Fazit

Call of Duty: Ghosts im Technik Check : Lucas Manhardt: Technisch ist Call of Duty: Ghosts bis auf die nicht nachvollziehbare Beschränkung auf mindestens 6,0 GByte RAM (vor Patch 3.3.3) ein solides Spiel. Während Battlefield 4 noch durch viele Abstürze geplagt ist, funktioniert Ghosts auf unseren Testsystemen ohne Probleme. Grafikfehler kamen zwar einmal vor, waren aber in der Folge nicht mehr reproduzierbar. Auch die Grafik ist in den höchsten Einstellung sehr ansehnlich, bis auf gelegentlich auftauchende matschige Texturen. In der Maximaleinstellung kostet die insgesamt gute bis sehr gute Grafik aber mehr Leistung, als wir von den letzten Call of Duty-Vertretern gewöhnt sind.

Mit den beeindruckenden Lichtstimmungswechseln, den durchweg sehr hoch aufgelösten Texturen, den riesigen Karten oder der zerstörbaren Umgebung von Battlefield 4 kann Call of Duty: Ghosts zwar auch auf der höchsten Grafikeinstellung nicht mithalten. Allerdings benötigt Battlefield 4 (siehe Battlefield 4 im Technik-Check) für maximale Einstellungen auch deutlich mehr Grafikleistung. Eine Radeon HD 7750 kann Battlefield 4 in keiner Einstellung flüssig darstellen, reicht bei Call of Duty: Ghosts aber sogar für mittlere Einstellungen.

Auch wenn Call of Duty: Ghosts im Vergleich zu Battlefield 4 den Kürzeren zieht, der Shooter sieht an vielen Stellen trotzdem sehr gut aus. Besonders die Weltraumszene und der Taucheinsatz aber auch der allgemeine Detaillevel in den Umgebungen sowie bei den Charakteren stechen heraus. Auf dem PC sieht Ghosts auf jeden Fall besser aus, als es sein Ruf vermuten lässt.

Technik Tabelle zu Call of Duty: Ghosts

Suchen Sie Ihre Grafikkarte 1, Ihren Prozessor 2 und Ihre Speichermenge 3 heraus. Die für Ihr System geeigneten Einstellungen 4 finden Sie über die Farbbereiche. Liegen Komponenten in unterschiedlichen Bereichen, ist die Grafikkarte ausschlaggebend.

1
Grafikkarte
Geforce 200 GTS 250 GTX 260 GTX 285 GTX 295      
Geforce 400 GTS 450 GTX 460 GTX 470 GTX 480      
Geforce GTX 500 GTX 550 Ti GTX 560 GTX 560 Ti GTX 570 GTX 580 GTX 590  
Geforce GTX 600 GTX 650 GTX 650 Ti GTX 650 Ti Boost GTX 660 GTX 660 Ti GTX 670 GTX 680
Geforce GTX 700     GTX 760 GTX 770 GTX 780 GTX Titan  
Radeon HD 4000 HD 4850 HD 4870 HD 4890 HD 4870 X2      
Radeon HD 5000 HD 5750 HD 5770 HD 5850 HD 5870 HD 5970    
Radeon HD 6000 HD 6790 HD 6850 HD 6870 HD 6950 HD 6970 HD 6990  
Radeon HD 7000 HD 7750 HD 7770 HD 7790 HD 7850 HD 7870 HD 7950 HD 7970 GHz
Radeon RX 200 R7 260X R9 270X R9 280X R9 290 R9 290X    
2
Prozessor
Athlon X2 4400+ X2 6000+ II X2 250 II X3 450 II X4 640  
Phenom II II X2 510 X3 740 X4 920 X4 965 X6 1050T X6 1090T
FX FX 4100 FX 4170 FX 6200 FX 6300 FX 8150 FX 8350
Core 2 E4300 E6600 E7400 Q8300 Q9400 Q9650
Core i i5 661 i5 750 i7 860 i7 980X    
Core i 2xxx i3 2120 i5 2400 i5 2500K i7 2600K i7 2700K  
Core i 3xxx i3 3220 i5 3450 i5 3470 i5 3570K i7 3770K i7 3960X
Core i 4xxx     i5 4430 i5 4570 i5 4670K i7 4770K
3
Arbeitsspeicher
RAM 1,0 GByte 2,0 GByte 4,0 GByte 6,0 GByte 8,0 GByte 16,0 GByte
4
Grafikeinstellungen
Technisch unmöglich Läuft so flüssig:
1920x1080, Minimale Details, Bildqualität Normal, FXAA Gering, SSAO Gering, Schatten Ja
Läuft so flüssig:
1920x1080, Normale Details, Bildqualität Hoch, 2xMSAA, SSAO Hoch, Texturqualität Hoch
Läuft so flüssig:
1920x1080, Maximale Details, Bildqualität Extra, 4xMSAA, HBAO
Ruckelt stark