Outriders wird anders: »Wir haben die Nase voll von Service-Games«

von Christian Fritz Schneider,
24.02.2021 18:30 Uhr

Outriders wird kein Service-Spiel, betonen die Entwickler immer wieder. Dabei eignet sich der Loot-Shooter ideal für das »Games as a Service«-Modell. Dennoch soll darauf gänzlich verzichtet werden und das Spiel als »Gesamtpaket« am 1. April 2021 erscheinen. Aber woran sollen die mittlerweile 200 Mitarbeiter nach Release dann arbeiten?

Outriders ist ein düsterer Shooter vom polnischen Entwicklerstudio People Can Fly. Angefangen hat das Spiel als kleines Projekt, denn das Team bestand 2018 aus nur 40 Mitarbeitern. Weil aber Publisher Square Enix große Hoffnungen in den Titel setzt, wuchs das Unternehmen auf eine Größe von 200 Mitarbeitern an. Und auch Outriders soll viel umfangreicher werden, als zunächst geplant. 

Im Interview mit GameStar-Redakteur Fritz erzählen Bartek Kmita, Game Director, und Piotr Nowakowski, Senior Designer, von ihrer Vision für Outriders. Was hat dazu geführt, dass das Projekt und das Entwicklerteam so stark wachsen konnten? Welche Herausforderungen waren für die Verschiebung des Release-Termins verantwortlich? Warum wehren sich die Entwickler so vehement gegen den Service-Gedanken - und was sollen die 200 Mitarbeiter nach Release überhaupt noch machen?

Outriders erscheint am 1. April 2021 für PC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S und Stadia. Am 25. Februar erscheint außerdem um 18 Uhr eine kostenlose Demo für den Shooter.

Jetzt mit Plus alles sehen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Zugang zu allen Artikeln, Videos & Podcasts
Praktisch werbefrei
Optional: digitales Heftarchiv
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Wahnsinnige Vorteile mit GameStar Plus

Noch kein Plus-Mitglied? Plus gibt’s für alle, die mehr wissen wollen.

mehr zu Plus oder einloggen