AMD auf der CES: Was gibt es Neues zu Ryzen und Radeon?

AMD stellt neue Ryzen 5000 für den Desktop vor, für Laptops gibt's fast nur noch sechs Kerne & mehr und ein bisschen was gibt es auch zu den RX 6000.

von Alexander Köpf,
13.01.2021 09:54 Uhr

Auf der CES-Keynote von AMD standen vor allem Notebook-Prozessoren im Vordergrund. Auf der CES-Keynote von AMD standen vor allem Notebook-Prozessoren im Vordergrund.

Die Hälfte der diesjährigen Consumer Electronics Show, kurz CES 2021, ist vorbei. Gestern Abend präsentierten Nvidia und AMD ihre neuesten Produkte, beziehungsweise Produktlinien. Bei Nvidia stand neben dem Mobile-Lineup für Ultra- und Gaming-Notebooks die RTX 3060 mit ihrem üppig bemessenem Videospeicher im Vordergrund.

Bei AMD sah es ganz ähnlich aus, obwohl es zu dedizierten Spieler-Grafikkarten für Desktop-Computer nur sehr wenig Neues gab. So hieß es am Ende der Präsentation lediglich, dass die neue Spieler-Grafikkarten aus der RX-6000-Reihe in der ersten Jahreshälfte 2021 erscheinen sollen.

Viel Neues zu Grafikkarten ist das zwar nicht, aber immerhin etwas. Viel Neues zu Grafikkarten ist das zwar nicht, aber immerhin etwas.

Auf dem Bild rechts sind zwei Modelle mit jeweils einem und zwei Axiallüftern abgebildet. Da kann nun zwar nur spekuliert werden, aber nach aktuellem Wissensstand dürften sich dahinter Modelle auf Basis des Navi-22- und Navi-23-Chips verbergen.

So könnte das Lineup aussehen:

*Angaben, beziehungsweise Produktbezeichnungen nicht bestätigt

Erst vor Kurzem wurden angebliche Spezifikationen zur Radeon RX 6700 XT genannt. Diese soll auf dem Navi-22-XT-Chip basieren und 40 Compute-Units (CUs) bieten - das entspricht 2.560 AMD Stream-Prozessoren (Shader-Recheneinheiten).

Außerdem sollen sowohl RX 6700 als auch RX 6700 XT bereits Ende des ersten Quartals, also Ende März, erscheinen. Die neuesten Information bezüglich eines Releases in der ersten Jahreshälfte schließen das zumindest nicht aus.

Was hat die CES 2021 bisher gezeigt? Erfahrt mehr dazu in unserem Sammelartikel, wo wir alle Highlights & Neuvorstellungen für euch übersichtlich auflisten:

Täglich alle Hardware-Highlights   90     10

Mehr zum Thema

Täglich alle Hardware-Highlights

Was gab es noch auf der AMD-Keynote?

Desktop-Prozessoren

Im Rahmen der Präsentation gar nicht erwähnt, aber dafür im Anschluss in der Pressemitteilung, wurden zwei neue Ryzen-5000-Modelle für den Desktop. Dabei handelt es sich um die beiden Non-X-Varianten Ryzen 9 5900 und Ryzen 7 5800. Die Specs im Überblick:

Ryzen 9 5900X

Kerne/Threads: 12/24

Takt: 3,7/4,8 GHz

Cache: 70 MB

TDP: 105W

Ryzen 9 5900

Kerne/Threads: 12/24

Takt: 3,0/4,7 GHz

Cache: 70 MB

TDP: 65W

Ryzen 7 5800X

Kerne/Threads: 8/16

Takt: 3,8/4,7

Cache: 36 MB

TDP: 105W

Ryzen 7 5800

Kerne/Threads: 8/16

Takt: 3,4/4,6 GHz

Cache: 36 MB

TDP: 65W

Was kosten die neuen CPUs? Zu den Preisen findet sich aktuell noch keine Informationen. Der Ryzen 9 5900 dürfte sich aber etwas unterhalb der X-Variante einfügen, gleiches gilt für den Ryzen 7 5800. Laut Geizhals.de fallen für den Ryzen 9 5900X derzeit knapp 790 Euro an, für den Ryzen 7 5800X rund 460 Euro.

Laptop-Prozessoren

Aus technischer Sicht lag der Fokus ganz klar auf den Ryzen-5000-APUs für Notebooks. Dabei präsentierte AMD zum einen Modelle für ultradünne Geräte, die entsprechend sparsam sein müssen, um (bedingt durch die Bauweise) auch mit schwächerer Kühlleistung zurecht zu kommen.

Zum anderen zeigte AMD-Chefin Dr. Lisa Su Specs und Performance-Daten zu den Gaming-Varianten. Das neue Spitzenmodell hört auf den Namen Ryzen 9 5980HX. Alle neuen Ryzen-5000-APUs in der Übersicht:

Ryzen 9 5980HX

Kerne/Threads: 8/16

Takt: 3,3/4,8 GHz

Cache: 20 MB

TDP: 45W+

Ryzen 9 5980HS

Kerne/Threads: 8/16

Takt: 3,0/4,8 GHz

Cache: 20 MB

TDP: 35W

Ryzen 9 5900HX

Kerne/Threads: 8/16

Takt: 3,3/4,6 GHz

Cache: 20 MB

TDP: 45W+

Ryzen 9 5900HS

Kerne/Threads: 8/16

Takt: 3,0/4,6 GHz

Cache: 20 MB

TDP: 35W

Ryzen 7 5800H

Kerne/Threads: 8/16

Takt: 3,2/4,4 GHz

Cache: 20 MB

TDP: 45W

Ryzen 7 5800HS

Kerne/Threads: 8/16

Takt: 2,8/4,4 GHz

Cache: 20 MB

TDP: 35W

Ryzen 5 5600H

Kerne/Threads: 6/12

Takt: 3,3/4,2 GHz

Cache: 19 MB

TDP: 45W

Ryzen 5 5600HS

Kerne/Threads: 6/12

Takt: 3,0/4,2 GHz

Cache: 19 MB

TDP: 35W

Ryzen 7 5800U

Kerne/Threads: 8/16

Takt: 1,9/4,4 GHz

Cache: 20 MB

TDP: 15W

Ryzen 7 5700U

Kerne/Threads: 8/16

Takt: 1,8/4,3 GHz

Cache: 19 MB

TDP: 15W

Ryzen 7 5600U

Kerne/Threads: 6/12

Takt: 2,3/4,2 GHz

Cache: 12 MB

TDP: 15W

Ryzen 5 5500U

Kerne/Threads: 6/12

Takt: 2,1/4,0 GHz

Cache: 11 MB

TDP: 15W

Ryzen 3 5300U

Kerne/Threads: 4/12

Takt: 2,6/4,8 GHz

Cache: 6 MB

TDP: 15W

Nur noch eine Quadcore-APU: AMD scheint sich nach den Desktop-CPUs nun auch bei mobilen Prozessoren im Wesentlichen auf Modelle mit sechs Kernen und mehr zu konzentrieren - der klassische Vierkerne hat bei den Kaliforniern offenbar bald endgültig ausgedient.

Performance: Schon der Ryzen 9 5900HX, also noch nicht einmal der Vollausbau Ryzen 9 5980HX, soll das aktuelle Mobile-Flaggschaff von Intel Core i9 10980HK um Längen übertreffen, wie das folgende Schaubild zeigt:

Der Ryzen 9 5900HX ist laut AMDs Präsentationsmaterial deutlich schneller als das Intel-Spitzenmodell. Der Ryzen 9 5900HX ist laut AMDs Präsentationsmaterial deutlich schneller als das Intel-Spitzenmodell.

GameStar-Talk: Bei Mobile-Prozessoren scheint AMD die Nase klar vorn zu haben. Bei Grafikkarten sieht das anders aus, hier gibt es einen echten Zweikampf an der Spitze:

So stark ist die Radeon RX 6800 XT im Vergleich mit RTX 3080 12:40 So stark ist die Radeon RX 6800 XT im Vergleich mit RTX 3080

zu den Kommentaren (33)

Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.