen, bleibt euch überlassen, wir raten euch nicht dazu. Hinter der Tür zerschießt ihr die zwei Sprengfallen und folgt Josh zum Boot.

Resident Evil 5 - Komplettlösung Kapitel 3-3

Direkt am Anfang müsst ihr die zwei angreifenden Majini-Boote eliminieren. Auch hier gilt wieder: Zerschießt unbedingt die explosiven Fässer in der Nähe! Beim ersten Tor angekommen, hüpft ihr vom Schiff und kämpft euch auf die andere Seite zum Hebel vor. Zieht ihn und geht wieder zum Boot zurück. Ballert euch den Weg weiter frei, bis ihr erneut auf einen geschlossenen Bereich trefft. Hier müsst ihr abermals das Boot verlassen und die anrückenden Majini bekämpfen.

Obacht: Die Geschütz-Majini sind extrem gefährlich. Versteckt euch am besten hinter der Wand auf der linken Seite und schaltet sie mit präzisen Kopftreffern aus. Nun müsst ihr mit Sheva zusammen gleichzeitig die Hebel ziehen, um weiterzukommen. Es greifen weitere Gegner an, die ihr mit dem Geschütz aus dem Weg räumen könnt. Danach geht ihr zum Boot zurück.

Ihr steht nun Irving, dem dritten grauenhaft mutierten Endgegner gegenüber. Er wird hauptsächlich versuchen, euch zu umkreisen und dann mit seinen Fangarmen zu attackieren. Benutzt die vier Geschütze des Patrouillenbootes, um Irving zu bekämpfen. Taucht er hinter dem Boot auf, müsst ihr dementsprechend eure Position wechseln Zunächst solltet ihr das Feuer auf die vier Tentakel konzentrieren. Sind diese zerstört ist sein Kopf (oder das was man so nennen kann) an der Reihe. In der letzten Kampfphase rauscht Irving dann von hinten heran. Feuert ununterbrochen und weicht seinen Beißattacken aus. Nach kurzer Zeit ist das Monster besiegt.

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.