AMD Chipsatztreiber: Neue Version, alte Probleme?

Der Mainboard-Hersteller ASRock bietet die neue Version 2.05.04.352 von AMDs Chipsatztreiber an. Einige User berichten aber weiter von Problemen bei der Installation.

von Nils Raettig,
27.05.2020 10:20 Uhr

Es gibt neue Chipsatz-Treiber für Mainboards mit dem Sockel AM4, bislang aber nur über ASRock und nicht über AMD selbst. Es gibt neue Chipsatz-Treiber für Mainboards mit dem Sockel AM4, bislang aber nur über ASRock und nicht über AMD selbst.

In der Vergangenheit gab es in Zusammenhang mit AMDs Chipsatz-Treiber für die Sockel AM4 und TR4 teils Berichte über Probleme bei der manuellen Installation. Eine über ASRock neu veröffentlichte Version 2.05.04.352 macht Hoffnung, dass sie behoben sein könnten (via Computerbase).

ASRock ist schneller als AMD: Release-Notes mit Hinweisen zu den genauen Änderungen und möglichen Bug-Fixes der neuen Version gibt es auf der AMD-Webseite noch nicht. Dort ist bislang weiterhin nur der Vorgänger in der Version 2.04.04.111 zu finden.

Wir konnten den neuen Treiber auf einem unserer Testsysteme problemlos installieren. Im Forum von Computerbase melden sich aber auch Nutzer, die weiter auf Probleme stoßen.

Sie können sich in einer Fehlermeldung bei der Installation äußern. Bei Vorgängern kam es teils auch vor, dass ein Fortschritt von null Prozent angezeigt wurde, die Installation aber im Hintergrund dennoch funktioniert hat.

Abhilfe kann es schaffen, den alten Treiber vor der Installation des neuen Treibers zu deinstallieren. Das bringt aber wohl nicht in allen Fällen den gewünschten Erfolg.

Brauche ich den neuen Chipsatztreiber? Grundsätzlich ist es nicht nötig, Chipsatztreiber manuell zu installieren. Windows 10 sorgt in der Regel selbst dafür, die nötigen Treiber parat zu haben. Solange euer System stabil läuft, sehen wir also keinen Grund für eine manuelle Installation.

Wenn ihr die neuen Treiber dennoch manuell installieren wollt, statt zu warten, bis das über die Updates von Windows geschieht, kann es außerdem nicht schaden, damit zu warten, bis AMD die Treiber selbst zum Download anbietet.

Wann bringt AMD die neuen Treiber selbst? Wir haben bereits bei AMD angefragt, wann mit einem Release auf der AMD-Webseite zu rechnen ist und ob die neuen Chipsatztreiber die bekannten Probleme der Vorgänger beheben sollen. Sollten wir neue Informationen dazu erhalten, aktualisieren wir diese Meldung entsprechend.

zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen