Walkthrough durch die Akte 1,2,3 und 4

Kommen Sie an einer Stelle nicht weiter? Möchten Sie sich einen kleinen Überblick verschaffen, was vor Ihnen liegt? Unser Guide zu Diablo 3 hilft Ihnen durch...

von GameStar-Team am: 15.06.2012

In unserem Walkthrough zu Diablo 3 lotsen wir sie durch alle Akte des Action-Rollenspiels und verraten Taktiken für die Boss-Kämpfe. Bevor Sie sich ins Abenteuer stürzen empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Anfänger-Guide zu Diablo 3 zu lesen. Als praktisches Nachschlagewerk dient außerdem unser separater Guide zu den Handwerkern und den Begleitern in Sanktuario.

Akt 1

Tristram

Der Hochweg

Die Reise zur ersten Quest »Der Gefallene Stern« beginnt auf dem Hochweg, der sich etwas außerhalb der kleinen Ortschaft Neu-Tristam befindet. Dort erwarten den Helden die ersten Gegner: Lebende Tote. Der Held macht mit einem Linksklick natürlich kurzen Prozess mit ihnen.

Diablo 3 - Komplettlösung : Unsere Dämonenjägerin trifft auf die ersten Gegner in Diablo 3: Die Auferstandenen
Unsere Dämonenjägerin trifft auf die ersten Gegner in Diablo 3: Die Auferstandenen

Haben wir die Auferstandenen erledigt, kommen wir schnell zum Stadt-Tor von Neu-Tristam. Damit Hauptmann Rumford uns in die Stadt lässt, sollen wir ihm und seinen Männern dabei helfen den Bereich vor dem Tor von den zurückgekehrten Toten zu säubern.

Wir gehen etwas hinter Rumford in Deckung und unterstützen die Männer im Kampf aus der Ferne. Natürlich können Nahkampf-starke Klassen sich auch näher heranwagen.

Nach dem die Auferstandenen zum zweiten Mal gestorben sind, lobt Rumford unseren Kampfstil (das Questziel: »Den Angriff der lebenden Toten auf das Tor zurückdrängen« gilt als erledigt) und lässt uns durch das Tor nach Neu-Tristam.

Neu-Tristam

Diablo 3 - Komplettlösung : Im Gasthaus zum Geschlachteten Kalb treffen wir auf Deckard Cains Tochter, Leah.

Nach kurzem Dialog mit Rumford betreten wir den kleinen Ort und suchen die einzige Überlende des Einschlags auf -Leah. Wir finden sie im Gasthaus zum Geschlachteten Kalb ein Stück hinter den Toren der Stadt.

Wir gehen in den Gasthof und sprechen mit Leah, womit wir auch das Questziel »Mit Leah im Gasthaus zum Geschlachteten Kalb sprechen« abhaken können.

Während wir noch mit Leah im Gespräch sind, verwandeln sich ein paar verwundete Dorfbewohner in Zombies. Wir töten die Auferstandenen ( »Tötet die Auferstandenen« ) und führen unsere Unterhaltung mit Leah fort. Leah schickt uns vor das Stadttor um mit Hauptmann Rumford zu reden.

Vor wir den Gasthof verlassen, holen wir aus Leas Zimmer das Buch und das Buch aus dem Haus von ihrem Onkel, Deckard Cain. Diese bringen uns Erfahrungspunkte.

Auf dem Weg zu Hauptmann Rumford, leeren wir noch die Beute-Truhe vor dem Gasthaus. Dann sprechen wir mit Rumford und helfen ihm bei der Verteidigung der Stadt vor den Auferstandenen.

Diablo 3 - Komplettlösung : Wir treffen Hauptmann Rumford vor dem Tor nach Neu-Tristram.
Wir treffen Hauptmann Rumford vor dem Tor nach Neu-Tristram.

Es kommen immer wieder neue Auferstandene bis wir die scheußliche Mutter erledigt haben. Scheußliche Mütter kotzen nämlich ständig neue Zombies aus und können den Helden auch mit ihrer Säure, die sie ausspucken verletzen. Also besser dem Auswurf der Scheußlichen Mutter ausweichen.

Die Straße nach Alt-Tristram / Die Alten Ruinen

Wir erledigen erst die Auferstandenen vor den Toren von Neu-Tristram und folgen dann der Straße nach Alt-Tristram. Auf dem Weg begegnen uns normale Auferstandene, deren Verwandte die fetten Auferstandenen und einige Stachelscheusale. Letztere sind aber ein noch schwächerer Gegner als die Auferstanden. Immer wieder begegnen uns die scheußlichen Mütter, die wir wie gesagt immer als erste ins Jenseits befödern, bevor sie noch mehr Auferstandene ausspucken können.

Diablo 3 - Komplettlösung : Andere Scheußliche Mütter kotzen auch scheußliche Söhne

Zu den scheußlichen Müttern gibt es hier auch die Bonus-Mini-Quest »drei scheußliche Mütter töten« . Der Name sagt bereits alles. Wir töten drei scheußliche Mütter und werden mit 450 EP und 50 Gold belohnt. Die scheußlichen Mütter sind übrigens immer als roter Punkt auf der Karte markiert. Wir folgen weiter dem östlichen Pfad in Richtung der Alten Ruinen.

Fern vom Weg gibt es einiges zu erkunden: einige Schätze in Kellern, ein paar Felder und einen Friedhof. Hier warten einige Kämpfe die kostbare Erfahrungspunkte bringen. Gold finden wir übrigens vielerorts an Baumstumpfen, Leichen und Fässern. Bei der alten Ruine in im Osten gelangen wir, einige massakrierte Untote später, zu der Scheußlichen Königin.

Wie bei den gewöhnlich scheußlichen Müttern, konzentrieren wir uns auf sie, damit sie keine Verstärkung rufen kann. Ist die Scheußliche Dame schließlich erledigt ( »Die scheußliche Königin in den Alten Ruinen töten« ) , reisen wir per Wegpunkt-Portal ( »Den Wegpunkt der Alten Ruinen benutzen« ) nach Neu-Tristram zurück und sprechen mit Rumford ( »Mit Hauptmann Rumford in Neu-Tristram sprechen« ). Diesen finden wir auf dem Platz vor dem Gasthaus. Ende der Quest »Der Gefallene Stern«.

Am großen Platz sprechen wir mit Leah und ziehen mit ihr wieder los zu den Alten Ruinen, per Wegpunkt (Questziel : »Benutzt den Wegpunkt von Neu-Tristram, um zu den alten Ruinen zu gelangen« erledigt). Dort öffnet uns Leah das Tor von AltTristram. Wir laufen ein Stück, gehen über die Brücke und gelangen zur Hütte von Leahs Mutter, Adria. ( »Adrias Hütte finden« - Quest erledigt)

Diablo 3 - Komplettlösung : Vor Adrias Hütte
Vor Adrias Hütte

In Adrias Hütte finden wir eine Leiter, die wir hinunter klettern ( »Adrias Hütte durchsuchen« ) . Am Ende der Leiter befindet sich ein ein versteckter Keller. Im Keller schicken wir die Zombie-Truppe von Hauptmann Daltyn endgültig ins Totenreich ( »Hauptmann Daltyn und die Auferstandenen töten« ). Dann sprechen wir mit Leah ( »Mit Leah im versteckten Keller sprechen« ), die vor hat nach Neu-Tristram zurückzugehen, während wir uns auf den Weg zur Kathedrale machen.

Wir kämpfen uns erneut über die Straße von Alt-Tristram, erledigen einige Auferstandene und gelangen schließlich zum Tor zur Kathedrale, das sich, wenn wir Leahs Schlüssel haben, von alleine öffnet ( »Zur Kathedrale gehen« ). Weitere Untote warten darauf erlöst zu werden, dann betreten wir den Krater, den der Meteor hinterlassen hat ( »Betretet die erste Ebene der Kathedrale« ).

Kathedrale (Ebene 1) (Dungeon)

Bei der Kathedrale gehen wir die Treppe runter und zerschlagen die Holztür, die zum eigentlichen Dungeon führt. Die Suche nach Leahs Onkel, Deckard Cain, kann beginnen.

Diablo 3 - Komplettlösung : Die Türe zum Reich des Finsteren Königs.
Die Türe zum Reich des Finsteren Königs.

Im Dungeon der Kathedrale stoßen wir auf ein paar neue Kreaturen. Eine davon ist der aufgetriebene Groteske, ein aufgeblähter Auferstandener, der mit einer großen Explosion stirbt, die Leichenwürmer hinterlässt. Also am Besten Abstand zu Grotesken halten, bevor diese explodieren und die Leichenwürmer auf einen zu kriechen.

Ein weiteres neues Monster ist die Aasfledermaus, auch ihr begegnen wir schon kurz nach dem Dungeon-Eingang in Schwärmen. Wir erforschen die erste Kathedralen-Ebene um Gold und Teile von Lachdanans Schriftrolle zu finden, die uns Bonus-Erfahrungs-Punkte einbringen.

Dann folgen wir der Mini-Karte weiter, bis wir den golden leuchtenden Durchgang zu Leorics Korridor finden ( »In der Kathedrale nach Hinweisen auf Deckard Cain suchen« ).

Leorics Korridor

Hinter dem Zugang zu Leorics Korridor befindet sich Deckard Cain in einer Bredouille: Eine Horde Skelett-Krieger greift den Alten an. Wir gehen die Treppe hinunter zu der Ebene wo Cain angegriffen wird und bekämpfen die Skelette ( »Tötet die Skelette, die Deckard Cain angreifen« ).

Diablo 3 - Komplettlösung : Deckard Cain ist uns dankbar für seine Rettung.
Deckard Cain ist uns dankbar für seine Rettung.

Vorsicht vor dem Kopfspalter, einem etwas stärkeren Skelett, dass die Horde anführt. Nachdem alle Skelette erledigt sind sprechen wir mit Deckard Cain und haken damit auch das »Sprecht mit Deckard Cain in Leorics Korridor« - Questziel ab. Wir folgen Deckard durch einen geheimen Gang, der zum Kathedralen-Garten führt ( »Deckard Cain folgen« ). Zusammen mit Cain reisen wir über das Portal zurück nach Neu-Tristram, sprechen dort mit Leah und erledigen somit das letzte Quest-Ziel der »Das Vermächtnis des Deckard Cain«- Quest ( »Sprecht in Neu-Tristram mit Leah« ).

Neu-Tristram

In Neu-Tristram sprechen wir mit Deckard Cain. Cain schickt uns zu Schmied Haedrig, derwisse wo die Krone von König Leoric sei, sie ist das Kryptonid des Skelett-Königs. Wir finden Haedrig im Norden der Stadt, nahe eines Wegweisers Questziel: »Mit dem Schmied Haedrig Eamon sprechen« ).

Diablo 3 - Komplettlösung : Wir sollen Eamon helfen seine Frau von ihrem Zombie-Dasein zu erlösen.

Haedrig hat, aber gerade keinen Kopf für unser Problem, weil seine Frau von einem Zombie gebissen wurde und zusammen mit anderen Verwundeten im Keller eingesperrt ist. Wir folgen dem Schmied in den Keller und zerschlagen die Holz-Türe. Die Infizierten hinter der Tür verwandeln sich in Untote als wir eintreten, die wir gleich erledigen (Questziel erledigt: »Die gefräßigen Toten im Keller der Verdammten töten« ). Dann kommen wir zu Haedrigs Frau, die sich auch nach kurzer Zeit in eine Scheußliche Mutter verwandelt-wir helfen Haedrig dabei die Gute zu erlösen ( »Mira Eamon töten« ).

Zum Dank verrät Haedrig uns, dass sich die gesuchte Krone in einer Gruft des Friedhofs hinter dem Hain des Wehklagens befinde ( »Mit Haedrig im Keller der Verdammten sprechen« ). Wir verlassen Neu-Tristram durch das Nordwesttor (Questziel erledigt: »Das Nordwesttor öffnen« ) und werden auf der Brücke von einem Rudel Aasfresser angegriffen. Mit den Stadtwachen vernichten wir die Kreaturen mit vereinten Kräften und gehen weiter zum Friedhof.

Der Hain des Wehklagens

Der Hain des Wehklagens ist ein großes Areal, dass teilweise mit kleinen und großen Untoten-Horden geradezu vollgestopft ist, die wir natürlich möglichst alle vernichten, um Erfahrungspunkte abzusahnen.

Der Friedhof

Diablo 3 - Komplettlösung : Auf dem Friedhof der Verlassenen suchen wir nach Leorics Krone.
Bild: Friedhof
Auf dem Friedhof der Verlassenen suchen wir nach Leorics Krone.

Diablo 3 - Komplettlösung : Nervige kleine Kreaturen: Die Kobolde
Bild: In der Gruft
Nervige kleine Kreaturen: Die Kobolde

Nicht allzuweit vom Stadt-Tor von Neu-Tristram liegt der Friedhof der Verlassenen. Wir folgen einfach dem zic-zac-Weg Richtung Nord-Osten. Kurz vor dem Friedhof erledigen wir ein dutzend Auferstandener und ein paar Skelette-nichts groß forderndes. Auf dem Friedhof der Verlassenen selbst begegnen wir nur ein paar Skeletten (»Den Friedhof der Verlassenen im Hain des Wehklagens finden«)

In einer der entweihten Krypten befindet sich die Krone. Wir betreten die erste und treffen die üblichen Kreaturen, neu hinzukommen nur die Kobolde. Die in kleineren Gruppen gefährlich werden können.

In einer weiteren der drei Krypten können wir in einer Bonus-Quest der Geister-Dame Fürstin Dunhyld helfen ihren Frieden zu finden (»Die Knochen der Matriarchin«). Wenn wir von ihrem Mann angegriffen werden, einfach schnell die drei Urnen mit Dunhylds Gebeinen suchen und in den Sarkopharg legen, dann lässt er von uns ab. Wie immer sammeln wir fleißig Items in den Krypten und erledigen Monster für EP.

Diablo 3 - Komplettlösung : Die drei Krypren auf der Karte.

Die Krypta mit dem Kanzlergrab ist die oberste auf der Karte. In der Krypta gehen wir die Treppen hinunter ( »Nach dem Alter des Kanzlers unterhalb des Friedhofs der Verlassenen suchen« ) und bekämpfen das Monster Fleischerschlund, der den Zugang zur untersten Ebene der Krypta bewacht.

Der Fleischberg ist anfällig für alle Angriffe, haben wir ihn erledigt können wir weiter zur Grabstätte des Kanzlers. Die Grabstätte wird von zwei Grabwächtern bewacht, die uns mit arkanen Kugeln beschießen und Skelette beschwören können. Daher macht es Sinn sich zuerst auf diese zu konzentrieren, damit sie nicht noch mehr Skelette herbeirufen.

Diablo 3 - Komplettlösung : Eingang zur Krypta.

Wenn wir nachdem wir alle Skelette getötet haben den Altar untersuchen, greift uns der Geist des Großvater des Schmieds, Eamon an. Aber auch dieser ist schnell besiegt ( »Kanzler Eamon töten« ) und die Krone unser ( »Die Krone des Skelettkönigs vom Altar des Kanzlers nehmen« ).

Per Fernreise geht’s zurück nach Neu-Tristram ( »Benutzt das Stadtportal, um nach Neu-Tristram zurückzukehren« ), wo wir mit Haedrig sprechen ( »Mit Haedrig Eamon sprechen« ). Hier endet die Quest »Die Zerbrochene Krone« und sobald wir Deckard Cain ansprechen beginnt die Quest »Die Herrschaft des Finsteren Königs«.

Übrigens seit wir die Quest um Haedrigs Frau erledigt haben, arbeitet Schmied Haedrig wieder als Schmied, in seiner Werkstatt nahe dem Wegpunkt in Neu-Tristram. Wir können also bei Bedarf unsere Ausrüstung bei ihm verbessern lassen.

Diablo 3 - Komplettlösung : Fürstin Dunhylds Geist bittet uns um einen Gefallen.
Fürstin Dunhylds Geist bittet uns um einen Gefallen.

Wenn wir Deckard Cain ansprechen sagt uns dieser wie es mit Leorics Krone weitergeht.
Wir reisen über den Wegpunkt in den Kathedralen-Garten ( »Den Wegpunkt von Neu-Tristram benutzen, um zum Garten der Kathedrale zurückzukehren« ). Hier sammeln wir ein paar Schätze ein und nehmen dann die Treppe in Leorics Mausoleum, wo wir Leahs Vater zuvor trafen ( »Leorics Korridor betreten« ).

Dann gehen wir die kleine Treppe hinunter bis wir zu der Tür mit dem Drachen-Relief kommen. Da sich Leorics Krone in unserem besitz befindet, öffnet sich die Türe nun und wir gehen hinein ( »Durch die verziert Tür zur zweiten Ebene der Kathedrale gehen« ).

Kathedrale (Ebene 2)

In diesem Teil der alten Kathedrale wimmelt es nur so von Aasfledermäusen, Skeletten und Grabwächtern. Oft kommen auch plötzlich Unbegrabene aus Ecken heraus. Es gibt auch ein Wiedersehen mit dem Fleischerschlund, allerdings mit einer weniger gefährlichen Variante als der in der Entweihten Krypta.

Bei den Grabwächtern ist wieder Vorsicht geboten, da diese sehr viele Skelette beschwören können, daher sollten wir sie möglichst vorher erledigen.

In der Kathedrale gibt es ein paar Fallen, die auslösbar sind um Gegner zu töten. Zum Beispiel gibt es an manchen Stellen Kronleuchter, die sich mit einem Schlag auf die Befestigungs-Kette auf Gegner stürzen lassen.

Diablo 3 - Komplettlösung : Passt man nicht auf, wird einem der Fleischerschlund gefährlich.
Passt man nicht auf, wird einem der Fleischerschlund gefährlich.

Kathedrale (Ebene 3)

In der kleineren Ebene drei bekommen wir es zuerst mit einigen Skeletten zu tun, die wir aus der Ferne erledigen. Dann führt eine Treppe hinunter, wo wir in eine okkulte Sitzung von schwarzen Magier hineinplatzen. Wir tätem die Magier und kämpfen dann gegen ihre zur Verstärkung eilenden Skelett-Dienern, den Nokromatenlakeien. Sobald wir die okkulten Fanatiker getötet haben, ist der Krieger befreit und unterstützt uns im Kampf ( »Dem Krieger helfen« ).

Diablo 3 - Komplettlösung : Der Templer wird von Kultisten festgehalten. Wir befreien ihn.

Wir sollen dem fremden Krieger dabei helfen seine Besitztümer zurück zu kriegen. Um diese zu finden müssen wir die vom okkulten Podium wegführende Treppe hinabsteigen. Wir stoßen auf eine Truhe, die wohl der Aufbewahrungs-Ort der gestohlenen Dinge ist ( »Finde die gestohlenen Besitztümer des Kriegers« ). Bevor wir an die Kiste ran kommen, greifen uns weitere Kultisten und deren Skelett-Diener an. Wir machen auch mit diesen kurzen Prozess.

Dann sprechen wir mit dem Krieger, der sich als Templer zu erkennen gibt. Der Templer nimmt seine Waffen an sich und und erzählt von einem Krieger, der den Eingang zum Skelett-König bewache-einem gewissen Jondar. Wir schnetzeln uns durch Jondars Dienerschaft (eine abgespeckte Variante der Grabwächter) auf die andere Seite der dritten Ebene und gehen dann die Treppe zu Jondar hoch ( » Jondar finden und töten« ).

Jondar selbst ist relativ leicht zu besiegen. Wir selbst kümmern uns um Jondar, während unser neuer Verbündeter, der Templer, die von Jondar beschwörten Skelette bekämpft. Gefährlich ist nur, wenn Jondar lange genug am Leben bleibt um einen riesigen Skelett-Mobb zu beschwören.

Nach dem Kampf werden wir vor die Wahl gestellt, den Templer als Begleiter anzuheuern oder nicht. Lehnen wir ab, geht er zurück nach Neu-Tristram und kann später auch noch angeheuert werden. Im Anbetracht des anstehenden Kampf gegen den mächtigen Skelett-Königs, nehmen wir das Angebot des Kreuzritters aber an.

Kathedrale (Ebene 4)

Die nächste Ebene ist Ebene vier, die größte und Gegner-stärkste der vier Ebenen. Mit unserem neuen Begleiter stürzen wir uns in den Kampf gegen Grabwächter, Skelett-Kriegern und einem neuen Gegnertyp den Ernter. Der Ernter ist eine etwas stärkere Variante der Grotesken. Schließlich finden wir den Eingang zu den königlichen Krypten. ( »Finde die Krypta des Skelettkönigs« )

Die Königlichen Krypten

Nach dem Abstieg in die königlichen Krypten treffen wir auf die Geister von König Leorics Wachen und dem von Leorics selbst. Wenn wir auf Leorics Geist zu gehen, flieht dieser, aktiviert aber noch vier Säulen, die eine Skelett-Krieger-Produktions-Schleife in Gang bringen. Um die Skelett-Krieger-Endlos-Schleife zu stoppen, zerstören wir die vier Säulen. Gegen die Skelett-Horden ist es zu empfehlen ständig in Bewegung zu bleiben und die Bewegungs-Fertigkeiten zu nutzen. So ist zum Beispiel der Dämonenjäger, wenn er von Horden eingekreist ist mit der Salto-Fähigkeit gut beraten oder der Barbar mit der Fähigkeit Sprung. Nach dem Kampf, insofern wir gut genug ausgerüstet, sind auf zur Krypta des Skelett-Königs, die sich links vom Wegpunkt befindet.

Die Krypta des Skelettkönigs

Auf der Brücke die uns zu Leoric selbst führt, treffen wir noch einmal seinen Geist und er beschwört eine kleien Armee Skelett-Krieger herauf. Die wir natürlich schnell erledigen (»die Zurückgekehrten töten«) und die gedroppten Heilkugeln, gleich dazu nutzen unsere Gesundheit vor dem Boss-Kampf aufzufüllen.

Auf seinem Thron sitzend erwartet uns der Skelett-König Leoric selbst. Als wir ihm seine Krone aufsetzten ( »Dem Skelettkönig Leorics Krone aufsetzen« ) erwacht er zum Leben und der Kampf beginnt.

Diablo 3 - Komplettlösung : Als wir dem Skelettkönig seine Krone aufsetzen, erwacht er zu neuem Leben.
Als wir dem Skelettkönig seine Krone aufsetzen, erwacht er zu neuem Leben.

Der Skelett-König kann bis zu acht Krieger auf einmal zu seiner Verstärkung rufen (immer zwei Zurückgekehrte und zwei vergessene Soldaten). Keiner der Gegner greift aus der Distanz an, daher ist es relativ einfach den Angriffen auszuweichen.

Diablo 3 - Komplettlösung : Der erste Boss: Der Verrückte König von Tristram, Skelettkönig Leoric.

Auch hier sind die Bewegungs-Fertigkeiten wieder praktisch, wenn uns die Feinde zu sehr auf die Pelle rücken. Die Attacken des Skelettkönigs sind zwar langsam aber ziemlich heftig. Übrigens Vorsicht! Der Skelett-König kann sich teleportieren und taucht immer sehr nahe am Helden wieder auf. Wenn er dies wieder tut, greifen wir ihn direkt an und setzten ihn so unter Druck. Eine gute Taktik gegen den Skelett-König ist es auch, ihn in die Nähe seiner Lakaien zu locken, da er sie teilweise selbst mit seinen Nahkampf-Attacken auschaltet. Außerdem ist der untote König, während der längeren seiner Attacken besonders anfällig, also dann zuschlagen. Weiterhin bleiben wir immer in Bewegung und wechseln von der einen Seite des Thronsaals zur anderen, halten immer gebührenden Abstand zum Skelett-König und greifen ihn aus der Ferne an, bis wir ihn schließlich erledigen.

Verlassene Kammer

Diablo 3 - Komplettlösung : In der Verlassenen Kammer hinter Leorics Thronsaal stoßen wir auf den mysteriösen Fremden.
In der Verlassenen Kammer hinter Leorics Thronsaal stoßen wir auf den mysteriösen Fremden.

Wir gehen durch den Geheimgang hinter dem Thron in die Verlassene Kammer ( »Die Verlassene Kammer betreten« ).Wir folgen dem Verlauf der Höhle und steigen in den Meteoriten-Krater. Dort finden wir einen Mann, mit dem wir sprechen ( »Mit dem Fremden in der verlassenen Kammer sprechen« ). Dann gehen wir zum nahen Wegpunkt und reisen zurück nach Neu-Tristram ( »Nach Neu-Tristram zurückkehren« ). Schließlich sprechen wir mit Deckard Cain ( »Mit Deckard Cain sprechen« ). Mit diesem letzten Quest-Ziel endet die Quest »Die Herrschaft des Finsteren Königs«.

Die Felder des Elends

Aus dem Gespräch mit Cain und dem Fremden ziehen wir die Information, dass ein Teil des Schwerts des Fremden in der Gegend die sich die Felder des Elends nennt zu finden ist. Die Quest »Das Schwert Des Fremden« beginnt und wir machen wir uns auf die Reise zu den Feldern des Elends. Über Neu-Tristrams Wegpunkt reisen wir zum Friedhof der Verlassenen und gehen durch das Nord-Westliche Tor um die Felder zu betreten.

Diablo 3 - Komplettlösung : Die Haupt-Bewohner der Felder: Wilde Bestien und Ziegenmenschen.
Die Haupt-Bewohner der Felder: Wilde Bestien und Ziegenmenschen.

Die Felder des Elends sind eine menschenfeindliche Gegend in der es von Waldwesen, Seuchennestern und Seuchenträgern nur so wimmelt. Letzteren sollte man aus dem Weg gehen wo auch immer sie auftreten, da sie Giftschaden verursachen. Waldwesen hinterlassen giftige Sporen, diesen sollte man auch möglichst ausweichen.

Starke Gegner der Gegend sind die Ziegenmenschen des Mondklans und die wilden Bestien. Diese sind besonders gefährlich wenn sie sich zu Horden zusammenrotten. Die Ziegenmenschen greifen entweder mit Äxten direkt an oder werfen aus der Entfernung mit Wurfspeeren. Wenn eine Ziegenmenschen-Horde auf einen zu kommt, am Besten die Verlangsamungs-Fertigkeit einsetzen und enge Passagen nutzen von denen aus man sie bekämpft.

Einen weiteren gefährlichen Felder-Bewohner, die wilde Bestie, kann dadurch ausgetrickst werden, dass man mit dem Held auf eine Brücke oder eine andere enge Passage geht, wo die riesigen Kreaturen nicht folgen können. Dann lassen sie sich bequem aus der Ferne angreifen.

Um unsere zweites Quest-Ziel zu erreichen, sollen wir ja die Höhle der Khazra suchen, diese befindet sich zufällig irgendwo auf den Feldern des Elends, meistens jedoch entweder in der Mitte des Gebiets oder etwas weiter im Norden. Am blauen Leuchten aus dem Erdloch, erkennen wir den Eingang zur Höhle. In Diablo 3 sind blau leuchtende Höhlen, Orte die mit der Haupt-Quest zu tun haben, gelb leuchtende hingegen optional besuchbare Orte.

Die Höhle der Khazra

Diablo 3 - Komplettlösung : Der Eingang zur Höhle von Khazra kann sich an verschiedenen Stellen der Felder des Elends befinden.
Der Eingang zur Höhle von Khazra kann sich an verschiedenen Stellen der Felder des Elends befinden.

In der Höhle von Khazra erledigen wir ein paar Ziegenmenschen und ein paar dunkle Kultisten, die uns angreifen. Dann folgen wir weiter dem Verlauf der Höhle und treffen weitere Kultisten an, auch diese befördern wir ins Jenseits.

Dann unterbrechen wir eine Projektion von Hexe Maghda bei einem Ritual, worauf sie eine weitere Kultisten-Gruppe beschwört, die von einem etwas stärkeren Kultisten namens Urik der Seher angeführt werden. Wir massakrieren auch diese und schnappen uns dann das Bruchstück des Schwerts ( »Findet das leuchtende Schwertbruchstück in der Höhle der Khazra«; »Tötet die Kultisten die das leuchtende Schwertstück umgeben«; »Nehmt das glühende Schwertbruchstück an euch«).

Wir haben nun das Bruchstück und können auch die Quest »Das Schwert des Fremden abhaken«, nachdem wir es zu Deckard Cain nach Neu-Tristram gebracht haben.

Diablo 3 - Komplettlösung : Der neue Begleiter der Schuft

Nachdem Leah aus Maghdas Gerede einen Hinweis auf den Verbleib des zweiten Schwertstücks im Überfluteten Tempel fern der Schwärenden Wäldern schließt, reisen wir los. Leah begleitet uns, da sie uns Zugang zum heiligen Tempel verschaffen kann. Via Wegpunkt reisen wir zurück zu den Feldern des Elends und gehen nordöstlich zu einer Alten Mühle.

Am Wegrand finden wir einen Sack in dem sich das »Tagebuch eines Schufts« befindet. Kurz vor der Mühle treffen wir auch auf diesen Schuft. Er erzählt uns, dass Banditen ihn aus der Mühle ausgesperrt hätten und seiner Freundin einen Gegenstand stehlen wollen ( »Mit dem Schuft sprechen« ). Wir folgen dem Schuft und betreten das Anwesen durch das Tor. Wir sprechen bei der Mühle einen der Banditen an, worauf es zum Kampf kommt.

Nachdem wir die Diebesbande samt Anführer »Nigel Halsabschneider« ausgeknipst haben, ist der Schuft uns dankbar und steht uns fortan als Begleiter zur Verfügung.

Wir gehen weiter nach Nordosten, an der alten Mühle vorbei, zum Wegpunkt (Questziel erledigt: »Den Schuft zum nördlichen Wegpunkt bringen« ) beim Überfluteten Tempel. Durch das Tor kommen wir in den Tempel.

Überfluteter Tempel

Beim Tempel treffen wir auf eine Geisterstatue namens »Alaric der Wächter«. Alaric bewacht den Tempel und sorgt dafür, dass nur Nephalem ihn betreten. Wir bekommen Zutritt zum Tempel, wenn wir die zwei Schlüssel aus den schwärenden Wäldern vorweisen können (Questziel: »Mit Alaric sprechen« ).

Die beiden Schlüssel sind in zwei Gräbern zu finden. Das eine Grab ist die Ruhestätte des Kriegers und das andere die Krypta der Urahnen, beide liegen in den Schwärenden Wäldern hinter dem Fluss im Norden. ( »Zu den Schwärenden Wäldern gehen« ).

Die Schwärenden Wälder sind eine der feind-reichsten Gegenden bis jetzt, also Vorsicht! Wir kriegen es mit Ghulen, Trugbildern und anderen Kreaturen zu tun. Wir gehen in beide Grabstätten hinein, holen uns die beiden Fanale, dabei gilt es natürlich einige Auferstandene und ein paar Geister endgültig ins Grab zu schicken. Das besorgen der beiden Fanale ist jeweils ein Questziel wert. Mit den Fanalen geht’s zurück zum überfluteten Tempel, wo wir die beiden Fanale auf die jeweiligen Säulen stellen.

Dann sprechen wir noch mal mit der Wächterstatue. Jetzt können wir endlich in den Tempel. Wir betreten den Tempel (Questziel: »Den Überfluteten Tempel betreten«) und gehen über die Brücke, hinter der uns gleich eine Horde Skelett-Krieger unter der Führung von Alarics Bruder, Ezek dem Prophet erwartet. Ezek holt sich auch noch Unterstützung von seinen Brüdern Karel, Larel und Moek. Wir waten durch den überfluteten Tempel und sehen uns links die Truhe an, dann gilt das Questziel »den Tempel erkunden« als erreicht. Wir sprechen noch mal mit Alaric und gehen zur Hauptkammer.

In der Hauptkammer werden wir von unserer alten Bekannten, der Hexe Maghda erwartet, die versucht sich ein weiteres Stück des Schwerts zu holen. Wir besiegen ihre Kultisten und nehmen uns das Schwertbruchstück. Dann geht es wieder zurück nach Tristram, wo wir Deckard Cain auch dieses Bruchstück geben.

Wortham

Diablo 3 - Komplettlösung : Der Fährmann bringt bringt uns nach Wortham.
Der Fährmann bringt bringt uns nach Wortham.

Zusammen mit Leah gehen wir durch Neu-Tristram in Richtung Norden. Wir halten uns links und sprechen dort mit dem Fährmann am Pier. Daraufhin beginnt die Überfahrt nach Wortham ( »Mit dem Fährmann sprechen« ).

In Wortham angekommen, gehen wir ein paar Meter durch die brennende Ortschaft uns stoßen auf Mitglieder des okkulten Zirkel von Maghda. Wir erledigen die mit Dolchen bewaffneten Fanatiker und die mit Feuer-Magie angreifenden Hervorrufer. Die Fanatiker stellen auch in Gruppen kein all zu großes Problem dar, vor allem wenn wir Verlangsamungs-Zauber einsetzen und sie aus der Ferne bekämpfen. Ähnlich ist es mit den Hevorrufern, man sollte sich nur vor ihren Feuerbällen in Acht nehmen.

Diablo 3 - Komplettlösung : In Wortham greifen uns die dunkelen berseker an.

Wir folgen der Straße zwischen den Häusern und kommen zu einer Kapelle ( »Ins Zentrum von Wortham gehen« ). Wenn wir weiter gehen kommt ein Bewohner Worthams auf uns zu, der unsere Hilfe braucht, um die Dorfbewohner aus der brennenden Kapelle zu retten ( »Die Kultisten vor der Kapelle töten« ).

Im Kapellen-Hof erledigen wir alle Kultisten, denen wir begegnen, dann stoßen wir mal wieder auf Hexe Maghda, die auch gleich den dunklen Beschwörer, Urzel Mordreg herbeiruft. Wir töten Urzel, bevor er dazu kommt Höllen-Kreaturen auf uns zu hetzen ( »Urzel Mordreg töten« ).

Haben wir Urzel erledigt, greifen uns vier dunkle Berseker in Begleitung mit Maghdas dunklen Beschwörern an. Am Besten ist es die Angreifer sie zu einer engen Stelle des Dorfs zu locken, um sie mit Flächenangriffen anzugreifen ( »Die dunklen Berseker töten« ).

Nachdem wir die Berserker erledigt haben, reden wir mit dem Priester nahe der Kapelle ( »Mit dem Priester in der Nähe der Kapelle sprechen« ). Den Schwertgriff, den wir suchen ist laut dem Priester im Keller der Kapelle bei Virgil. Der Geistliche führt uns zu einem geheimen Eingang in den Kapelle des Kellers ( »Den Keller der Kapelle von Wortham betreten« ).

Keller der Kapelle von Wortham

Diablo 3 - Komplettlösung : Im Keller der Kapelle von Wortham stoßen wir mal wieder auf die Hexe Maghda.
Im Keller der Kapelle von Wortham stoßen wir mal wieder auf die Hexe Maghda.

Entgegen der Information des Priesters finden wir im Keller nicht Virgil, sondern nur dessen Leiche. Der Schwertgriff ist auch unauffindbar ( »Nach dem Schwertgriff suchen« ). Maghda offenbart uns, dass der Angriff auf das Dorf nur als Ablenkung diente, während sie sich die drei Teile des Schwertes geschnappt hat. Via Wegpunkt im Keller reisen wir zurück nach Neu-Tristram und sprechen mit Deckard Cain ( »Betretet Cains Haus in Neu-Tristram«; »Mit Deckard Cain in seinem Haus sprechen« ).

Das Hochland

Via Wegpunkt geht’s dann zurück zum Keller der Worthamer Kapelle, wir gehen nach Norden durchs Tor auf der der anderen Seite der Kapelle zu den Klippen von Wortham. Unterhalb der Klippen ist der Eingang zu den Höhlen. ( »Die Höhlen von Araneae von Wortham betreten« ).

Die Höhlen von Araneae von Wortham (Dungeon)

Die Höhlen von Araneae bestehen aus einer Ebene, die in der Kammer von (Spinnen-) Königin Araneae mündet.

Diablo 3 - Komplettlösung : Unsere Dämonen-Jägerin begraben unter der Spinnen-Königin Araneae.
Unsere Dämonen-Jägerin begraben unter der Spinnen-Königin Araneae.

Überall in de Höhlen wimmelt es von Ghulen, großen und kleinen Spinnen und anderen giftigen Kreaturen, die es zu bekämpfen gilt. Wenn man die kleinen Spinnen, zertritt lassen manche von ihnen übrigens Gold fallen. Die Herausforderung in der Höhle ist es, dass die Gegner meistens in Horden angreifen. Wenn Spinnen und andere Gegner uns umzingeln, hilft es oft nur ihnen mit den Ausweichsmanövern wie »Salto« zu entgehen.

Alleine ist die Araneaen-Höhle schwer zu bezwingen, am Besten haben wir einen der Begleiter dabei.
Haben wir uns durch das Höhlensystem durch gekämpft, gelangen wir schließlich zur Kammer von Königin Araneae, einer riesigen Spinne ( »Nach der Kammer von Königin Araneae suchen« ). Vorsicht, hier greifen Feinde nicht nur aus der Lauf-Richtung des Helden an, sondern können auch plötzlich von hinten auftauchen. In der Kammer von Königin Araneae gehen wir auf die im Spinnennetz gefangene Frau zu und sprechen sie an ( »Mit der im Spinnennetz gefangenen Frau sprechen« ). Kurz darauf seilt sich von oben die Spinnenkönigin, Araneae selbst ab. Wir entgehen der Kammer nur, wenn wir die Monster-Spinne töten ( »Die Königin Araneae töten« ).

Vorsicht Araneae kann unseren Helden durch Netze die sie ausspuckt, verlangsamen und hat neben den Nahkampf-Attacken wie Beißen auch Fernkampf-Attacken auf Lager. Am einfachsten zu erwischen ist Araneae, wenn sie gerade ihre Attacke macht, bei der sie Spinnen ausspeibt. Dann bewegt sie sich nicht und wir können sie angreifen.

Haben wir die Lebensenergie der Spinnenkönigin auf 2/3 gesenkt, weicht sie in die Ecke der Kammer aus und ruft weitere Spinnen herbei. Diese sind aber weniger robust als sie, man sollte nur ihren Netzen ausweichen, die auch diese spucken. Haben wir Araneaes Spinnen-Lakaien erledigt, greift uns die Königin wieder persönlich an. Mit Hilfe der Heilkugeln, die die kleinen Spinnen fallen gelassen haben, erledigen wir die Königin schließlich.

Durch die Gift-Pfütze ( »Die Giftlache in der Kammer der Spinnenkönigin abschöpfen« ) in der Ecke des Raums befreien wir die gefangene Dame, Karyna ( »Karyna mit dem Gift befreien« ). Gemeinsam gehen wir mit ihr zum Ausgang der Höhle ( »Zur Hochlandkreuzung gehen« ). Außerhalb der Höhle sprechen wir mit Karyna ( »Mit Karyna sprechen« ). Karyna erzählt uns, sie hätte gesehen, wie einer von Maghdas Leuten im Norden jemanden in Leorics Anwesen entführte. Wir gehen dem Ganzen nach und gehen in Richtung Nördliches Hochland. Vorher aktivieren wir den Wegpunkt der sich westlich von uns befindet. Für den Weg der vor uns liegt, holen wir uns am Besten in Neu-Tristram ein paar Heiltränke, bevor wir weiterziehen. Dann geht’s los durch das Hochland. Wir begegnen dutzende Feinde, die schon etwas stärker sind als zuvor.

Wenn wir weiter Richtung Westen gehen, kommen wir zum Lager des Mondklans. Wir schnetzeln uns durch dutzende Ziegenmenschen und finden schließlich den Stab Karyna, nahe einem kaputten Wagen.
Haben wir das Lager des Mondklans durchquert, gelangen wir ins den nördlichen Teil des Hochlands. Wieder warten einige uns feindlich gesinnte Hochland-Bewohner auf uns. Wir kämpfen uns durch bis zum Wegpunkt-Portal im südwestlichen Teil des Gebiets. Nachdem wir den Wegpunkt aktiviert haben, gehen wir weiter über die Treppe, um die Ruine herum zu Leorics Jaggdgründen.

Leorics Jaggdgründe

Leorics Jagdgründe ist ein sehr kleines Areal nördlich des Nördlichen Hochlands, hinter der Brücke von Leorics Anwesen. Hier ist es unsere Aufgabe die Dreiecksformation der Khazratotems, die der Dunkel-Mondklan aufgestellt hat, zu zerstören. Dadurch stoppen wir das Nachrücken weiterer Gegner. Ist das erledigt töten wir die Klan-Mitglieder. Dann betreten wir den Innenhof und schließlich Leorics Anwesen.

Leorics Anwesen

Diablo 3 - Komplettlösung : In Leorics Anwesen bekommen wir es mal wieder mit Maghdas dunklem Zirkel zu tun.
In Leorics Anwesen bekommen wir es mal wieder mit Maghdas dunklem Zirkel zu tun.

Nachdem wir uns ins Innere von Leorics Anwesen durch gekämpft haben, gehen wir die Treppe links hoch und dann weiter nach links. Eine Gruppe dunkler Kultisten ist dort gerade dabei ein Ritual vorzubereiten ( »Leorics Anwesen durchsuchen« ). Wir beenden das Ritual indem wir die Gelb-Kutten töten. Dann sprechen wir mit dem Mann, denn die Kultisten bei dem Ritual opfern wollten. Dieser erzählt uns Maghda und den Fremden gesehen zu haben und ,dass sich diese bei der Folterkammer unter Leorics Anwesen aufhielten.

Die Hallen der Agonie

Zu den Hallen der Agonie gelangen wir, indem wir den Balkon verlassen und die Außentreppe nacht unten nehmen ( »Die erste Ebene der Hallen der Agonie betreten« ).

Diablo 3 - Komplettlösung : Wir befreien den dämlichen Merhan aus der eisernen Jungfrau.

In den Hallen selbst erwarten uns einige neue Gegner-Typen (wie zum Beispiel die Inferno-Zombies oder die exhumierten Drescher) und ein paar Fallen. Viele Fallen (etwa die Feuerrinnen oder die Hackebeile) lassen sich jedoch umgehen oder sogar gegen die Gegner einsetzen.

Einige Monster-Horden später kommen wir zur Treppe, die tiefer in den Dungeon hineinführt ( »Die zweite Ebene der Hallen der Agonie betreten« ).

Wir aktivieren den Wegpunkt in der zweiten Ebene der Hallen der Agonie und machen uns dann auf die Suche nach dem Eingang zum Hochlandpass. Um mit den Gegnerhorden in Ebene zwei fertig zu werden, erleichtern wir es uns auch hier indem wir die Fallen einsetzen. Die Gegner die wir hier vor allem antreffen sind dunkle Beschwörer und ihre exhumierten Drescher sowie dunkle Höllenbruten.

Am Ausgang zum Hochlandpass gehen wir erst einmal vorbei und schauen was uns in der Grube darunter erwartet. Dort spawnt oft der gequälte Behemoth, eine stärkere Variante des exhumierten Drescher. Einige Infernozombies leisten dem Ungetüm Gesellschaft. Wir greifen den Gegner-Trupp am Besten vom oberen Teil der Treppe aus an. Sind wir mit den Monstern fertig, gehen wir die Treppe wieder hoch und weiter zum Ausgang zum Hochlandpass ( »Zum Hochlandpass bewegen« ).

Der Hochlandpass

Der Hochlandpass selbst ist ein ziemlich kleines Gebiet. Mit welchen und wie vielen Gegnern wir es zu tun bekommen wird vom Zufall bestimmt. Es ist sogar möglich, dass wir bis auf zwei Beschwörer-Kultisten niemandem begegnen.

Auf dem Platz hinter der Brücke gibt es einen Händler, bei dem wir unser Inventar wieder füllen können. Dann geht es weiter zur verfluchten Feste.

Die Verfluchten Feste (Dungeon)

Wir betreten die Feste und sofort kommt uns die Geister-Königin Asylla entgegen. ( »Mit Königin Asylla sprechen« ) Sie möchte, dass wir für sie sechs Seelen von Gefangenen erlösen.

Diablo 3 - Komplettlösung : Leorics Frau, Königin Asylla mit unserem Barbaren.

Dazu betreten wir die Hauptkammer der Feste und durchsuchen den Zellenblock. Aus der Truhe nahe des Zelleneingangs holen wir uns das Tagebuch von Königin Asylla. Die unglücklichen Seelen sind auf unserer Karte als gelber Punkt markiert. Wo die Geister platziert sind ist zufällig. Bei den Zellen treffen wir auf eine Horde zurückgekehrter Bogenschützen und Skelett-Soldaten, die wir am Besten mit Distanz-Angriffen erledigen. Vorsicht vor den zurückgekehrten Scharfrichtern, die sind mit zweischneidigen Äxten bewaffnet. Die meisten von ihnen sind jedoch eh in geschlossenen Zellen gefangen.

Die zurückgekehrten Schildkämpfer und Skelettkrieger in den Zellen machen wir am Besten mit Geschoss-Angriffen, etwa den Granaten des Dämonenjägers, fertig. Nachdem wir alle Zellen abgegrast haben und somit alle sechs Seelen erlöst ( »Die Überreste der sechs Gefangenen befreien« ), gehen wir zurück zum Zentrum des Abschnitts und besiegen den Wärter. Vorsicht vor dem Schmetterangriff des Wärters, dieser hat einen enormen Rückstoß. Bis wir den Wärter und seine Gesellschaft aus wilden Scheusalen getötet haben ist uns der Ausgang versperrt.

Haben wir alle erledigt, öffnet sich das Tor im Süden. Hinter dem Tor plündern wir alle Truhen und bekämpfen die wilden Scheusale, die uns auf dem Weg zur Treppe zur dritten Ebene, begegnen.
Unterhalb der Treppe greifen uns einige dunkle Fanatiker und ein unheiliger Sklave an, insofern wir vorher nicht die dunklen Gefäße erledigt haben. Wir erledigen die teuflische Brut und gehen weiter, dabei halten wir Ausschau nach dem letzten Teil von Leorics Tagebuch. In den versteckten Lesepulte, können wir noch ein paar Tränke abstauben.

Vor uns liegt dann die untere Ebene des Dungeons und wir gehen die Treppe zur Kammer des Leidens hinunter ( »Die Kammer des Leidens durchsuchen« ).

Boss-Gegner: Der Schlächter

In der Kammer des Leidens stoßen wir noch nicht auf den Fremden-wir müssen zuerst den Schlächterdämon besiegen. Leichter gesagt als getan. Der Schlächterdämon ist der stärkste Gegner dem wir bis dato begegnet sind. Er ist zwar kein Mitglied der Geringe-Übel-Clique aber dennoch eine Bedrohung.

Diablo 3 - Komplettlösung : Der zweite Boss des ersten Akts: Der Schlächterdämon.
Der zweite Boss des ersten Akts: Der Schlächterdämon.

Der Dämon greift uns mit seiner massiven Axt und Enterhaken an. Darüber hinaus schießt es heiße Flammen aus dem Boden. Der Boden besteht aus sechs Segmenten, die sich zufällig entflammen. Um nicht verletzt zu werden, meiden wir die flammenden Bodenstücke. Insofern wir uns weit genug vom Schlächterdämon entfernt befinden, sind seine Nahkampf-Attacken kein all zu großes Problem. Gefährlicher sind die Enterhaken, die der dämonische Riese als zwei Ketten direkt auf uns wirft, um uns näher an sich heranzuziehen (dies betäubt uns auch kurzzeitig, erwischt er uns). Außerdem schießt der Dämon Ketten wie einen Speer, die weitflächigen Stichschaden verursachen.

Die Strategie ist, hinten bleiben und in Bewegung zu bleiben um dem Feuer und den Attacken auszuweichen. Erwischt uns eines der beiden Übel gibt es noch zwei Heilbrunnen in der oberen Arenen-Ecke. Für die 30 Sekunden in denen die Heilbrunnen nicht aktiv sind, halten wir uns an unsere Heiltränke.
Ein kleiner Trick ist es auch, außerhalb der Reichweite des Schlächterdämons zu bleiben, dann startet das Vieh seine Raserei-Attacke und rennt stupide auf uns zu. Weichen wir ihm aus, rennt er gegen die Wand und ist dann für einen Moment betäubt. Genau das ist der Moment, indem wir ihn gefahrlos angreifen können.

Der Schlächterdämon hat zwar viel Lebensenergie, aber halten wir ihn auf Abstand und halten ihn, als auch die Umgebung im Auge, ist er durch aus bezwingbar.

Haben wir den Boss-Dämon erledigt geht’s weiter in den Keller der Verurteilten. Wir gehen die Treppe zu den Kult-Mitgliedern hinunter. Dort halten sie den Engel, formerly known as der Fremde, gefangen. Wir machen kurzen Prozess mit den dunklen Kultisten ( »Die Kultisten töten, die den Fremden umgeben« ). Der Fremde ist schwer verletzt, wird jedoch geheilt, als er sein Schwert zurückbekommt und gibt sich als Tyrael, Erzengel der Hohen Himmel zu erkennen ( »Mit dem Fremden sprechen« ).

Diablo 3 - Komplettlösung : Gespräch mit Tyrael.
Gespräch mit Tyrael.

Neu-Tristram
Zurück in Neu-Tristram sprechen wir noch einmal mit Tyrael, ( »Mit Tyrael in Neu-Tristram sprechen«) wobei der Plan entsteht, nach Caldeum zu reisen. Tyrael hat uns einen Karawanenmeister organisiert, der uns nach Caldeum bringen soll. Wenn wir bereit sind Neu-Tristram zu verlassen, sprechen wir den Mann an der Karawane an ( »Mit dem Karawanenmeister sprechen« ) und die Reise kann los gehen.
Hier endet der erste Akt.

Akt 2

Caldeum

Willkommen im zweiten Akt. Mit der Karawane machen wir jetzt auf den Klippen nahe der Stadt Caldeum Halt. Wir sehen uns im Lager um und sprechen mit Leah. Leah und Erzengel Tyrael möchten Belial suchen, während wir Jagd auf Maghda machen sollen. Im Norden laufen wir die Treppe hinunter, um zum Basar von Caldeum zu kommen ( »Geht zum Basar von Caldeum«). Hier beginnt die erste Quest des zweiten Akts: »Schatten in der Wüste«.

Diablo 3 - Komplettlösung : Caldeum-der neue Ort unseres Lagers.
Caldeum-der neue Ort unseres Lagers.

Basar von Caldeum

Auf dem Basar sprechen wir mit Ashara, der Kommandantin der Eisenwölfe ( »Sprecht mit Ashara« ). Von Ashara bekommen wir den Tipp, dass sich Maghda auf dem Weg nach Alcarnus befindet. Der Hauptroute nach Alcarnus wird allerdings von Maghdas Kultisten gesperrt, also müssen wir den Alternativweg über den Außenposten von Khasim nehmen.

Die Reise durch den Abschnitt der zerklüfteten Schlucht wird hart, daher füllen wir unsere Heiltrank-Vorräte am Besten am »Gasthaus Zu den Brennenden Sanden« auf.

Nordöstlich der Karte hinter dem Waffenhändler beginnt die Reise durch die Wüste.

Die Zerklüftete Schlucht

Wir gehen weiter zur zerklüfteteten Schlucht, wo wir der Verzauberin begegnen. Sie schließt sich uns an und unterstüzt uns im Kampf mit ihrer Magie.

Der Weg führt uns in eine Schlucht, in der wir einige Sandwespen und Lacuni-Jägerinnen bekämpfen müssen. Vorsicht vor den Feuerbomben der Lacuni-Jägerinnen und den Mini-Wespen-Geschossen der Sandwespen! Wir kämpfen uns weiter durch die Schlucht bis es nicht mehr weitergeht. Dann treffen wir auf Maghdas Kultisten, die uns angreifen. Wir machen natürlich kurzen Prozess mit den Mitgliedern des dunklen Zirkels ( »Besiegt die Kultisten, die euch überfallen« ).

Wenn wir jetzt mir der Verzauberin sprechen ( »Sprecht mit der Verzauberin in der Zerklüfteten Schlucht« ) verrät sie uns ihren Namen: Eirena. Eirena hebt dann die Illusion der Kultisten auf, dadurch verschwindet die Sackgasse und der Weg ist frei.

Wir gehen weiter und treffen auf eine Gruppe von Eisenwölfen die von Lacunis gejagt werden. Der Eisenwölfe-Anführer Jarulf bittet uns um Hilfe. Wir erledigen die Lacuni-Krieger ( »Tötet die Lacuni, die die Eisenwölfe angreifen« ) und sprechen dann mit Jarulf. Jarulf erzählt uns von einem magischen Wesen, welches aus zwei Orten beschworen wird ( »Sprecht mit Eisenwolf Jarulf« ). Die Brücke über die schwarze Schlucht im Nord-Osten können wir nur passieren, wenn wir diese zwei Zauber brechen.

Das Heulende Plateau

Diablo 3 - Komplettlösung : Kurzer Prozess mit Maghdas Kultisten bei dem versteckten Konklave.
Kurzer Prozess mit Maghdas Kultisten bei dem versteckten Konklave.

Auf dem heulenden Plateau wimmelt es nur so von Feinden.Wir kriegen es unter anderem mit Lacuni, Sandwespen und Dünenhaien zu tun. Im Norden der Straße finden wir die Brücke über die schwarze Schlucht, die ja nicht passierbar ist, da sie durch einen Zauber blockiert wurde. Wir unterbrechen die Zauber, indem wir die Kultisten-Treffen in der Versteckten Konklave und im Geheimen Altar gewaltsam beenden. Mit Hilfe der Verzauberin finden wir im Nordwesten das erste Kultisten-Versteck, die Versteckte Konklave. Dort töten wir den grausamen Fleischer, der hier Wache schiebt. Haben wir alle Kultisten überwältigt ist der Zauber gebrochen ( »Unterbrecht das Ritual beim Versteckten Konklave« ).

Diablo 3 - Komplettlösung : Hier haben wir gerade ein Kultisten-Ritual unterbrochen.

Am Rand des östlichen Teil des Plateaus finden wir den Geheimen Altar. An diesem Kultisten-Treffpunkt stoßen wir auf noch mehr Gegner als beim vorigen Versteck. Es gilt grausame Fleischer, Schmerztreiber und heraufbeschworene Höllenbruten zu bekämpfen. Sind diese Gegner besiegt, erledigen wir noch die Kultisten, um auch diesen Zauber zu brechen ( »Unterbrecht das Ritual beim Geheimen Altar« ).

Nachdem wir nun beide Rituale zerschlagen haben, können wir nun endlich zur Brücke gehen (»Geht zur Brücke über die Schwarze Schlucht«), die sich an der Straße im nördlichen Teil des Plateaus befindet. Sprechen wir die Verzauberin an, erzählt sie uns ihre Geschichte ( »Sprecht mit der Verzauberin« ). Hier endet die Quest »Schatten in der Wüste«.

Hier können wir uns entscheiden ob wir fortan mit der Verzauberin an unserer Seite weiterziehen möchten oder lieber den Templer behalten möchten. Spielen wir einen Zauberer ist es effektiver zum Lager zu reisen und den Templer anzuheuern, als mit zwei Magiern zu spielen. Ansonsten ist die Verzauberin eine gute Ergänzung in unserem Team.

Die Straße nach Alcarnus
Schluchtrandminen

Diablo 3 - Komplettlösung : Die Schwarze Schlucht

Wir überqueren die schwarze Schlucht und kommen in das Schluchtrandminen-Gebiet ( »Überquert die Brücke über die schwarze Schlucht« ). Wir gehen die Straße weiter nach Norden. Wir kommen zum Zugang nach Alcarnus, der jedoch durch einen kaputten Karren versperrt ist.

Auf der Suche nach einem Alternativweg erforschen wir die Gegend. Wir begegnen einigen Gefallenen und Dünenhaien. Gefährlich werden uns hier eigentlich nur die Aufseher der Gefallenen und die Jagdhunde.

Im Westen der Schluchtrandminen gelangen wir in das Hauptgebiet der stechenden Winde.

Die stechenden Winde

Die stechenden Winde sind ein felsiges Gebiet zwischen den Schluchtrandminen und dem Außenposten von Khasim. In diesem Wüstengebiet stoßen wir auf viele Monster, auch einige einzigartige Ungeheuer können uns zufällig über den Weg laufen. Wenn wir uns von Monstern umzingelt sehen, können wir auch in die Schluchtrandminen-Gegend fliehen.

Der Weg verschlägt uns weiter nach Nord-Westen einen verschnörkelten Weg einen Hügel hinauf. Wir folgen dem Weg bis zum Außenposten von Khasim und aktivieren den Wegpunkt ( »Findet den Außenposten von Khasim« ).

Außenposten von Khasim

Diablo 3 - Komplettlösung : Eingang zum Außenposten von Khasim
Eingang zum Außenposten von Khasim

Wir gehen zwischen den beiden Wachen durch, holen uns die Wachbefehle aus der Truhe und sprechen dann mit Leutnant Vachem ( »Sprecht mit Leutnant Vachem« ). Wir erfahren, dass Hauptmann Davyd den Schlüssel zum Tor nach Alcarnus hat.

Davyd soll sich im Kommandoposten im Keller befinden. Wir gehen die Treppe zum Keller hinunter und stoßen auf Maghda ( »Betretet den Kommandoposten« ). Nachdem den Dialog mit Maghda verwandeln sich die Wachen in schlängelnde Täuscher.

Diablo 3 - Komplettlösung : Maghdas Hinterhalt beim Kommandoposten
Maghdas Hinterhalt beim Kommandoposten

Maghda flüchtet, wir töten die Horde der Täuscher (»Töte die Dämonen im Kommandoposten«) und öffnen dann die Käfige ( »Öffnet den verschlossenen Käfig« ). Hauptmann Davyd und seine Eiswölfe, die wir gerade befreit haben, verlassen dann den Kommandoposten.

Wir gehen auch nach draußen und erledigen auch die Dämonen auf die wir hier stoßen ( »Tötet die getarnten Dämonen im Außenposten von Khasim« ). Haben wir alle Gegner erledigt, sprechen wir mit Hauptmann Davyd, der uns das Tor nach Alcarnus öffnet ( »Sprecht mit Hauptmann Davyd im Außenposten von Khasim« ). Hier endet die Quest »Die Straße nach Alcarnus« und die Quest »Stadt des Blutes beginnt«.

Diablo 3 - Komplettlösung : Wir befreien Hauptmann Davyd und seine Eisenwölfe aus den Käfigen.

Wir gehen durch das Tor des Außenpostens ( »Begebt Euch durch das Osttor des Außenpostens von Khasim« ). In den Straßen von Alcarnus, aktivieren wir zuerst den Wegpunkt. Bevor wir weitergehen, verbessern wir schnell unsere Ausrüstung, danns stellen wir uns der Wache, die den Weg nach Alcarnus blockiert.

Diablo 3 - Komplettlösung : Die Straße nach Alcarnus

Das Trümmergebein Akolyth der Folter ist ein Golem, der mit seiner Keule ordentlich Schaden generieren kann. Wir machen ihn am Besten aus der Ferne fertig. Haben wir ihn getötet, gehen wir weiter über die Brücke in die Stadt.

Alcarnus

Diablo 3 - Komplettlösung : alte Bekannte: Maghdas Kultisten
alte Bekannte: Maghdas Kultisten

In Alcarnus treffen wir auf einige Kultisten-Gruppen. Wir erledigen sie schnellstmöglich aus der Ferne, da sie sich sonst in gequälte Soldaten verwandeln, die mehr Schaden anrichten können. In der Stadt gilt es außerdem, acht Gefangene aus ihren Käfigen zu befreien um mehr Erfahrung und Gold zu erhalten. Am Ende des Weges im Nordosten gelangen wir zum Versteck der Hexe.

Bosskampf: Maghda

Versteck der Hexe

Diablo 3 - Komplettlösung : Bosskampf gegen die Hexe Maghda.

Nach einem Dialog mit Maghda, kämpfen wir endlich gegen die Hexe persönlich. Der Kampf besteht aus zwei Phasen die sich drei mal wiederholen. In der ersten Phase, greift uns Maghda direkt an und wir müssen ihren Feuerbällen ausweichen und derweil auch gleich aus der Ferne austeilen. Dann verschanzt sich Maghda hinter einem Schild und beschwört Schlangen.

Wir töten ihre Schlangen und die Phase wiederholt sich. Nach jeder Phase werden die Monster die Maghda beschwört stärker. Nachdem wir die Hexe besiegt haben, nehmen wir uns die Beute und reisen zurück nach Caldeum ( »Kehrt ins Versteckte Lager zurück« ).

Tyrael erzählt uns, Leah sei von Belial entführt worden. Da uns statt Leah nur Ashara in die Stadt bringen kann, machen wir uns auf die Suchen nach ihr. Hier endet die »Stadt des Blutes« Quest und die Quest »Eine Kaiserliche Audienz« beginnt.

Caldeum

Diablo 3 - Komplettlösung : Unsere kaiserliche Audienz endet mitten in schlängelnden Täuschern.
Unsere kaiserliche Audienz endet mitten in schlängelnden Täuschern.

Vom Lager aus laufen wir zum Basar von Caldeum und sprechen mit Ashara ( »Sprecht mit Ashara an den Toren von Caldeum« ), die Hauptmann Ravan überredet, uns durch die Tore des Palasts zu lassen ( »Sprecht mit Ashara, um in den kaiserlichen Palast zu gelangen« ). Wir folgen Ashara über die Brücke und sprechen noch einmal ihr.

Im Palast hält uns der Kaiser für einen Verräter, außerdem ließ er Leah als Spionin verhaften. Als der Kaiser aus dem Raum geht, verwandeln sich seine Wachen in geschlängelte Täuscher. Leah zerstört mit Hilfe ihrer Kräfte die Ketten und tötet ihre Wächter. Wir erledigen die Geschlängelten und flüchten dann ( »Entkommt dem kaiserlichen Palast« ).

Bei der Ost-Biegung der Straße treffen wir auf eine große Gruppe Feinde die die Dämonenbeschwörer in der Nähe beschützen. Wir konzentrieren uns auf die Dämonenbeschwörer, um den Schlangenmagi-Nachschub zu stoppen ( »Zerstört die Vier Dämonenbschwörer« ). Am Ende des Weges gehen wir durch ein rundes Gitter in die Kanalisation ( »Flieht in die Kanalisation« ). Hier endet die Quest »Eine Kaiserliche Audienz«.

Die Kanalisation von Caldeum

Diablo 3 - Komplettlösung : In der Kanalisation greifen uns Skelette an.

Leah sagt, ihre Mutter werde dort unten gefangen gehalten und wir sollten sie retten. In der Kanalisation bekommen wir es mit Sanslingen, Betrogenen und Skeletten zu tun.Wir folgen dem Weg und kommen zu einer Leiter die in die Elendsgrube führt.

Dort bezwingen wir Gozturr den Folterknecht und die Schlangenmenschen-Wächter und befreien Adria ( »Tötet die Schlangenmenschen, die Adria bewachen« ). Dann sprechen wir mit Adria ( »Sprecht mit Adria in der Elendsgrube« ) und gehen über Adrias Portal zurück nach Caldeum Stadt, wo wir erneut mit Adria sprechen ( »Sprecht mit Adria im Versteckten Lager« ). Hier endet die Quest »Unerwartete Verbündete«.

Diablo 3 - Komplettlösung : Leahs Mutter Adria in dämonischer Gefangenschaft.
Bild: Adria in Haft
Leahs Mutter Adria in dämonischer Gefangenschaft.

Diablo 3 - Komplettlösung : Nach ihrer Rettung freut sich Adria ihre Tochter wiederzusehen.
Bild: Adria in Freiheit
Nach ihrer Rettung freut sich Adria ihre Tochter wiederzusehen.

Die Überfluteten Hallen

Von Adria erfahren wir, dass wir den schwarzen Seelenstein brauchen. Den Stein bekommen wir, wenn wir Zoltun Kull wiederbeleben. Dafür müssen wir zur Oase von Dalgur.

Am Basar von Caldeum gehen wir weiter nach links, an den Händlern vorbei zum Zugang zur Überfluteten Halle im Westen ( »Findet das Tor zur Oase in der überfluteten Halle« ) . Unten treffen wir einen Händler und den Kaiser, vor dem versperrten Tor. Der Kaiser will uns helfen, muss dies aber unaufällig tun, da er von Belial beobachtet wird. Er öffnet uns das Tor und der Weg zum eingestürzten Wasserkanal ist frei ( »Sprecht mit Kaiser Hakan II. In der überfluteten Halle« ).

Eingestürzter Wasserkanal (Dungeon)

In dieser einen Ebene gibt es viel beute abzusahnen. Wir sollten trotz Sackgassen, alle Abzweigungen abgehen um während wir die Oase suchen an viel Beute und EP zu gelangen ( »Findet die Oase von Dalgur« ).

Der Weg zur Oase

Wie das Gebiet des eingestürzten Wasserkanals ist auch der Weg zur Oase ein sehr kleines Gebiet. Hier gibt es nur einen Wegpunkt und einen Rucksack von Deckard Cain zu finden. Fühlen wir uns ausreichend ausgerüstet, geht es weiter ins nächste Gebiet- der Oase von Dahlgur.

Die Oase von Dahlgur

Diablo 3 - Komplettlösung : Bei der Oase von Dhalgur wimmelt es von Gegnern.
Bei der Oase von Dhalgur wimmelt es von Gegnern.

Das Gebiet der Oase von Dahlgur brigt einige Gefahren. Vorsicht ist zum Beispiel bei den Pflanzen geboten, die bei Kontakt eine Gift-Wolfe freisetzen. Im Gebiet der Oase gibt es einige zufällige Unter-Dungeons, die wir für bessere Aufrüstung und zum Aufleveln mitnehmen. Sind wir gut genug ausgerüstet, geht es auf zu den vergessenen Ruinen.

Die vergessene Ruinen

In diesem Gebiet machen wir uns auf die Suche nach Zoltuns Kulls Kopf, den wir benötigen um ihn wiederzubeleben.

Diablo 3 - Komplettlösung : In den vergessenen Ruinen bekommen wir es u.a. mit einem uralten Wächter zu tun.

Das Gebiet ist den Ruinen in den stechenden Winden vom Aufbau und Gegner-Konstellation sehr ähnlich. Viele verschiedene Feind-Typen sind hier möglich. Beispielsweise Wächter, Wachtürme und Skelettwächter. Vorsicht ist bei den Skelettwächtern geboten, da diese Knochenkrieger herbeirufen können, außerdem sollten wir die Wachtürme schnellst möglich zerstören da sie verschiedene Spinnen-Arten ausspucken.

Zoltuns Kopf befindet sich meistens in der Nähe des Dungeon-Steins ( »Findet Zoltun Kulls Kopf« ). Wir suchen das gesamte Ruinen-Gebiet ab. Mit dem Kopf verlassen wir die Ruine via Dungeon-Stein oder per Wegpunkt ( »Beschafft Zoltun Kulls Kopf« ). Im Versteckten Lager sprechen wir mit Adria ( »Sprecht mit Adria im Versteckten Lager« ) und schließen somit die Quest »Verräter der Horadrim« ab.

Die Uralte Wasserstraße

Haben wir mit Adria und Zoltuns Geist im Lager gesprochen, machen wir uns mit Leah auf den Weg zurück zur Oase von Dahlgur. Die Uralte Wasserstraße führt uns von der Oase zur Wüste »trostlose Sande«. In der uralten Wasserstraße wartet Kaiser Hakan II. auf uns, der mehr über Belial herausgefunden hat. Wir müssen beide Hebel im Westlichen und Östlichen Kanal betätitgen um den Zugang zu den versteckten Äquädukten frei zu machen. Die Reihenfolge ist egal.

Westlicher Kanal

Der Westliche Kanal setzt sich aus engen Gängen zusammen, die fast alle zu Sackgassen führen. Gegen die Gegner-Gruppen, meist Skelette, ist es nützlich, die Fallen zu nutzen. Fallen hier sind Stützbalken, die zerstört werden können oder Halterungen von Wasserfässern.

Wir gehen weiter zur westlichen Ablaufsteuerung und legen den Hebel um ( »Findet den Hebel der westlichen Ablaufsteuerung und betätigt ihn« ). Jetzt öffnet sich auch eine Treppe, über die wir zum Östlichen Kanal gelangen.

Östlicher Kanal

Im Östlichen Kanal warten einige Gegner auf uns. Vorsicht aus den aufgeschwemmten Leichen die überall herumliegen kommen stechende Wüstenhornissen heraus. Wir kämpfen uns bis zur östlichen Ablaufsteuerung vor und legen auch diesen Hebel um. Dann gehen wir zurück zu Kaiser Hakan II ( »Findet den Hebel der westlichen Ablaufsteuerung und betätigt ihn« ).

Mit dem Umlegen der beiden Hebel haben wir jetzt den Weg zu den Versteckten Aquädukten freigeschaltet und somit auch zu den trostlosen Sande, wo wir später nach Zoltuns Blut suchen ( »Öffnet den Eingang zum überfluteten Durchgang« ).

Überfluteter Durchgang

Wir gehen die Treppen zum Überfluteten Durchgang hinunter und weiter in Richtung der aufgetürmten Leichen und dem Fass ( »Betret von der uralten Wasserstraße aus den überfluteten Durchgang« ). Aus den Leichen kommen einige Betrogene heraus – vorsicht vor deren Giftabgasen. Während wir mit den Betrogenen beschäftigt sind, bittet uns eine Stimme aus dem Inneren des Fass um Hilfe ( »Tötet die Betrogenen« ).

Sind alle Betrogenen erledigt, zerschlagen wir das Fass und befreien den Mann ( »Zerschmettere das sprechende Fass« ). Der Mann aus dem Fass – der Habgierige Shen erzählt uns von seiner Suche nach dem Schmelztiegel des Juwelenschmeids ( »Sprecht mit dem Habgierigen Shen« ). Sein Führer-Gavin half ihm nicht, sondern sperrte ihn im Fass ein. Daher verlangt Shen, dass wir den Schmelztiegel und den linken Gavin finden. Wir müssen eh in diese Richtung und laufen durch den Wasserfall, die Treppe zu den Versteckten Aquädukten hinunter.

Versteckte Aquädukte

In den versteckten Aquädukten trachten uns einige Schlangenmagier, unheilvolle Schwärme und schlängelnde Täuscher nach dem Leben. Mit Shen im Schlepptau kämpfen wir uns durch, heben ein paar Schätze und folgen weiter der Hauptroute durch die Aquädukte zum gesuchten Schmelztiegel des Juwelenschmieds ( »Findet den Schmelztiegel in den versteckten Aquädukten« ).

Ist der Schmelztiegel auf Sichtweite, eilt Shen darauf zu und trifft auf Gavin den Dieb, der uns gleich angreift. Wir erledigen erst die Schlangenmagier und dann Gavin, damit der Weg zum Schmelztiegel frei ist ( »Tötet Gavin den Dieb« ).

Gavin greifen wir am Besten aus der Entfernung an, da er mit einer Seuche infiziert ist und eine Giftwolke um sich hat. Mit Leahs Unterstützung erledigen wir den Dieb schnell und schnappen uns den Schmelztiegel ( »Hebt den Schmelztiegel auf« ).

Uralter Pfad

Zum uralten Pfad gelangen wir, wenn wir hinter dem Altar des Schmelztiegels vorbei gehen. Leah und der gierige Shen gehen beide zurück ins Lager von Caldeum, während wir uns auf den Weg in die trostlosen Sande machen Professor Layton ( »Begebt euch zum uralten Pfad« ). Übrigens steht uns Shen fortan im Lager als Juwelenschmied zur Verfügung.

Die Trostlosen Sande

Diablo 3 - Komplettlösung : Die Brücke zum Archiv des Zollum Kull.
Die Brücke zum Archiv des Zollum Kull.

Die trostlosen Sande sind wie der Name vermuten lässt, eine trostlose Wüste, gespickt mit den sterblichen Überresten großer Gestalten. Auf unserem Weg zum Assasinengewölbe und der Höhle des Verräters kämpfen wir uns durch eine Horde von Kobolden, Lacuni-Kriegern und Blutfalken. Am Besten sind wir für diesen Kampf mit Tränken ausgestattet und haben einen Begleiter dabei. Etwa in der Mitte der Karte finden wir den Eingang zur Höhle des Verräters. Der Eingang liegt unterhalb der großen Brücke.

Diablo 3 - Komplettlösung : Das Portal zu Kulls Archiv.
Das Portal zu Kulls Archiv.

Höhle des Verräters

Die Höhle des Verräters besteht aus zwei Ebenen, randvoll mit Netz spuckenden Spinnen, Felswürmern und einiger ungemütlicher Kreaturen mehr. An den Wänden der Höhle gibt es alle paar Meter Schleimspucker, die wir entweder weiträumig umgehen, um dem Gift zu entgehen oder aus der Ferne vernichten.

Wir suchen den zufällig platzierten Zugang zur unteren Ebene und gehen nach unten. Im unteren Stockwerk gibt es nicht weniger Gegner als oben. Nahe dem Dungeon-Stein finden wir das Blut von Zoltun Kull ( »Erbeutet Zoltun Kulls Blut aus der Höhle des Verräters« ). Wenn wir es aufheben sollten wir allerdings auf einen Kampf gefasst sein, denn unmittelbar danach erscheinen vier Frostkreaturen die uns angreifen. Als Fernkämpfer ist es praktisch hier einen Nahkampf-Begleiter dabei zu haben, da die Kreaturen im Fernkampf recht stark sind, im Nahkampf hingegen nicht. Vorsicht vor den verlangsamenden Geschossen der Eis-Dämonen.

Assasinengewölbe

Im Assasinengewölbe erwarten uns einige Wachtürme samt deren Spinne, außerdem einige lodernde Wächter und Skelette. Fernangriffe leisten in den Weiten dieses Dungeons gute Dienste.

Haben wir den zweiten Teil von Zoltun Kulls Blut gefunden und wollen es aufsammeln, greift uns der Magierfürst Misgen an. Wir erledigen ihn und was uns sonst noch so begegnet und reisen per Dungeon-Stein zurück in die trostlosen Sande ( »Erbeutet Zoltun Kulls Blut aus dem Assasinengewölbe« ). Hier endet die Quest »Blut und Sand« und die nächste beginnt direkt: Wir müssen nach Norden zu den Archiven des Zoltun Kull, diese Reise bleibt natürlich nicht kampflos.

Die Archive des Zoltun Kull

Vom Wegpunkt im trostlosen Sande gehen wir in nord-westliche Richtung bis wir an eine Brücke gelangen, die über eine Schlucht führt. Zoltun Kull erscheint und aktiviert das Portal zu seinem Archiv (»Findet die Archive des Zoltun Kull in den trostlosen Sanden«).

Diablo 3 - Komplettlösung : Der Terminus ist der Zugang zu den Dungeons.

Wir überqueren die Brücke und treffen auf Leah und den jungen Kaiser. Leah hat nun den Zaueber gelernt, der Zoltun Kull wieder zum Leben erweckt und der Kaiser hat neue Informationen zu Belials Aufenthaltsort. Wir gehen am Wegpunkt vorbei und steigen die Treppe zum Terminus hinab ( »Begebt euch zum Terminus« ).

Hier laufen wir durch, bis wir zu zwei Brücken kommen. Hinter beiden Brücken warten mit Gegnern gespickte Dungeons auf uns – Das Portal hinter der linken Brücke führt uns in die Fremden Tiefen, das rechte in die Halle des Sturms. In der Mitte gibt es noch ein inaktives Portal. Wir gehen zuerst in die Hallen des Sturms, wo wir gleich ein arkanes Portal zerstören, bevor es noch mehr Kobolde ausspuckt.

Nachdem wir uns durch Skelette, Giftspinnen und Steinriesen gekämpft haben gelangen wir zum Schattenschloss und öffnen es mit Kulls Blut ( »Öffnet das Schattenschloss in den Hallen des Sturms« ). Sind wir noch kampfbereit, öffnen wir die Truhen auf dem Weg zum Ausgang und fertigen die Toxinwesen ab, die beim Öffnen erscheinen. Dann gehen wir durch den Ausgang zurück zum Terminus.

Diablo 3 - Komplettlösung : Das Schattenschloss in der Halle des Sturms.
Das Schattenschloss in der Halle des Sturms.

Dieses mal gehen wir durch das linke Portal in die Fremden Tiefen. Hier kämpfen wir uns bis zu einer langen Brücke, kurz dannach greifen uns entweder Gefallene oder Skelette an. Die Gefallenen werden von Tölen begleitet, deren Bisse uns gefährlich werden können, also konzentrieren wir uns zuerst auf diese.

Wachtürme, an denen wir vorbeikommen machen wir gleich aus der Ferne kaputt. Irgendwann stoßen wir schließlich auf das Schattenschloss, am Ende einer schmalen Brücke. Kull erwartet uns, wir öffnen das Schloss mit Hilfe von Kulls Blut ( »Öffnet das Schattenschloss in den Fremden Tiefen« ). Dann gehen wir durch den nahen Ausgang zum Terminus.

Diablo 3 - Komplettlösung : In den fremden Tiefen stoßen wir auf Steinriesen.
In den fremden Tiefen stoßen wir auf Steinriesen.

Das Reich der Schatten

Zurück am Terminus gehen wir dieses mal über die dritte Sandbrücke und das letzte Portal. Hier gilt es Zoltun Kulls Leiche zu finden.

Diablo 3 - Komplettlösung : Im Reich der Schatten suchen wir nach Zoltun Kulls Leiche.

Nach den Hallen des Sturms und den fremden Tiefen erwarten uns hier keine großen Überraschungen, da die Gegend gegner-technisch und vom Aufbau den vorigen zwei Dungeons sehr ähnlich ist. Der einzige Unterschied, statt Steinriesen treffen wir auf Sandbehemonths und auf Schattenpirscher. Vor Kulls Leiche erwarten uns zwei einizgartige Monster, ein geschmolzener und ein Frostwächter ( »Findet Zoltun Kulls Körper« ).

Die Wächter müssen nicht unbedingt bekämpft werden, aber wenn wir die Beute haben wollen ,die diese fallen lassen sollten wir sie töten. Vorsicht vor den Nahkampf-Attacken der beiden Wächter. Möchte man dem Kampf aus dem Weg gehen, kann man sich auch einfach Kulls Körper schnappen und abhauen. In jedem Fall gehen wir über das Portal hinter dem Leichen-Fundort zurück zum Terminus, wo wir Leah treffen (»Sprecht mit Leah im Terminus«).

Nachdem wir mit Leah gesprochen haben, führt sie den Zauber aus durch den Zoltun Kull wiederbelebt wird. Zoltun Kull hat sich aber wohl nicht geändert und verschwindet, sobald er am Leben ist. Wir gehen im hinterher durch das Portal in die Seelensteinammer ( »Betretet die Seelensteinkammer vom Terminus aus« ).

Diablo 3 - Komplettlösung : Leah erweckt Zoltun Kull zu neuem Leben.
Leah erweckt Zoltun Kull zu neuem Leben.

Boss-Gegner: Zoltun Kull

Seelensteinkammer

Nach einem kurzen Gespräch mit Zoltun Kull ( »Sprecht mit Zoltun Kull« ) beginnt der Kampf gegen ihn, da wir natürlich verhindern müssen, dass er die Macht ergreift. Kull kämpft aber natürlich nicht fair alleine, sondern wir kriegen es zuerst mit seinen beiden ewigen Wöchtern zu tun.

Diablo 3 - Komplettlösung : In der Seelensteinkammer kämpfen wir gegen ZOltun Kull und seine Wächter.

Die Wächter sind eine robustere Variante der schon bekannten Steinriesen. Als Fernkämpfer lassen sich die Steinkreaturen relativ leicht auf Abstand halten, als Nahkämpfer sollte man die beiden mit der Hit-And-Run-Taktik traktieren.

Zoltun Kull versteckt sich hinter seinen Wachen und wirft ab und an mit brennenden Felsbrocken, denen wir ausweichen.Vorerst konzentrieren wir uns aber auf die Wächter und greifen Kull nur an, wenn er uns zu nahe auf die Pelle rückt. Haben wir etwas Schaden bei Kull erzeugt, macht er sich unsichtbar und trollt sich zu einem anderen Teil der Kammer.

In diesem Moment haben wir wieder genügend Zeit uns voll auf die ewigen Wächter zu konzentrieren. Den Attacken von Kull, einem Verlangsamungszauber und der Energiesturm-Attacke weichen wir aus und heben uns die von den Wächtern gedroppten Heilkugeln noch für später auf.Vorsicht, wenn Kull an die Decke greift, fallen Felsen hinunter, denen wir am Besten mit Salto, Schmerz unterdrücken oder der Diamanthaut-Fertigkeit ausweichen.

Wir bleiben in Bewegung und nutzen Zoltun Kulls Schwäche im Nahkampf zu unseren Gunsten aus bis wir den dunklen Hoadrim zurück ins Jenseits geschickt haben. Ist Kull tot ( »Tötet Zoltun Kull« ) gehen wir über die erscheinende Brücke und holen uns den schwarzen Seelenstein ( »Beschafft den schwarzen Seelenstein« ).

Diablo 3 - Komplettlösung : Fiesling Zoltun Kull
Fiesling Zoltun Kull


Leah, Adria und Tyrael gehen über das nahe Portal zurück ins Versteckte Lager, wir verlassen die Kammer und folgen ihnen per Stadtportal. Im Versteck sprechen wir mit Adria ( »Sprecht mit Adria im Versteckten Lager« ) und beenden damit die Quest des schwarzen Seelensteins.

Diablo 3 - Komplettlösung : Besprechung im Versteckten Lager.
Besprechung im Versteckten Lager.

Basar von Caldeum

Diablo 3 - Komplettlösung : Rettungsaktion in Caldeum.

Die Quest »Die Säuberung von Caldeum« starten wir beim Basar von Caldeum, wo wir mit Ashare nahe des Eingangs zur Überfluteten Halle ( »Geht zu Ashara auf dem Basar von Caldeum« ) sprechen ( »Sprecht mit Ashara« ).

Auf dem Weg zu ihr merken wir bereits, dass Belials Angriff schon angefangen hat, da es überall Säurebomben hagelt. Um diesen Geschossen auszuweichen, behalten wir die grünen Schatten auf dem Boden im Auge. Nachdem wir Asharas Plan zur Flüchtlings-Rettung mitgeteilt bekommen haben, retten wir (wenn wir wollen) möglichst viele Flüchtlinge.

Auf der Mini-Karte ist zu sehen, wo diese zu finden sind. Damit uns die Flüchtlinge folgen, klicken wir ihr Versteck an. Angreifende Feinde verlangsamen wir und gehen zusammen mit den Flüchtlingen weiter in die Kanalisation ( »Führt die Flüchtlinge aus Caldeum zur überfluteten Höhle« ).

Die Stadt Caldeum

Diablo 3 - Komplettlösung : Auf dem Weg zum kaiserlichen Palast.

Am Zugang zur überfluteten Halle treffen wir uns mit Leah und Adria. Auf dem Weg zu den Toren von Caldeum töten wir angreifende Verdammnisvipern. Bei den Toren gewährt uns Leah Einlass indem sie mit ihren Kräften die Tore sprengt ( »Betretet Caldeum mit Leah und Adria« ).

Hinter den Toren retten wir ein paar Bewohner Caldeums vor Schlangemagi und Verdammnisvipern. Dann gehen wir die Treppe zum giftigen Tor hinauf. Wir gehen schnell vorbei und erledigen zwei Wellen von Belials Wachen. Danach gehen wir nach vorne. Wo der Weg zum Kaiser-Palast eien Rechts-Biegung macht warten einige Gefallene auf uns die unter Kamyr, einem Lakain Belials, kämpfen.

Diablo 3 - Komplettlösung : Leah öffnet uns das Tor zum Palast.
Leah öffnet uns das Tor zum Palast.

Zuerst erledigen wir die Meister der Gefallenen und dann die Handlanger mit ein paar Flächenangriffen, während Leah und Adria Kamyr beschäftigen. Haben wir Kamyrs Soldaten erledigt, geht es Kamyr an den Kragen.

Nachdem wir Kamyr eingestampft haben gehen wir weiter in Richtung Palast. Vorsicht, aus dem Boden steigt öfter Gas an die Oberfläche! Nachdem Leah die Palast-Tore geöffnet hat, treten wir ein ( »Geht zum kaiserlichen Palast« ).

Im Palast sehen wir, wie Belial aus dem Körper von Kaiser Hakan II. herauskommt. Die Wachen um den Thron herum sind dann auch als vermummte Wächter zu erkennen, einer starken schlängelnde Täuscher-Variante. Der Kampf gegen Belial beginnt.

Bossgegner: Belial- Der Herr der Lügen

Diablo 3 - Komplettlösung : Belial und seine Wachen.

Der Kampf gegen den Herr der Lügen geht über drei Phasen. In der ersten davon zerlegen wir eine Menge seiner vermummter Wächter und Beschwörer. Eine gute Taktik ist hier in Bewegung zu bleiben, sich nicht einkreisen zu lassen und Gegner zu verlangsamen. Außerdem ist es ein Vorteil, sich vorher gut mit Heiltränken eingedeckt zu haben.

Nachdem irgendwann keine neuen Schlangendiener mehr nachkommen, geht die zweite Phase los. Jetzt greift Belial selbst in den Kampf ein. Im Nahkampf teilt er mit seiner Sichel aus, aus der Entfernung verschießt er drei Feuerbälle und einen Insektenschwarm. Gleichzeitig beschwört Belial aber immer wieder neue Soldaten. Am einfachsten ist es, Belial aus der Distanz zu bekämpfen, da es dann um einiges leichter ist, seinen Fernangriffen auszuweichen.

In der dritten Phase verwandelt sich Belial in seine Dämonengestalt - und mit ihm der ganze Palast. Auch jetzt gilt es Belial möglichst aus der Entfernung anzugreifen, da ein Nahkampf-Treffer vom Herr der Lügen unser schnelles Ende bedeuten kann. Die Nahkampf-Attacke Belials kündigt sich immer mit einem Fliegenschwarm an. Ab und zu vergiftet Belial den Bereich direkt vor ihm mit Säure oder schießt mit Säurebomben.

Diablo 3 - Komplettlösung : Belial Phase 2
Belial Phase 2

Dann müssen wir auf den Boden achten, um nicht vergiftet zu werden. Nützlich im Kampf gegen Belial ist es dauerhafte Schaden-Erzeuger wie die Hydra, den Riesen oder die Zombiehunde vorzuschicken. Bei Belials Blitzangriff sollten wir am besten Fersengeld geben und an den äußersten Rand der Plattform flüchten um nicht getroffen zu werden. Da Belial über viel Lebensenergie verfügt, hat man mit einer defensiven Kampf-Strategie keine Erfolgsaussichten. Wir sollten deshalb offensiv bleiben und einen langen Atem haben.

Diablo 3 - Komplettlösung : Belial Phase 3
Belial Phase 3

Haben wir Belial schließlich besiegt holen wir uns die Beute und mit Leahs Hilfe Belials-Seele, die über dem Kaiser-Palast schwebt ( »Erbeutet im Kaiserlichen Palast Belials Seele« ). Dann gehen wir zurück in die Stadt und sprechen mit Tyrael ( »Sprecht mit Tyrael im Versteckten Lager« ). Unser nächster großer Feind, das Große Übel Azmodan wartet auf uns. Also verschwenden wir keine Zeit, sprechen mit dem Karawanenmeister um nach Norden aufzubrechen und mit Akt III zu beginnen

Diablo 3 - Komplettlösung : Auf zum nächsten Akt.

.

Akt 3

Die Bastion

Die Wehrwälle der Himmelskrone

Unsere Karavane hat sich in der Zitadelle der Bastion niedergelassen. Wir machen uns auf den Weg zu den Wehrwällen der Himmelskrone. Auf dem Weg töten wir einige Dämonensoldaten.

Auf der Wehrmauer erwarten uns zahlreiche Gegner wie Gefallenen-Magier, Dämonenhunde, Dämonensoldaten oder auch Höllenschwingen. Wir folgen dem Weg und suchen die auf der Mini-Karte eingezeichneten Signalfeuer, die wir entzünden sollen. Die Signalfeuer werden von einem Soldaten ausspuckenden Höllebringer bewacht. Diese Biester greifen zwar nicht an, aber um den Gegner-Nachschub zu stoppen, sollten wir sie schnell erledigen.

Wir klappern alle fünf Türme ab, entzünden die Feuer ( »Entzündet die fünf Signalfeuer auf den Wehrwällen der Himmelskrone« ) und treffen dann auf Feldwebel Dalen ( »Findet Feldwebel Dalen auf den Wehrwällen der Himmelskrone« ).

Diablo 3 - Komplettlösung : Auf den Wehrwällen sollen wir fünf Signalfeuer entzünden.
Auf den Wehrwällen sollen wir fünf Signalfeuer entzünden.

Steinfort

Diablo 3 - Komplettlösung : Für Dalen sollen wir drei Katapulte an die Oberfläche bringen

Feldwebel Dalen möchte, dass wir für ihn drei Katapulte nach oben befördern, bevor wir zurück in die Zitadelle gehen. Wir folgen dem linearen Weg und treffen einige tote Kreaturen später auf Feldwebel Burrough, dessen Truppe wir beschützen, bis sie das Katapult hochgezogen haben. Dann gehen wir weiter und das gleiche Szenario noch einmal mit Leutnant Lavails Truppe und dem zweiten Katapult.

Beim dritten Katapult treffen wir nur noch Leutnant Clyfton an - seine Soldaten kamen ums Leben. Daher müssen wir selbst mithelfen das Katapult hochzuziehen. Während wir per Klick dabei helfen den Aufzug nach oben zu befördern, müssen wir parallel noch ein paar Dämonensoldaten abwehren ( »Richtet die drei Katapulte in Steinfort auf« ). Jetzt können wir zurück zur Zitadelle der Bastion gehen ( »Kehrt in die Zitadelle der Bastion zurück« ).

Die Bastionstiefen, 1. Ebene

Diablo 3 - Komplettlösung : Auch in den Bastionstiefen ebbt der Monster-Strom nicht ab.
Auch in den Bastionstiefen ebbt der Monster-Strom nicht ab.

In der ersten Ebene der Bastionstiefen hacken wir uns durch einige Stachelrücken, Skelette und ein paar Dämonensoldaten. Haben wir zuviel Lebensenergie verloren, fliehen wir außer Sichtweite der Monster. Im Nord-Osten ist ein Wegpunkt und meistens der Eingang zu Ebene 2 zu finden. Am besten wir nutzen den Wegpunkt um schnell zur Zitadelle zu reisen und unseren Tränkevorrat aufzufüllen.

Die Bastionstiefen, 2. Ebene

In der zweiten Ebene sind die schnellen Schädelspalter am gefährlichsten. Besonders wenn sie in Horden auftreten. Um ihnen Herr zu werden, verlangsamen wir sie und machen sie einzeln fertig. Auch gefährlich sind die wahnsinnigen Gefallenen, da diese leicht explodieren.

Außerdem begegnen wir den Bollwerkdämonen, die auch nicht zu unterschätzen sind. Sobald wir bei der Bresche wieder eine Vision von Übel Azmodan haben, wissen wir, dass die 3. Ebene nicht weit weg ist ( »Findet die Bresche in den Bastionstiefen« ).

Diablo 3 - Komplettlösung : Eine relativ starke Kreatur: Der Bollwerkdämon
Eine relativ starke Kreatur: Der Bollwerkdämon

Die Bastionstiefen, 3. Ebene

Auf der dritten Ebene begegnen wir wieder dem starken Bollwerkdämonen. Hier gilt es, mit allen Mitteln draufzuhauen. Haben wir die Bestie erledigt, nehmen wir die Trepep zur Speisekammer.

Die Speisekammer

Die Speisekammer ist das kleinste Gebiet der Bastionstiefen. Hier gibt es im Prinzip nur einen Gang der uns zum Endboss Ghom, dem Herrn der Völlerei, führt. Sind wir nicht gut genug ausgerüstet, geht’s vor dem Kampf noch ein mal zurück zur Zitadelle. Ansonsten auf in den Kampf gegen Ghom!

Boss-Gegner: Ghom – Der Herr der Völlerei

Ghom rückt uns immer sehr nahe auf die Pelle, er hat aber auch nicht all zu viel Reichweite mit seinen Angriffen. Also halten wir ihn auf Distanz, und weichen seinen verlangsamenden Gaswolken aus. Massenkontroll-Skills außer Betäuben bringen bei Ghom nichts, da er zu groß ist.

Diablo 3 - Komplettlösung : Ghom - Herr der Voellerei

Daher greifen wir ihn aus der Entfernung an und versuchen seiner Fernattacke, dem ätzenden Schleim, auszuweichen. Nahkämpfer können natürlich nur auf Konfrontation gehen und sind Ghoms Attacken eher ausgelierfert.

Wenn Ghom sich aufstellt und sein Gleichgewicht nach hinten verlagert, heißt dass das er gleich seinen Nieser-Angriff startet. Dann gehen wir am Besten neben oder hinter ihm um dieser Attacke auszuweichen. Haben wir den Herrn der Völlerei besiegt ( »Tötet Ghom in der Speisekammer« ) wartem wir kurz bis sich sein Giftfeld verzogen hat, plündern seine Leiche und gehen dann per Schnellreise zurück zurZitadelle ( »Kehrt in die Zitadelle der Bastion zurück« ), wo uns erneut eine Vision von Azmodan verspottet. Hier endet die Quest »die Bresche der Bastion«.

Die Waffenkammer der Bastion

Diablo 3 - Komplettlösung : Schattenungeziefer in der Waffenkammer der Bastion.
Schattenungeziefer in der Waffenkammer der Bastion.

Zurück in der Stadt schickt uns Leutnant Lavail zur Waffenkammer zu Tyrael. Wir betreten die Waffenkammer( »Geht zur Waffenkammer der Bastion« ) und sehen Leah, die mit Adria den schwarzen Seelenstein bannt. Einige Schattenkreaturen kommen aus dem Stein, wir machen ihnen den Gar aus ( »Tötet das Schattenungeziefer« ) und sprechen dann mit Leah ( »Sprecht mit Leah« ). Hier endet schon die Quest um die bebenden Mauern.

Felder des Gemetzels

Diablo 3 - Komplettlösung : Feldwebel Pale möchte, dass wir die dämonischen Kriegsmaschinen zerstören.

Wir sprechen mit Tyrael in der Zitadelle und starten so die Quest »Kriegsmaschinen«. Dann gehen wir mit Tyrael über die Brücke durch das Arreattor ( »Begebt euch durch das Arreattor« ) .

Hinter dem Tor treffen wir Feldwebel Pale ( »Findet Feldwebel Pale hinter dem Arreattor« ) der uns um Hilfe bittet. Wir kämpfen uns weiter zu den Schlachfeldern wo wir es mit den Mitgliedern des Blutklans und den Vorboten der Pestilenz zu tun kriegen. Im Nord-Osten stoßen wir auf die Brücke von Korsikk.

Auf der Brücke erwarten uns ein paar Feinde. Wir gehen über die kaputte Brücke ( »Überquert die Brücke von Korsikk« ) und gelangen zu den Feldern des Gemetzels. Hier sollen wir die drei Basilikien der Gegner zerstören und die große Trebuchet-Steuerung. Diese Kriegsmaschinen werden auf der Karte markiert, sobald wir in deren Nähe kommen.

Natürlich sind die Maschinen nicht unbewacht, also töten wir auch die Horden von Wächtern bevor wir die Mascheinen zerstören ( »Zerstöre die drei dämonischen Ballisten«; »Zerstöre das Trebuchet« ).

Diablo 3 - Komplettlösung : Die Dämonische Balliste.
Bild: Ballisten
Die Dämonische Balliste.

Diablo 3 - Komplettlösung : Die Trebuchet-Steuerung sollen wir ins Pales Auftrag zerstören.
Bild: Trebuchet
Die Trebuchet-Steuerung sollen wir ins Pales Auftrag zerstören.

Jetzt müssen wir weiter zum Rakkisübergang. Wir finden diese große Brücke im Nordosten, hinter der entferntesten Dämonen-Balliste, die wir zuvor zerstörten ( »Findet den Rakkisübergang« ).

Nahe des Übergangs wartet Tyrael auf uns. Wir sprechen mit ihm und er unterrichtet uns über die nächsten Schritte ( »Sprecht mit Tyrael« ). Damit haben wir die Kriegsmaschinen-Quest beendet.

Rakkisübergang

Auf der anderen Seite des Rakkisübergangs ist der Rand des Abgrunds. Während wir auf dem Weg dort hin sind, kämpfen wir uns mit Tyrael durch eine Horde Blutklan-Kriegern und Höllenbringern.

Diablo 3 - Komplettlösung : Der Rakkisübergang.
Der Rakkisübergang.

Gefährlicher sind noch die Zauberer des Blutklans, die ihre Leute magisch stärken können. Haben wir uns der Monster entledigt, geht es weiter nach Norden wo wir am Ende der Brücke den Zugang zum Rand des Abgrunds finden ( »Findet das Dämonentor am Rand des Abgrunds« ).

Diablo 3 - Komplettlösung : Der Eingang zum Rand des Abgrunds.
Der Eingang zum Rand des Abgrunds.

Boss-Gegner: Die Belagerungsbestie

Rand des Abgrunds

Diablo 3 - Komplettlösung : Die Belagerungsbestie
Die Belagerungsbestie

Das Dämonentor lässt sich nicht öffnen, jedoch kommt nach kurzer Zeit die Belagerungsbestie durch das Tor. Sie ist die lebende Belagerungsmaschine in Azmodas Armee.

Wir halten einen Sicherheitsabstand im Kampf gegen die Bestie, da sie eine gefährlichen Nahkampf-Attacke ausführt, wenn wir zu Nahe kommen. Die Belagerungsbestie ist Ghom sehr ähnlich, jedoch hat sie kein Gift und kann mehr Schaden erzeugen.

Am Besten ist das Biest mit der Hit & Run-Strategie zu besiegen. Sind wir fertig ( »Tötet die Belagerungsbestie« ) mit dem Monster, sammeln wir seine Beute ein, sprechen mit Adria ( »Sprecht mit Adria in der Nähe des Dämonentors« ) und folgen Tyrael durch das Dämonentor.

Arreatkrater

Arreatkrater Ebene 1

Hier warten stärkere Varianten der schon bekannten Blutklan-Krieger auf uns. Die erste Ebene des Arreakraters ist ein großes Gebiet mit einigen Sackgassen. Vorsicht auf dem Hauptweg gibt es Flammengeysire und einige relativ starke Gegner.

Wir gehen weiter in nord-östliche Richtung zum Turm der Verdammten ( »Durchquert den Arreatkrater und findet den Turm der Verdammten« ).

Diablo 3 - Komplettlösung : Der Turm der Verdammten.
Der Turm der Verdammten.

Der Turm der Verdammten ist ein spiralenförmiges Gebilde mit drei Ebenen. Auf jeder Ebene gibt es jeweiles einen Weg zum Zentrum des Turms, von dem eine Treppe tiefer in den Turm führt in Richtung Sündenherz. Im Turm kriegen wir es mit einigen von Azmodans Dömonen zu tun.

Turm der Verdammten Ebene 1

Der Turm bietet wenig Möglichkeiten zur Deckung und wir sind den Dämonen-Horden ziemlich ausgeliefert. Hilfreich sind hier die Verlangsamungs-Fertigkeiten. Auf der Hut vor den sich teleportierenden Phasenbestien schlagen wir uns bis zur zweiten Ebene des Turmms durch.

Diablo 3 - Komplettlösung : Auf der Suche nach dem Sündenherz sind wir von Dämonen umzingelt.
Auf der Suche nach dem Sündenherz sind wir von Dämonen umzingelt.

Turm der Verdammten Ebene 2

Vom Turmzentrum aus gelangen wir in die zweite Ebene. Gehen wir den schneckenförmigen Weg im Uhrzeigersinn entlang, gelangen wir zum Eingang zu Ebene 3. Auf der zweiten Ebene treffen wir wieder auf die gleichen Gegner wie in Ebene 1. Um die Horden von Seelenreißern kümmern wir uns mit Flächenangriffen. Folgen wir dem Spiralen-Weg zum Boden des Turms gelangen wir zum Sündenherz, etwa bei 3-Uhr des Kreises ( »Findet das Sündenherz im Herz der Verdammten« ).

Herz der Verdammten

Auf Cydaes Ruf gehen wir weiter und treffen schließlich auf Cydaea, die Gebieterin der Lust persönlich. Nachdem wir ihr einigen Schaden zugefügt haben, haut sie ab und lässt uns alleine mit den Töchtern des Schmerzes, drei Sukkubus-Dämoninen. Wir töten sie schnell bevor wir von Ghuls umzingelt werden ( »Tötet die Töchter des Schmerzes« ). Dann töten wir die Guls und zerstören das Sündenherz ( »Zerstöre das Sündenherz« ). Dann geht’s weiter die Treppe hinunter und wir gelangen zur dritten Ebene des Arreatkraters.

Arreatkrater Ebene 2

Wir aktivieren zuerst den Wegpunkt und reisen am Besten zurück zur Zitadelle um uns mit Tränken zu versorgen. Dann geht’s zurück zur zweiten Arreatkrater-Ebene und wir folgen dem Hauptweg. Eine große Menge Seelenpeitscher und Blutklanmitglieder haben es auf uns abgesehen.

Außerdem treffen wir auf den Höllenfellbeber, einer stärkeren Version des Bollwerkdämons. Irgendwann gelangen wir in östlicher Richtung zum Turm der Verfluchten ( »Findet den Turm der Verfluchten« ). Vorsicht, auf dem Weg dorthin haben es eine Vielzahl von dämonischen Schlangen und stygischen Kriechern (verbesserte Version der Qualstachlers) auf uns abgesehen.

Diablo 3 - Komplettlösung : Im Turm der Verfluchten
Im Turm der Verfluchten

Turm der Verfluchten

Der Turm der Verfluchten ist eine Kopie des Turms der Verdammten. Wir treffen sogar die gleichen Gegner-Typen. Wir kämpfen uns über Ebene zwei des Turms zum Herz der Verfluchten vor.

Boss-Gegner: Cydaea - die Gebieterin der Lust

Das Herz der Verfluchten

Diablo 3 - Komplettlösung : Die Spinnenkönigin Cydaea und ihre Jungspinnen-Brut.

Im Herz der Verfluchten treffen wir wieder auf die Spinnenkönigin Cydaea. Vorsicht Cydaea verschießt Gift aus ihrem Oberkörper und kann uns mit ihren Netzen verlangsamen. Konnten wir einige Treffer bei der Gebieterin der Lust landen, zieht sie sich zurück in Richtung Decke und beschwört Spinnengruben, aus denen dann Jungspinnen strömen.

Die Jugspinnen kommen uns aber genehm, da sie Heilkugeln fallen lassen, wenn wir sie töten. Mit einer Kombination aus Verlansamung und Dauerfeuer vernichten wir Azmondas Verbündete und sammeln ihre Beute ein. Dann zerstören wir auch hier das Sündenherz ( »Tötet Cydaea«; »Zerstöre das Sündenherz« ).

Kern des Arreat

Im Kern des Arreat warten die gleichen Gegner auf uns wie in der zweiten Arreatkrater-Ebene. Dieser Ort dient eigentlich vor allem als Vorbereitung auf den Kampf gegen Azmodan. Durchqueren wir den Kern Arreats gelangen wir zum Eingang des Herzens der Sünde und nutzen dort das Portal um in die Zitadelle zu gelangen, wo wir uns ausrüsten können.

Boss-Gegner: Azmodan - der Herr der Sünde

Herz der Sünde

Diablo 3 - Komplettlösung : Der beleibte Azmodan ist der Kommandant der brennenden Höllen und der Herrscher über das Gebiet des Herz der Sünde.
Der beleibte Azmodan ist der Kommandant der brennenden Höllen und der Herrscher über das Gebiet des Herz der Sünde.

Wir gehen die Treppe hinunter, dort wartet Azmodan der Herr der Sünde auf uns. Azmodan ist ein komplexer Gegner der stärker wird, wenn ihm Schaden zugefügt wird! Generell versuchen wir seinen Geschossen auszuweichen und gehen den rot markierten Feldern aus dem Weg.

Haben wir ihn um ein Drittel seiner Lebensenergie gebracht, greift er mit zwei neuen Attacken an. Die eine ist ein Laserstrahl, die andere das Dämonenbeschwören. Wir weichen dem Laser aus und töten die beschworenen Dämonen, die beim Ableben Heilkugeln droppen. Um den Dämonen-Nachschub zu stoppen, zerstören wir die Portale. Gefährlich sind auch die schwarzen Pfützen, die Azmodan herbeschwört, da sie massiven Schaden verursachen, wenn wir mit ihnen ihn Kontakt kommen.

Haben wir den Herrn der Sünde getötet, plündern wir seine Leiche und sammeln Azmodans Seele ein ( »Tötet Azmodan im Herz der Sünde« ; »Beschafft euch Azmodas Seele« ). Dann kehren wir über das Stadtportal zurück in die Zitadelle der Bastion ( »Kehrt in die Zitadelle der Bastion zurück« ).

Diablo 3 - Komplettlösung : Leah nimmt Azmodans Seele mit.
Leah nimmt Azmodans Seele mit.

Die Zitadelle der Bastion

In der Zitadelle sprechen wir mit Leutnant Lavail ( »Sprecht mit Leutnant Lavail« ), der uns in die Waffenkammer schickt wo die Mitstreiter sich angeblich aufhalten ( »Betretet die Waffenkammer der Bastion« ). Die Waffenkammer ist aber leer und so folgen wir der Blutspur dort zum Wachturm der Bastion ( »Geht zum Wachturm der Bastion« ). Auf dem Wachturm erzählt uns die Zwischensequenz das Ende des dritten Akts. Dannach betreten wir das Portal zum Himmel und starten so den letzten Akt ( »Betretet das Himmelstor« ).

Diablo 3 - Komplettlösung : Über dieses Portal kommen wir in den vierten Akt.
Über dieses Portal kommen wir in den vierten Akt.

Akt 4

Diablo 3 - Komplettlösung : Nach dem dritten Akt landen wir beim Diamanttor.
Nach dem dritten Akt landen wir beim Diamanttor.

Nach der finalen Videosequenz im dritten Akt stehen wir in den Gärten der Hoffnung, direkt hinter dem zerstörten Diamanttor. Wir gehen die Treppe hinunter, vorbei an einem Wegpunkt und treffen Tyrael ( »Sprecht mit Tyrael am Diamanttor« ), der immer noch geschockt ist. Daher müssen wir alleine weiter ziehen und zwar über das Podest-Portal in das Vestibulum des Lichts ( »Betretet das Vestibulum des Lichts« ).


Vestibulum des Lichts

Boss-Gegner: Iskatu

Im Vestibulum des Lichts wartet Diablos Diener Iskatu mitsamt einer Horde Schattenungeziefer auf uns. Mit gezielten Flächenangriffen und klugem Heilkugel-Einsatz sind die Schattenkreaturen jedoch kein großes Problem.

Diablo 3 - Komplettlösung : Ein zäher Diener Diablos: Iskatu

Ein paar Heilkugeln sollten wir uns allerdings für den Kampf gegen Diablos Lakai Iskatu aufsparen. Bei Iskatu müssen wir aufpassen nicht in die Brandflecken am Boden, die er erzeugt hineinzutreten, da sie uns schwer schädigen.

Gegen Iskatu ist es am Besten die Hit-And-Run-Strategie einzusetzen: Wir greifen ihn mit Nahkampf- oder Fernattacken an und ziehen uns schnell zurück. Haben wir den Dämon erledigt ( »Tötet Iskatu und seine Diener« ) gilt die Quest »der Fall der Hohen Himmel« als abgeschlossen.

Nach dem Kampf gegen Iskatu gehen wir die Treppe hoch, wo Itherael nahe einem Wegpunkt auf uns wartet ( »Sprecht mit Itherael« ).

Itherael erzählt uns, dass der Auriel, der Erzengel der Hoffnung , von Rakanoth, dem Herrn der Verzweiflung gefangen genommen wurde. Auriels Gefängnis ist die Bibliothek des Schicksal auf Ebene 2 der Gärten der Hoffnung. Wir gehen an Ithereal vorbei und machen uns auf die Suche nach Auriel.

Diablo 3 - Komplettlösung : Itherael berichtet uns von Auriels Entführung.
Itherael berichtet uns von Auriels Entführung.


Gärten der Hoffnung 1. Ebene

Wir kommen in den Gärten der Hoffnung an und helfen den Engelsoldaten im Kampf gegen Feuer spuckende Unterdrücker. Die Gallenkriecher sind Verwandte der Seelenreißer aus dem dritten Akt und auch wie diese mit Flächenangriffen leicht zu erledigen.

Aber auf der der ersten Ebene der Gärten treffen wir nicht nur auf alte Bekannte sondern auch auf gefährliche neue Kreaturen. Außerdem sollten wir auf den Boden achten, da auf den leuchtenden Feldern Brandbombem oder gepanzerte Vernichter aufkommen. Den gepanzerten Vernichter greifen wir am Besten von der Seite an.

Einige Tote Kreaturen später gelangen wir über die Brücke zu einem Wegpunkt und gehen dann weiter zur Bibliothek ( »Findet die Bibliothek des Schicksals in den Gärten der Hoffnung« ).


Bibliothek des Schicksals

Boss-Gegner: Rakanoth – Herr der Verzweiflung

Wir gehen die Treppen hinunter in die Mitte des großen Raums und begegnen Rakanoth, dem Herrn der Verzweiflung. Im Kampf gegen Rakanoth sollten wir Abstand halten um nicht von seinen zwei Klingen erwischt zu werden.

Vorsicht! Rakanoth kann sich in unsere Nähe teleportieren, wenn wir uns zu weit von ihm entfernen. Dann führt er meistens auch gleich einen tödlichen, Rücken durchbohrenden Angriff aus. Daher sollten wir in Bewegung bleiben um dieser Attacke ausweichen zu können.

Während des Kampfes beschwört Rakanoth ein paar Seelenverschlinger, die wir schnell erledigen und als Heilkugel-Quelle benutzen. Der sicherste Weg Rakanoth zu erledigen, ist ihm mit Distanzangriffen beizukommen. Auch Verlangsamungs-Fähigkeiten können nützlich sein.

Haben wir Rakanoth schließlich erledigt ( »Tötet Rakanoth« ) befreien wir Auriel aus ihrem Gefängnis im hinteren Teil der Bibliothek ( »Zerstört Auriels Gefängnis in der Bibliothek des Schicksals« ). Dann sprechen wir mit ihr und sie bringt uns eine Fähigkeit bei, mit der wir die Verderbnis zerstören können, welche den Zugang zu den anderen Gebieten in den Gärten der Hoffnung blockiert ( »Sprecht mit Auriel in der Bibliothek des Schicksals« ).

Auriel öffnet uns ein Portal zur ersten Ebene der Gärten der Hoffnung.( »Kehrt auf die erste Ebene der Gärten der Hoffnung zurück« ).

Diablo 3 - Komplettlösung : Der Herr der Verzweiflung: Rakanoth

Mit der Verderbnis-Zerstörer Fähigkeit im Gepäck ziehen wir weiter nach Süd-Westen auf dem Weg das erste der zwei Tore der Hölle zu finden. Unsere Aufgabe ist es nämlich die zwei Tore der Hölle zu versiegeln.

Vor dem Tor stoßen wir schon auf einige Verderbnisse, wir zerstören sie ( »Findet und vernichtet den Verderbten Auswuchs, um das versteckte Tor zur Hölle auf der ersten Ebene der Gärten der Hoffnung aufzudecken« ) und gehen weiter zum Tor.

Auf der anderen Seite des Tors erwartet uns ein kleiner Dungeon (das Tor zur Hölle) bewohnt von Amaddonbezwingern, Gallenkriechern und Sprungschrecken. Sprungschrecken sind eine zähere Variante der gewaltigen Phasenbestien.

Wir besiegen die dämonischen Kreaturen und gehen in den hinteren Teil des Tors zur Hölle. Hier treffen wir den Wächter des Okulus zur Hölle, einen Hammerfürst namens Hammerschlag. Wir weichen den namensgebenden Hammerschlägen aus, die er in seiner Nähe austeilt und vernichten ihn aus der Distanz. Nachdem wir ihn getötet haben, ist der Zugang zum Okulus im hinteren Teil des Tors zur Hölle zugänglich.

Wir zerstören den Okulus (»Zerstöre den Okulus im Tor der Hölle«), woraufhin Auriel erscheint und ein Portal erschafft, durch das wir wir zurück zu den Gärten der Hoffnung gelangen. Dann gehen wir Richtung Norden und können jetzt durch das Portal ( »Benutzt Auriels Portal, um das Tor zur Hölle zu verlassen« ) in die nächste Ebene gehen ( »Betretet die zweite Ebene der Gärten der Hoffnung« ).

Diablo 3 - Komplettlösung : Der Verderbte Auswuchs steht uns im Weg.
Der Verderbte Auswuchs steht uns im Weg.

Gärten der Hoffnung 2. Ebene

In der zweiten Ebene der Gärten kommen wir gleich zu einem Wegpunkt, mit dem wir zurück zur Bation reisen können um unsere Vorräte aufzufüllen. Zurück in Ebene zwei suchen wir das nächste Tor zur Hölle. Einige Tote Gegner und zerstörte Verderbnisfelder später gelangen wir zum Tor. ( »Findet und vernichtet den Verderbten Auswuchs, um das versteckte Tor zur Hölle auf der zweiten Ebene der Gärten der Hoffnung aufzudecken« )

Diablo 3 - Komplettlösung : Endlich sind wir in der zweiten Ebene der Gärten der Hoffnung angekommen.
Endlich sind wir in der zweiten Ebene der Gärten der Hoffnung angekommen.

Tor zur Hölle 2

Diablo 3 - Komplettlösung : Wir müssen den Okulus zur Hölle zerstören!

Auch hinter dem zweiten Tor zur Hölle ist ein kleiner Dungeon, der dem ersten sehr ähnlich ist. Auch der starke Gegner hier ist nahezu der gleiche: ein Hammerfürst namens Hammer. Wir besiegen Hammerschlags Bruder Hammer und zerstören auch hier im hinteren Teil der Hölle den Okulus ( »Zerstört den Okulus im Tor zur Hölle« ).

Und wieder erscheint Auriel und öffnet uns ein Portal, diesmal führt es zu Ebene 2 der Gärten der Hoffnung ( »Benutzt Auriels Portal, um das Tor zur Hölle zu verlassen« ). Zurück in den Gärten, machen wir uns auf die Suche nach Tyrael und dem Portal zum Kristallsäulengang ( »Findet das Portal zum Kristallsäulengang« ).

Wir sprechen mit Tyrael ( »Sprecht mit Tyrael« ) und gehen dann durch das Portal zum Kristallsäulengang ( »Betretet den Kristallsäulengang« ).

Diablo 3 - Komplettlösung : Das Tor zur Hölle Diablo 3 - Komplettlösung : Eine finstere Höllenkreatur: Der Hammerfürst

Der Kristallsäulengang

Zusammen mit Tyrael gehen wir den Gang entlang bis wir auf ein paar Engelssoldaten stoßen, die gerade gegen Unterdrücker kämpfen. Imperius kommt dazu, vernichtet die Unterdrücker, warnt uns weiterzugehen und fliegt davon ( »Findet Imperius im Kristallsäulengang« ). Auriel und Itherael kommen dazu und relativieren Imperius' Aussage. Vor uns liegt der Eingang zum Silbernen Turm. Wir töten die Schattenpirscher die uns angreifen und gehen weiter durch das Tor ( »Betretet das Tor zum Silbernen Turm« ).

Der silberne Turm

Diablo 3 - Komplettlösung : Der Silberne Turm

Der silberne Turm ist ein weitläufiges Gebiet mit massenhaft Gegnern. Es gibt auch eine Nebenquest um verschiedene Geister, diese müssen wir aber nicht notwendigerweise erledigen um weiter zu kommen.

Insgesamt treffen wir vor allem wieder auf die Diener Diablos die wir schon getroffen haben wie Unterdrücker, Hammerfürsten, Morlu oder Verderbte Engel. Darüber hinaus gibt es noch ein paar neue Gegner wie die Höllenhexe. Vorsicht auf unserem Weg sollten wir auf Bodenmarkierungen achten, da die einschlagenden Geschosse tödlich sein können.

Um zu Diablo zu kommen, kämpfen wir uns zum Aufzug der Großen Spanne durch, und fahren mit Tyrael nach oben.

Die Große Spanne

Boss-Gegner: Izual der Verräter

Diablo 3 - Komplettlösung : Tyraels ehemaliger Mitstreiter: Der Verräter Izual
Tyraels ehemaliger Mitstreiter: Der Verräter Izual

Wir überqueren die Große Spanne in Richtung Mittelplattform ( »Überquert die Große Spanne am Silberenen Turm« ). Hier wartet ein starker Gegner auf uns: Tyraels alter Kampfgefährte Izual der Verräter.

Izual wird von Unterdrückern, Schinderdämonen und verderbten Engeln begleitet. Seine Verlangsamungs-Fähigkeit ist das Einfrieren. Dem entgehen wir mit Ausweichfertigkeiten wie Salto oder Teleportieren. Wie immer hinterlassen uns die Mitläufer-Gegner kostbare Heilkugeln. Haben wir Izual besiegt ( »Tötet Izual« ) , geht es weiter zur zweiten Ebene des Silbernen Turms.

Der silberene Turm 2. Ebene

Die zweite Ebene des silbernen Turms ist die letzte Ebene vor Diablo. Hier gibt es besonders gefährliche Gegner und auch die Gegner-Dichte ist um ein vielfaches größer als zuvor.

Diablo 3 - Komplettlösung : In der zweiten Ebene des Silbernen Turms geht's zur Sache!
In der zweiten Ebene des Silbernen Turms geht's zur Sache!

Die Verlangsamungs- und Ausweichfertigkeiten können uns hier mal wieder das virtuelle Leben retten. Während wir uns durch das Dämonen-Meer kämpfen gehen wir mit Tyrael den Weg zu den Himmelszinnen ( »Erklimmt die Himmelszinne im Silbernen Turm« ) und sprechen mit Tyrael ( »Sprecht mit Tyrael« ) . Wir können noch einmal zurückreisen und uns ausrüsten. Anschließend geht es auf ins finale Gefecht.

Diablo 3 - Komplettlösung : Ärger bei der Himmelszinne.
Ärger bei der Himmelszinne.

Die Himmelszinne

Die Himmelszinne ist ein kurze Gebiet und der Eingang zum dem Ort, wo der Kampf gegen Diablo stattfindet. Die Engel möchten das Tor öffnen, aber werden umgeworfen. Wir und Tyrael gehen, insofern wir genuig ausgerüstet sind durch den Kristallbogen um in die letzte Schlacht zu ziehen ( »Geht zum Kristallbogen« ) .

Der Kristallbogen

Boss-Gegner: DIABLO – Das Oberste Übel

Anfangsphase

Diablo 3 - Komplettlösung : Im Kampf gegen Diablo.
Im Kampf gegen Diablo.

Wie gehen die Stufen im Kristallbogen nach oben zu Diablos Versteck ( »Findet Diablo« ). Nach einem kurzen Dialog mit Diablo beginnt der Kampf. Das Gefecht erstreckt sich über drei Phasen, die wir direkt hintereinander meistern müssen.

Diablo hat mehrere starke Attacken. Eine ist der Stampfangriff, bei dem er mit Feuerbällen um sich schießt. Eine noch gefährlichere ist der Feuerring. Sobald wir Anzeichen für diese Attacke sehen, sollten wir schnell an Land gewinnen, da wir sonst großen Schaden nehmen. Ebenso abhauen müssen wir, wenn Diablo die Hände nach oben hebt und sich dunkle Felder am Boden bilden. Wenn wir nicht weg rennen, werden wir in einem Skelettkäfig gefangen, Diablo nimmt uns in seine Pranke und greift uns direkt an.

Weise einsetzen sollten wir die Heilbrunnen, die sich wie immer nach 30 Sekunden wieder aufladen. Haben wir Diablo 40 % seiner Lebensenergie abgezogen, beginnt die zweite Phase.

Schreckensphase (im Reich des Grauens)

In der Schreckensphase greift uns Diablos Schatten mit allen Attacken aus der Anfangsphase an, zusätzlich beschwört er noch Schattenklone, die uns nachahmen. Nachdem er einen Schattenklon beschworen hat, verschwindet Diablo und taucht wieder auf, wenn wir unseren Doppelgänger besiegt haben.

Auch im Reich des Grauens sollten wir auf die Schattemarkierungen am Boden achten, um nicht in Diablos Skelett-Gefängnis zu enden. Haben wir Diablos Schatten besiegt ( »Tötet Diablos Schatten« ) werden wir zurück zum Kristallbogen teleportiert und die letzte Phase des Kampfes geht los.

Diablo 3 - Komplettlösung : Unser dunkler Klon in der zweiten Phase des finalen Kampfs.
Unser dunkler Klon in der zweiten Phase des finalen Kampfs.

Endphase

Die zweite Phase ist nahezu identisch mit der ersten. Unterschiedlich ist nur, dass Diablo weniger Lebensenergie hat, schneller ist, häufiger angreift und manche Attacken etwas intensiver sind. Eine neue Attacke in Phase drei ist der Blitzatem.

Sehen wir, dass er tief Luft holt (also zum Blitzatem ansetzt), sollten wir schnell hinter ihn laufen, da er alles vor ihm mit diesem Angriff erwischt. Weiterhin nutzen wir die Heilbrunnen in der Nähe, bis wir Diablo schließlich erledigen können ( »Vernichtet Diablo« ) .

Wir sammeln Diablos Beute ein, sprechen mit Auriel ( »Sprecht mit Auriel, um Eure Aufgabe zu beenden« ) und lehnen uns zur finalen Endsequenz zurück.

Diablo 3 - Komplettlösung : Das Ende des Obersten Übel.
Bild: Diablo ist besiegt
Das Ende des Obersten Übel.

Diablo 3 - Komplettlösung : Welt gerettet-Ende
Bild: Geschafft! Oder doch nicht?
Welt gerettet-Ende

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel auf GameStar und tausche Dich mit anderen Lesern aus.

Eigenen Artikel schreiben

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.