Sacred

Tipp 1:Starten Sie das Action-Rollenspiel mit der Option »/Cheat=1«. Klicken Sie dazu mit Rechts auf die Desktop-Verknüpfung, und wählen Sie »Eigenschaften« aus...

von GameStar-Team am: 22.03.2004


Tipp 1:

Starten Sie das Action-Rollenspiel mit der Option »/Cheat=1«. Klicken Sie dazu mit Rechts auf die Desktop-Verknüpfung, und wählen Sie »Eigenschaften« aus dem Kontextmenü. Unter »Verknüpfung/Ziel« finden Sie den Programmaufruf. Dort hängen Sie die Option wie folgt an: »sacred.exe« /Cheat=1. Bestätigen Sie mit »OK« und starten Sie das Spiel über die veränderte Verknüpfung. Im Spiel drücken Sie jetzt ^ und geben anschließend SYS CHEATS=1 ein, um den Schummelmodus zu aktivieren. Jetzt können Sie folgende Codes verwenden.

CheatWirkung
CHEAT GODunverwundbar
CHEAT RAREseltene Items
CHEAT upgradealle verfügbaren Upgrades
CHEAT SETGOLD XXXGoldvorrat auf XXX
CHEAT ADDGOLD=XXXXXX Gold zusätzlich
CEAT ADDEXP=XXXXXX Erfahrungspunkte
CHEAT SETHE ROLEVEL=XXXLevel des Helden auf XXX (max. 255)
CHEAT FOGOFWARKriegsnebel auflösen
CHEAT DAMAGEGesundheit auf 1
SYS FPSFramerate




Tipp 2:

Speichern Sie immer ab, bevor Sie eine Kiste oder Versteck öffnen. Wenn Ihnen der Inhalt nicht gefällt, laden Sie einfach neu und probieren es noch mal. Das Gleiche gilt auch vor Kämpfen gegen Endgegner und vor dem Abholen von Belohnungen für erfüllte Aufträge.

Tipp 3:

Auf dem Friedhof bei der Alten Villa östlich des Waffenrufs liegt ein Promi, der offensichtlich von einem entnervten Leser seiner Memoiren um die Ecke gebracht wurde. Auf dem linken Grabstein finden Sie die Inschrift »Bin ich schon drin. Das war ja einfach. B.B.«.

Tipp 4:

Wenn Sie schnell Erfahrung und Gold sammeln wollen, suchen Sie sich eine Gruppe Goblins mit Schamanen. Töten Sie alle Schergen, lassen Sie den Medizinmann aber am Leben, damit er immer neue Goblins herbei ruft. Die hinterlassen nach ihrem Ableben nämlich immer ein paar nützliche und wertvolle Dinge, die am Ende Ihnen gehören.

Tipp 5:

Ein Pferd leistet Ihnen gute Dienste, um schnell über die Karte zu reisen oder im Kampf zu bestehen. Falls Sie aber den Zirkus lieben oder gerne voltigieren, sollten Sie sich noch einen zweiten Gaul zulegen. Dann versucht Ihr Protagonist sein Glück mit Kunststückchen auf dem Rücken der Pferde.

Tipp 6:

Wollen Sie bei Sacred in Nostalgie schwelgen, dann begeben Sie sich westlich der Stadt Feenbach zu einem versteckten Weg in den Wäldern. Der führt zu einem Dungeon-Eingang führt. In diesem Verlies liegt ein Irrgarten mit Punkten, die Sie »mampfen« können. Außerdem sind Ihnen tödliche Geister auf den Fersen. Das Höhlen-Pacman ist eine nette Abwechslung. In der Version 1.0 des Action-Rollenspiels von Ascaron gibt es einige Möglichkeiten zur Helden-Aufrüstung.

Tipp 7:

Um Ihrem Charakter zu mehr Erfahrungspunkten zu verhelfen, müssen Sie die Mission »Liebesbotschaft« im ersten Akt erfolgreich beenden. Dazu sollen Sie dem Soldaten eine Haarlocke seiner Geliebten bringen. Den Kämpfer finden Sie in der Stadt »Khorad-Nur« im zweiten Akt, in der Nähe des Auftraggebers. Jedes Mal, wenn Sie ihn ansprechen, bekommen Sie Erfahrungspunkte und können so Ihren Charakter beliebig hochzüchten.

Tipp 8:

Die Vampirin ist in ihrer Nachtgestalt besonders kampfstark. Wenn Sie das Spiel während der Wandelform speichern, bleibt die Verwandlung nach dem Laden des Spielstandes bestehen.

Tipp 9:

Untersuchen Sie die Brunnen in jeder Stadt, denn obwohl diese nicht bei gehaltener ALT-Taste angezeigt werden, findet sich dort fast immer ein starker Heiltrank oder etwas ähnlich Brauchbares. Ausserdem lohnt es sich meistens, die Inschriften auf den Grabsteinen zu lesen, denn die sind für so manchen Lacher gut. Zudem erfahren Sie dabei, welche Filme, Bücher und Bands die Entwickler besonders gut finden.

Tipp 10:

Wenn Sie nur einen schlechten Bogen haben, aber trotzdem viel Schaden erzielen wollen, so verschießen Sie einen Pfeil und nehmen dann eine andere Waffe in die Hand, kurz bevor das Projektil den Gegner trifft. Der Pfeil zieht dem Gegner 259 Lebenspunkte ab.

Tipp 11:

Suchen Sie einen Kombo-Meister auf, um mehr Runen zu erhalten. Stellen Sie sich neben ihn und speichern das Spiel mit F9. Jetzt sprechen Sie ihn an, legen beispielsweise zwei Runen in die Tauschfelder und laden das Spiel mit F8. Jetzt liegen die beiden Runen immer noch im Tauschfenster, aber wie von Zauberhand auch wieder im Inventar. Die Runen des Meisters können Sie wieder ins Inventar verfrachten und so haben Sie Ihre Runen verdoppelt. Dieser Trick lässt sich beliebig oft verwenden, bis Sie eine stolze Runenkollektion haben.

Tipp 12:

Sie haben mit Ihrem Helden hunderte von Monstern verhauen und sind jetzt reif für die Insel? Dann machen Sie mal einen Abstecher zu dem langen Fluss in der Wüste um Khorad Nur. Folgen Sie dem Gewässer bis zu seiner Mündung ins Meer und bewegen sich dann in Richtung Osten. Nach kurzer Zeit gelangt der Held zu einem Felsen, der scheinbar den Weg versperrt. Unten können Sie den Brocken aber umlaufen und so zu einem Bootssteg gelangen. Nach einem Klick auf das Boot findet sich Ihr Held in Mal-Orka wieder. Wer hier für den Ork-Manager einen Auftrag erfüllt, bekommt als Belohnung einen originellen Bonus-Gegenstand.

Tipp 13:

Gefundene Runen sollten Sie nicht einlesen, sondern in gesockelte Gegenstände einschmieden lassen. Vor allem bei häufig genutzten Angriffszaubern (etwa Eissplitter) macht dasSinn. Denn im Gegensatz zu den Kampfkünsten erhöht sich die Regenerationszeit bei gesockelten Waffen nicht. Zauber, die über eine längere Zeit wirken, können Sie solange einlesen, bis die Dauer des Zaubers gerade noch über der Regenerationszeit liegt.

Tipp 14:

Wenn Sie eine Kombo festlegen, während Sie einen Gegenstand mit einem Zauberbonus halten, bleibt der Wert der Kombination erhalten. Das gilt sogar, sollten Sie den Gegenstand ablegen. Beispiel: Sie haben einen Stab mit der Aue des Geistes +2 und bringen dadurch die Fertigkeit auf die Stufe 3. Nun gehen Sie zum Kombomeister und legen eine Kombo mit der Aue des Geistes Stufe 3 fest. Wenn Sie jetzt den Stab ablegen, dann bleibt die Stärke des Zaubers auf 3. Das ist sehr hilfreich bei Magie, die Sie ausschließlich für Kombos verwenden.

Tipp 15:

Wenn Sie mit Ihrem Wassermagier den Zauber Eissplitter gesteigert haben, sollten Drachen kaum noch Probleme bereiten. Laufen Sie vor dem Riesenmonster weg, bis Sie in sicherem Abstand zu ihm stehen und es nur noch Feuer speit. Nun bleiben Sie stehen und zaubern die Eissplitter kurz vor dem Drachen auf den Boden wodurch er immer etwas Schaden nimmt. Wiederholen Sie das Spiel, bis der Drache besiegt ist.

Tipp 16:

Mit dem letzten Patch hat Ascaron das Verdoppeln der Runen beim Kombomeister verhindert, allerdings gibt es dennoch einen Trick, um an die gewünschten Steine zu kommen:Gehen Sie zum Kombomeister und speichern dort mit F9. Öffnen Sie nun das Tauschmenü und belegen Sie alle vier Felder mit beliebigen Runen, drücken aber nicht den Kauf-Button. Wenn Sie jetzt das Spiel mit F8 wieder laden, sind alle Tauschfelder leer und die Runen im Rucksack. Das Auswahlfeld ist aber noch aktiv! Nun müssen Sie mindestens einmal blättern und sobald die gewünschte Rune eingestellt ist, den Kauf-Button drücken (funktioniert auch, wenn er nicht gelb leuchtet). Jetzt können Sie die Rune aus dem Auswahlfeld nehmen.

Tipp 17:

Beim Schmied können Sie auf ähnliche Weise Ringe und Amulette verdoppeln. Gehen Sie zu ihm und speichern Sie mit F9 den Spielstand. Geben Sie jetzt dem Schmied einen gesockelten Gegenstand, bei dem alle freien Slots mit den gewünschten Ringen, Amuletten und Runen aufgefüllt sind. Nun nicht den Kauf-Button drücken, sondern das Spiel mitF8 laden. Die benutzen Objekte liegen jetzt wieder im Rucksack. Wenn Sie dem Schmied jetzt den gleichen gesockelten Gegenstand wieder in die Hand drücken, landen die vorher eingesetzten Schmuckstücke wieder im Gepäck.

Tipp 18:

Die Waffenbezeichnung »Ermöglicht das Angreifen von Tieren« ist sehr nützlich, denn als Besitzer einer solchen Waffe sind Sie sicher vor Bären, Wildschweinen oder Wölfen aller Art (auch Panzerwölfe). Trotzdem können Sie die Tiere töten, um zusätzliche Erfahrungspunkte zu sammeln.

Tipp 19:

Als Dunkelelf können Sie mit dem Zauber »Schlachtennebel« größere Gegnerhorden besiegen, indem Sie sich in den Nebel stellen. Jeder Nahkämpfer, der in Ihre Nähe kommt, wird zur leichten Beute. Bei Fernkämpfern funktioniert das nicht, hier müssen Sie den Nebel auf den Gegner werfen und ihm so die Sicht nehmen. Wichtig ist, dass Sie den Zauber immer rechtzeitig auffrischen, um nicht plötzlich ein gutes Ziel für die Feinde abzugeben.

Tipp 20:

AlDie Fähigkeit »Reiten« können auch die Charaktere Waldelfin und Kampfmagier lernen. Allerdings verfügen diese über die Fähigkeiten »Wieselflink« und »Katarakt der Wendigkeit«, wodurch sie sowieso schneller werden – auch ohne Pferd. Investieren Sie deshalb keine kostbaren Fertigkeitspunkte in das Reittalent.

Tipp 21:

Große Gegner wie Drachen oder Dämonen sollten Sie immer lähmen, denn durch die Bewegungs- und Angriffsunfähigkeit sind selbst die riesigen Monster auf hohen Schwierigkeitsstufen leichte Beute.

Tipp 22:

Ab Level 50 bekommen Sie die Fertigkeit »Handeln« – eine der Wichtigsten überhaupt. Denn ein hoher Wert in diesem Talent beschert bei den Krämern ein größeres Sortiment. Die Händler führen zum Beispiel die begehrten vierfach gesockelten Gegenstände, die sich beim Schmied zu extrem mächtigen Waffen ausbauen lassen.

Tipp 23:

Manche Gegenstände haben die Eigenschaft »x % eigenes Leben verlieren «, die oft unterschätzt wird. Richtig eingesetzt kann das ein sehr mächtiger Effekt sein, denn ein Ring mit »15 % eigenes Leben verlieren« richtet zum Beispiel 15 % mehr Schaden an. Wenn Sie vier dieser Ringe in ein Schwert schmieden, verursacht der Held 60 % mehr Schaden. Um die durch den Effekt verlorenen Lebenspunkte auszugleichen, sollten Sie sich Gegenstände mit der Eigenschaft »x % Leben vom Gegner absaugen « etwa in ein gesockeltes Schild einbauen – der Verlust ist neutralisiert.

Tipp 24:

Wenn ein NPC Ihren Helden begleitet, legen Sie dessen Startinventar ab und gleich wieder an. Durch diesen Trick erhalten Sie die komplette Ausrüstung nach seiner Entlassung, obwohl Sie ihn gar nicht neu ausgestattet haben.

Tipp 25:

Um das seltene Item »Thorwyns Keule« zu finden, gehen Sie vom Teleporter in Hechenheim in Richtung Südosten. In der Mitte des Waldes befindet sich ein Höhleneingang. durchqueren Sie diese Höhle und Sie kommen am Ausgang zu einem Grab. Nach einem Klick darauf erhalten Sie die Keule.

Tipp 26:

Eine einfache Methode, um sich mit Gold und Items auszustatten: Wenn Sie einen Drachen besiegt und seine Schätze geplündert haben, speichern Sie einfach das Spiel und laden es neu. Die Schätze liegen nun alle wieder an Ort und Stelle und Sie dürfen sich erneut bedienen. Es sind sogar jedes Mal neue Items darunter.

Tipp 27:

Wenn Sie das Spiel als Dunkelelf durchlaufen, können Sie sich das Leben einfacher machen. Treffen Sie auf einen Bossgegner (zum Beispiel Shakura), mit dem Sie zuerst reden müssen, bevor Sie mit ihm kämpfen können, werfen Sie zuerst einige Male den Schlachtennebel um sich und sprechen dann erst mit dem Gegner. Der schaltet nach dem Gepräch zwar in den Kampfmodus, darf sich aber wegen des vorher von Ihnen gelegten Schlachtennebels zunächst nicht bewegen. Jetzt können Sie ihn ganz gemütlich und gefahrlos verhauen.

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.