AMD - 30 Millionen US-Dollar Verlust

von GameStar Redaktion,
19.01.2005 12:08 Uhr

Der amerikanische Chiphersteller AMD hat im vierten Quartal des letzten Geschäftsjahres einen Verlust von knapp 30 Millionen US-Dollar (23 Millionen Euro) gegenüber dem Vorjahreszeitraum eingefahren. Grund für die roten Zahlen sind drastische Einbußen bei den so genannten Flash-Memory-Chips für Handys und anderen elektronischen Geräten. Der Verlust konnte auch durch einen Umsatzzuwachs der Computerchip-Sparte um 26% auf 730 Millionen Dollar nicht kompensiert werden. Erst letzte Woche hatte AMD eine Gewinnwarnung herausgegeben. Daraufhin fiel die AMD-Aktie um bis zu 18 Prozent.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen