20 Jahre Gothic: Wie Petra die Maussteuerung erfand

Der Namenlose hatte ganz zu Beginn nicht nur keinen Namen, ihm fehlte auch etwas anderes. Und das kann Petra bis heute nicht so recht glauben.

von Petra Schmitz,
15.03.2021 13:15 Uhr

Als Petra Schmitz 2001 zum ersten Mal Gothic spielte, hatte es noch keine Maussteuerung. Zum 20. Geburtstag des Rollenspiels erinnert sich an ihre Reaktion gegenüber Entwickler Piranha Bytes. Als Petra Schmitz 2001 zum ersten Mal Gothic spielte, hatte es noch keine Maussteuerung. Zum 20. Geburtstag des Rollenspiels erinnert sich an ihre Reaktion gegenüber Entwickler Piranha Bytes.

Ich habe eigentlich keinerlei konkrete Erinnerungen mehr an diesen Preview-Termin zu Gothic, der vermutlich irgendwann im Januar 2001 stattfand. Leute, das ist über 20 Jahre her, ich bin inzwischen froh, wenn ich morgen früh noch weiß, was heute Abend in der Tagesschau vorkommt (bestimmt irgendwas mit Corona und Impfungen). Ich weiß auch nicht mehr, wer von Piranha Bytes uns besuchte: Tom Putzki und … Kai Rosenkranz? Öhm, tja. Vermutlich nicht, aber das ist für die Geschichte auch nicht von Relevanz.

Ich finde es vielmehr interessant, wie hart ich damals mit dem Wörtchen »Psioniker« fürs Vorschauvideo kämpfen musste. Komm her, Psio(!)-niker, ich spreche dich aus, als gäb's kein Morgen mehr! Und hey, wie kurz waren unsere Videos nach der Jahrtausendwende? Nun, andere Zeiten, andere Datenträger, anderes Internet, kurze Videos. Lasst es mich so sagen: Es war nicht alles schlecht damals.

Okay, ich schweife ab, der eigentlich bemerkenswerte Umstand an diesem Termin war: Wir konnten beziehungsweise ich konnte Gothic erstmals selbst spielen - und dabei feststellen, dass das Ding keinerlei Mausunterstützung hatte. Ich möchte an dieser Stelle ein »WTF?!« addieren.

Gothic - Preview-Video PLUS 2:41 Gothic - Preview-Video

Gewinnspiel: Wir verlosen 100 Gothic-Keys für GOG.com

Die Autorin
Petra Schmitz (Portrait aus dem Jahr 2000) hat jedes Gothic-Spiel angefasst. Das eine länger, das andere kürzer. Zur glühenden Verehrung der Serie hat es aus diversen Gründen nie gereicht. Aber sie schätzt die Eigenständigkeit der Spiele. Ohne Gothic und Piranha Bytes wäre die deutsche Spiele- und Entwicklerlandschaft für Petra jedenfalls um einiges ärmer. Zum 20. Geburtstag von Gothic kramt Petra in ihren Erinnerungen.

Scavenger? Ja. Mäuse? Nein!

Da freut man sich darauf, etwas Besonderes erleben zu dürfen, und dann spielt sich das angeblich ach so tolle Rollenspiel wie ein hüftsteifes Tomb Raider aus dem gefühlten Mittelalter. Was ich übrigens auch im obrigen Video erwähne, in dem ich recht ungelenk versuche, einen Scavenger zu killen. Das Mittelalter und den Frotzelunterton lasse ich bei meinen Ausführungen weg. Die fehlende Maus verschweige ich übrigens auch. Ich dachte wohl, man würde das Video ohnehin nur in Kombination mit dem Artikel konsumieren.