Kuban-Energie sammeln

Wer Metal Gear Survive gespielt hat, wird sie kennen: Kuban-Energie. Die braucht man nämlich für alles im Spiel. Sauerstoff auffüllen, Waffen...

von DanieD00 am: 31.03.2018

Wer Metal Gear Survive gespielt hat, wird sie kennen: Kuban-Energie. Die braucht man nämlich für alles im Spiel. Sauerstoff auffüllen, Waffen reparieren oder herstellen, Gegenstände fertigen und so weiter und so fort. Hier ein paar Tipps, wie man schneller oder zumindest effizienter Kuban-Energie sammeln kann und was man nicht unbedingt tun sollte.

1. Singularitätsgebiete: Singularitätsgebietaufgaben kommen im Einzelspieler einige Male vor. Bei diesen müsst ihr drei Wellen lang gegen die Wandelnden kämpfen und den Wurmlochbagger beschützen. Jeder Wandelnde, der durch euch getötet wird, muss NICHT umständlich gelootet werden, damit die Kuban-Energie erhalten wird. Sie landet auf die Energiezahl, die ihr erhaltet, wenn ihr mit der Aufgabe fertig seid und den Bagger erfolgreich beschützen konntet.

2. Koop: Spielt um HIMMELS WILLEN (!) im Koop. Dadurch erhaltet ihr nicht nur Material wie Kupfer, das ihr für Munition braucht, sondern auch Kuban-Energie. Ihr macht es euch dadurch viel einfacher, Kuban-Energie zu farmen.

3. Kuban-Kristallreaktionen: Manchmal erscheint auf der Karte ein blauer Kreis. Das kann ein Container sein oder ein Tier, aber auch eine Kuban-Kristallreaktion. Ihr könnt dort relativ leicht einige Tausende Kuban-Energiepunkte erhalten. In Afghanistan bekommt ihr für jede Kuban-Kristallsammlung um die 1000 Energiepunkte, während ihr in Afrika 3000 Kuban-Energiepunkte erhalten könnt.

4. Stealth: Manch einer mag sagen, Metal Gear Survive hat nichts mehr mit Metal Gear zu tun, aber das stimmt nicht. Schleichen ist hier wichtig, und zwar nicht nur deshalb, weil ihr unerkannt weiterkommt. Nein, schafft ihr es, Feinde mit einem Stealth-Kill auszuschalten, zappeln sie noch auf dem Boden rum, sind aber bewegungsunfähig. Haltet (auf der Tastatur) die Leertaste gedrückt, dann könnt ihr den Wandelnden per Wurmloch extrahieren und so einige hundert Kuban-Energiepunkte mehr erhalten. Außerdem geht das schneller, als den Wandelnden zu looten.

5. Looten: Im Normalfall sollte man Wandelnde nicht looten. Es dauert einige Sekunden, bis man einen einzelnen Wandelnden gelootet hat. Tut man es doch, sollte man unbedingt sicher stellen, dass man...

A: Keine Feinde in der Nähe hat

B: Genug Essen und Trinken hat

C: Ausreichend tote Wandelnde, damit es sich wirklich lohnt

D: Genug Nerven - denn selbst mit der Verbesserung im Überlebenskünstler-Zweig dauert es lang genug, bis man einen einzelnen Wandelnden gelootet hat.

Ich hoffe, ich kann mit diesen kleinen Tipps helfen, Kuban-Energie etwas leichter zu farmen.

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen