Zu viel verraten? - Trends und Geheimnisse der Spiele-Zukunft - GameStar TV

von Michael Graf, Christian Fritz Schneider,
03.03.2017 18:48 Uhr

Michael Graf ist für uns auf der GDC (Game Developers Conference) in San Francisco und hat sich jede Menge Vorträge von Spieleentwicklern angehört. Auch einige Spielevorstellungen zu noch geheimen Projekten waren dabei, denn die große Entwickler-Messe ist auch immer eine gute Gelegenheit für die eine oder andere Ankündigung.

Vieles bei der GDC erfährt man aber auch fast beiläufig in lockeren Gesprächen mit Entwicklern und Branchen-Experten, beispielsweise mit den Macher des nächsten Avatar-Spiels, mit dem Team von Paradox oder Funcom, den Entwicklern von Conan Exiles.

Michael hat für uns die Ohren offen gehalten und verrät uns in dieser Folge von GameStar TV welche Trends die Messe dieses Jahr beherrschen und welcher Trend von 2016 jetzt in der Realtitä angekommen ist - und einige Hoffnungen aufgeben musst.

Außerdem spricht Michael mit Christian Schneider über die vielen kleinen Detailinfos, die die Entwickler verraten haben. Denn auf der GDC wird manchmal schon ein bisschen zu viel gesagt - man ist ja unter sich. So ist der eine oder andere ungewollte Blick in die Zukunft der Spiele möglich. Aber auch ganz offiziell liefert die GDC einen spannenden Ausblick auf aktuelle und zukünftige Entwicklungen in Medium Spiele.

Jetzt mit Plus alles sehen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Bester Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar & GamePro
Gratis-Spiele & Rabatte
Print-Abonnenten sparen bis zu 40%
Optional: Heftarchiv inkl. aller Hefte seit 1997 & 2.600 Heftvideos
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Wahnsinnige Vorteile mit GameStar Plus

Noch kein Plus-Mitglied? Plus gibt’s für alle, die mehr wissen wollen.

mehr zu Plus oder einloggen

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen